Kastration meiner "großen"

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
  • #21
Allerdings waere ich gerade bei Streunern und bei Katzen vom Zuechter, also die verkauft werden sollen und mit denen dann mal nicht vermehrt werden sollte, dem Thema gegenueber sehr aufgeschlossen.
Das wäre z.B. so eine Situation, wo ich eine so frühe Kastration sinnvoll fände :)
Ich hoffe das Thema Kastra ist für mich mit meinen beiden ohnehin abgeschlossen, sollten nochmal Katzen bei uns einziehen werden es ältere aus dem Tierheim, das haben mein Freund und ich schon beschlossen :oops:
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.653
Ort
Unterfranken
  • #22
Ich kenne einen Wurf Kitten aus dem Tierschutz, die allesamt stockwild waren (wurden mit der Falle eingefangen) und die wurden mit 9 Wochen kastriert.
Allesamt sind schöne, stattliche Katzen geworden.

Eher mach ich die Erfahrung, je älter die Katzen sind, umso schlechter stecken sie meistens die Narkose etc weg.
So junge Kitten sind ganz schnell wieder fit, als wäre nichts gewesen.
 
Laura1612

Laura1612

Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
57
  • #23
Ich habe gestern beim Tierarzt angerufen und einen Termin für beide ausgemacht. Am Mittwoch ist es so weit.

Hab richtig Angst um die Kleine, die ist doch so empfindlich mit allem.
Aber die Tierärztin meinte auch, dass es gleichzeitig am besten ist für beide und dass das Gewicht kein Problem sei.
Ich hoffe so, dass dann alles gut geht und Lotti nicht wieder halbtot da rauskommt.

Danke für eure Tipps, ich hätte sie sonst wirklich erst später hingebracht.
 
Werbung:
_Jana_

_Jana_

Forenprofi
Mitglied seit
23 August 2017
Beiträge
2.812
Alter
30
Ort
Münster
  • #24
Schön, dass du jetzt doch beide gleichzeitig kastrieren lässt! :)
Die beiden werden das mit Sicherheit gut überstehen. Ich drücke die Daumen!
 
M

Madgordon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2017
Beiträge
203
Ort
Wolfurt / Vbg / Österreich
  • #25
Kleiner Tipp:

Nicht erschrecken wenn sie nach der Kastration nicht gerade daher laufen.... Das ergibt sich aber spätestens am nächsten Morgen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.354
  • #26
Ich habe gestern beim Tierarzt angerufen und einen Termin für beide ausgemacht.
Aber die Tierärztin meinte auch, dass es gleichzeitig am besten ist für beide und dass das Gewicht kein Problem sei.
So wird es wohl das beste sein.
Alles Gute.:)
 
Rote Tiger

Rote Tiger

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.904
  • #27
Das ist super. Wir drücken dann Mittwoch die Daumen!
Unsere Scheuchen-Kitten (zwei Schwestern) haben wir vor 13 Jahren auch beide am gleichen Tag kastrieren lassen. Das war gut, denn da waren beide erst einmal etwas ruhiger danach und wir haben uns keine Sorgen machen müssen, dass die daheim gebliebene unkastrierte Katze sofort los springt und mit der Anderen toben will.
Und ich weiß man macht sich besonders sorgen, wenn eine der Katzen gesundheitlich sehr empfindlich ist. Unser Bela (im Winter als Kitten auf der Straße aufgegriffen, das Geschwisterchen überfahren) hat in den ersten Wochen und Monaten auch sehr kämpfen müssen gegen eine hartnäckige, gefährliche Lungenentzündung, war mehr tot als lebendig aber mit Riesen-Überlebenswillen und hat auch eine eingeschränkte Lungenfunktion zurück behalten. Dennoch hat er seine Kastration mit 6-7 Monaten (sobald er 2kg hatte, das war Bedingung vom TA) gut überstanden.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.354
  • #28
Und ich weiß man macht sich besonders sorgen, wenn eine der Katzen gesundheitlich sehr empfindlich ist. Unser Bela (im Winter als Kitten auf der Straße aufgegriffen, das Geschwisterchen überfahren) hat in den ersten Wochen und Monaten auch sehr kämpfen müssen gegen eine hartnäckige, gefährliche Lungenentzündung, war mehr tot als lebendig aber mit Riesen-Überlebenswillen und hat auch eine eingeschränkte Lungenfunktion zurück behalten. Dennoch hat er seine Kastration mit 6-7 Monaten (sobald er 2kg hatte, das war Bedingung vom TA) gut überstanden.
Da kann man immer nur wieder sagen, Hochachtung.
Solch eine Katze nimmt nicht jeder auf.
 
Rote Tiger

Rote Tiger

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.904
  • #29
Da kann man immer nur wieder sagen, Hochachtung.
Solch eine Katze nimmt nicht jeder auf.
Nee, den konnte ich doch nicht seinem Schicksal überlassen! Es war bitterkalt und verschneit, Baby schrie im (warmen) Auto während ich daneben gefüttert habe und ich hab Belas verzweifelten Hunger genutzt und behandschuht zugepackt und nicht mehr los gelassen und gesichert (ich hatte Riesenglück, denn ich bin im Allgemeinen für Einfangaktionen zu schissig und zaghaft). Und er hat sich so schnell in unsere Herzen gemogelt, dass mein Mann nach wenigen Tagen bereits sagte: "Der bleibt und wird nicht vermittelt!" :D

Übrigens wurde uns von den TÄ anfangs prognostiziert, dass er aufgrund der schlechten Versorgung der ersten Zeit immer mini bleiben würde. Man hat uns ernsthaft erzählt es wäre damit zu rechnen, dass er bei seinen ca 2,5kg bleiben würde... er würde darüber lachen. Im Winter knackt er die 5kg Marke locker und trägt seine 5,5kg mit sich rum (im Sommer ist er bedeutend schlanker).
 
Laura1612

Laura1612

Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
57
  • #30
So, die beiden sind operiert und wieder zu Hause. Es ging alles gut so weit, nur die Halskrause mögen sie beide gar nicht. Vor der versuchen sie die ganze Zeit rückwärts wegzulaufen. :oha::omg:
Für meinen Geschmack sind die beiden auch schon viel zu fit. Ich hab sie ins Schlafzimmer gesperrt, damit sie nicht auf dem Kratzbaum rumtoben, aber auch hier finden sie immer irgendwas wo sie drauf hochspringen können. Ich renne zwar hinterher so viel es geht und versuche sie davon abzuhalten, aber sobald ich mal im Bad bin sitzt die nächste auf der Kommode oder dem Schrank. Ideen, wie ich das verhindern kann?
Wohnung ausräumen geht ja schlecht...
 
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
  • #31
Meine 2 haben kurz nach der OP wieder miteinander getobt, wirklich verhindern kann man das glaube ich nicht.
Nach der ersten Freude, dass sie wieder zu Hause sind, haben sie dann aber auch viel geschlafen.
Ich würde mir da nicht allzuviele Sorgen machen, Streuner werden z.B. gleich wieder ausgesetzt, da schaut auch keiner drauf, dass sie nicht sofort wieder springen.
Behalte einfach die Naht im Auge, solang die gut aussieht und sie sich normal verhalten sollte alles ok sein :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben