Kater beißt und jagt Neuzugang

  • Themenstarter Juni76
  • Beginndatum
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
Hallo zusammen,

ich lese hier schon eine Weile mit und würde nun gerne eine Frage stellen.
Wir haben letzte Woche einen Spielkameraden für unseren Kater Frieso (8 Monate) bei uns einziehen lassen. Gismo ist ca. 6 Monate (Fundtier, aus dem Tierheim). Wir haben auf passenden Charakter und passendes Alter geachtet.

Uns war klar, dass die Zusammenführung für Frieso schwieriger wird, da er sehr jung und sehr krank zu uns kam und nicht richtig sozialisiert ist.

Im Großen und Ganzen klappt es erstaunlich gut. Nachdem es an er Gittertür kein Gefauche und Geplustere mehr gab, haben wir die beiden zusammen gelassen. Frieso ist Gismo natürlich überall hin gefolgt, ist ja sein Revier und er muss gucken, was der Neue so macht. Es gab aber keine Attacken oder Gefauche. Seit kurzem versucht er ihn aber zu dominieren, stellt sich über ihn, beißt ihn, teilweise so heftig, dass Gismo schreit. Dann lässt er zwar von ihm ab und Gismo kann weglaufen, aber dann jagt er ihn weiter. Gismo ist zunehmend verschreckt und verunsichert. Und Frieso ist frustriert, weil - so ist mein Eindruck - er spielen will, Gismo aber nicht so wie er. Durch den Frust beobachtet er Gismo ständig, legt sich in die Tür, damit Gismo nicht so ohne weiteres vorbei etc.
Gismo versteckt sich aber nicht permanent. Er hätte die Möglichkeit dazu, legt sich aber auch oft auf den Küchentisch an die Heizung (sein Lieblingsplatz) während Frieso auf dem Kratzbaum 1,5 Meter entfernt liegt.

Wir sind einfach verunsichert, wie wir uns veralten sollen. Sollen wir es so laufen lassen? Sollen wir eingreifen? Wenn ja, wann? Erst wenn gebissen wird oder schon, wenn Frieso anfängt zu beobachten?

Über Tipps wäre ich dankbar.

VG Esther
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo und willkommen

was mir jetzt spontan einfällt - sind die Beiden kastriert?
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
Frieso ist kastriert, Gismo noch nicht. Das wollen wir spätestens nächsten Monat machen. Mein Gedanke war, dass er erst einmal hier ankommen und sich eingewöhnen soll, bevor die Strapazen der OP noch dazu kommen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
Hallo Esther,
Willkommen hier im Forum
Die Kastration ist ein klitzekleiner Eingriff, die Kater erholen sich innerhalb eines Tages
Ich versteht es ihr ihn erst ankommen lassen wollt, aber es sollte wirklich zügig gemacht werden damit sich kein Dominanzgerangel gibt
Wenn Frieso ihn dominieren will, dann lass ihn doch einfach
Junge Kater spielen Oft so raufig
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich denke schon, das Frieso spielen will, dabei aber über das Ziel hinausschießt. Eben weil er die Grenzen nicht gelernt hat.
Hier würde ich versuchen, vorsichtig zu unterbrechen und abzulenken, wenn es zu wild wird.

In dem Fall wäre wohl ein etwas älterer Kater, der sich besser wehren kann, die bessere Wahl gewesen.
Aber ich denke, das renkt sich schon noch ein. Der große Überschwang vom Frieso wird verschwinden. Hier könnt ihr ein bisschen helfen, indem ihr ihn mit Angelspielen o.ä. schon mal ein bisschen auspowert.

Wie lange sind die Beiden denn jetzt schon zusammen?
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
Danke für eure Antworten.

Das Problem ist, dass Frieso momentan überhaupt nicht bespielt werden will. Wir versuchen natürlich, ihn abzulenken und auszupowern, aber egal, was wir anbieten (Angelspiel, Bällchen, Laserpointer, meine Tochter rennt wie eine Irre mit langen Stoffbändern durchs Haus, das hat er sonst geliebt und ist immer hinterher gejagt), er geht nicht darauf ein. Gismo dagegen würde liebend gerne spielen, aber sobald er anfängt, auf unsere Angebote einzugehen, geht Frieso dazwischen und "attackiert" ihn.

Ich weiß, dass Kater gerne raufen und grundsätzlich hätte ich damit auch kein Problem, aber es ist momentan eben sehr einseitig. Es geht IMMER von Frieso aus und Gismo setzt dem nichts entgegen. Meiner Meinung nach wehrt er sich auch nicht richtig, sondern sieht einfach nur zu, dass er weg kommt.

Er war anfangs ein ganz neugieriger, offener Kater und zieht sich jetzt immer mehr zurück. Er verkriecht sich nicht, er läuft schon durchs Haus und kommt auch weiterhin zu uns Menschen, aber er ist sehr vorsichtig und guckt immer erst, wo Frieso ist und zieht sich im Zweifel zurück.

Habt ihr Tipps, wie wir damit umgehen sollen?
(Das ist wahrscheinlich das größte Problem das wir Menschen damit nicht zurecht kommen ;)).
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
Ach so, die beiden sind seit letzten Sonntag zusammen.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Die Kastration ist ein klitzekleiner Eingriff, die Kater erholen sich innerhalb eines Tages
Ich versteht es ihr ihn erst ankommen lassen wollt, aber es sollte wirklich zügig gemacht werden damit sich kein Dominanzgerangel gibt.

Dito.


*füll*
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
Ja, das ist mir klar.
Aber das Dominanzverhalten geht ja ausschließlich von Frieso aus und der ist kastriert.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
Dass es nur ein kleiner Eingriff und keine Strapaze im eigentlichen Sinne ist, schien dir aber nicht klar zu sein. Ansonsten hat Starfairy gute Hinweise gegeben.
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
  • #11
Es ist mir deswegen klar, weil Frieso erst vor kurzem kastriert wurde und er schnell wieder fit war.
Ich möchte in diesem Thread aber nicht darüber diskutieren, wann Gismo kastriert wird, sondern wie friesos Verhalten zu deuten ist und ob wir eingreifen sollen. Und bisher kam von niemandem der Hinweis, dass sein Verhalten mit der nichtkastration von Gismo zusammen hängen könnte. Wenn das so sein sollte, wäre ich für Aufklärung dankbar.
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
  • #12
Aha, wir kommen der Sache näher :)
Wie kurz/lange ist die Kastration her?
Die Hormone bleiben noch längere Zeit im Körper aktiv, ich glaube bis zu sechs Wochen
So lange würde ich auf jeden Fall noch damit rechnen dass er dieses Verhalten an den Tag legt
Die Rangfolge kann danach aber trotzdem gleich bleibend sobald der Zweitkater kastriert ist

Bisher hat Dein Erstkater Den neuen dominiert
Wenn dieser geschlechtsreif wird, so ist er dann das höherrangige Tier
Wenn dein Erstkater dominieren will Und dein Zweitkater auch, dann kann das Gekloppe wirklich ernst werden

Ihr könntet die Bindung zum Zweitkater eventuell durch clickern stärken
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
  • #13
Die Kastration ist 3 Wochen her. Von daher könnte das stimmen, Ottilie. Und dann spielt zusätzlich noch die nicht vorhandene Sozialisation mit rein.

Ich habe vorhin einen Clicker gekauft und werde dies nun mit beiden getrennt machen. Für Frieso, um ihn abzulenken und auszulasten. Für Gismo, um die Bindung zu stärken.

Ich habe hier im Forum gelesen, dass eine Katze nach einer Kastration von der vorhandenen Katze abgelehnt werden kann, da die kastrierte Katze nach Tierarzt riecht.
Wenn die beiden sich bei Gismos Kastration immer noch nicht besser verstehen, bzw. Frieso ihn nicht in Ruhe lässt, sollte ich Gismo dann zunächst wieder separieren? Zumindest so lange, bis er nicht mehr wackelig auf den Beinen ist und weglaufen kann?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Ja, solange er noch wackelig auf den Beinen ist, solltest du ihn schon getrennt lassen. Sonst kann er ja nicht mal mehr weglaufen. Ein bisschen Zeit zum erholen muß schon sein.

Ich kann es mir schon vorstellen, der neue Kater ist für Frieso im Augenblick das Spannendste überhaupt. Spannender als jedes Spiel, als Leckerlis, als seine Menschen.

Und der Kleine ist wohl etwas überfordert, er kann vermutlich auch nicht richtig einschätzen, wo bei Frieso das Spielen aufhört.

So wirklich viel kannst du da jetzt nicht machen. Weil wir Menschen können den Katzen nicht zeigen, wie es richtig geht und wo die Grenze ist.

Frieso muß das jetzt von Gismo lernen. Da müßt ihr jetzt gut beobachten, ob es besser wird oder ob Gismo deutlich überfordert ist und es sich eher verschlechtert.

Macht Einzelspielstunden. Nicht nur klickern. Vielleicht läßt er sich aufs Spielen ein, wenn Gismo nicht zu sehen ist.
Hat er noch Interesse an Leckerlis? Dann jagt ihn damit durch die Bude. Werft die, laßt ihn hinterherrennen.
Macht spannende Spielangebote. Z.B. einen großen Karton mit zusammengeknülltem Zeitungspapier und Leckerlis dazwischen. Das beschäftigt gut, und vielleicht ist die Neugier von Gismo groß genug, das er doch hingeht und mitmacht.
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
  • #15
Stairway, ich denke, Du hast Recht. UN danke für die Tipps! Wir hatten jetzt nur einen kleinen Schuhkarton da, den habe ich grade mit Zeitungspapier und Leckerlis gefüllt und Frieso ist gleich drauf angesprungen. Und Gismo kam tatsächlich dazu, hat aber nicht mitgemacht. Ich gucke, ob ich am Montag von der Arbeit einen größeren Karton mitbringen kann, vielleicht traut sich Gismo dann auch, mitzumachen.
Gerade übrigens folgende (typische) Situation: Als Frieso mit dem Karton beschäftigt war und Gismo dazu kam, hat Frieso vorsichtig sein Vorderbein auf Gismo gelegt und angefangen, ihn abzulecken. Wirklich vorsichtig. Das war Gismo aber schon zu viel und er hat sich zurück gezogen. Frieso hat dann weiter mit dem Karton gespielt.
Mir zeigt das, dass Frieso eigentlich nur Kontakt sucht und sich freut, einen Spielkumpel zu haben.
 
J

Juni76

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
30
Ort
Ostfriesland
  • #16
Ich wollte mal eine Rückmeldung geben:
Frieso und Gimo verstehen sich inzwischen prächtig. Kurz nachdem ich diesen Thread erstellt hatte, hatten sie wohl nachts eine klärende "Aussprache" :rolleyes: zumindest sah es im Haus morgens sehr wüst aus, aber die Fronten waren geklärt. Frieso attackierte Gismo nicht mehr, sie gingen sich mehr oder weniger eine Zeitlang aus dem Weg und inzwischen sind sie richtige Katerkumpel mit allem, was dazu gehört.

Nachdem beide zwischenzeitlich krank waren, wurde Gismo kurz vor Sylvester kastriert.
Wir hatten dann auch noch starken Flohbefall, den wir aber nun hoffentlich auch im Griff haben *dreimalaufholzkopf*.

Insgesamt ging die Zusammenführung relativ problemlos. Trotz unserer Zweifel / Unsicherheit haben die Kater das eigentlich auf ihre Art hinbekommen. Und es war auf jeden Fall richtig, dass wir Gismo dazu geholt haben. Frieso ist richtig aufgeblüht. Das ist schon ein starker Unterschied zu vorher :pink-heart:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #17
Ich wollte mal eine Rückmeldung geben:
Frieso und Gimo verstehen sich inzwischen prächtig. Kurz nachdem ich diesen Thread erstellt hatte, hatten sie wohl nachts eine klärende "Aussprache" :rolleyes: zumindest sah es im Haus morgens sehr wüst aus, aber die Fronten waren geklärt. Frieso attackierte Gismo nicht mehr, sie gingen sich mehr oder weniger eine Zeitlang aus dem Weg und inzwischen sind sie richtige Katerkumpel mit allem, was dazu gehört.

Nachdem beide zwischenzeitlich krank waren, wurde Gismo kurz vor Sylvester kastriert.
Wir hatten dann auch noch starken Flohbefall, den wir aber nun hoffentlich auch im Griff haben *dreimalaufholzkopf*.

Insgesamt ging die Zusammenführung relativ problemlos. Trotz unserer Zweifel / Unsicherheit haben die Kater das eigentlich auf ihre Art hinbekommen. Und es war auf jeden Fall richtig, dass wir Gismo dazu geholt haben. Frieso ist richtig aufgeblüht. Das ist schon ein starker Unterschied zu vorher :pink-heart:

Oh da habt ihr ja schon einiges durch die letzten Wochen aber schön dass die Jungs sich jetzt verstehen - man versteht erst warum 2 (oder mehr) besser sind als eine Katze wenn man gesehen hat wie 2 (oder mehr) die sich gut verstehen sich verhalten
 
friesenmoni

friesenmoni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
138
Ort
Emsland
  • #18
Läuft :D:D:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
3K
fairydust
fairydust
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben