Kater-10 kg-gestern bei uns eingezogen

D

Dickerchen 2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2015
Beiträge
7
Hallo,ich bin neu hier.
Nachdem ich meine geliebte Katze letztes Jahr habe ich einschläfern lassen müssen--wollte ich eig. keine neue Katze-obwohl immer etwas gefehlt hat.
Vorgestern der Anruf-ob ich einen 10 Jahre alten Kater aufnehmen könnte-von jemanden-der ihn angebl. wg. Umzug nicht mitnehmen kann(Alleinstehender Mann).
Na gut,dachte ich-nimmste ihn.
Gestern Abend dann der Schock..............
Kater-mittelgross-hab ihn heute gewogen-11 kg (inkl. Tragebox)-schätz mal um die 10 kg. gehen auf den Kater.
Er geht ein paar Schritte,legt sich hin und schnauft (wie das bei Übergewichtigen so ist :sad: )-schläft er-schnarcht er.........er putzt sich auch nicht--wie auch?
Er macht einen lieben Eindruck...........ansonsten kann ich noch nicht viel sagen-ausser das es mir sehr weh tut,ihn so zu sehen.
Im I.net habe ich nun gelesen das man Übergewichtigen Katzen 100 gr. Morgens füttern soll+100 gr. Abends.
Morgens wollte ich ihm Nassfutter geben und Abends rohes Putenfleich,Rinderhack oder Thunfisch---ob das reicht-ohne Zusätze?
Fell ist struppig & Stumpf.........Eiweiss geben?
Zum Tierarzt würde ich bald gehen-wollte ihm jetzt erstmal etwas Ruhe gönnen.......

http://www.katzen-forum.net/attachment.php?attachmentid=65059&stc=1&d=1423854978
 

Anhänge

  • DSCN0177.jpg
    DSCN0177.jpg
    26,3 KB · Aufrufe: 290
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Hallo Dickerchen,

leider scheint Dein Thread irgendwie untergegangen zu sein... deswegen möchte ich ihn durch meinen Beitrag kurz "nach oben" schubsen in den "Neuen Beiträgen".

Raten kann ich Dir leider nichts, da ich mich mit übergewichtigen Katzen nicht auskenne. Aber ich habe hier schon am Rande von erfolgreichen Abnehmversuchen gelesen und es wird sicherlich Leute geben, die Dir etwas gutes dazu raten können.

Ich finde es jedenfalls toll, dass Du der kleinen süssen Fellkugel ein Zuhause gegeben hast. Das Foto finde ich sehr niedlich!

Viel Glück!
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Ach Jottchen :eek:.

Lass ihn bitte nicht zu schnell abnehmen, das ist genauso ungesund wie zu dick.

Am besten mal hier im Forum suchen, es gibt einige die so kleine Moppelchen hatten.

Wichtig ist, dass er langsam abnimmt.
 
D

Dickerchen 2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2015
Beiträge
7
Danke

..........muss mich hier noch einlesen....:zufrieden:
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
Hallo Dickerchen,

einen schönen Brummer hast du da.:)
Wenn der mal abgespeckt hat, ist der ein hübsches Kerlchen.

Die Userin SiRu hat erfolgreich eine dicke Katze abgespeckt - der Thread fällt mir jetzt gerade spontan ein - aber es gibt sicherlich noch mehr Threads dazu.

Hier schau mal:
http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/132540-minka-das-moppellackfellpflegi.html

Vielleicht schreibst du SiRu mal per PN an, sie kann dir sicherlich weiterhelfen.
 
L

Lena06

Gast
Ach du liebe Güte ...

der arme Kater.

Herzlich Willkommen erst mal!

Für mich stellt sich die Frage, was er denn beim alten Besitzer zu fressen bekommen hat bevor Du irgendwas umstellst.

Es wäre recht wichtig zu wissen, ob das Trockenfutter oder Nassfutter und welches davon gewesen ist.

Zum einen würde ich zur Eingewöhnung erstmal genau das füttern, was er vorher auch bekommen hat.
Dann hast Du Zeit Dir zu überlegen, wie Du das Problemchen in den Griff bekommst.

Das was Du da gelesen hast ist glaube ich nicht so dolle.

Das wäre eine 50:50 Fütterung bei der die Zusätze fehlen.
Theoretisch sagt man, bei Durchfallerkrankungen die nicht weg gehen kann man auch über längere Zeit Rohfleisch ohne Zusätze geben. Ich hab das selbst mit einem meiner Kater schon gemacht, fast ein halbes Jahr.
Aber ob das auch sinnvoll ist, wenn ein Kater übergewichtig ist, das kann ich leider nicht beurteilen.

Wenn ich nun raten sollte, würde ich fast wetten, dass der Kater überwiegend Trockenfutter bekommen hat vorher.
Das würde sein Gewicht schon ein wenig erklären.

Wenn das so ist, würde ich ihn auf Nassfutter umstellen.
Bei dem Gewicht wäre mir persönlich auch egal, ob das letztendlich das sogenannte Hochwertige Nassfutter ist oder Supermarktfutter.
Da muss das Nassfutter genommen werden, was er selbst auch frisst.
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Oh, das tut weh, das Tier so zu sehen.
Manche Leute müsste man.....

Was hat er denn vorher bekommen?
Der sieht irgendwie aus, als wenn er ohne Ende Trockenfutter bekam.

Ich würde hochwertiges Nassfutter geben.
Wieviel muss mal jemand anderes beantworten. Ich würde 200g geben, reduzieren kannst du immer noch.
Allerdings würde ich morgens und abends je 100g hochwertiges Futter geben und zwischendurch mal ein Stück Pute oder Rind.

Nicht das er dir die Bude auseinander nimmt, wenn er jetzt so radikale Futtereinschnitte bekommt.

Ich würde es eher mit Bewegung probieren.
Also viel wird er eh nicht schaffen, aber ich würde versuchen ihn zum Spielen zu animieren und sei es, dass er sich die Leckereien auf der obersten Stelle des Kratzbaums holen muss.

Hauptsache ist er noch gesund, bei seinem Gewicht und Alter.
Ich hoffe das beste für euch!
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Das ist ja ein süßer Bär :) Wie heißt er denn?
Schön, daß er bei Dir wohnen darf.

Meine Bonnie war auch sehr übergewichtig...10,2 kg. Sie hat sich aber in Sachen Fressen, Futtersorten und Bewegung nicht reinreden lassen. Null. Sie wollte einfach nicht.
Aber seit mein Mitbewohner damals das Katzennetz installiert hat, war das Fressen nicht mehr so interessant. Sie saß stundenlang auf der Balustrade auf Beobachtungsposten...sie war damit einfach abgelenkt und hat langsam, aber stetig abgenommen.
Natürlich ließ ich immer wieder Blutbilder machen, das ist wichtig. Da war immer alles im Lot :)

Ich weiß gar nicht genau, wieviel Jahre dazwischen vergangen sind (7 Jahre? Sie ist jetzt 14), aber sie ist fit wie ein Turnschuh und mir mit 3,8 kg fast zu dünn :rolleyes:
So kanns gehen ;)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Wir haben unseren dicken damals von 10,6 kg langsam auf 5,6 kg abnehmen lassen.
Ein paar Bröckchen Trofu in einen großen Karton mit Knüllpapier geben, so hat er damals angefangen sich zu bewegen. Er musste arbeiten. Ansonsten Nassfutter in kleinen Portionen geben möglichst oft.
Konsequent wurde jeden Sonntag gewogen.
 
D

Dickerchen 2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2015
Beiträge
7
  • #11
Also,

ich bekam Nassfutter (dieses günstiges),Trockenfutter(One/Purina-Huhn/Getreide) und jede Menge Leckerchen dazu.Kratzbaum kennt er nicht,benutzte wohl nur eine Fussmatte. Ich habe demzufolge noch keinen Kratzbaum hier...........
Er schläft viel,geht mal kurz durch die Wohnung und liegt dann wieder rum u schnauft..........
Spielzeug haben wir heute schon gekauft (Angel mit Feder,Bällchen mit Glocken etc.)-interessiert ihn garnicht (Altersbedingt?Oder kennt es nicht?)
Auf dem Foto sieht er "Harmlos" aus-in Natura ist er echt Länge mal Breite :reallysad:
Werde mich mal durchlesen..............und hoffe,das der Kerl trotzallem gesund ist.....
DSCN0211.jpg

DSCN0202.jpg
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
  • #12
Kauf Nassfutter, versuch's mal mit dem Aldi Süd (200 g Dosen) oder Aldi Nord (400 g). Leckerchen kpl. streichen, TF ebenfalls, ggf. wie Margitsina schreibt. Versuch's mal mit Schnüren, die du hinter dir herziehsst, Federpuschel, nach denen er mit den Pfoten schlagen kann (anfangs darf er natürlich auf dem Rücken liegen bleiben).

Und beim TA solltest du ein geriatrischen Blutbild machen lassen.

Alles Gute für euch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lena06

Gast
  • #13
ich bekam Nassfutter (dieses günstiges),Trockenfutter(One/Purina-Huhn/Getreide) und jede Menge Leckerchen dazu.Kratzbaum kennt er nicht,benutzte wohl nur eine Fussmatte. Ich habe demzufolge noch keinen Kratzbaum hier...........
Er schläft viel,geht mal kurz durch die Wohnung und liegt dann wieder rum u schnauft..........
Spielzeug haben wir heute schon gekauft (Angel mit Feder,Bällchen mit Glocken etc.)-interessiert ihn garnicht (Altersbedingt?Oder kennt es nicht?)
Auf dem Foto sieht er "Harmlos" aus-in Natura ist er echt Länge mal Breite :reallysad:
Werde mich mal durchlesen..............und hoffe,das der Kerl trotzallem gesund ist.....
Anhang anzeigen 65061

Anhang anzeigen 65062

Oh, dann kennt er Nassfutter.
Dann würde ich als allererstes mal das Trockenfutter wegstellen und ihm nur noch das mitgegebene Nassfutter füttern.

Wie schon geschrieben wurde in kleineren Portionen.
Wenn Du nach dem aufstehen 100g, bevor Du zur Arbeit gehst 100g, direkt nach der Arbeit 100g und vor dem Schlafen gehen nochmal 100g fütterst dann hat er nicht so große Portionen.
Evlt. musst Du schauen, ob die 400g reichen, denn der Bedarf bei so einem Gewicht wird schon höher sein.
Den Bedarf soll er auch erstmal an Nassfutter bekommen dürfen.

So kannst Du überhaupt einschätzen, wieviel er denn frisst und das in der Eingewöhnung in den nächsten zwei Wochen auch weiter so machen.

Er wird nicht die Kraft zum groß spielen haben.
Lass bis auf die Federangel ruhig alles liegen und rolle die Bällchen ab und an mal zufällig durch die Wohnung.
Irgendwann kommt das, wenn er ein paar Gramm runter hat.

Das Spielzeug mit Glocken, wenn die nur irgendwie angenäht sind, würde ich eher wegräumen.
Wenn das verschluckt wird, dann habt ihr ein Problem.

Er ist ein schicker Kerl, gefällt mir sehr gut.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.241
  • #14
Kater-mittelgross-hab ihn heute gewogen-11 kg (inkl. Tragebox)-schätz mal um die 10 kg. gehen auf den Kater.
Nicht falsch verstehen, aber nur die Kilozahl und die Aussage "mittelgroß" finde ich nicht ausreichend - das Foto hilft da schon eher.
Ich bin als weit überdurchschnittlich große Frau auch schon immer sauer wenn Leute denken nur weil man Konfektionsgröße 40 trägt sei man fett - ganz ohne zu wissen wie groß (im Sinne von hoch) man ist.

Im I.net habe ich nun gelesen das man Übergewichtigen Katzen 100 gr. Morgens füttern soll+100 gr. Abends.
Und genau da haben wir ja diese Pauschalaussage.
200gr können für eine sehr kleine Katze bei sehr hochwertigem Futter schon mehr sein als sie braucht - bei einer großgewachsenen Maine Coone und minderwertigem Futter kann das aber gefährlich wenig sein.

Morgens wollte ich ihm Nassfutter geben und Abends rohes Putenfleich,Rinderhack oder Thunfisch---ob das reicht-ohne Zusätze?
Bevor ich mich - nach langer Zeit ohne Katzen - wieder auf den aktuellen Stand gebracht habe war das auch meine Vorstellung, da fehlt aber einfach zu viel an Zusätzen. Entweder musst Du dann das Rohe supplementieren ODER du beschränkst Dich beim Rohfleisch auf 20%, das ist laut Faustformel auch unsupplementiert OK.

Wir haben grad auch die Situation dass unser beiden ein bisschen zuviel auf den Rippen haben - sollte sich demnächst herausstellen dass das tatsächlich nicht nur Winterspeck ist (Hardcore-Freigänger) muss ich auch was unternehmen, dafür les ich mich grad entsprechend ein.

Aktuell setze ich mich grad mit diesen Informationen auseinander:
http://www.katzen-fieber.de/trockensubstanz-kohlenhydrate-energiedichte-katzenfutter.php
Damit kann man theoretisch ausrechnen wieviel eine Katze vom jeweiligen Futter braucht - bzw. wieviel man ihr davon maximal geben sollte wenn sie abnehmen muss.
Ob's funktioniert weiss ich natürlich auch (noch) nicht, ich hoffe auch dass der Speck bei unseren von selbst wieder verschwindet. Falls es aber nicht so sein sollte möchte ich eben eine zweite Schraube haben an der ich drehen kann - neben der Bewegungs-Schraube.

Halt uns auf dem Laufenden, auch ich bin grad an jeder weiteren Info zum Thema interessiert.

Wir haben übrigens immer mittel- bis hochwertiges Nassfutter / 20% Rohfleisch gegeben, kein Trockenfutter, nur ganz minimal als Leckerli. Aber irgendwie haben sie nicht aufgehört Kittenmengen zu fressen als sie ausgewachsen waren - so kam's mir zumindest vor...
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #15
Und beim TA solltest du ein geriatrischen Blutbild machen lassen.

Das fällt mir tatsächlich auch sofort ein. Sobald der Kater ( wie heißt er?) sich bei dir etwas eingelebt hat, würde ich zum TA gehen und ein großes Blutbild, ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Bitte prüft auch die Zähne genau.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute. Spielt langsam los!
 
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25. August 2012
Beiträge
1.253
  • #16
Hallo Dickerchen 2015 ,

Da hast Du aber einen wirklichen schönen TraumKater bekommen :pink-heart:

Wie heißt das Dickerchen denn?



Ich mußte sofort an Minka , denken , eine sehr übergewichtige Katze , Siru hat ihr zu einem schlanken und glücklichen Leben verholfen. Vielleicht hilft ihr Bericht Dir ein wenig, nicht aufzugeben. Es wird kein leichter Weg sein, aber ich bin sicher, es lohnt sich.

http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/132540-minka-das-moppellackfellpflegi.html


es gab viele , viele anschauliche Beschreibungen, Tips und Tricks ...

z.b. zur Fellpflege mit Waschlappen , oder zum Futter : z. TrofuBrösel auf Nassfutter , damit es überhaupt angenommen wird. Viele , Viele kleine Schritte ...

ich wünsche euch auf alle Fälle viel Glück und würde mich über Deine Berichte zu diesem wundervollem Kater freuen.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #17
Das arme Tier .....

Ganz ehrlich, ich würde komplett auf Vollbarf umstellen und dann ganz langsam abspecken lassen ..... BARF-Tagesration auf mindestens 5 Mahlzeiten verteilen.

Der Vorteil ist, dass Du ganz hochwertig fütterst, selbst bestimmst was alles drin ist an Zusätzen und so auch genau dosieren kannst zum Abnehmen.

Bei normal-mäßig aktiven Stubenhockern sagt man ca 30g BARF (natürlich vollsupplementiert) pro Kilo Körpergewicht.
Damit würde ich erst mal anfangen und dann ganz langsam auf 25g reduzieren, das eine Weile halten und dann wieder ganz langsam auf 22-23g reduzieren.
Und mit langsam meine ich, dass diese Reduktion über mindestens 1-1.5 Jahre gehen sollte.
Wenn er dann aktiver wird, kannst Du ab und zugeben beim Futter, denn aktivere Katzen verbrennen ja auch mehr Kalorien.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
  • #18
Huhu!
:hmm:Uff - der Jung ist ja 'ne echte Wuchtbrumme...:sad:

Okay - bei meiner Minka (ihr Thread ist hier...) hat kein Trockenfutter, keine Leckerchen, aber Nafu satt (Supermarktquali) zum Abspecken auf verträgliches Gewicht gereicht.
Sport wurde auch erst wirklich interessant, als ein gut Teil vom Speck schon weg war.
Sie spielt auch heute noch bevorzugt im liegen - allerdings hat sie auch Arthrosen mit Verknöcherungen und völlig deformierte Vorderpfötchen - Dein Kater sieht noch nicht so schlimm aus.

Die Tiere können mit soviel Speck auf Rippe einfach nicht mehr sporteln! Das schafft das Körperchen, das drunter steckt, nicht.
Genauso, wie senkrecht kratzen (Kratzbaum, Kratzsäulen, u.ä.) eher nicht geht: Zuviel Katze, um sich auf die Hinterpfoten stellen/setzen zu können.

Ich hab hier Kratzpappen, waagerechte Sisalflechtdinger und 2 Sisalbrücken liegen - damit Mopsel auch kratzen kann. (Die anderen nehmen's auch, aber Mopsel-Minka kann einfach nicht senkrecht.)

Barf... kann u.U. helfen, abzuspecken. Bzw. langfristig Gewicht zu halten.
Aber: Es muß nicht. (Ich kann Euch den Beweis des gegenteils liefern.:oops::()
Und nein, wenn Du morgens Dose und abends Fleisch geben willst, dann musst Du dieses Fleisch zwingend ergänzen. Sonst kriegt der Kater zusätzlich noch gesundheitsgefährdende Nährstoffmängel.
Am einfachsten wäre dann Felini Complete für Dich in der Verwendung: Einfach dieses Pulver lt. Packungsbeilage zum Fleisch geben, 1 Tl Möhrchenbabybrei dazu, etwas Wasser - Mahlzeit...
 
D

Dickerchen 2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2015
Beiträge
7
  • #19
3. Tag

Vielen Dank erstmal für eure Tipps & Links (sehr Interessant).
Ich glaube ,Dickerchen (eig. heisst er Smokey-hab nun auch Erfahren das sein Vorbesitzer ein Kiffer ist :mad: ) scheint sich hier ganz wohl zu fühlen.Er kommt an,mag gestreichelt werden,schnurrt..........
Er geht jeden Tag mehrmals seine Runden durch die Wohnung-mit Pausen natürlich.
Morgens bekommt er mom. NF und frisst dieses Etappenweise-Abends bisher Thunfisch (ohne Öl natürlich).Heute Abend hab ich ihm frisches Putenfleisch,roh,zerkleinert gegeben-wird nicht angenommen.............und hat jetzt heut Abend demzufolge noch nix gefuttert.
Da frag ich mich grad-wielange stehen lassen?Ihm etwas anderes geben?

Trockenfutter,Leckerli sind kompl. gestrichen-scheint ihm anscheinend nicht zu stören.

Er ist so lieb,ein tolles Kerlchen und ich bereue meine Spontanentscheidung ihn aufzunehmen nicht ;)
Irgendwie ist er ja nen Opi-10 Jahre (viell. doch älter?)-----mal sehen wie er es findet-wenn er später mal raus darf (Könnte ihm eig. jetzt schonmal im eingezäunten Garten laufen lassen-übern Zaun könnt er eh nicht springen----denke mir aber,es wäre zuviel an neuen Eindrücken).

Ich werde mich hier weiter und weiter durchlesen......und euch auf den Laufenden halten.

2 Bilderchen noch----Kuscheldecken hat mein Sohn im Wohnzimmer aufm Boden gelegt --einmal bei der Abendmahlzeit-Thunfisch (Futter/Wasser steht z.Zt. noch im Wohnzim.)

http://www.katzen-forum.net/attachment.php?attachmentid=65127&stc=1&d=1424032222
http://www.katzen-forum.net/attachment.php?attachmentid=65128&stc=1&d=1424032243
 

Anhänge

  • DSCN0226.jpg
    DSCN0226.jpg
    48,2 KB · Aufrufe: 115
  • DSCN0292.jpg
    DSCN0292.jpg
    36,8 KB · Aufrufe: 113
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25. August 2012
Beiträge
1.253
  • #20
Hach , ich bin jetzt schon verliebt in das rote Moppel :pink-heart:

so , wie er sich in seine Decke kuschelt ...

Vielen Dank fürs auf dem Laufenden halten, meine Daumen sind auf alle Fälle gedrückt ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
6
Aufrufe
809
Königscobra
Königscobra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben