Kater attackiert heftig

  • Themenstarter Melove
  • Beginndatum
M

Melove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
2
Hallo Ihr,
wir haben seit neusten ein Problem mit unserem Kater.

Erstmal zur Vorgeschichte: Wir haben ihn mit 3 Monaten von jemanden übernommen der ihn nicht mehr behalten konnte, weil diese Person keine Zeit für ihn hatte.
Als wir ihn dann ein paar Wochen hatten, stellte sich heraus das er gemacht hat was er wollte. Er wurde nämlich bei dem Vorbesitzer lediglich 2x am Tag gefüttert aber sonst war dieser nie daheim, weil er immer bei der Bundeswehr war.
Daher hatten wir am Anfang viel Probleme mit ihm.

Nach einiger Zeit gewöhnte er sich aber an uns. War auch schmusig wenn er müde wurde. Zwar war er immer noch ein kleiner Rebell aber eine Katze ist nunmal auch eine Katze ;).
Er wurde dann kastriert.
Wir haben ihn anfangs im Haus gehalten. Da wir aber auf dem Land wohnen und ein großes Grundstück haben, durfte er später natürlich auch raus.

Wir haben ihn jetzt circa 4 Jahre. Und seit neustem hat er irgendwelche Aggressionen.

Angefangen hat es vor einer Woche nachts bei meiner Schwester. Er liebt sie abgöttisch. Schläft auch immer in einer Ecke in ihrem Bett. Die eine Nacht hat er sich bei ihr auf das Kopfkissen gelegt und sie wollte ihn in seine Ecke legen. Also hob sie ihn hoch und in dem Moment war er wie ausgewechselt. Er hat riesen Pupillen bekommen und sie richtig attackiert. Er hat sich in ihrem Arm festgebissen und geratzt. Sich richtig um ihren Arm geschlungen und unkontrolliert zugebissen und gekratzt. Sie hat versucht ihn zu beruhigen aber nichts ging. Er war wie in einem Kampf! Wenn sie ihn von sich losbekommen hat, hat er sie sofort wieder angesprungen und gehechelt und hat sie wieder attackiert. Ich bin in der Nacht wach geworden, weil sie so laut geschrien hat.
Wir haben ihn dann in eine Decke eingewickelt und ihn ins Wohnzimmer gebracht. Er beruhigte sich dann irgendwann.

Vorgestern liegt er bei mir und meinem Freund dann im Bett. Mein Freund hat mit angewinkelten Beinen geschlafen und der Kater hat sich in diesen Winkel gelegt. Da mein Freund sich aber nicht mehr bewegen konnte wollte ich den Kater auf die andere Seite legen. Ich nahm ihn hoch und das lies er auch mit sich machen. Nach kurzer Zeit kam er aber wieder rüber und legte sich wieder in die Kuhle bei meinem Freund. Ich wollte ihn erneuert hochnehmen und auf seinen "Schlafstuhl" bei mir legen und kaum nahm ich ihn hoch, ging es auch bei mir los. Riesen Pupillen und Angriff. Er hat sich wirklich total in mir festgebissen, mich zerkratzt und getreten. Ich hatte echt starke Schmerzen! Und ich bin ihn einfach nicht losgeworden. Immer wenn ich ihn abbekommen habe, ist er mich sofort wieder angesprungen und er hat immer stärker zugebissen!
Er hat sich total in meinem Arm verbissen und festgekrallt, sodass er an meinem Arm hing. Ich habe ihn dann an meinen Arm hängend zu dem Stuhl getragen und den Stuhl umgedreht. So konnte er mich nicht mehr sehen. Dann hat er aufgehört zu hecheln und angefangen sich zu putzen.

Was ist denn in letzter Zeit nur mit ihm los? Diese Attacken machen uns wirklich Angst, weil sie total schmerzhaft sind. Das ist nicht nur Kratzen und Beißen, das geht wirklich darüber hinaus.
Meine Arme sind total zerkratzt. Und in der Nacht hat es noch total doll gebrannt und gepocht. Auch jetzt tut es immer noch, wenn ich die Hand bewege, weh!

Und das war die letzten 4 Jahre nicht so! Wenn er müde war oder sich irgendwo hingelegt hat, konnte man ihn wirklich bis zum Krampf in der Hand kraueln und ihn auch überall hin heben.

Ich dachte auch erst das er was mit dem Magen oder so haben könnte, wegen dem hochheben. Aber wenn wir ihn hochheben macht er nichts. Das waren jeweils nur diese Situationen, welche früh morgens waren.

Hat jemand von euch vielleicht eine Ahnung woran das liegen könnte?
 
Werbung:
O

ozzysmama

Benutzer
Mitglied seit
24. April 2012
Beiträge
55
Ort
Nürnberg
Hallo,

vielleicht hat er irgendwo ne Verletzung, die ihm dann in gewissen Situationen beim Hochheben weh tut. Ich würd ihn mal durchchecken lassen beim TA, vielleicht hat er sich draußen irgendwo verletzt.
Würde ihn auch nicht mehr hin- und herheben. Wenn er von der Bettdecke verschwinden soll, heb halt die Decke einfach und roll ihn runter.

LG
Jule
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Und Du gehst auch mal schnell zum Arzt. Katzenbisse sind höchst gefährlich!! Sofort Arzt, Tetanus und Antibiotika. Da ist nicht mit zu spaßen. Wenn die Hand etwas anschwillt, ist es aller aller höchste Zeit!!!!

Was den Kater betrifft: Es ist immer um die gleiche Zeit? Hm, irgendein Schlüsselerlebnis vorweg? Ich würde auch zunächst zum TA gehen und ihn untersuchen lassen. Der Tipp, ihn mit der Decke wegzurollen ist gut. Wenn er organisch gesund ist, dann hat er vielleicht psychische Probleme. Warum auch immer. Da können Bachblüten helfen.
 
M

Melove

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
2
Ich hab gestern Nacht schon im Forum gelesen das so ein Katzenbiss garnicht ungefährlich ist! Ich werden aufjedenfall heute nachmittag zum Arzt gehen, ist das dann schon zu spät?

Oh je! Also zu TA fahren ist vermutlich keine schlechte Idee. Aber ich habe das Gefühl es liegt nicht am körperlichen. Auch jetzt schläft er bei meiner Schwester, lässt sich kraueln und ist total friedlich.
Das waren jetzt zwei Male und jeweils morgens früh! Und er war wirklich wie in einem Kampf. Also er hat mit uns gekämpft wie mit einem anderen Kater/ einer anderen Katze. Das war absolut kein Spiel mehr.

Und da er ja draußen gehalten wird, war er schon öfter verletzt. Auch schon stark. Aber wenn man ihn dann angefasst hat (als wir die großen Wunden noch nicht gesehen haben und erst durch anfassen berührt haben) hat er nur gefaucht, geknurrt und eine gewischt. Aber er hat nicht so die Kontrolle verloren. Er war wirklich wie ausgewechselt. Als wenn etwas in in gefahren wäre.

Echt unheimlich.
 
C

Catma

Gast
Also zu TA fahren ist vermutlich keine schlechte Idee. Aber ich habe das Gefühl es liegt nicht am körperlichen.
Geh sicherheitshalber trotzdem zum TA. Sicher war er schon öfter mal verletzt und hat dann nicht so reagiert, aber jetzt könnte es an einer anderen Stelle sein, vielleicht auch etwas organisches, vielleicht kommt dazu, dass er etwas schlimmes geträumt und sich durchs hocheben erschreckt hat - und beim 2. mal denkt, nun wiederholt sich das - also die eigentliche Ursache könnten schon Schmerzen sein. Wäre auf jeden Fall gut, das auszuschließen, denn plötzliche Verhaltensänderung/Aggression wären dann typisch.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
10
Aufrufe
422
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
27
Aufrufe
4K
Suri2012
S
F
Antworten
20
Aufrufe
5K
robyn
K
Antworten
17
Aufrufe
2K
Kittylev
K
K
Antworten
34
Aufrufe
3K
Keyhlia
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben