Kastrationstermin verlief anders als gedacht! (Paco/Loona)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Disaster

Gast
....Erledigt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

CaroG&D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2013
Beiträge
660
Gefunden :p
Puh das lief ja wirklich ganz anders.
Aber wichtig ist das sie jetzt kastriert ist. Das ist gut.
Paco wünsche ich gute Besserung. Was hat er denn genau?
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
Da ist ja was los bei Euch :) aber gut das die Katze nun kastriert ist und den Paco kriegst Du bestimmt ganz schnell wieder fit und dann ist er dran:D. Ich wünsche Euch eine ruhige Nacht soweit es möglich ist mit frischoperierter Katze, Du kriegst vor Sorgen obs ihr gut geht, ob sie an die Narbe ran geht bestimmt kein Auge zu.
Gute Besserung für alle beiden
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.987
Fuer Paco alles Gute.

Schoen, dass Loona nun doch kastriert wurde, nun braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen, da Paco ja noch einige Wochen als Scharfschuetze fungieren kann.

Bei Fieber keine OP war die wirklich beste Entscheidung.:)
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Aber dass tatsächlich noch Fäden verwendet werden, die gezogen werden müssen? Und dann schon Donnerstag? Da hab ich als Mensch ja länger Fäden drin, wenn mir ein Muttermal entfernt wird.

Gute Besserung, dem Katermann.
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2012
Beiträge
1.850
Ort
Filderstadt
Bist du sicher, dass am Donnerstag schon die Fäden gezogen werden? Bei meinen Mädels wurden die Fäden zehn Tage nach der Kastra gezogen.

Alles Gute für Paco und für dein Mädchen ebenfalls.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Das sieht doch ganz gut aus :)
Solange sie die Fäden nicht anknabbert, darf sie auch über die Wunde lecken.
Behalte nur im Auge, ob sich die Naht rötet oder anschwillt.

Ja man sieht, dass der kleine Mann nicht freiwillig in der Box saß :yeah:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Das "Schlimmste" ist jetzt überstanden. Ich vermute, dass es Loona heute wieder richtig gut geht. War doch alles halb so wild, oder?
Und die Kastration von Paco wird noch unspektakulärer sein, als die von Loona. Du wirst höchstwahrscheinlich nicht mal etwas sehen, wenn Du ihn wieder abholen kannst.

Wie geht es denn jetzt mit Paco weiter?
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
Danke für die Verlinkung :)

Werden die Fäden echt gezogen? :confused: Bei unseren Mädels waren es die Fäden die selbst abgehen, nach 10 Tagen waren sie dann weg (also die Fäden, nicht die Mädels :)

Gute Besserung an den kleinen Mann!
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #10
Er hat ja ne Spritze gegens Fieber bekommen, musst du die nächsten Tage gucken wie es ihm geht.

Weiß nicht, meine TA wollte keine Katze nach der Kastra sehen, nur wenn irgendetwas auffälliges gewesen wäre, hätten wir kommen sollen, aber ansonsten nicht. Ist wohl jeder TA anders ;)
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #11
Ja aber finde es so besser, dass sie noch mal drüber schauen. :)

Paco nehme ich dann auch (wenn es sich vorerst nicht verschlechtert) dann Donnerstag auch noch mal mit dahin.

Habt ihr einen Kastra-Termin für den Tag? Weil wenn nicht, warum ihn dann mitnehmen? :confused:
 
Werbung:
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #12
Alles Gute der kleinen Loona :pink-heart:
 
C

Catmadness

Gast
  • #13
dann hat die Loona alles heil überstanden. Gute Besserung und pass auf, dass sie nicht an den Fäden zieht. Ich musste bei meinen TA auch die Fäden ziehen lassen, weil er keine selbstauflösenden verwendet. Dann viel Glück bei der Kastra mit Paco. ;)
 
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
  • #14
Nochmal kurz zu den Fäden..

Mein TA (Tierklinik) hat mir das so erklärt, dass er bewusst keine selbstauflösenden Fäden an Außennähten verwendet, weil man nunmal nicht 100% sicher stellen kann, dass nicht dran rumgeleckt wird. Die Selbstauflösung wird ja aber durch hydrolytische Spaltung gesteuert. Wenn der Faden nun durchs Lecken (dauer-)feucht gehalten wird, kann das die Auflösung zu sehr beschleunigen. Daher muss man Fäden nehmen die selbst dann nicht vorzeitig aufgeben, was wiederum den Verweilprozess unnötig erhöht. Und Fäden im Körper sind halt immer ein potenzieller Entzündungsherd, so dass er die nicht länger als nötig im Körper haben will.

Außerdem sagt er auch ganz offiziell, dass man so die Chance hat beim Fäden ziehen nochmal auf den Patienten zu schauen. Da gibt es wohl mehrere Halter, die eine normale leichte Wundrötung nicht von einer Entzündung unterscheiden können oder schlimmer noch sich gar nicht drum scheren. So hat er dann nach 7-14 Tagen nochmal die Chance unerwünschte Nebenwirkungen auszuschliessen.

Er verwendet selbstauflösende Fäden nur an Stellen wo man nicht oder nur sehr schwer rankommt. Also innere Nähte und Unterhautnähte.
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #15
ah - entdeckt - hier geht es weiter :oops: :oops: :D

4-8 Wochen noch :eek:
Wie alt ist der Kleine?
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #16
Du meinst das Schwabbelbäuchlein?
Ja, ich glaube das ist normal. Maya hat zwar noch keines - aber bei Poldi ging es auch recht schnell.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #17
Ab wann sie "offiziell" keine Kitten mehr sind, das kann ich Dir nicht sagen.
Ich für mich selbst definiere es so, dass sie irgendwann ab 5 Monaten eher Katzenkinder als Babies sind und ab einem Jahr sind es für mich "junge Erwachsene".

Diesen Link hier finde ich für die Umrechnung Katzenjahre in Menschenjahre ganz nett: http://rechneronline.de/hunde-katzen-jahre/

Ja, das Schwabbelbäuchlein fühlt sich an wie eine herunterhängende Hautfalte mit Fell dran. Beim Poldi ist das besonders stark ausgeprägt bei uns, bei Paulinchen darf ichs nicht anfassen (aber ich sehe es :) ) und Maya hat das noch nicht. Obwohl ihre Kastration jetzt dann auch drei Monate her ist.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #18
Ich weiss nicht, wieviel sie gerade genau wiegt. Beim letzten TA Besuch (Ende Oktober Kastra) waren es glaub ich 3.1kg.

Ich wiege sie normalerweise nicht. Ausser, sie würden offensichtlich extrem zu- oder abnehmen. Meine (herkömmliche) Waage daheim ist relativ schlecht abzulesen. Ich müsste ja erst mit und dann ohne Katze drauf. Da würde ich Unterschiede im Bereich von unter 1kg gar nicht richtig sehen können.

Vielleicht ist es bei Katzen ähnlich, wie beim Menschen: einer hat besseres und der andere schlechtes Bindegewebe. Ich bin mir relativ sicher, dass auch Maya irgendwann ein Schwabbelbäuchlein kriegen wird.
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
  • #19
...aber man sagt ja als "Kitten" dürfen sie so viel essen wie sie möchten.
Habe deshalb bei meinem TA extra nachgefragt und wurde davor gewarnt. Auch bei Kitten soll man die Fütterungsempfehlung ernst nehmen ansonsten ist die Gefahr nach der Kastra groß dass sie zulegen. Meine zwei Schlawiner bekommen jeder den Tag über verteilt zwischen 180 und 210 gr. je nachdem was ich gerade füttere.
 
Yash

Yash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2013
Beiträge
323
  • #20
Sie lagen immer gut im Gewicht, waren nur bei Einzug etwas mager..

Aber gut.. sie wiegt nun 3,5 Kilo (Stand vom letzten TA Besuch) - bei Kastra genau 2,0 Kilo.
Heute wird nochmal gewogen.

Ab welchem Gewicht müsste ich mir Sorgen machen?^^

Das wird man schlecht verallgemeinern können. Die Tiere fallen so unterschiedlich in Größe und Körperbau. Jaro war, als er zu mir kam auch eher zierlich Als er 5 kg wog und knapp ein Jahr alt war, meinte die Ärztin, so ganz langsam sollte er eher nicht weiter zunehmen. Nun wiegt mein Großer gute 6 kg und ist immer noch eher schlank, dafür aber auch ein gutes Stück größer geworden - wobei er sicher nicht zu den wirklich großen Katern zählt.

Kira ihres Zeiches hatte es zwischen den Krankheitsphasen auf 4,2 kg Höchstgewicht gebracht und hatte da dann ein kleines Bäuchlein (das "Polster" hat sie dann später auch gebraucht). Klein-Tosha ist mit seinen 3,8 kg ziemlich schlank, und klein. Die aktuelle Kugelform kommt durch winterliche Plüschefell. Hätte der Kleene oder mein Mäuschen Jaros 6 kg, könnt ich die wohl rollen.

Schau halt, wie sich die Zwerge entwickeln und betrachte halt hin und wieder alte Bilder zum Vergleich. Das ist zum einen wahnsinnig schön, und man bekommt ein wenig das Gefühl dafür, wie sie sich entwickeln (wenn man sie täglich sieht, fallen so schleichende Veränderungen ja kaum auf ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
26
Aufrufe
2K
T
A
Antworten
45
Aufrufe
4K
T
L
Antworten
13
Aufrufe
1K
Fibie
M
Antworten
20
Aufrufe
3K
pacara
K
Antworten
1
Aufrufe
410
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben