Kater A ist von uns gegangen :( was nun mit Kater B

T

tierlieb93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
16
Hallo ,

Leider mussten wir uns gestern schweren Herzens von unserem älteren Kater trennen (Fast 14 Jahre) , leider hat er ein Tumor , und seit Samstag hat es sich bemerkbar gemacht das er nicht mehr will :(.


Jetzt haben wir noch einen Kater zu Hause (8Jahre) ebenfalls seit der Geburt bei uns!! Die beiden konnten immer gut , und ich hab auch gemerkt das der junge es gemerkt hat das es für den älteren Zeit ist sein Frieden zu bekommen.


Nun meine Frage , kommt unser Kater alleine gut klar?

Wir hatten vor ein paar Monaten mal nen 3 Jahre alten Kater kurz übernommen , und das ging gar nicht.
Zur Zeit ist zumindest eigentlich immer einer zu Hause .. ich denke nicht das er dieses mal akzeptiert wenn ein neuer da ist..
BIs jetzt ist er auch ganz normal isst/schläft bei mir etc..


Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht , was sollten wir tun , wir wollen kein neues Tier und dann klappt es nicht und das neue müsste dann wieder Weg.

Davon abgesehen will meine Mutter jetzt keine neuen Tiere mehr ( hatten immer 2 Katzen zu Hause).
Da ist auch noch viel Trauer bei natürlich..

Aber damals war der jüngere nur hinter dem neuen Kater her , und anders rum genau so , ging bei beiden auch viel ums Essen denn beide wollten eig nur Trockenfutter gab wohl Machtkämpfe.

Wo unsere beiden Hauskater ( einer leider jetzt weg ) zusammen hielten und hofften das er schnell wieder weg ist.
Freundin war 2 Wochen später Umzug fertig und er kam wieder weg.. zur seiner Hausherrin.


Danke für alle Tipps.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hi,

tut mir leid um eueren Kater.

Habt ihr denn Wohnungskatzen oder Freigänger?
Wohnungskatzen, die mit anderen Katzen verträglich sind, sollte man nie alleine halten, da müsste also auf jeden Fall wieder ein zweites Tier dazu. Bei Freigängern wäre es eher vertretbar, ihn alleine zu lassen, aber auch da würde ich persönlich ein zweites Tier dazusetzen, sonst wird es im Winter und bei schlechtem Wetter schon arg einsam für ihn. Menschen können Katzengesellschaft ja nicht ersetzen.

Dass es mit dem Dreijährigen nicht geklappt hat, hat nichts zu sagen. Zum einen haben die beiden vermutlich charakterlich nicht besonders gut zusammengepasst, weil der Altersunterschied zu groß war. Zum zweiten funktioniert es oft nicht, wenn man Katzen einfach aufeinander los lässt, weil der Neuling dann einfach als Reviereindringling gesehen wird - du wärst ja wahrscheinlich auch nicht so begeistert, wenn plötzlich ein fremder Mensch in deiner Wohnung sitzt und deinen Kühlschrank leerfuttert ;) Und zum dritten sind zwei Wochen viel zu kurz für eine Zusammenführung, das dauert oft deutlich länger.

Ich würde euch empfehlen, euch nach einem Kater umzugucken, der euerem Kater charakterlich möglichst ähnlich und auch in einem ähnlichen Alter ist (also so 6-10 Jahre).
Und dann lies dich mal in die langsame Zusammenführung ein, da gibts hier auch einen Thread - einfach zusammensetzen würde ich die beiden nicht.
Natürlich sollten beide Tiere kastriert sein.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Tut mir leid um Euren Kater :( Gute Reise ins Regenbogenland, Katerle.

Ich kann mich JFA nur anschließen. Wenn der verbliebene Kater ein reiner Wohnungskater ist, sollte er wieder Gesellschaft bekommen. Ein gleichaltriges gut sozialisiertes anderes Katerchen. Es ist wichtig, dass die Charaktere stimmen und sie zusammen passen.

Wenn er allein bleibt, kann es schon sein, dass er sich verändern wird. Ihr werdet es evtl. als positiv bewerten (er wird anhänglicher etc.), aber es wird ein Zeichen von Einsamkeit sein.
 
T

tierlieb93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
16
Hey danke für die schnellen Antworten ..

Ja ist immer traurig sowas :(



Also Infos zum Kater >


Alter : 8 Jahre
Farbe : Komplett Schwarz
Größe: Ziemlich groß und verfresse ca 10 KG
Art:Sehr gemütlich brauch immer seinen schlaf
Ich muss nur mit den Fingern schnipsen und er kommt schnorrend angerannt und will am Bauch gegrault werden
Kastriert:Ja ist er schon lange
Raus oder nicht:Nein er kommt nicht raus , wir wohnen im 4 Stock , und wir hatten immer Hauskater kommen also nicht raus Vögel etc fand nur unser Kater spanned der jetzt fort ist

Also ein ruhiger großer Schmusiger Kater der gerne schnorren tut :)
Er war nru damals vom 1 Stock vom Balkon gefallen ( war 3 Tage fort)
seit dem versucht er es gar nicht mehr .. raus zu kommen.
Hätte da auch keine Ruhe / Ratten / Hunde etc.

Vielleicht gibt es ja hier jemanden der ein los werden möchte , und der ähnlich ist wie unserer.


Noch ne kleine Info , unser Kater liebt Trockenfutter , und alles was Süß ist.
Schokolade , Kekse , Milchschnitten , alles an Chips etc ..
Bekommt aber eigentlich nur mal nen Chips soll gut fürs Fell sein ( er hat viel Fell das schön glänzt im Licht :)

lg

Das ist unser der jetzt noch hier lebt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Vielleicht gibt es ja hier jemanden der ein los werden möchte , und der ähnlich ist wie unserer.

Schau mal bei den Notfellchen - Wohnungskatzen in Not - hier im Forum. Und wenn Du einen Balkon hast, sichere ihn mit Netz. Du weißt, dass auch Kippfenster den Tod einer Katze bedeuten können? Auch wenn sie es nie versucht hat, irgendwann kann immer das 1. Mal sein.



Noch ne kleine Info , unser Kater liebt Trockenfutter , und alles was Süß ist.
Schokolade , Kekse , Milchschnitten , alles an Chips etc ..
Bekommt aber eigentlich nur mal nen Chips soll gut fürs Fell sein ( er hat viel Fell das schön glänzt im Licht :)

:eek: Trockenfutter ist mehr als ungesund. Er kann davon arge Nierenprobleme bekommen. Schokolade ist giftig für Katzen! Kauf katzengerechte Leckerlies für Deinen Kater. Mit 10 kg hat er doch sicher Übergewicht, oder? Tu Deinem Kater den Gefallen und gib ihm kein Menschenessen! Und Chips sind alles andere, aber nicht gut für Kater und Fell. Da hat Dir einer einen Bären aufgebunden. Die sind viel zu gewürzt!
 
N

Nicht registriert

Gast
Naja, zu dick sieht er auf dem Foto jetzt aber nicht aus, ich glaube, die 10 kg sind einfach nur grob geschätzt ;)

Ich schließe mich aber an, Milchschnitte etc. ist absolut nichts für Katzen (und Schokolade ist für Katzen sogar giftig), gib ihm lieber Leckerlis, die wirklich für Katzen gedacht sind. Und was Futter angeht: Frisst er denn auch Nassfutter? Dann solltet ihr anfangen, ihm Trockenfutter nur noch als Leckerli zu geben und sonst nur noch Nassfutter füttern, sonst kann es sein, dass er krank wird.

Such doch hier mal bei den Notfellchen oder geht in ein Tierheim in euerer Nähe - da findet sich bestimmt was :)
www.tierheimlinks.de
Wichtig ist wie gesagt, dass sich die Tiere vom Charakter her möglichst ähnlich und auch in etwa gleich alt sind. Und dass ihr sie dann langsam aneinander gewöhnt.
 
T

tierlieb93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
16
Hey,

Also er bekommt nur 1 x Trockenfutter circa 10g am Tag.

Okay gut zu wissen , ich gab ihm bis jetzt nur Chips aber ich ess nur Light Diät kram deswegen aber okay.. dann nicht mehr.

Übergewicht würde ich nicht sagen , er springt min 2 Meter hoch , und ist auch so ziemlich groß schon als wir ihn als Kind bekamen war er so ^^.

Ich schaue mal nach , danke dir.


Edit : Ja klar , er ist Nassfutter , er isst eigentlich alles was so da ist .. also was auch Essbar ist.. wenn mal wo nen Krümel liegt von ner Nuss oder Kartoffeln etc isst der das gleich ^^ , also er bekommt jetzt immer 2 Näpfe weil der andere nicht mehr da ist. Also sie bekam täglich circa , 4-5 mit Mitternacht ( da wollte der ältere immer was haben) Tüten mit Nassfutter diverse Sorten.Bis auf Rind haut das alles hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
612
Maine Coone Freund
M
F
Antworten
2
Aufrufe
1K
F
N
Antworten
3
Aufrufe
1K
minna e
minna e
F
Antworten
8
Aufrufe
1K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben