Kastrierter FIV Kater besteigt gesunde Kitten.

  • Themenstarter Kyber Noir
  • Beginndatum
Kyber Noir

Kyber Noir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
11
Hallo.
Nach vielen Jahren, neues Leben und mit mittlerweile ganz neue Katzen, melde ich mich mit einem Problem.

Unseren Kater haben wir vor 2-3 Monaten aus dem Urlaub mitgebracht. Er ist 1 Jahr alt, kastriert und FIV positiv, was wir am Anfang nicht wussten, haben es erst vor 1 Woche festegestellt. Und zwar dadurch dass wir vor eine Woche zwei 12Wochen alte Kitten (M und W) bekommen haben und alle drei mal haben durchchecken lassen, denn der Große hatte vor dem Einzug der Kitten Guardien und bei der Kontrolle ob er jetzt ok ist, haben wir ihn auf alles mögliche testen lassen, so wie die kleinen auch.. Und da kam das mit FIV raus.

Die Vergesellschaftung lief wirklich gut, nach 1 Woche haben sich alle lieb, er putzt die kleinen, spielen und schlafen miteinander und das Mädchen hat sogar noch mehr Energie als der Große und hällt ihn schön auf trab. Was ihm allerdings sehr bekommt, denn sein unaufhörliches Verlangen nach Beschäftigung und seine scheinbar unerschöpfte Energie waren die Hauptgründe für die Anschaffung der Kitten, bzw von so jungen Katzen. Der kleine Junge ist etwas ruhiger, aber spielen dennoch immer wieder schön zusammen alle 3. Und die kleine und der Große sind ineinander "verliebt", sie läuft ihm ständig hinterher oder will hauptsächlich zu ihm wenn es schlafenszeit ist.. Und andersrum. Mit dem Kleinen ist es ähnlich, aber das wird bißchen länger dauern.

Nun, zum Problem: Er versucht immer wieder beide zu dominieren! Da die kleinen erst 12 Wochen alt sind, gehe ich stark davon aus dass beide noch nicht geschlechtreif sind. Vielleicht will er also nur seine Dominanz zeigen. Aber, gestern haben wir gemerkt dass er seinen Penis dabei völlig herausfährt, könnte also richtig zu Penetration kommen. FIV ist kein Todesurteil, doch ich möchte lieber nicht dass er die kleinen ansteckt. Bzw. was ich nicht genau weiß ist, wie ist es mit dem Nackenbiss bei Decken, kann er dabei die Haut durchbrechen? Denn die schnellste Art der Ansteckung ist eben die Penetration beim Decken und Bisse beim Decken oder Kämpfen.

Außer die kleinen schnell zu kastrieren, gibt es eine andere Lösung? Erstmal trennen wäre wohl eine Möglichkeit, aber da fühle ich mich selbst unwohl dabei die Katzen irgendwo einzusperen. Würde ich aber wohl tun, wenn es sein muss. Sonst ein Tipp? Das dominieren wegen Rangordnung find ich nicht schlimm, da beide Kitten keine Angst zu haben scheinen und alle 3 immer wieder einander suchen. Aber das anstecken mit FIV macht mir natürlich Gedanken. Über jeden ernsten und hilfreichen Tipp wäre ich dankbar. Ich möchte endlich wieder ruhig schlafen können -.-

Grüße aus Stuttgart
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

C

Christian89

Gast
Wann ist er denn kastriert worden? Er ist ja danach noch ein paar Wochen zeugungsfähig.

Ansonsten braucht dee Kater einen gleichaltrigen Kater als Spielgefährten. Mit so kleinen Zwergen kann der doch nichts anfangen
 
Kyber Noir

Kyber Noir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
11
Es sind jetzt 5-6 Wochen. Kann das nach so lange nach der Kastration dauern?

Thema spielen usw: Dachte ich auch, aber ich habe die kleine kennengelernt bevor sie einzog und die hat richtig Feuer unterm Fellpopo, sie und der Große kommen super klar, die passen genau zueinander. Habe selten so eine tolle Vergesellschaftung gehabt wie bei den beiden. Und der kleine gehörte halt zu ihr und kam einfach dazu. Wie gesagt, das einzige Problem bis jetzt ist dass der große ab und zu versucht die beiden zu dominieren/besteigen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
36.241
Unseren Kater haben wir vor 2-3 Monaten aus dem Urlaub mitgebracht. Er ist 1 Jahr alt, kastriert und FIV positiv, was wir am Anfang nicht wussten, haben es erst vor 1 Woche festegestellt. Und zwar dadurch dass wir vor eine Woche zwei 12Wochen alte Kitten (M und W) bekommen haben und alle drei mal haben durchchecken lassen, denn der Große hatte vor dem Einzug der Kitten Guardien und bei der Kontrolle ob er jetzt ok ist, haben wir ihn auf alles mögliche testen lassen, so wie die kleinen auch.. Und da kam das mit FIV raus.

Von woher im Urlaub habt Ihr den Kater denn mitgebracht und wie waren denn seine Lebensverhältnisse dort?
War es im Ausland?

Nun, zum Problem: Er versucht immer wieder beide zu dominieren! Da die kleinen erst 12 Wochen alt sind, gehe ich stark davon aus dass beide noch nicht geschlechtreif sind. Vielleicht will er also nur seine Dominanz zeigen.

Mit 3 Monaten sind die Zwerge wahrscheinlich noch nicht geschlechtsreif, aber in einem Monat kann das schon ganz anders aussehen.
Es kann Dominanzgehabe sein, es kann auch sein Sexualtrieb sein.

Außer die kleinen schnell zu kastrieren, gibt es eine andere Lösung?

Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee, zumal die Kleinen ja Kater und Katze sind. Es ist gar nicht sooo selten, daß Katzen schon mit 4 einhalb Monaten trächtig sind.

Es sind jetzt 5-6 Wochen. Kann das nach so lange nach der Kastration dauern?
Ja, Kater können nach der Kastra noch um die 6 Wochen herum erfolgreich decken. :(
 
  • Like
Reaktionen: cakehole
Kyber Noir

Kyber Noir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
11
@Rickie Wir haben ihn aus Rhodos, Griechenland. Er war eine Hotelanlage Katze, von 6-7 Stück. Die meisten Weibchen, mit ihm insgesamt nur 2 Kater, aber das würde ja schon reichen dass Revier Kämpfe statt finden und er dadurch angesteckt wurde. Den Kater haben wir mitgenommen, weil er der einzige war gegen den mein Mann nicht allergisch reagierte und vorallem sehr zutraulich war und vom Verhalten her als ob er schonmal mit Menschen gelebt hätte, darum vermute ich dass er erst auf der Straße angesteckt wurde. Aber wer weiß das schon..

Kastra: Ok, das wusste ich tatsächlich nicht.. Bis jetzt hatte ich meistens ältere Katzen die schon kastriert/sterilisiert waren, oder meistens weibliche, die nach dem Sterilisieren eben nicht versuchten jemanden zu besteigen :D Habe mich also nicht weiter mit dem Thema auseinander gesetzt, dachte einen Kater zu kastrieren wäre ausreichend.

Ich denke ich werde einfach bis morgen warten, TA anrufen und schauen was der sagt. Vielleicht kann ich da Antworten bekommen die mir weiter helfen. Danke an alle und einen schönen Sonntag. Bleibt gesund!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
36.241
@Rickie Wir haben ihn aus Rhodos, Griechenland. Er war eine Hotelanlage Katze, von 6-7 Stück. Die meisten Weibchen, mit ihm insgesamt nur 2 Kater, aber das würde ja schon reichen dass Revier Kämpfe statt finden und er dadurch angesteckt wurde. Den Kater haben wir mitgenommen, weil er der einzige war gegen den mein Mann nicht allergisch reagierte und vorallem sehr zutraulich war und vom Verhalten her als ob er schonmal mit Menschen gelebt hätte, darum vermute ich dass er erst auf der Straße angesteckt wurde. Aber wer weiß das schon..
Katzen an Hotelanlagen sind ja doch oft auf Menschen fixiert, da sie von denen zur Reisesaison gefüttert werden.
Leider denkt niemand daran, sie auch mal kastrieren zu lassen und generell einem Tierarzt vorzustellen. Auch ist es den meisten Gästen egal, was mit den Tieren nach der Saison passiert.

Da hier auch noch andere mitlesen, möchte ich die Frage in den Raumwerfen, ob Ihr auf Rhodos mit dem Kater schon mal beim Tierarzt wart? Habt Ihr ihn mindestens 3 Wochen vor Eurer gemeinsamen Rückreise gegen Tollwut impfen lassen? Denn so lautet die Einreisebestimmung innerhalb der EU und alles andere wäre auch grob fahrlässig, ziehe ich in Betracht, daß erst vor wenigen Wochen ein Mann mit einem tollwutinfizierten Hund zurück nach D kam. So etwas ist ein Horror.
Ich selber habe meine Katzen aus einem nicht gelisteten Drittland (Nicht-EU und unbekannter, hoher TW-Status) mit nach D gebracht, da ist die Einreiseprozedur sehr viel zeitaufwendiger (mindestens 4 Monate) und sehr viel teurer. Da ich in diesem Land mit Streunern und Straßenkatzen gearbeitet habe, hatte ich direkten Kontakt mit dieser Problematik und unterschätze die keinesfalls.

Ich würde also immer empfehlen, Straßentiere als erstes zum Tierarzt zu bringen, auf Herz und Nieren untersuchen lassen, alle Einreisevorschriften einhalten und auch in D spätestens im Vorfeld einer Zusammenführung nochmals testen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Poldi, verKATert und eine weitere Person
deenille

deenille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
176
Wir haben ihn aus Rhodos, Griechenland. Er war eine Hotelanlage Katze, von 6-7 Stück.

Abseits vom Thema würde mich mal rein praktisch interessieren wie ihr ihn den von Rhodos mach Deutschland bekommen habt?

Ich habe gerade auch so eine Holiday-Love-Affair aus Sardinien nach Deutschland gebracht... das war ein Akt! Selbst wenn man die Papiere auf italienische Art frisiert hätte, wäre eine sofortige Mitnahme nicht möglich gewesen... Wie habt Ihr das mit dem Flug gemacht? Eine Airline-Taugliche Reisetransporttasche mit dabei gehabt?

Meine Geschichte
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
36.241
Den Kater haben wir mitgenommen, weil er der einzige war gegen den mein Mann nicht allergisch reagierte
Auf diesen Aspekt möchte ich noch mal zurück kommen, da ihr euch ja inzwischen auch 2 andere Katzen ins Haus geholt habt. Obwohl dein Mann Allergiker ist.
Gegen Katzenkinder ist man meistens nicht allergisch, weil sich das Allergen erst mit der Pubertät entwickelt.
Habt ihr einen Plan, wie ihr vorgehen wollt, wenn dein Mann eine Allergie gegen die beiden Zwerge entwickelt?
Woher kommen die denn?
Könnt ihr sie zurück geben?
Und auch das kostet Geld. Dazu kommt, daß Wanderpokale es in ihrem Leben schwer haben.
Schreib mal was zu all dem, bitte.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
36.241
Noch mal, worauf sich meine Antworten beziehen:

Hallo.
Nach vielen Jahren, neues Leben und mit mittlerweile ganz neue Katzen, melde ich mich mit einem Problem.

Unseren Kater haben wir vor 2-3 Monaten aus dem Urlaub mitgebracht. Er ist 1 Jahr alt, kastriert und FIV positiv, was wir am Anfang nicht wussten, haben es erst vor 1 Woche festegestellt. Und zwar dadurch dass wir vor eine Woche zwei 12Wochen alte Kitten (M und W) bekommen haben und alle drei mal haben durchchecken lassen, denn der Große hatte vor dem Einzug der Kitten Guardien und bei der Kontrolle ob er jetzt ok ist, haben wir ihn auf alles mögliche testen lassen, so wie die kleinen auch.. Und da kam das mit FIV raus.

Die Vergesellschaftung lief wirklich gut, nach 1 Woche haben sich alle lieb, er putzt die kleinen, spielen und schlafen miteinander und das Mädchen hat sogar noch mehr Energie als der Große und hällt ihn schön auf trab. Was ihm allerdings sehr bekommt, denn sein unaufhörliches Verlangen nach Beschäftigung und seine scheinbar unerschöpfte Energie waren die Hauptgründe für die Anschaffung der Kitten, bzw von so jungen Katzen. Der kleine Junge ist etwas ruhiger, aber spielen dennoch immer wieder schön zusammen alle 3. Und die kleine und der Große sind ineinander "verliebt", sie läuft ihm ständig hinterher oder will hauptsächlich zu ihm wenn es schlafenszeit ist.. Und andersrum. Mit dem Kleinen ist es ähnlich, aber das wird bißchen länger dauern.

Nun, zum Problem: Er versucht immer wieder beide zu dominieren! Da die kleinen erst 12 Wochen alt sind, gehe ich stark davon aus dass beide noch nicht geschlechtreif sind. Vielleicht will er also nur seine Dominanz zeigen. Aber, gestern haben wir gemerkt dass er seinen Penis dabei völlig herausfährt, könnte also richtig zu Penetration kommen. FIV ist kein Todesurteil, doch ich möchte lieber nicht dass er die kleinen ansteckt. Bzw. was ich nicht genau weiß ist, wie ist es mit dem Nackenbiss bei Decken, kann er dabei die Haut durchbrechen? Denn die schnellste Art der Ansteckung ist eben die Penetration beim Decken und Bisse beim Decken oder Kämpfen.

Außer die kleinen schnell zu kastrieren, gibt es eine andere Lösung? Erstmal trennen wäre wohl eine Möglichkeit, aber da fühle ich mich selbst unwohl dabei die Katzen irgendwo einzusperen. Würde ich aber wohl tun, wenn es sein muss. Sonst ein Tipp? Das dominieren wegen Rangordnung find ich nicht schlimm, da beide Kitten keine Angst zu haben scheinen und alle 3 immer wieder einander suchen. Aber das anstecken mit FIV macht mir natürlich Gedanken. Über jeden ernsten und hilfreichen Tipp wäre ich dankbar. Ich möchte endlich wieder ruhig schlafen können -.-

Grüße aus Stuttgart

@Rickie Wir haben ihn aus Rhodos, Griechenland. Er war eine Hotelanlage Katze, von 6-7 Stück. Die meisten Weibchen, mit ihm insgesamt nur 2 Kater, aber das würde ja schon reichen dass Revier Kämpfe statt finden und er dadurch angesteckt wurde. Den Kater haben wir mitgenommen, weil er der einzige war gegen den mein Mann nicht allergisch reagierte und vorallem sehr zutraulich war und vom Verhalten her als ob er schonmal mit Menschen gelebt hätte, darum vermute ich dass er erst auf der Straße angesteckt wurde. Aber wer weiß das schon..

Kastra: Ok, das wusste ich tatsächlich nicht.. Bis jetzt hatte ich meistens ältere Katzen die schon kastriert/sterilisiert waren, oder meistens weibliche, die nach dem Sterilisieren eben nicht versuchten jemanden zu besteigen :D Habe mich also nicht weiter mit dem Thema auseinander gesetzt, dachte einen Kater zu kastrieren wäre ausreichend.

Ich denke ich werde einfach bis morgen warten, TA anrufen und schauen was der sagt. Vielleicht kann ich da Antworten bekommen die mir weiter helfen. Danke an alle und einen schönen Sonntag. Bleibt gesund!
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
2
Aufrufe
627
Der Katzendiener
Der Katzendiener
E
Antworten
3
Aufrufe
2K
Erzi
E
A
Antworten
129
Aufrufe
3K
Schnoki
Schnoki
V
Antworten
7
Aufrufe
669
Schnoki
Schnoki
A
Antworten
38
Aufrufe
11K
Lilacchoco
Lilacchoco

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben