Kastrierte Katze blutet noch 1 Monat danach und ist rollig...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
Hallo,

ich bin langsam total verzweifelt mit meiner Katze. Sie wurde vor einem Monat kastriert und blutet bis heute noch aus der Scheide und ist immer wieder rollig....

Sie war zum Zeitpunkt der Kastration rollig, sie hatte eine Dauerrolligkeit und es wurden ihr bei der Kastration Zisten mit entfernt.

Kurze Zeit nach der Kastration sagte der TA dass die Blutung aufgrund der Dauerrolligkeit nicht ungewöhnlich sei da die Gebärmutter auch angeschwollen war, sie bekam ein Antibiotika.

Da die Rolligkeit auch nicht nachließ rief ich beim TA erneut an und er meinte dass die Nebenniere auch Hormone produziert und er ihr dagegen etwas spritzen kann.

Am Montag bin ich mit hingefahren da das Bluten noch immer nicht aufgehört hat, er hat nochmals Antiobiotika mitgegeben und wenn das Bluten bis morgen (Freitag) nicht weg ist sollen wir wieder kommen und er macht eine Ultraschalluntersuchung.

Da sie vom Anruf bis Montag nicht rollig war hatte ich nichts dagegen spritzen lassen.

Jetzt ist sie wieder rollig das Bluten finde ich ist stärker geworden und sie hat jetzt seid ca. 2 Stunden das erste Mal Schmerzen sie knurrt dann und verkrampft sich.... Für mich sieht es aus wie Wehen....

Der TA ist erst morgen früh erreichbar und ich habe durch die Geschichte echt das Vertrauen zu ihm verloren und bekomme langsam echt Angst um meine Kleine :( Im Internet ist nicht wirklich viel zu dem Thema zu finden, hat hier vlt. jemand ähnliche Erfahrungen ??

Ich bin echt verzweifelt und bin für jeden Rat echt dankbar...

LG
Heike
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Bitte fahre mit deiner Katze in eine Tierklinik.
Das ist alles nicht normal.
Katzen bluten nicht bei einer Rolligkeit.
Ist der Urin mal auf eine Blasenentzündung untersucht worden?
Wenn deine Katze nach der Kastra wirklich rollig ist kann das an Eierstockgewebe liegen.
Bitte zu einem anderen TA.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.801
Ort
Oberbayern
Ich wäre mir der Katze schon längst in die nächste Tierklinik gefahren!
Wie kann man denn einen Monat lang einfach dabei zusehen, wie die Katze blutet und überhaupt nichts unternehmen, um die Ursache dafür herauszufinden und sie anständig zu behandeln? :confused::eek:
 
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
....Was heißt denn gar nichts unternehmen??

Zwei TA haben mir gesagt es käme von der vorherigen Dauerrolligkeit / den Zisten / der angeschwollenen Gebärmutter was ich bereits geschrieben hatte...

Bisher war ich mit meinem TA immer zufrieden und habe ihm eigentlich vertraut dass er weiß was er tut im Bezug auf das Antiobiotika und dass das Bluten nicht so schlimm sei. Von Schmerzen war ja zuvor nie was zu sehen...

Ich werde jetzt rumtelefonieren ob ich einen TA in der Nähe finde wo ich heute Nacht noch mit ihr hin kann...
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Bitte laß die Katze ganz ausräumen bevor noch Schlimmeres passiert.
Auch bei einer Dauerrolligkeit blutet keine Katze.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.801
Ort
Oberbayern
....Was heißt denn gar nichts unternehmen??

Offensichtlich blutet die Katze seit vier Wochen und es wurden keine diagnostischen Maßnahmen durchgeführt, sondern einfach erfolglos Antibiotikum verabreicht. Das heißt für mich "nichts unternehmen (um eine Ursache für das Problem zu finden und es adäquat behandeln zu können)"

Ich hoffe, der Armen kann bald geholfen werden :(
Wenn sie jetzt schon so deutliche Zeichen von Schmerz zeigt, dann ist das eine ernste Situation.
Viel Glück!
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Mein Neuzugang war vor einigen Monaten leider auch dauerrollig. Sie hatte dabei keine Blutungen, jedenfalls habe ich keine gesehen.
Nach der Kastration hatte sie auch keine Blutungenund wurde
auch nicht noch einmal rollig. Vielleicht hatten wir auch nur Glück, doch so sollte der Ablauf eigentlich sein.

Vielleicht hat sich etwas entzündet oder es ist noch Restgewebe vorhanden.
Habe schon öfter gelesen, dass das vorkommt, wenn der TA nicht gut aufpasst.
Wenn es dann doch passiert, wird er es vermutlich kaum zugeben?

Alles Gute für deine Kleine! Hoffentlich geht es ihr bald besser.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Hallo,

da ist doch irgendwas absolut nicht normal, sieh zu, das du schnellszens mit der armen Katze in Behandlung kommst.
Di bist in WF? Direkt City oder Stadtrand? Da weiß ich niemand aber BS ist ja nicht weit.
Dort findest du TK und TA, die Notdienste machen.

Notdienst Dr.Tholen, BS 053182083

TA Wimmer BS 0531 17466, 01712712444

Des weiteren WF: TA K.Grasshof, in Zusammenarbeit mit TA Praxis Moeller, 24h Notdienst 0531 13222

Ist das, was ich nun kurz auf dir Schnelle raussuchen konnt.

Also los!
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
Das klingt so überhaupt nicht gut. Hast du einen Ta erreicht?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.715
  • #10
Vielleicht hat sich etwas entzündet oder es ist noch Restgewebe vorhanden.
Habe schon öfter gelesen, dass das vorkommt, wenn der TA nicht gut aufpasst.
Wenn es dann doch passiert, wird er es vermutlich kaum zugeben?

Das ist so nicht korrekt. Verspengtes Eierstockgewebe kann waehrend der Embryonalentwicklung gebildet werden und kann kaum im Zuge einer normalen, einfachen Kastration gefunden und entfernt werden.

Wie alt war die Katze denn z.Z. der Kastra?
Und warum ,zum Teufel, empfehlen noch immer so viele TAs und auch Forumsuser, mit der Kastra bis zur Rolligkeit zu warten?

Hoffentlich kann der Katze geholfen werden und hoffentlich bedarf es nur einer Gebaermutterentfernung.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #11
Ich würde dir auch dringend raten deine Katze in einer TK vorzustellen.
Kann sein daß dein TA gepfuscht hat.
Bleibt mir nur noch zu wünschen daß dem armen Ding endlich geholfen wird schnell wieder auf die Beine kommt.
 
Werbung:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.213
  • #12
Auch mein Rat währe deine Katze in der Tierklinik vorzustellen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.715
  • #13
Tierklinik sowieso, und bei Deinen naechsten Katzen bitte darauf achten, dass sie vor der ersten Rolligkeit kastriert werden.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #14
Hoffe, der Kleinen konnt geholfen werden?
Regulär braucht man nur irgendeinen TA anrufen und bekommt die Notdienste der TK's und TA's per Band angesagt.Oftmals arbeiten da Wolfenbüttel, Salzgitter und Braunschweig zusammen.
Alles ja dicht beieinander und jeder der Orte schnell zu erreichen.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #15
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #16
Heike?

Wie wars beim TA, was wurde diagnostiziert? Gehts deiner Katz nun besser?
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #17
Wie geht es der Katze!
Ist alles wieder gut?
 
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
  • #18
Hallo,

sorry dass ich nicht mehr geantwortet hatte, ich war nicht mehr hier online...

Meiner Süßen geht es wieder richtig gut und sie musste zum Glück auch nicht nochmals aufgemacht werden.

Mein TA riet mir von der OP ab da er meinte solange alles raus kommt könne (solange kein Fieber vorliegt) eigentlich nichts passieren und da die Rolligkeit abnahm schied ihr Körper zum Glück alles selbst aus und das Warten hatte sich zum Glück gelohnt sodass ihr ein weiterer Eingriff erspart blieb :)

Vielen Dank für die vielen Antworten und Ratschläge :)
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #19
Na, Gott sei Dank!

Schön, dass es ihr wieder gut geht! :)
 

Ähnliche Themen

ChillyBlue
Antworten
47
Aufrufe
3K
UliKatz
UliKatz
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Marita6584
Marita6584
Z
Antworten
7
Aufrufe
900
zara1388
Z
yeast
Antworten
2
Aufrufe
413
Louisella
Louisella
M
Antworten
5
Aufrufe
3K
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben