Kater beißt und fängt Hände

M

melinda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
18
Hallo,
es gibt bestimmt schon Threads in denen ähnliche Symptome besprochen wurden, allerdings haben wir die meisten Lösungsvorschläge ausprobiert und so wirklich funktioniert hats nicht.
Also, das Problem ist folgendes einer unserer Kater (wir haben zwei, es sind Brüder und gerade 4,5 Monate alt) fängt fast immer an zu beißen wenn man ihn streichelt. Zwar nicht sofort, aber sobald er so richtig am schnurren ist fängt er an die Hände zu fangen (er lässt sie dann auch nicht mehr los) und an ihnen zu kauen. Manchmal nur kurz, dann leckt er dran und dann geht das gekaue wieder los.
Wir haben eine zeitlang ihn immer sofort ignoriert wenn er angefangen hat mit dem beißen und schnappen, ich hatte sogar das Gefühl, dass es was gebracht hat, bis er dann zweimal in unser Bett gepinkelt hat und wir ein schlechtes Gewissen hatten, da wir dachten, dass es wahrscheinlich daran lag, dass er sich Unwohl bei uns fühlt.
Aber dieses Gebeiße ist echt unglaublich anstrengend. Wenn man die Hände langsam wegzieht dann springt er hinterher, wenn ich mich auf meine Hände setze dann kratzt er so lange an den Beinen bis ich meine Hände gezwungenermaßen wieder hervorholen muss...
Wir haben unser kleines Katerchen doch so gerne, aber wissen einfach nicht wie wir ihm das austreiben können.
Über Hilfe bin ich sehr dankbar
Gruss
 
Werbung:
melmaus24

melmaus24

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2009
Beiträge
110
Ort
Wichtelhausen
Hallo,

meine Luna, ca. 5 Monate alt beisst auch immer, wenn man sie streichelt... Ihre Schwester Lilli ist total die Schmusemaus, aber Luna ist das genaue Gegenteil, sie mag gar nicht schmusen...

Würde mich mal interessieren, warum Katzen beissen und lecken, wenn man sie streichelt? Ich habe jetzt nicht das Gefühl, dass sie beisst, weil sie kein Bock hat aufs streicheln...

Bin mal auf die Antworten gespannt...
 
M

melinda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
18
Oh, das ist ja interessant. Bei mir ist es nämlich genauso!
Denn sein Bruder ist total lieb und verschmust und er...
Dabei schnurrt er auch während dem Fangen und Beißen, vielleicht hat er ja die reinste Freude daran? ^^
 
melmaus24

melmaus24

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2009
Beiträge
110
Ort
Wichtelhausen
Ist ja lustig :D

Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Geschwister sind
 
K

Katzenpersonal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
813
Ort
Wiesbaden
Da hilft nur die Hände weg zu lassen, Hände sind kein Spielzeug. Wenn gespielt wird, dann mit Stricken, Bällchen, Angeln usw.
Sobald die Mieze anfängt in die Hände zu beißen, dann sofort das Spiel abbrechen, auch aufstehen und weggehen, um dann kurze Zeit später mit Bällchen und Spieleangeln den Jagdtrieb zu befriedigen. Denn dass junge Kater raufen und toben wollen ist ganz normal, das sollten sie aber besser miteinander tun. Hat aber einer von beiden gelernt, dass Dosi sooo schön schimpft, ist das ein reizvoller Nervenkitzel :aetschbaetsch1:

Da hilft beim Streicheln nur zu beobachten, beim berühren welcher Stellen diese Kampfspielchen beginnen und es sein lassen! Lieber langsam vorangehen und sich nicht auf Kämpfchen einlassen. Es wird im Laufe der Zeit besser werden, bei uns war das so.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
HAllo,
unser Sami komt aus einem Refugio in Spanien und hat vor Händen einfach Angst.


Also beißt und kneift er.

Kuscheln? Ja, aber ohne Hände!

Also lege ich die Hände auf den Rücken, beuge mich zum ihm und er reibt seinen Kopf an meiner Stirn.
Er ist jetzt fast 4 Jahre bei uns und mag nur, wenn man mit einer Hand seinen Rücken streichelt. Alles andeer, besonders die Pfoten sind TABU.

Geduld, Geduld. Es wird. Langsam aber stetig.:);):)

LG
 
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
638
Mein Kater knappt auch (beißen würde ich es nicht nennen, dazu ist es zu vorsichtig). Allerdings nicht nur in die Hände, wenn ich morgens im Bad stehe. knabbert er auch mal meinen Fuß an oder beißt mich ganz zärtlich in die Wade. Auf dem Arm schmust und schnurrt er wie wild, dann passiert es auch, daß er mal eben mein Kinn zwischen den Zähnen hat. Ich weiß nicht, ob das ein Katerheiratsantrag sein soll?

Er macht das übrigens von Anfang an, wir haben ihn, seit er 12 Wochen (laut Züchterin) bzw. maximal 8 Wochen (laut TÄ) alt ist.
Er hat auch versucht, die große Katze ins Genick zu beißen (der berühmte Katerbiß) - die war erst mal schreckstarr, dann hat sie ihn vertrimmt.

Ich dachte, die Beißerei legt sich nach der Kastra, war ein Irrglaube.

Wenn er so richtig loslegt, helfen nur zwei Sachen:
- laut quietschen, dann erschrickt er sich und läßt los
- ich zeige im die Krallen (Hand zur Kralle) und fauche - das bremst ihn auch

Alles andere - wie Spiel abbrechen usw. - nützt nix, er hat einen dicken Katerkopf ...

LG Elisabeth
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei meinem alten Herzenskater habe ich Beißen auf diese Art wegbekommen:
Jedesmal, wenn er mich in die Hand oder Finger gebissen hat, habe ich Hand oder Finger nicht weggezogen, sondern ihm etwas weiter ins Mäulchen gedrückt - ohne Kraft, ohne zuviel Schub, immer ohne Schmerz - und das mochte er übehaupt nicht.
Das wird er sich vielleicht gemerkt haben und eines Tages wars mit der Beißerei vorbei, gottseidank. Ein kräftiger Kater von einigem Gewicht kann auch ganz schön fest zubeißen :massaker:

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

X
Antworten
15
Aufrufe
7K
Hannchen
Hannchen
Marlon2020
Antworten
44
Aufrufe
2K
Marlon2020
Marlon2020
T
2
Antworten
23
Aufrufe
626
Tigress21
T
A
Antworten
7
Aufrufe
2K
Gelfling
Gelfling
A
Antworten
101
Aufrufe
5K
pfotenseele
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben