Kater Balu macht uns verrückt

  • Themenstarter jny88
  • Beginndatum
J

jny88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
5
Hallo liebe Forummitglieder,

ich wende mich heute an euch, da wir Schwierigkeiten mit unserem Kater Balu haben. In der Hoffnung, dass wir ein paar Tipps bekommen können.

Erst einmal Grundsätzliches:

mein Freund und ich sind 27 und 28 Jahre alt, wir haben zwei Wohnungskatzen Balu und Blacky. Beide sind 3 Jahre alt und mit 3 Monaten zu uns gekommen. Blacky (Vorgeschichte unbekannt) ist aus dem Tierheim und Balu ein BKH vom Züchter. Beide wurden vom Tierarzt des Tierheims kastriert, da wir für Blacky nichts bezahlen mussten und wir das alles an einem Tag machen lassen wollten. Bei Balu gab es die Schwierigkeit, dass sich ein Hoden im Bauchraum befunden hat und dieser erst einmal herausgeholt werden musste. Alles ist gut verheilt. Allerdings haben sich nach einigerzeit die Hoden wieder gefüllt und sind wieder deutlich zu sehen. Was uns darauf schließen lässt, dass die Kastration damals nicht richtig durchgeführt worden ist. noch mal zu diesem Tierarzt sind wir nicht gegangen, da wir eigentlich woanders hingehen. Jedoch haben wir blöderweise das Problem noch nie angesprochen. Daher sind wir derzeit am Überlegen mal mit Balu zum Tierarzt unseres Vertrauens zu gehen.
das zur Vorgeschichte was evtl. Anhanltspunkte für die jetzige Situation gibt.


Vorab als Info. Blacky ist vollkommen verhaltensunauffällig und der liebste und pflegeleichteste Kater überhaupt. Die beiden verstehen sich auch gut. Sie spielen miteinander und schmusen auch ab und zu (was aber Balu nicht so oft mag und dann einfach aufsteht und geht wenn Blacky seine Nähe sucht).
Böse zueinander waren sie nur am ersten Tag des kennenlernens weil es damals Balu schon nicht gepasst hat das Blacky da ist und dauernd auf ihn zugeht.

wir haben folgende Probleme mit Balu:

- braucht sehr viel Aufmerksamkeit und wenn er die nicht gleich in dem Moment bekommt in der er sie will, läuft er ans andere Ende der Wohnung und miaut und miaut bis man ihn wieder herruft. Bekommt er dann immer noch nicht genug Aufmerksamkeit, kann sich das Spiel einige Male wiederholen

- er leckt uns ständig die Arme und Hände ab. Was ja eigentlich ein Liebenbeweis ist, aber man kommt kaum dazu ihn vernünftig zu streicheln weil er dann gleich immer den Kopf dreht und wendet damit er einen ablecken kann (was auch i.wann auf der dünnen haut weh tut). Aufgrunddessen ist es einfach nervig und man hat dann keine Lust ihn zu streicheln --> was zu dem Teufelskreis mit dem miauen am anderen Ende der Wohnung führt.

- er streckt uns, wenn er gerade nicht leckt, den Hintern penetrant ins Gesicht. er ist so wahnsinnig aufdringlich. Man kann ihn nur selten in Ruhe streicheln wenn er echt platt und müde auf dem Rücken liegt, dann lässt er sich gerne den Bauch kraulen. Aber i.wann steht er dann auf und dann geht das lecken und hinternstrecken los

- wenn man ihn dann mal richtig streichelt kommt es oft vor, dass er plötzlich am Hintern furchtbar anfängt zu stinken.
und dann kann man nur noch schauen dass er sich nirgendwo auf einen drauf setzt, auf Klamotten oder die couch weil dann alles stinkt und man das nicht mal mit seife vom Arm bekommt. Manchmal kommt er auch schon zum streicheln erst zu uns gelaufen und stinkt schon so das wir ihn wegschicken müssen. Dann geht das miauen wieder los...

- frühs steht er oft vor der schlafzimmertür und miaut und kratzt unaufhörlich an der Tür (beide dürfen unter anderem auch wegen dem Stinkproblem erst gar nicht ins Schlafzimmer). Wir haben jetzt auch schon so ein Wasserspritzding vor der Tür stehen weil wir sonst gar nicht mehr ausschlafen könnten. Sogar wenn ich mich gerade für die Arbeit fertig mache und mein Freund noch schläft stellt er sich frech vor die Schlafzimmertür und miaut. Manchmal probiert er es vorher bei mir mit Streicheleinheiten und manchmal geht er direkt vor die Schlafzimmertür und macht Terror

Blacky macht nichts von alledem. Er freut sich einfach nur wenn wir aus dem Schlafzimmer kommen und begrüßt uns lautstark.

Vielleicht habt ihr auch Erfahrungen mit so einem Verhalten? Ich bin für jeden Tipp dankbar und hoffe das jemand die Geduld hat sich das durchzulesen.

Danke!

Viele Grüße
Jenny
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Hallo jny88,

mir kommt der Kater unausgelastet vor, er langweilt sich wohl.

Bzgl. stinken, solltet ihr mit ihm zum TA und die Analdrüsen kontrollieren lassen.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Hallöchen :)

Also, der erste Rat ist: ab zum TA und die Sache mit dem verbliebenen Hoden klären. Möglicherweise macht ihm das Probleme, dann sollte das schnellstens untersucht und behoben werden.

Das Stinken vom Popo her kann von den Analdrüsen kommen, also die bitte auch gleich mit anschauen und ggf. vom TA ausdrücken lassen.

Wenn Balu so anhänglich ist, möchte er vermutlich gerne auch nachts zu Euch. Wenn Ihr ihn bzw. die beiden partout nicht ins Schlafzimmer lassen wollt, dann hilft nichts gegen das Miauen außer konsequentem Ignorieren (notfalls über Wochen und Monate). Wasserspritzmethoden sollten nicht angewendet werden, der Kater wird so für ein in seinen Augen normales Verhalten bestraft (er ruft nach Euch, ist ja auch nichts wirklich schlimmes).

Auch das Miauen beim Nichtbeachten ignorieren und ihn nicht herrufen, denn so bestärkt Ihr ihn nur in seinem Verhalten.

Ob sich das Hände/Arme ablecken gibt, kann man so pauschal nicht sagen. Ich hab auch so eine Katze, wenn es mir zuviel wird, dann höre ich auf sie zu schmusen. Aber meist macht es mir nicht soviel aus. ;)
 
J

jny88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
5
Ich danke euch für eure Antworten. Ich werde auf jeden Fall heute noch beim Tierarzt anrufen und einen Termin vereinbaren. In die Geschichte mit den Analdrüsen lese ich mich mal ein. Das es daher kommen kann wusste ich nicht. Ich habe das immer eher auf seine wieder gefüllten Hoden zurückgeführt. So das es evtl. eine Markierung von ihm ist. Das ist ein guter Hinweis. Danke!
wir werden das auf jeden Fall mit dem Tierarzt besprechen.
Wir wollen ja nicht, dass es ihm schlecht geht weil wir ihn nicht streicheln wenn er übel riecht oder wir einfach genervt sind....

Ins Schlafzimmer sollen sie auch weiterhin nicht. ich hoffe wir kriegen das dann anderweitig in den Griff wenn erst einmal die medizinische Seite abgeklärt ist.Vielleicht wird er dann auch ein bisschen ruhiger und wir gelassener.

LG
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Vielleicht wird er dann auch ein bisschen ruhiger und wir gelassener.

Ganz bestimmt, kann sein, dass seine Hormone total verrückt spielen. Und wenn die Dosis nervös sind, überträgt sich das auch auf die Katzen. ;)
Berichte doch bitte mal, wenn Ihr beim TA wart.
 
J

jny88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
5
Wir haben kommenden Montag einen Termin beim TA.
Bin schon gespannt was er dazu sagt.
Ich werde auf jeden fall berichten!

Lg
 
J

jny88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
5
Tierarztbesuch

Hallo zusammen,

wir waren gestern mit Balu beim Tierarzt. Es sind wohl überfüllte Analdrüsen die sich bei verschiedenen Gelegenheiten entleeren. Was die Kastration angeht hatte er keine Bedenken das da etwas schief gelaufen sein könnte. Er hat dann gestern die drüsen etwas ausgedrückt. wir sollen mal abwarten wie lange es dauert bis er wieder unangenehm riecht und es dann selbst mal versuchen. Ich hoffe es dauert lange an, denn antun will ich ihm das ausdrücken nicht andauernd. wir warten mal ab :)

Hat jemand eine Idee wie man dafür sorgen könnte, dass sich die Analdrüsen von selbst etwas besser beim Stuhlgang leeren? Vielleicht mit Futter? denn wenn der Stuhlgang härter ist, benötigt er ja mehr "gleitmittel".

Vielleicht gibt es einen Trick :yeah:

LG
Jenny
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Schön, dass sich dieses Problem erledigt hat. :)

Normalerweise funktioniert das alles von ganz alleine, also wenn die Katzen normalen Stuhlgang - nicht zu weich - haben.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Prima, dann haben ihn (natürlich) die verstopften Analdrüsen gestört.
Selber ausdrücken? Hm, also ich würde mir das ehrlich gesagt nicht zutrauen, denn wenn sie wirklich verstopft sind, kann das auch sehr schmerzhaft sein. Dann würde ich persönlich lieber damit zum TA, ist ja schnell erledigt.

Neigt der Kater denn zu eher sehr festem Stuhlgang? In dem Fall hin und wieder ein kleines Stückchen Butter geben oder dazu übergehen, dass Nassfutter zusätzlich mit einem Schluck Wasser anzureichern. Kann eh nicht schaden, da die meisten Katzen von sich aus nicht genug trinken. :)
 
J

jny88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
5
  • #10
Also ich konnte bisher nicht feststellen, dass der Stuhl besonders weich oder besonders fest ist. Würde ich als "normal" bezeichnen sofern man das kann :)

Das die Drüsen verstopft sind hat der Tierarzt nicht festgestellt. Er meinte nur, dass es eben vorkommt, das die Drüsen zu voll sind und/oder sich bei allen möglichen Gelegenheiten entleeren. Solange sie sich besonders gut entleeren würde ich nicht davon ausgehen, dass die Drüsen verstopft sind. Entzündet oder geschwollen ist zum Glück auch nichts. Balu hat auch überhaupt nicht gejammert als der Arzt die ausgedrückt hat.

Wenn Balu wieder stinkt werden wir es mal probieren. Ansonsten werden wir evtl. noch mal zum Arzt gehen. Die Frage ist, ob es sich lohnt ihm jedes mal den Stress mit der Fahrerei anzutun solange er keine Entzündungen etc hat. Gestern war er schon sehr aufgeregt und hat sogar den Mund aufgerissen und gehechelt. Laut Arzt aus Angst weil sein Herz so geklopft hat. Daher will ich ihn nicht unbedingt monatlich (oder wie oft auch immer) zum Arzt schleppen.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #11
Ah, okay, dann hab ich das falsch gelesen. Wenn sie nicht verstopft sind, könnt Ihr das natürlich auch selbst "ausstreichen" :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
308
Nightcat
Nightcat
A
Antworten
26
Aufrufe
4K
pezzi64
C
Antworten
8
Aufrufe
1K
Catmomma92
C
M
Antworten
6
Aufrufe
797
*Leona*
L
N
Antworten
12
Aufrufe
1K
Balli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben