Kastration - wie lange wirkt Narkose?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
So.... jetzt hab ich meine Mieze wieder hier.
Hab sie heute früh zum TA gebracht, zum kastrieren, mittags wieder geholt.
Nun bin ich etwas unsicher... wie lange wirkt die Narkose nach?
Die Mieze ist zwar wach, aber ganz offensichtlich noch nicht wieder "voll da".
Sie soll ja dann auch wieder raus zu ihren Kitten. (Ist eine frei lebende Kätzin.)
Die TA meinte, gut wäre noch über Nacht zur Beobachtung einsperren, aber das krieg ich nicht hin. Werde sie noch bis heute Abend eingesperrt lassen, aber dann soll sie schon wieder raus zu ihren Kitten.
Im Moment hockt sie im hintersten Eck der Transportbox, ist noch nicht rausgekommen. (Sie ist alleine in einem Raum, hat Futter und Wasser und ein Katzenklo. Ich versuch sie soweit in Ruhe zu lassen, gucke nur jede Stunde mal....)
Bis wann müßte sie wieder halbwegs "fit", also ohne Narkose-Nachwirkungen sein?
 
Werbung:
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Das kommt auf die Katze und das Narkosemittel an. Wir haben hier schon beide Fälle erlebt.

Warum sind die Kitten denn nicht bei euch drinnen? Da sind die Gefahren doch minimiert.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Morgen müsste die Narkose komplett aus dem Körper sein. Fressen hätt ich vielleicht noch nicht hingestellt, nur einen leeren Napf. Trinken ist sehr wichtig, das Narkosemittel wird hauptsächlich über die Nieren ausgespült. Futter würde ich ihr erst geben wenn sie eindeutige Anzeichen macht fressen zu wollen.

Wenn sie noch sehr stark torkelt, solltest Du sie nicht raus lassen, sie ist dann noch viel zu träge Gefahren auszuweichen und so angetütert versuchen sie zu klettern oder auf hohe und sichere Plätze zu springen, dabei kann allerlei schief gehen.

Kannst Du die Kitten mit in den Raum nehmen wo die Katze jetzt ist? Wie alt sind die Kitten denn? Kommen sie schon längere Zeit ohne die Mutter aus?
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Naja, 4 freilebende Katzen in eine kleine Wohnung zu sperren.... das ist mir dann doch zu viel, ehrlich gesagt.
Die Kitten sind im Pferdestall, da wo die Mama sie (ohne zu fragen *g) untergebracht hat. Werden da natürlich versorgt.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Uli, die Kitten sind so ca. 10 Wochen, kommen sicher nen Tag gut ohne Mutter klar (ich füttere sie auch mehrmals tägl.).
Aber, wie gesagt... alle 4 in meiner Wohnung... das wird mir dann doch zu viel.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Uli, die Kitten sind so ca. 10 Wochen, kommen sicher nen Tag gut ohne Mutter klar (ich füttere sie auch mehrmals tägl.).
Aber, wie gesagt... alle 4 in meiner Wohnung... das wird mir dann doch zu viel.

Alt genug sind sie, das stimmt. Hoffentlich gehen sie nicht auf die Suche nach der Mama, sondern bleiben im Stall. Sin die Kleinen zahm oder fürchten sie sich vor Menschen?
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Die sind inzwischen schon recht zahm, waren aber noch nie in einem Haus (wie die Mutter auch).
Die Mom läßt sie schon immer länger alleine, das kennen sie also. Deshalb glaube (hoffe) ich, dass sie nicht weglaufen. (*schluck, bring mich nicht auf solche Gedanken!)
Aber über Nacht möcht ich sie nicht so gerne ohne Mutter lassen, wenn's irgendwie geht.
Nur... ich kann den Stall nicht so dicht machen, dass man ne Katze sicher drin einsperren könnte, zu viele "Schlupflöcher". Hab schon hin und her überlegt, aber das funktioniert nicht.
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Erstmal wollte ich sagen das ich es klasse finde das ihr die Mama kastrieren lassen habt!

Ich würde sie gut beobachten und dann spät abends - bevor du zu Bett gehst zurück zu den Kitten bringen - vorausgesetzt sie läuft schon wieder sicher und macht einen fitten Eindruck. Normalerweise sollte das gegen 20 Uhr der Fall sein wenn sie heute morgen operiert wurde.

Was ist denn mit den Fäden? Lösen die sich selbst auf oder muss die Miez zur Nachkontrolle?

Ich vermute mal die Kitten werden auf den fremden Geruch der Mama seltsam reagieren und es könnte sein das die Mama zickig auf die Babies reagiert wenn sie auf sie zukommen. Je nachdem wie gut sie die Narkose verarbeitet.

Fressen sollte sie heute Abend nur ganz wenig. Etwa einen Esslöffel voll Futter, nicht mehr sonst könnte es passieren das ihr schlecht wird :-(
Morgen kann sie dann wieder voll zuschlagen wenn ihr danach ist.

Versuche bitte die Wunde täglich zu kontrollieren, nicht das sich was auflöst oder sie die Fäden zieht und dann eine böse Infektion erleidet.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
Hi, die Fäden lösen sich selber auf. Die TA wußte ja, dass es eine "wilde" Katze ist. Wie das mit dem Kontrollieren der Wunde ist... hm... wir werden sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie mich nach der Aktion heute so schnell nicht wieder in ihre Nähe läßt. :(
Oh je... hoffentlich vertragen sich Mutter und Kitten bald (gleich) wieder. Die Kleinen sind manchmal ziemlich ungestüm.

Sie war vorhin kurz draußen, hat mein Bad verwüstet (*grummel), mich kräftig angefaucht, sich aber anstandslos wieder in ihre Box verfrachten lassen. (Fit ist sie also noch nicht wieder.) Dachte, da ist sie doch besser aufgehoben, als in meiner Badewanne. *g
Mal sehen wie lange sie drin bleibt...
Gefressen hat sie sowieso nichts. Ich befürchte allerdings auch nicht getrunken.
 
S

Silverbanshee

Gast
  • #10
Hi, die Fäden lösen sich selber auf. Die TA wußte ja, dass es eine "wilde" Katze ist. Wie das mit dem Kontrollieren der Wunde ist... hm... wir werden sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie mich nach der Aktion heute so schnell nicht wieder in ihre Nähe läßt. :(

:D Da wär ich mir nicht sicher - meine Katze war sehr dankbar um meinen Beistand - aber der bööööse Tierarzt, den wollte sie nie wieder sehen. :D
Fressen würd ich auch erst am nächsten Tag empfehlen, sonst bricht sie bestimmt. Meistens tun sie das sowieso, wenn sie wach werden. Ich hatte damals Glück, Amy hing den Kopf zum Kotzen übers KaKlo... :D Super Katze.
Die Wirkung der Narkose sollte nach einem Tag weitgehend abgeklungen sein. Wird halt noch ein oder zwei Tage relativ sensibel sein vom Gemüt her, aber das ist ja auch verständlich.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #11
Hi Pony,

wie geht´s der Katze und den Kitten? Hat sie die Nacht gut überstanden und ist sie wieder fit?
 
Werbung:
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #12
Bin grad völlig am Boden zerstört... :(
Hab die Kätzin gestern Abend gegen 21.30 Uhr noch frei gelassen. Da schien sie auch wieder ganz fit, konnte normal laufen (also nicht getaumelt o.ä.).
Hab sie bei den Kitten freigelassen, sie hat sich offensichtlich gefreut ihre Kitten zu sehen, kurz geguckt.. und ist dann ab... weg war sie.
Nachts hatte ich keine Ruhe, nochmal geguckt... alle 3 Kitten da, von der Kätzin nichts zu sehen.
Und heute früh.... keine Katze da.... auch die Kitten sind weg!!!! :(

Bin grad total fertig. Frag mich, ob sie jetzt mit den Kitten weg ist (alleine gehen die nicht weg!) und ob ich das Falsche getan habe.... *heul


@Uli: ich glaub schon, dass die Kätzin mich dafür "verantworlich macht". Sie ist ja sehr scheu, hat sich vorher schon oft nicht anfassen lassen...
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
  • #13
Wie alt sind die Kleinen denn, da es durchaus nicht ungewöhnlich ist, dass die Mama mit ihrem "Nest" umzieht...
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #14
Katzenmütter führen schonmal einen Nestwechsel durch, das dient der Sicherheit der Katzenkinder. Das wird sehr oft über einen streunenden Katzer ausgelöst, der nicht selten die Kitten totbeißt um das Muttertier bald wieder decken zu können.

Der Auslöser könnte jetzt die Kastration gewesen sein. Du solltest das Futter wie gewohnt an den alten Platz stellen und warten bis die Mutter zum futtern vorbeikommt. Dann kannst Du sie mit etwas Glück zum neuen Nest verfolgen.

Der neue Platz kann ganz dicht dabei sein oder auch einige hundert Meter entfent vom alten Nest. Aber ganz bestimmt sind die Kitten jetzt sehr gut versteckt und werden mucksmäuschenstill sein.

Zusätzlich würde ich an Deiner Stelle die Nachbarn informieren und vielleicht sogar Aushänge kleben. Der Bauch der Mutter sollte noch kontrolliert werden, die OP-Wunde ist noch viel zu frisch.
 
Pony

Pony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
170
Ort
Niederbayern
  • #15
Die Kitten sind so ca. 8-10 Wochen alt. Wir wissen es nicht genau...
(Sie hat ihr Nest jetzt seit min. 6-7 Wochen bei uns. Wir haben die Kitten nicht gleich gefunden...)
Sie sind schon recht zutraulich, kommen eigentlich immer, wenn man ruft...

Das interessiert hier (auf dem Land) keinen Menschen, wenn ne freilaufende Katze fehlt.
Die sagen alle: sei froh, ein paar weniger.... :(
Ich kann nur hoffen, dass die gefüllte Futterschüssel doch so viel bringt, dass sie sich mit den Kitten wieder einfindet...
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #16
Klasse, dass du die Mama kastrieren hast lassen. Mach dir keine zu großen Sorgen wegen dem Umzug, die Kätzin hat sich bestimmt nur ein anderes Plätzchen gesucht. Das feine Futter lockt sie wieder an und dann kannst du versuchen das Nestchen zu finden...
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #17
Die Katzenbabies sind ca. 8-10 Wochen alt laut Pony - sie essen schon längst selbstständig Dosenfutter. Somit sollte bitte Niemand das Nestchen suchen, sondern einfach abwarten, denn die Mutter muss die Kleinen zur Futterstelle bringen, sie kann sie nicht ernähren.....

Eine weitere Störung und sie verlegt wieder ihr Versteck und es wird jedes Mal weiter weg sein und auch unsicherer sein als der erste gewählte und ideale Platz...
 

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
12K
Schatzkiste
Schatzkiste
Antworten
0
Aufrufe
1K
Leo&Mikesch
Leo&Mikesch
Antworten
47
Aufrufe
2K
UliKatz
UliKatz
Antworten
17
Aufrufe
17K
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben