Kater beisst junge Katze.

  • Themenstarter Cari26
  • Beginndatum
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
Hallo ihr lieben!
Bin neu hier und habe mich extra wegen eines Problemes angemeldet in der Hoffnung,man könne mir helfen.
Endschuldigt bitte,falls es ein ähnliches Thema schon gibt,habe aber schon gesucht und nichts gefunden..

Ich habe 2 Katzen.

Einen british Kurzhaar-Kater, 6 Jahre alt,kastriert und
eine Birma Katze, 1,5 Jahre alt,lebt erst seit ca. 1 jahr bei uns,auch kastriert.
Den Kater hatten wir schon seit er klein war. Sie kam nur hinzu.

Es lief auch immer alles gut zwischen den beiden, der große schlabbert die Kleine auch immer liebevoll ab.

Allerdings nun zu meinem Problem:

Ab und zu geht er wirklich zielgerichtet "auf sie los", packt sie und beisst sie dann! Sie ,die noch sehr zierlich ist,kann sich nicht wirklich wehren und fängt auch an zu mauzen,dass er sie endlich loslassen los!
Aber er tut es nicht..Als ob er völlig weggetreten ist,beisst er sie weiter.
Er reagiert auch nicht auf ihr Mauzen,dass er sie doch bitte loslassen soll.

Erst wenn ich dazukomme,lässt er sie los..
Ihr schmerzvolles Mauzen hört man überall in der Wohnung :sad:

Dann lässt er sie auch los und sie scheint danach total wie gerädert. Haarbüschel hat er ihr auch schon ausgerissen...

Ansonsten sind die beiden relativ friedlich, sie schlafen und fressen zusammen und schlabbern sich gegenseitig ab.

Der Kater ,wenn er sie mal nicht beisst, versucht sie auch weitestgehend zu ignorieren. Wenn sie zu ihm kommt,haut er immer ab. Er will nicht wirklich was mit ihr zu tun haben...Anhänglich war er eh nie,weder zu ihr noch zu Menschen.

Ja,das ist erstmal mein größtes Problem.
Ich weiß nicht wieso er das tut.
Oder ist es eine Art "Balz" oder Paarungsverhalten?

Kleine Katzen lernen doch von ihren Geschwistern,dass wenn sie zu grob sind, sie aufhören sollten...

Ausserdem ist mir aufgefallen,dass wenn ich mit ihm spielen möchte, er sofort aufhört wenn sie dazu kommt..weiß nicht ob das alles so nachvollziehbar ist.

Könnt ihr mir da Tipps geben? :sad:
Ich danke euch sehr! :)

Achso,die beiden sind reine Wohnungskatzen in einer 3-Zimmer Wohnung. 80Quadratmeter ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo,

ich würde mal sagen du hast das typische Kater - Katze Problem.

Am besten ist es immer gleiches Alter und gleiches Geschlecht.

Kater wollen Katerraufen, hier auch Katerwrestling genannt und die meisten Katzen finden das einfach nur schrecklich und sind völlig damit überfordert.

Das Problem mit der Kater/Katze Konstellation haben wir hier öfter. Meist hilft nur noch ein 2. Kater

Ich habe drei Kater, 2 mal 7 Jahre und einmal 10 Jahre. Hier geht das so - Kater eins geht aufs Katzenklo, Kater 2 lauert außen auf ihn, Kater eins kommt aus dem Klo, Kater 2 haut ihm eine über, es wird angefangen zu raufen, Kater 3 schmeißt sich ins Getümmel und hinterher wird sich gegenseitig geputzt und miteinander gekuschelt.

Schau mal - so sieht das hier aus


Die beste Lösung wäre vermutlich ein 2. Kater - im Alter und Charakter zu deinem Kater passend. Da könnten sich die Kater austoben und das Mädel hätte ihre Ruhe
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Hallo.

Der Kater war also 5 Jahre alt als die Katze mit ca. 6 Monaten hinzukam? Wie alt war der Kater als er bei dir einzog und war er die ganzen Jahre allein? Nur Wohnungshaltung oder hatte er Freigang?

Wenn er als Kitten zu dir kam und bis zum Einzug der Katze allein war, ist er mit Sicherheit nicht sozialisiert Artgenossen gegenüber. Ferner war die Katze zu jung und es wäre zudem besser gewesen, einen ungefähr gleichaltrigen Kater dazu zu holen.
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
Ohje...
Danke erstmal für die schnelle Antwort! :)

Also du meinst es liegt wirklich "nur" daran,dass er keinen "Raufkumpanen" hat und sie dafür herhalten muss?
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
Hallo.

Der Kater war also 5 Jahre alt als die Katze mit ca. 6 Monaten hinzukam? Wie alt war der Kater als er bei dir einzog und war er die ganzen Jahre allein? Nur Wohnungshaltung oder hatte er Freigang?

Wenn er als Kitten zu dir kam und bis zum Einzug der Katze allein war, ist er mit Sicherheit nicht sozialisiert Artgenossen gegenüber. Ferner war die Katze zu jung und es wäre zudem besser gewesen, einen ungefähr gleichaltrigen Kater dazu zu holen.


Der Kater war 14 Wochen alt als er einzog.
Er war die ganzen Jahre über allein ,deswegen dachte ich es wäre eine gute Idee ihm einen Partner zu geben...:verstummt:
Nur Wohnungshaltung.
Oh Mann,da hab ich aber wohl einen riesen Fehler gemacht...es tut mir so leid... :(
 
Zuletzt bearbeitet:
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Der Kater war 14 Wochen alt als er einzog.
Er war die ganzen Jahre über allein ,deswegen dachte ich es wäre eine gute Idee ihm einen Partner zu geben...:verstummt:
Nur Wohnungshaltung.
Oh Mann,da hab ich aber wohl einen riesen Fehler gemacht...es tut mir so leid... :(

Sicher ein guter Gedanke, nur leider viel zu spät. Gerade Kitten sollten immer zu zweit aufwachsen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Der Kater war 14 Wochen alt als er einzog.
Er war die ganzen Jahre über allein ,deswegen dachte ich es wäre eine gute Idee ihm einen Partner zu geben...:verstummt:
Nur Wohnungshaltung.
Oh Mann,da hab ich aber wohl einen riesen Fehler gemacht...es tut mir so leid... :(

Zum Einen ist es mit Sicherheit der Geschlechterunterschied und zum Anderen auch die fehlende Sozialisierung da der Kater solange alleine war.
Der Altersunterschied ist auch sehr groß.

Habt ihr als die Katze dazu kam eine langsame Zusammenführung mit Gittertür gemacht oder die Beiden einfach zusammen gelassen.

Sagen wir mal so - du hast so ziemlich alles falsch gemacht und musst jetzt versuchen das so gut als möglich in Ordnung zu bringen.
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #10
Zum Einen ist es mit Sicherheit der Geschlechterunterschied und zum Anderen auch die fehlende Sozialisierung da der Kater solange alleine war.
Der Altersunterschied ist auch sehr groß.

Habt ihr als die Katze dazu kam eine langsame Zusammenführung mit Gittertür gemacht oder die Beiden einfach zusammen gelassen.

Sagen wir mal so - du hast so ziemlich alles falsch gemacht und musst jetzt versuchen das so gut als möglich in Ordnung zu bringen.


Bei der Zusammenführung haben wir die Katze in einem separaten zimmer + Gittertür 4 Tage lang "gehalten" sodass sie sich beschnuppern konnten.

Was wäre denn nun das beste?
Einen zweiten Kater?
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #11
Klingt als ob ich wirklich was falsch gemacht habe und mein Kater an sich nicht "Böswillig" handelt..

Es tut mir echt leid,ich habe daran echt nicht gedacht dass beide Katzen im selben Alter sein sollten und gleichgeschlechtlich...

Aber ich versuche das wieder gut zu machen.
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #12
Ich würde versuchen einen gleichaltrigen Kater mit ähnlichem Charakter der sehr sozial ist und es mit Katzen und Katern kann zu suchen.

Am besten von einer Pflegestelle die ihre Tiere gut einschätzen kann und dir auch hilfreich zur Seite steht bei der Vergesellschaftung.

Wenn der Kater sich austoben kann und einen Kumpel hat wird die Katze entlastet und kann - wenn sie will - mit den Katern spielen oder auch kuscheln.

Mit einer langsamen Zusammenführung habt ihr meiner Meinung nach gute Chancen ein ausgeglichenes Team zu bekommen.
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #13
Dankeschön!

Bin froh dass ihr mir endlich weiterhelfen konntet,nachdem ich lange Zeit gerätselt habe woran das nun lag...

Aber ich weiß nicht ob 3 Katzen in eine 3-Zimmer wohnen "glücklich" werden..

Versteht mich nicht falsch,ich würde es zu gerne machen,aber besteht da nicht Platzmangel?

Wie gesagt...80 Quadratmeter und einen Balkon :verstummt:
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #14
Klingt als ob ich wirklich was falsch gemacht habe und mein Kater an sich nicht "Böswillig" handelt..

Es tut mir echt leid,ich habe daran echt nicht gedacht dass beide Katzen im selben Alter sein sollten und gleichgeschlechtlich...

Aber ich versuche das wieder gut zu machen.

Nein, der Kater kann nichts dafür, er konnte es ja nicht "lernen" , wie es mit Artgenossen funktioniert. Und wenn du die Möglichkeit hast, noch einen Kater aufzunehmen, dann findest du hier im Forum bei einer der Pflegestellen mit Sicherheit das richtige Tier, das zu deinen beiden passt.
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #15
Ich danke euch.:)

Würden denn 3 Katzen zu einer 3-Zimmer Wohnung überhaupt gehen?
Würde alles tun damit es ihnen an nichts fehlt...

ich mache mich so bald wie möglich auf die Suche nach einem zweiten Kater.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #16
Dankeschön!

Bin froh dass ihr mir endlich weiterhelfen konntet,nachdem ich lange Zeit gerätselt habe woran das nun lag...

Aber ich weiß nicht ob 3 Katzen in eine 3-Zimmer wohnen "glücklich" werden..

Versteht mich nicht falsch,ich würde es zu gerne machen,aber besteht da nicht Platzmangel?

Wie gesagt...80 Quadratmeter und einen Balkon :verstummt:

Wichtig ist, dass für alle ausreichend Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sind. Der Balkon ist gesichert? Katzen mögen meistens hohe Plätze, das kann man z.b. mit einem Catwalk anbieten.

Bei meinem Lebensgefährten waren damals in seiner kleinen Zweizimmerwohnung (45 qm) neben seinem eigenen Kater (Freigänger) meistens noch zwei bis drei Nachbarkatzen, wenn er nach Hause kam. Und alle hockten meistens irgendwo beieinander.
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #17
Ja keine Sorge,der Balkon ist 100 % Katzensicher!

Ich kann es nur einfach nicht fassen,dass es echt daran lag dass eine junge Katze zu meinem Kater kam...es ist irgendwie traurig dass ich es nicht erkannt habe..

Ich hoffe ich finde einen zweiten Kater,damit meiner glücklich sein kann...

Und jetzt sagt mir bitte nicht dass ich noch eine zweite Katze für meine kleine dazuholen muss :D
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #18
Ich denke auch dass du mit Catwalks, ausreichend Kratzmöglichkeiten, Zugang zu allen Räumen das mit den 3 Katzen gut hinbekommen kannst.

Briten sind eigentlich sehr sehr soziale Tiere, habe ja auch einen in meiner Truppe und wen da ein anderer sozialer Kater dazu kommt kann das sehr gut klappen wenn du gut wählst.

Nein - in den meisten Fällen hilft wirklich ein 2. Kater - aber er muss es eben mit Katzen und Katern können, hilft dir ja nicht weiter wenn dann 2 Kater auf deine Katze gehen. Du musst da sehr sorgfältig wählen
 
C

Cari26

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2017
Beiträge
42
  • #19
Und wo kann ich diesen einen Kater,der passt finden? :(

wo kann ich hier nachschauen?

Habe was von "Pflegestellen" gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #20
Schau mal - hier kannst du ein Gesuch aufgeben, da werden sich in den nächsten Tagen sicherlich viele melden die evtl. passende Kater haben

https://www.katzen-forum.net/gesuche/

Beschreib einfach deine Katzen ein bisschen, erzähl vom Verhalten usw. - dann gibt es bestimmt für euch einen passenden Kater (oder sogar Katze - es gibt auch Katzen die sich für solche Situationen eignen)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

LaLoca
Antworten
7
Aufrufe
3K
LaLoca
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
Sternenbär
Sternenbär
S
Antworten
1
Aufrufe
761
Starfairy
S
Marlon2020
Antworten
44
Aufrufe
2K
Marlon2020
Marlon2020
L
Antworten
16
Aufrufe
6K
Lilienkind
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben