Kater(14 Monate alt) greift neue Mietze (12 Wochen) an

K

Katzendaddy.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2014
Beiträge
7
Guten Abend alle Zusammen,
und zwar habe ich ein dringendes Anliegen.

Am Sonntag haben wir uns eine kleine Mietze dazugeholt,weil wir dachten, dass es ganz gut ist, wenn unser großer einen Spielpartner hat und nicht den ganzen Tag alleine ist.

Über ihn:

- War bis Sonntag ein Jahr alleine!
- Kastriert
- Hat am Sonntag die kleine nur angefaucht und an ihr rumgeschnüffelt.


Aber seit Montag morgen ist es dann so, dass er sie angreift! (Schmeißt sich auf sie und beißt sie an jeder erdenklicher Stelle. Darauf fängt die kleine dann laut an zu jammern..

Wir (meine Mutter und ich) machen uns halt riesige Sorgen, dass es schlimm enden könnte..

Sie frisst aus seinem Napf und er aus ihrem..Also das ist kein Problem , aber wenn Sie sich dann mal hinlegen will, lässt der Große sie nicht in Ruhe.. (folgt ihr auf Schritt und Tritt) Kira versteckt sich zwar unterm Schrank aber er hat die trotzdem noch im Auge..


Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für uns? :/


Grüße
 
Werbung:
_unkas_

_unkas_

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2014
Beiträge
44
Am Sonntag haben wir uns eine kleine Mietze dazugeholt,weil wir dachten, dass es ganz gut ist, wenn unser großer einen Spielpartner hat und nicht den ganzen Tag alleine ist.

Der Altersunterschied zwischen einem 14 Monate alten Kater und einer 12 Wochen alten Katzen ist leider viel zu groß. Der Kater ist erwachsen, während das Kätzchen noch ein Kleinkind ist...
Da der Kater dann auch noch ein Jahr lang alleine war, ist es auch kein Wunder, dass er ein übermäßges Interesse an einer neuen Katze zeigt, die aber noch viel zu klein ist, um mit einem 14 Monate alten Kater zu raufen.
Noch dazu haben Katzen ein deutlich geringeres Interesse am Raufen als Katzen.
Wie alt war er eigentlich, als er von der Muter getrennt war? Wenn er ein Jahr lang allein war, wurde er ja viel zu früh von der Mutter getrennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Aber seit Montag morgen ist es dann so, dass er sie angreift! (Schmeißt sich auf sie und beißt sie an jeder erdenklicher Stelle. Darauf fängt die kleine dann laut an zu jammern..
Du hast einen kraftstrotzenden Jungkater, der begeistert ist, endlich ein lebendiges Spielzeug zu haben.
Was er macht ist normales Rauf- und Spielverhalten.

Was sie macht ist normales Reagieren.

Sie ist ihm ja körperlich völlig unterlegen.

Das kann sich mit der Zeit legen und friedlicher werden oder es kann sein, daß er ihr mal wirklich weh tut. Dann hast du TA Rennerei und zwei Katzen, die sich nicht mehr leiden können.

Deine Optionen:
- Die Kleine ab/zurückgeben und stattdessen einen gleichaltrigen Katerkumpel holen.
- Nichtstun und zuwarten, auch wenn's schwerfällt.
- Nichtstun, wenn sie raufen, aber schon vorab den Kater viel beschäftigen, ablenken, mit der Kleinen spielen, während der Kater anderswo ist.
- Beide mit viel Leckerli bedenken.

Du hast es gut gemeint, aber falsch gemacht.
Aber wenn du Glück hast, raufen sie sich zusammen (im wahrsten Sinn des Wortes).

Die kleine Maus tut mir aber sehr leid.
Von Mama und Geschwistern getrennt, in einer völlig fremden Umgebung und dann von einem "bösen", starken Kerl traktiert.
Das ist nicht schön.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Hallo,

ihr habt es gut gemeint, aber leider ziemlich viel falsch gemacht.

Euer Kater ist wie jeder andere Kater ein kleiner Raufbold. Katzen raufen aber gar nicht so gerne und bei euch kommt noch hinzu, dass der Kater ja über ein Jahr älter ist und dementsprechend mehr Kampfgewicht aber auch schon viel längeres Training hatte.

Das beste wäre entweder, das Kitten zu eine, anderen kitten zu vermittlen und einen gleichaltrigen gut sozialisierten Raufbold für euer Katerchen zu holen...Oder hier nehmt ein gelichaltriges gut sozialisiertes katerchen und eine kleine 12 wochen alte Katzendame hinzu.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Hat der Züchter euch diese Kombi so empfohlen? Da stimmt ja nichts..das Alter nicht, das Geschlecht nicht und wer hat euch den Großen in Einzelhaltung gegeben?

OH weh...

Ich würd nen zweites Kitten dazunehmen! Oder dieses zurückgeben und eeinen sozialen einjährigen dazuholen..
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Leider keine so gute Entscheidung.
Ein gleichaltriger und gleichgeschlechtlicher Partner wäre besser gewesen.
Ich weiß gar nicht was ich euch raten soll.
1. Möglichkeit ihr holt dem Kater einen gleichaltrigen Kater dazu und für die Kleine eine gleichaltriges Kätzchen.
Wären dann halt 4 Katzen.
2. Möglichkeit ihr gebt das Kleine wieder zurück und holt dem Kater einen gleichaltrigen Kater.
Mehr fällt mir gerade nicht ein.
Ist das Bild der Kleinen aktuell ?
Dann ist sie leider nie im Leben 12 Wochen alt.
 
_unkas_

_unkas_

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2014
Beiträge
44
Ist das Bild der Kleinen aktuell ?
Dann ist sie leider nie im Leben 12 Wochen alt.

Das ist wahrscheinlich ein älteres Bild von der Katze auf dem rechten Bild. Wenn es der Kater ist, würde das bedeuten, dass er schon ohne andere Katzen leben muss, seit er noch deutlich jünger als 12 Wochen alt war. Einen nicht richtig sozialisierten Kater mit einem 12 Wochen alten Kätzchen zusammenzustecken, geht dann natürlich nicht gut aus :(
 
K

Katzendaddy.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2014
Beiträge
7
Ja das Bild ist von meinem Simba :)
...
Das Problem ist halt nur, wenn wir die kleine wieder zurückgeben wollen, dass der vorherige Besitzer sie nicht mehr nehmen wird.
Als ich am Sonntag bei ihm war um die Katze abzuholen, war der dortige Zustand nicht so toll. (Kein Kratzbaum und es war richtig am stinken)

Edit: Wir wollten erst einen kleinen Kater holen, der Kerl meinte auch dass es ein Männchen ist..Aber die Überraschung kam dann gestern beim Tierarzt..

Mir ist die kleine jetzt schon total ans Herz gewachsen in den zwei Tagen , so dass ich sie nur ungerne wieder abgeben würde..

Was meint ihr denn, wie lange ich mir das noch anschauen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ja das Bild ist von meinem Simba :)
...
Das Problem ist halt nur, wenn wir die kleine wieder zurückgeben wollen, dass der vorherige Besitzer sie nicht mehr nehmen wird.
Als ich am Sonntag bei ihm war um die Katze abzuholen, war der dortige Zustand nicht so toll. (Kein Kratzbaum und es war richtig am stinken)

Mir ist die kleine jetzt schon total ans Herz gewachsen in den zwei Tagen , so dass ich sie nur ungerne wieder abgeben würde..

Was meint ihr denn, wie lange ich mir das noch anschauen kann?

Wenn du sie behalten möchtest geht kein Weg an gleichaltrigen Spielgefährten vorbei. Sonst läufst du schlichtweg gefahr, dass er sie irgendwann im Spiel so vermöbelt, dass sie anfängt vor lauter Angst vor ihm überall hinzu machen.....und dann hast du den nächsten Tread "hilfe meine Katze ist unsauber" an der Backe.
 
_unkas_

_unkas_

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2014
Beiträge
44
  • #10
Ja das Bild ist von meinem Simba :)
...
Das Problem ist halt nur, wenn wir die kleine wieder zurückgeben wollen, dass der vorherige Besitzer sie nicht mehr nehmen wird.
Als ich am Sonntag bei ihm war um die Katze abzuholen, war der dortige Zustand nicht so toll. (Kein Kratzbaum und es war richtig am stinken)

Edit: Wir wollten erst einen kleinen Kater holen, der Kerl meinte auch dass es ein Männchen ist..Aber die Überraschung kam dann gestern beim Tierarzt..

Kannst du mal ein Bild vom Kätzchen posten? Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn so jemand eine Katze tatsächlich "erst" mit 12 Wochen abgibt.
Eine gleichaltrige andere Katze (sofern deine 12 Wochen alt ist) und ein anderer Kater der alt genug ist, wären da leider die einzige Lösung, wenn du die Katze nicht mehr weggeben willst...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
...
Das Problem ist halt nur, wenn wir die kleine wieder zurückgeben wollen, dass der vorherige Besitzer sie nicht mehr nehmen wird.
Als ich am Sonntag bei ihm war um die Katze abzuholen, war der dortige Zustand nicht so toll. (Kein Kratzbaum und es war richtig am stinken)
Dann such ihr doch einen guten Platz, wo sie möglichst gleichaltrige Kumpel hat.
Und schau dann doch mal bei Pflegestellen bzw. auch hier im Forum nach einem Freund für deinen Kater. PS kennen ihre Tiere meist sehr gut und können dich sicher beraten, was zu ihm paßt.

Bitte lies dich vor der nächsten Katzenanschaffung auch zum Thema Vermehrer ein - bzw. wird man es dir hier vermutlich eh noch erklären.
 
Werbung:
K

Katzendaddy.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2014
Beiträge
7
  • #12
Zu dem Thema raufen nochmal.. es ist jetzt nicht so,dass die kleine sich nicht wehrt. Sie faucht zurück und haut dem Großen auch mal eins über die Rübe..Oft geht Sie auch wieder zu ihm obwohl sie weiß dass er dann anfängt zu raufen.


Ich kann leider kein aktuelles Bild posten..habe nur eins wo sie noch jünger ist.

Wir waren gestern noch beim Tierarzt und er hat auch gesagt dass Sie um die 12 wochen alt ist.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #13
Natürlich will sie auch raufen und mit ihm spielen. Auch Katzen raufen...nur nicht so viel wie Kater. ABER sie ist ihm körperlich hoffnungslos unterlegen. Das ist etwa so wie wenn ein karateanfänger meint, er könne mit einem Braungurt kämpfen. Mit dem unterschied, dass der Braungurt im Gegensatz zu deinem Kater, weiß wie fest er zuschlagen darf. ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Zu dem Thema raufen nochmal.. es ist jetzt nicht so,dass die kleine sich nicht wehrt. Sie faucht zurück und haut dem Großen auch mal eins über die Rübe..Oft geht Sie auch wieder zu ihm obwohl sie weiß dass er dann anfängt zu raufen.
Ja, drum s. oben mein Post.

Bevor man sich aber hier fusslig schreibt - kommt eine Abgabe in gute Hände, denn für dich überhaupt in Frage oder bleibt es jetzt bei dieser Kombi?

Das ist die Grundsatzfrage, die du jetzt entscheiden mußt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Aber seit Montag morgen ist es dann so, dass er sie angreift! (Schmeißt sich auf sie und beißt sie an jeder erdenklicher Stelle. Darauf fängt die kleine dann laut an zu jammern..

Wie feste beißt er? Gibt es Verletzungen? Quiekt die Kleine ( hast du mal genau geschaut ob wirklich die Kleine quiekt).


Sie frisst aus seinem Napf und er aus ihrem..

Gemeinsam futtern ist also kein Problem?


Zu dem Thema raufen nochmal.. es ist jetzt nicht so,dass die kleine sich nicht wehrt. Sie faucht zurück und haut dem Großen auch mal eins über die Rübe..Oft geht Sie auch wieder zu ihm obwohl sie weiß dass er dann anfängt zu raufen.

Wenn sie trotzdem zu ihm geht, ,klingt das für mich erstmal nach normaler Rauferei.

Kannst du mal ein Video aufnehmen und hier hochladen?
 
K

Katzendaddy.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2014
Beiträge
7
  • #16
Also es fließt kein Blut oder sonstiges. Verletzungen gibt es auch keine.
Ja sie quiekt, wenn er sich auf sie drauflegt und sie beißt.

Manchmal ärgert er Sie , wenn sie am essen ist.. aber vorhin ging es ohne Probleme.

Ich versuche mal morgen nach der Arbeit ein Video von den beiden zu machen.

Schönen Abend noch.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
1
Aufrufe
693
.jokevin.
J
P
Antworten
8
Aufrufe
946
P
N
Antworten
37
Aufrufe
3K
constanziii
C
A
Antworten
32
Aufrufe
3K
giovanna_sr
giovanna_sr
M
Antworten
19
Aufrufe
722
ElfiMomo
ElfiMomo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben