kastrationstermin

S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
Hallo, ihr lieben
Habe nun für nächsten Mittwoch einen kastrationstermin für Molly vereinbart. Ihr stilles leiden, nicht nach draußen zu können, kann ich nicht mehr mit ansehen. Ihre kitten fressen auch schon hochwertiges nassfutter (ich habe mich ja belesen :)), aber werden eben auch noch gesäugt. Kann ich, falls es Molly nach der op zu schlecht gehen sollte auch aufzuchtsmilch abmischen? Die haben wir eh noch im Haus, weil wir vor der Geburt (falls sie am Wochenende stattgefunden hätte) auf alle Eventualitäten vorbereitet sein wollten.
 
Werbung:
Cat's Taste

Cat's Taste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2015
Beiträge
18
Ort
Wien
Hey Steffi,

also ich denke, dass das kein Problem sein wird, eine Bekannte von mir hat es genauso gemacht. Um ganz sicher zu gehen, solltest Du das aber unbedingt noch mit Deinem Tierarzt besprechen. Am besten rufst Du an und lässt Dich telefonisch beraten, denn falls er bedenken hat, kannst Du den Termin noch einmal verschieben, bis die Kitten nicht mehr gesäugt werden müssen. So ersparst Du Dir und Deiner Molly unnötigen Stress, falls der Tierarzt von einer Kastration zum jetzigen Zeitpunkt abrät :)

Hast Du denn schon gute Plätze für die Zwerge gefunden oder wollt Ihr die Rasselbande selbst behalten?
Ich hatte auch überlegt, meine Campino einmal decken zu lassen und sie erst später zu kastrieren. Da sie eine reine Wohnungskatze ist, hätte ich mir aber einen entsprechende Zucht-Kater suchen müssen, aber letztlich war mir die ganze Sache doch zu riskant, da ich zwar schon lange Katzen halte, aber noch nie mit einer Trächtigkeit konfrontiert war. Da war mir das gesundheitliche Risiko für Campino doch zu groß und somit kam sie im März unters Messer. Ist aber glücklicherweise alles gut verlaufen :)

Ich wünsche Dir alles Gute, für Deine Zwerge :)
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
@ cat's taste

Danke, für deine antwort. Die tierärztin rät uns zu diesem termin, da die kitten schon selbständig fressen. Ich habe nur gedacht, dass sie für ein paar stunden die milch vermissen könnten. Wir behalten nur ein kitten, der rest ist glücklicherweise bereits an uns bekannte neue dosenöffner vermittelt. Sie werden in 6 bis 7 wochen abgeholt. Ich muss jetzt schon heulen, wenn ich nur dran denke.
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
Hallo Steff78,

du hast dich aber leider scheinbar nur was futter betrifft, belesen.

Du schreibst, ihr behaltet nur ein Kitten.

Kitten sollten immer zu zweit vermittelt werden, gleichgeschlechtlich..
Das bedeutet, ihr solltet auch zwei behalten.

Katzen hält man nicht allein, womit soll das Junge spielen? Mit der Mutter? Die freigang bekommen wird? Wohl eher nicht, also sitzt euer Kitten ganz allein rum.. Das kleine darf ja erst mit ca. 1 Jahr in den Freigang...

Bitte lese dich in diesen Bereich auch nochmal ein, und entscheide weise im Sinne der Tiere..
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
@ cynti

Nein, ich habe mich nicht nur was das Futter betrifft belesen. Wie ich bereits erwähnte, handelt es sich um 5 kitten. Die anderen 4 wurden jeweils zu zweit vermittelt. Bleibt nur noch einer über. Bevor er allein vermittelt wird oder in heim kommt, behalten wir ihn. Über alles andere denken wir bereits nach. Leider muss ich, nach ausgiebigen lesen in diesem forum, festellen, dass oftmals nicht auf die eigentliche Frage geantwortet wird, sondern lediglich mit immer wiederholten katzenhaltungsgrundsätzen und Vorwürfen reagiert wird. Das schreckt ab! Jede, der sich hier anmeldet, macht sich mehr Gedanken um seine fellnase, als so manch vermeintlich erfahrener katzenbesitzer. Sonst würde man keine fragen stellen. Mir reicht die Erfahrung in dem forum. Wünsche allen Mitgliedern alles gute und ich verabschiedet mich.
 
Cat's Taste

Cat's Taste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2015
Beiträge
18
Ort
Wien
@ Cynti,

sorry, aber da muss ich Steffi Recht geben (auch wenn sie das vermutlich nicht mehr liest). Ich will keinen Streit vom Zaun brechen, versteh mich bitte nicht falsch. Aber, ich habe heute zufällig noch ein anderes Thema im Forum gelesen, wo ein Mitglied um Hilfe gebeten hat und regelrecht angefeindet wurde, was er/sie alles nicht richtig macht. Es ist leider wirklich so, dass hier gerade die langjährigen Mitglieder gar nicht fragen, sondern sofort Vermutungen anstellen, statt sich erstmal über die Situation zu erkundigen. Indem man z.B. fragt „Habt Ihr vor das Kitten alleine zu halten?“ und erst wenn der andere das bejaht, sollte man entsprechende Tipps geben. Aber, sofort indirekt zu sagen „Du hast von Katzenhaltung keine Ahnung“ finde ich kontra-produktiv. Ich kann schon verstehen, dass es Leute gibt, die dann denken „Oh, wenn ich jetzt mein Problem schildere werden mir sofort Vorwürfe gemacht, dann versuche ich das Problem anders zu lösen“. Ich halte das für eine schlechte Situation, denn letztlich suchen die meisten Mitglieder ja Hilfe für ihre Fellnasen und wollen eine Problemstellung lösen oder eine Situation verbessern. Aber, letztlich muss man auch jedem zugestehen, dass er Dinge anders handhabt wie er selbst. So wie man niemandem seine Meinung über Kindererziehung aufzwingen kann, so kann man niemanden zur „richtigen“ Katzenhaltung bekehren. Du würdest vielleicht viele Dinge nicht gutheißen, die ich in Bezug auf meine Katze tue, und ich vielleicht viele Dinge nicht, die Du mit Deinen Katzen tust. Das heißt aber nicht, dass wir Beide von Katzenhaltung keine Ahnung haben, aber jeder löst bestimmte Probleme anders und geht andere Wege. Dies muss aber nicht immer einen Nachteil für die Katzen beinhalten und man lernt ja auch täglich dazu, schließlich ist keiner von uns als Katzenexperte auf die Welt gekommen.
Aus meiner Sicht macht aber ganz klar der Ton die Musik und wenn man das Gefühl hat, jemand ist im Begriff einen Fehler zu machen, ist es aus meiner Sicht ratsamer ihn freundlich darauf hinzuweisen und nicht sofort zu sagen „Du hast Dich nur in Bezug auf die Fütterung informiert und bei allem anderen nicht…“. Das wirkt einfach ziemlich unfreundlich und hört sich an, als würdest Du Dein Gegenüber für dumm und unfähig halten.

Wie gesagt, ich möchte Dich nicht angreifen und hoffe, meine Nachricht kommt nicht so rüber. Ich kann Steffi nur gut verstehen, weil ich selbst manchmal den gleichen Eindruck habe wie sie (ich lese schon sehr lange in diesem Forum mit) und es manchmal ein bisschen unfair finde, wie manche Leute sofort angefeindet werden.
:sad:
 
Bine221

Bine221

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
272
Ort
München und Tirol
@ Cynti,

sorry, aber da muss ich Steffi Recht geben (auch wenn sie das vermutlich nicht mehr liest). Ich will keinen Streit vom Zaun brechen, versteh mich bitte nicht falsch. Aber, ich habe heute zufällig noch ein anderes Thema im Forum gelesen, wo ein Mitglied um Hilfe gebeten hat und regelrecht angefeindet wurde, was er/sie alles nicht richtig macht. Es ist leider wirklich so, dass hier gerade die langjährigen Mitglieder gar nicht fragen, sondern sofort Vermutungen anstellen, statt sich erstmal über die Situation zu erkundigen. Indem man z.B. fragt „Habt Ihr vor das Kitten alleine zu halten?“ und erst wenn der andere das bejaht, sollte man entsprechende Tipps geben. Aber, sofort indirekt zu sagen „Du hast von Katzenhaltung keine Ahnung“ finde ich kontra-produktiv. Ich kann schon verstehen, dass es Leute gibt, die dann denken „Oh, wenn ich jetzt mein Problem schildere werden mir sofort Vorwürfe gemacht, dann versuche ich das Problem anders zu lösen“. Ich halte das für eine schlechte Situation, denn letztlich suchen die meisten Mitglieder ja Hilfe für ihre Fellnasen und wollen eine Problemstellung lösen oder eine Situation verbessern. Aber, letztlich muss man auch jedem zugestehen, dass er Dinge anders handhabt wie er selbst. So wie man niemandem seine Meinung über Kindererziehung aufzwingen kann, so kann man niemanden zur „richtigen“ Katzenhaltung bekehren. Du würdest vielleicht viele Dinge nicht gutheißen, die ich in Bezug auf meine Katze tue, und ich vielleicht viele Dinge nicht, die Du mit Deinen Katzen tust. Das heißt aber nicht, dass wir Beide von Katzenhaltung keine Ahnung haben, aber jeder löst bestimmte Probleme anders und geht andere Wege. Dies muss aber nicht immer einen Nachteil für die Katzen beinhalten und man lernt ja auch täglich dazu, schließlich ist keiner von uns als Katzenexperte auf die Welt gekommen.
Aus meiner Sicht macht aber ganz klar der Ton die Musik und wenn man das Gefühl hat, jemand ist im Begriff einen Fehler zu machen, ist es aus meiner Sicht ratsamer ihn freundlich darauf hinzuweisen und nicht sofort zu sagen „Du hast Dich nur in Bezug auf die Fütterung informiert und bei allem anderen nicht…“. Das wirkt einfach ziemlich unfreundlich und hört sich an, als würdest Du Dein Gegenüber für dumm und unfähig halten.

Wie gesagt, ich möchte Dich nicht angreifen und hoffe, meine Nachricht kommt nicht so rüber. Ich kann Steffi nur gut verstehen, weil ich selbst manchmal den gleichen Eindruck habe wie sie (ich lese schon sehr lange in diesem Forum mit) und es manchmal ein bisschen unfair finde, wie manche Leute sofort angefeindet werden.
:sad:

Toll geschrieben! Sprichst mir aus der Seele
Ich finde manche Einstellungen auch extrem und harsch!
BYe Bine
 
Cat's Taste

Cat's Taste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2015
Beiträge
18
Ort
Wien
Hi Bine,

vielen Dank für Deinen Zuspruch :)
Ich finde es ja grundsätzlich nicht schlecht, wenn kritisiert wird, aber leider vergreifen sich da viele Leute aus meiner Sicht im Ton.

Ich bin in einem anderen Forum regelrecht angefeindet worden, weil ich erwähnt habe, dass ich meiner Katze hin und wieder Trockenfutter als Snack gebe. Sie bekommt nur Nassfutter und ab und zu ein paar Bröckchen Trockenfutter zum knabbern (das heißt, inzwischen nur noch Trockenfleisch, weil sich bei ihr eine Getreide-Unverträglichkeit herausgestellt hat), aber ich wurde sofort angefeindet, weil ich "falsch füttere". Leider haben sich die Personen nicht die Mühe gemacht zu fragen, was ich denn insgesamt füttere, sie haben nur "Trockenfutter" gelesen und sind sofort auf mich losgegangen.

Ich finde das sehr schade, weil ich finde, dass man gerade in den Foren wertvolle Tipps und Informationen bekommt, aber wenn man immer Angst haben muss, angefeindet zu werden, vergeht einem die Lust sich in solchen Foren einzubringen :(

LG,
Charlie
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
56
Aufrufe
7K
J
FrauK
Antworten
20
Aufrufe
6K
Jindarah
J
G
Antworten
4
Aufrufe
316
Neol
KaterAnton
Antworten
6
Aufrufe
830
KaterAnton
KaterAnton

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben