Kater 3 Beinig - uriniert und kotet

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Hallo!

Ich hoffe irgendwer kann mir helfen, bin verzweifelt...

Kurz zu meinen Kater: Er heisst Tommy, er ist 6 Jahre alt und ich habe ihn mit 12 Wochen aus dem Tierheim geholt...

Zu seiner Geschichte:
Tommy wurde mit ca 3 Wochen von einer Frau im Strassengraben gefunden, diese fuhr in sofort zum Tierarzt, der musste ihm leider das hintere rechte Bein amputieren. Danach folgten viele Operationen... er konnte im Tierheim sein hinteres Bein nicht belasten und somit schleifte er so vor sich hin... uns wurde erklärt das legt sich und in ein paar Wochen wird er "normal" gehen können... guter Dinge haben wir ihn natürlich mit nach Hause genommen.. leider konnten wir auch nach ein paar Wochen keine Besserung festellen und fuhren wieder zu dem Tierarzt, der ihn auch das Bein amputiert hatte.. da er vom schleifen auch schon eine Wunde hatte wurde er nochmals in Narkose gelegt damit man die Wunde nähen konnte... leider nach ein paar Tagen ging die wunde auf und daraufhin takerte er die wunde zu... dies nutze auch nichts und deshalb fuhren wir zu einem anderen Tierarzt, dieser meinte normalerweise hätte man ihn als Baby schon einschläfern lassen müssen... dieser nähte ihn eine Kompresse über die Wunde.. dies nutze nur kurze Zeit etwas, da sich die Kompresse mit Urin vollsog als er sein Geschäft machte... natürlich schleifte er auch mit der nassen Kompresse den ganzen Boden voll... ja danach fuhren wir noch zu einer Frau die ihm ein Korsett anfertigte damit er nicht mehr an dieser Stelle schleifen konnte.. half auch nur kurze Zeit... ich habe ihm sogar einen body angezogen... während der gesamten Zeit war er sehr unsauber und machte überall hin... natürlich wenn er Durchfall hatte, verteilte er diesen im gesamten Haus... wir gaben die Hoffnung nicht auf und räumten und wischten natürlich jeden Tag hinter ihm auf...

Als ich dann auszog war er dann unter der Woche mit meiner mama alleine im haus, da mein Vater unter der Woche wegen seines Berufes unterwegs war.. es änderte sich leider überhaupt nichts...er machte nach wie vor überall hin..
Meine Eltern ließen sich vor einigen Monaten scheiden und mein Freund und ich zogen dann in das Haus... es lebten zu dieser Zeit gemeinsam mit Tommy noch 2 weitere Katzen im Haus... wir nahmen unsere beiden Wohnungskatzen auch noch mit.. es dauerte nicht lange und alle verstanden und akzeptierten sich... Tommy fühlte sich wohl und es wurde besser... vor einigen Wochen aber begann er wieder reinzumachen... ich stand daneben , er schaute mich an und er verrichtete seines grosses Geschäft... daraufhin beschloss ich nochmals mit ihm zum Tierarzt zu fahren, jedoch zu einer anderen...
Dann kam die Schocknachricht.... sie teilte mir mit dass seine Hüfte seit Jahren nicht mehr in der Pfanne war und sein Kreuzband gerissen ist, er Schmerzen haben müsste, er sich aber an das schon gewohnt hätte.. sie begann mit Akupunktur, Lasertherapie, gab mir tropfen, schmerztabletten und eine Salbe mit... da er jeden Tag um dieselbe Zeit, meist um halb 4 in der früh lautstark zum miauen beginnt und es das schon an die Nerven geht.. seitdem schmiere ich ihm jeden Tag seine Wunde ein, gib ihm seine Tabletten und Tropfen und fahre regelmässig mit ihm zur Lasertherapie. Die Wunde ist fast nicht mehr zu sehen, seine Schmerzen sind weg und er ging brav aufs Klo.. es hätte nicht besser laufen können.. leider begann es vor 2 Wochen wieder.. dass er neben mir saß und auf den Küchenboden sein grosses Geschäft verrichtete und ein paar Tage später, dasselbe bei meinem Freund... zudem verrichtete er sein grosses Geschäft auf der Arbeitskleidung meines Freundes und urinierte auf seinen Kopfpolster.... zudem schleift er leider schon wieder alles voll... ich bin am Ende, weil ich nicht weiss was ich tun soll.. wir haben uns im Haus alles neu her gerichtet, natürlich auch mit hohen Kosten verbunden... und ich möchte mir das jetzt nicht ruinieren lassen.. ich liebe Tommy über alles und bin allgemein einfach total Tierlieb und ich wäre die allerletzte die einfach so ein Tier hergibt weil sie es nicht mehr möchte... aber in letzter Zeit denke ich sehr oft darüber nach und mein Freund ist ziemlich sauer auf Tommy bzw über die Situation.... ich bin am Boden zerstört und mein Herz zerbricht an den Gedanken daran Tommy herzugeben und ich würde mir ewig Vorwürfe machen.... Bitte helft mir, ich weiss nicht mehr weiter.. was soll ich tun??

LG Annika
 

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
24.786
Seine Unsauberkeit könnte von Problemen kommen, die er aufgrund seiner damaligen Verletzungen zurückbehalten hat.
Mit fielen da in erster Linie z. B. Nervenschädigungen im Beckenbereich ein, die die Schliessmuskelfunktionen an Blase und Darm beeinträchtigen können, das gerissene Kreuzband. Schmerzen könnten die Ursache sein.
Das es mal auftritt und mal nicht, könnte verschieden Ursachen haben. Bspw. Stress, Unsicherheit, Schmerzen etc. etc..

Diese Problematik würde ich an deiner Stelle erst einmal mit dem TA besprechen, bevor hier irgendwelche Tipps gegeben werden, die u. U. völlig sinnlos wären.

Erst wenn ausgeschlossen werden kann, das es organische Ursachen ( Folgeschäden der damaligen Verletzungen ) hat, können wir hier gemeinsam weiter überlegen.


Ausserdem ist es auch jetzt noch sicher möglich, die Hüfte in die Pfanne zu reponieren und das gerissene Kreuzband zu reparieren. Der jetztige Zustand könnte nämlich immer noch Schmerzen ( durch die Fehlbelastung, ggf. Nerv eingeklemmt o. ä. ) verursachen.
Ggf. mit ihm zu einem Orthopäden gehen und die Möglichkeit der Reposition und der Reparatur des Kreuzbandes besprechen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Seine Unsauberkeit könnte von Problemen kommen, die er aufgrund seiner damaligen Verletzungen zurückbehalten hat.
Mit fielen da in erster Linie z. B. Nervenschädigungen im Beckenbereich ein, die die Schliessmuskelfunktionen an Blase und Darm beeinträchtigen können, das gerissene Kreuzband. Schmerzen könnten die Ursache sein.
Das es mal auftritt und mal nicht, könnte verschieden Ursachen haben. Bspw. Stress, Unsicherheit, Schmerzen etc. etc..

Diese Problematik würde ich an deiner Stelle erst einmal mit dem TA besprechen, bevor hier irgendwelche Tipps gegeben werden, die u. U. völlig sinnlos wären.

Erst wenn ausgeschlossen werden kann, das es organische Ursachen ( Folgeschäden der damaligen Verletzungen ) hat, können wir hier gemeinsam weiter überlegen.


Ausserdem ist es auch jetzt noch sicher möglich, die Hüfte in die Pfanne zu reponieren und das gerissene Kreuzband zu reparieren. Der jetztige Zustand könnte nämlich immer noch Schmerzen ( durch die Fehlbelastung, ggf. Nerv eingeklemmt o. ä. ) verursachen.
Ggf. mit ihm zu einem Orthopäden gehen und die Möglichkeit der Reposition und der Reparatur des Kreuzbandes besprechen !
Vielen dank für deine Antwort...

Leider kann man den Schaden nicht mehr richten, habe schon mit der Tierärztin gesprochen. Deshalb bekommt er die Schmerztabletten. Weil einfach schon zu viele "Verwachsungen" dort vorliegen...

Sie hat auch ein Röntgen gemacht und man sieht nichts.. er ist schmerzfrei laut Tierärztin.

Ich bin mit meinen Kräften am Ende!!
 

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
24.786
Vielen dank für deine Antwort...

Leider kann man den Schaden nicht mehr richten, habe schon mit der Tierärztin gesprochen. Deshalb bekommt er die Schmerztabletten. Weil einfach schon zu viele "Verwachsungen" dort vorliegen...

Sie hat auch ein Röntgen gemacht und man sieht nichts.. er ist schmerzfrei laut Tierärztin.

Ich bin mit meinen Kräften am Ende!!
Ähm ja, da ist deine TÄ aber nicht auf "Zack".
Selbst ältere Luxationen, die schon Fibrosen ( "Verwachsungen" ) gebildet haben lassen sich operieren und werden auch operiert.
Allerdings ist das relativ teuer und wird aus diesem Grund sehr häufig von den Tierhaltern abgelehnt.

Und es sollte von einem FA f. Orthopädie gemacht werden.

Hier geht es um das Ersetzen des gerissenen Bandes und dadurch die automatische Reponierung zurück in die Pfanne. Wenn das Band wieder den richtigen "Zug" hat, geht der Hüftkopf quasi von "selbst" in die Pfanne zurück. Klar, die Fibrosen müssten "abgekratzt" werden, aber somit wäre gesichert, dass der Kater im Alter nicht noch mehr Probleme bekommt.

Da er eh nur 3 Beine hat, wirds durch die auftretene Hüftkopfarthrose im Alter nicht besser.

Das er schmerzfrei ist, kann ich mir nicht vorstellen. Warum sonst bekommt er Schmerztabletten ?
Und ich neige dazu, zu glauben, dass Schmerzen auch der Grund für das koten / urinieren überall hin sind. Durch die Hockstellung wird das Gelenk, was nicht richtig in der Pfanne sitzt ( es ist ja ausgerenkt ) stark gebeugt, ergo Schmerzen, ergo Unsauberkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Danke für die ausführliche Erklärung.

Aber wieso hat er dann 4 Monate nirgends wohin gemacht und jetzt aufeinmal wieder??
 

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
24.786
Tja, wenn er sprechen könnte. Koten / urinieren ist bei Katzen immer ein Zeichen dafür, dass es dem Tier nicht gut geht.
Kann sein, dass sich das Problem Arthrose verschlimmert hat, kann alles mögliche sein.
Kannst du dir eine 2. Meinung bezüglich seiner Hüftproblematik einholen ? Viell. hat der 2. Doc ja noch andere Ideen.
 

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
2.867
Ort
Steiermark
Hat sich in deinem Umfeld etwas verändert ?
Arbeitskleidung ruiniert, kann der Kater springen?
Dein Kater ist ein armes Kerlchen, der sich herumplagen muß.
Natürlich können Schmerzen, warum auch immer, wieder
auftreten.
Ist ja bei Menschen die ramponiert sind auch nicht anders.
Es gibt bessere und schlechtere Zeiten.
Hat er fast 6 Jahre lang irgendwo hingekotet oder uriniert?
 

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Hat sich in deinem Umfeld etwas verändert ?
Arbeitskleidung ruiniert, kann der Kater springen?
Dein Kater ist ein armes Kerlchen, der sich herumplagen muß.
Natürlich können Schmerzen, warum auch immer, wieder
auftreten.
Ist ja bei Menschen die ramponiert sind auch nicht anders.
Es gibt bessere und schlechtere Zeiten.
Hat er fast 6 Jahre lang irgendwo hingekotet oder uriniert?
Wir sind in dieses Haus gezogen und haben etwas hergerichtet.. mit 2 Katzen dazu. Aber eigentlich hat man bemerkt dass er richtig aufblüht und ihm die 2 Katzen gut tun... er bekommt alles was er braucht, schläft bei mir im Bett und ihm gehts so eigentlich besser...weil sich viel mehr um ihn gekümmert wird.. ja eigentlich die ganzen 6 Jahre.. ich mag mir einfach nicht alles ruinieren lassen, da er heute schon wieder ins bad gekotet hat und natürlich den ganzen Gang entlang der Kot gepickt ist .. das wegzubekommen ist mühsam ubd vorallem mache ich den boden damit kaputt. Wir sind beide berufstätig ubd wenn dass dann keiner gleich wegmacht... ja selbsterklärend.
 

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Wir sind in dieses Haus gezogen und haben etwas hergerichtet.. mit 2 Katzen dazu. Aber eigentlich hat man bemerkt dass er richtig aufblüht und ihm die 2 Katzen gut tun... er bekommt alles was er braucht, schläft bei mir im Bett und ihm gehts so eigentlich besser...weil sich viel mehr um ihn gekümmert wird.. ja eigentlich die ganzen 6 Jahre.. ich mag mir einfach nicht alles ruinieren lassen, da er heute schon wieder ins bad gekotet hat und natürlich den ganzen Gang entlang der Kot gepickt ist .. das wegzubekommen ist mühsam ubd vorallem mache ich den boden damit kaputt. Wir sind beide berufstätig ubd wenn dass dann keiner gleich wegmacht... ja selbsterklärend.
Springen kann er nicht... er zieht sich immer hoch
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.348
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
è
Bitte füll doch auch mal den Fragebogen zum Thema Unsauberkeit aus damit wir sehen können ob es auch noch andere Ursachen geben kann die man beheben kann.
https://www.katzen-forum.net/threads/fragebogen-unsauberkeit.226329/
Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Tommy
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, 2014
- Alter: 6 Jahre
- im Haushalt seit: 2014
- Gewicht (ca.): 4,5
- Größe und Körperbau: normale grösse, schlank

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: 2 Wochen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: hat Medikament bekommen
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:
3 beinig, Hüfte nicht in der Pfanne, Dekobitus an der Stelle wo er schleift

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:4
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierheim
- Freigänger (Ja/Nein): ab und zu
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Renovierung (aber er bekommt mehr Aufmerksamkeiten)
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):
Verstehen sich gut, blüht auf
Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3 ( 3 gehen darauf)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offene
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 2x täglich, alle 1 1/2 wochen
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): vom Hofer
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 14cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)
Nein
- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Vorzimmer ( wo keiner reingeht ausser mein Freund und ich) und Badezimmer

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: in der Küche, weit genug auseinander

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber: anfangs täglich, dann weniger, jetzt wieder mehr
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer: pfützen
- wo wird die Katze unsauber: überall
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontale
- was wurde bisher dagegen unternommen: unzählige Male Tierarzt, Tropfen, lasertherapie, Akupunktur.... usw
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.348
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ist das Katzenstreu ein feines Bentonitstreu? Hofer hat so weit ich weiß auch Silikat oder Holzstreu?
Am besten ist immer sehr feines Klumpstreu. Vielleicht tauscht du mal in einem Klo und versuchst vom Freßnapf das Premiere excellent oder auch das sensitiv ohne Geruch.
Und wurde bei der Urinprobe auf auf Harngries getestet, wenn du es nicht weiß frag bitte mal nach.
Was für ein Medikament wurde gegeben?
 

Annika92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
8
Ist das Katzenstreu ein feines Bentonitstreu? Hofer hat so weit ich weiß auch Silikat oder Holzstreu?
Am besten ist immer sehr feines Klumpstreu. Vielleicht tauscht du mal in einem Klo und versuchst vom Freßnapf das Premiere excellent oder auch das sensitiv ohne Geruch.
Und wurde bei der Urinprobe auf auf Harngries getestet, wenn du es nicht weiß frag bitte mal nach.
Was für ein Medikament wurde gegeben?
Shah ist das, also die blaue Packung. Aber er geht eigentlich sonst immer drauf?
Das muss ich nachfragen, das weiss ich nicht.
Er nimmt täglich 1/4 onsior.
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.348
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bei uns im Aldi heißt das Streu anders deshalb weiß ich nicht wie das von der Konsistenz her ist.
Es ist aber ein feines Klumpstreu aus Bentonit oder?
Und na ja, er geht ja eben nicht immer und ausschließlich auf sein Klo.
Deshalb die Frage danach weil es von Anfang an nicht optimal und ausschließlich genutzt wird.
Wobei Katzen auch lange Dinge hinnehmen die ihnen nicht zusagen bis sie zeigen daß es so nicht weiter geht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben