Kater 1J. allein in der Wohnung

  • Themenstarter micky26
  • Beginndatum
M

micky26

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2010
Beiträge
37
Hallo

wollt einfach mal eure Meinung dazu hören wie ihr mein momentanes Problem lösen würdet?
Hatte bis vor 2 Monaten hier noch 2 Kater in der Wohnung laufen. Leider hatte davon einer Fip bekommen und ich musste ihn erlösen.
Nun ist mein 1 Jähriger Kater wieder allein und stellt hier täglich die Bude aufn Kopf.
Mein Problem ist folgendes das ich nicht weiß wie das ist wenn sich der Kater auch angesteckt haben könnte und dies evtl. auch an die nächste Katze weiter gibt oder es gar durch eine Stresssituation ausbricht.
Geimpft ist er auch noch nicht da er als er noch bißchen jünger war ständig krank war mit Katzenschnupfen ect.
Wohnungskatze ist er deswegen weil wir an einer Bundesstraße wohnen.

Die entscheidung ist jetzt zwischen:

-einfach so lassen wie es ist. Nicht impfen keine zweite katze und immer in der Wohnung zu bleiben
-impfen und rauslassen mit der großen gefahr doch unters auto zu kommen
aber immer unter andere Katzen zu sein
-impfen und eine zweite Katze dazu holen mit der gefahr das vielleicht eine von beiden auch Fip bekommt
-nicht impfen eine katze holen mit der hoffnung das alles gut geht

bin für jede eurer meinungen dankbar weil ich grad garned weiß was das richtige ist. Vor allem weil ja auch Fip im spiel sein könnte.

Lg tina
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.174
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
Hallo


-einfach so lassen wie es ist. Nicht impfen keine zweite katze und immer in der Wohnung zu bleiben

das ist keine option, man trägt krankheitserreger auch mit in die wohnung. außerdem ist der kater doch gesellschaft gewohnt. alleine in reiner wohnungshaltung ist nichts. auf keinen fall

-impfen und rauslassen mit der großen gefahr doch unters auto zu kommen
aber immer unter andere Katzen zu sein

das risiko geht man ein, oder nicht mit dem freigang. das ist eine entscheidung, die jeder selber treffen muss. aber - man muss wissen, rückwärts geht das meistens nicht mehr. der kater würde dann vermutlich immer freigang einfordern.

-impfen und eine zweite Katze dazu holen mit der gefahr das vielleicht eine von beiden auch Fip bekommt

[I]es gibt keine garantie - aber auch einsamkeit kann stressen und fip begünstigen. aber grundsätzlich bedeutet ein fip- fall NICHT, dass die anderen katzen auch betroffen sind [/I]
-nicht impfen eine katze holen mit der hoffnung das alles gut geht

ich denke, das ist keine gute idee, siehe oben

bin für jede eurer meinungen dankbar weil ich grad garned weiß was das richtige ist. Vor allem weil ja auch Fip im spiel sein könnte.

Lg tina

ich hoffe, es ist jetzt nicht zu unübersichtlich :oops:
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ich wäre für die 3. Variante: Kater impfen, wenn er bereits gesund ist und dann einen Zweiten holen ;)

FIP ist nicht ansteckend. Ansteckend sind die Coronaviren, die allerdings mind. 80% aller Katzen haben und nur bei ca. 5% FIP auslösen.
 
M

micky26

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2010
Beiträge
37
danke für die schnellen antworten...

nächte Frage ist dann aber wo bekomme ich wieder eine 2 katze her den diese muss ja auch 100% gesund sein.
Dann muss ich auch warten bis er grundimmunisiert ist oder?
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Ich würde mit dem Kater zum TA gehen, impfen lassen und das Problem ansprechen.

Meist wissen TÄ auch, wer gerade junge Katzen abgeben will/muss.

Meinen ersten Kater habe ich auch mit 9 Monaten an diese schreckliche Krankheit verloren, der zweite wurde nie krank. Ich habe auch recht schnell wieder einen neuen Kater geholt, damit der übrig gebliebene nicht alleine sein musste.

Rauslassen wäre für mich an einer stark befahrenen Straße keine Option.
 
M

micky26

Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2010
Beiträge
37
Also ich würde den Kater, solange er gesund ist, nicht auf FIP testen lassen und auch nicht dagegen Impfen (die Impfung ist ja Umstritten) und würde einen zweiten Kater dazu holen und auch den nicht Impfen und nicht testen lassen.


das stand ja nie zur frage das ich ihn gegen Fip impfen lasse
weil das ja eh nichts bringt
 
Felizitas

Felizitas

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
1.357
Ort
Meck-Pomm
Ich würde Deinen Kater grundimmunisieren lassen und in ein paar Wochen ein zweites Katerchen dazu holen.
Ich hatte das gleiche Problem wie Du und habe auf meine Anfrage im Forum, ob FIP nochmals aufgetreten ist, in fast allen Fällen bestätigt bekommen, dass es eine Einzelerkrankung ist. Wir haben dann lange nach einem passenden Gefährten gesucht und 3 Monate später zog wieder ein zweites Katerchen ein. Ich würde Dein Katerchen auf keinen Fall allein lassen und wegen der Straße auch nicht nach draußen.
 

Ähnliche Themen

G
  • Gesperrt
  • Goofy
  • FIP
2 3
Antworten
47
Aufrufe
9K
Administrator
A
M
Antworten
4
Aufrufe
641
Chrianor
A
Antworten
16
Aufrufe
8K
Miau...
W
Antworten
10
Aufrufe
6K
LeMag
N
Antworten
22
Aufrufe
24K
nickicharlie
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben