Kastration Maine Coon

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Igelkeks

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
17
Liebe Foris! ;)

Überall kann man nachlesen, dass Coonies allgemein länger brauchen um ausgewachsen zu sein (ca. 4 Jahre).

Mein Maine Coon Mädchen ist nun 4 Monate alt und ich möchte sie selbstverständlich kastrieren lassen. Nächstes Monat gesellt sich auch noch ein Maine Coon Kater hinzu. Bei dieser Zusammensetzung erweist sich eine Kastration beider Fellnasen als essentiell :D

Muss man denn beim Zeitpunkt der Kastration einer Maine Coon was bestimmtes beachten (im Hinblick eben auf die längere Wachstumsphase) und welches Geschlecht sollte man wann und als erstes kastrieren lassen?

Ich war jetzt schon bei zwei verschiedenen Tierärzten wegen eines Nickhautvorfalles und Chippen (dazu in einem anderen Thread), und habe eben auch wegen der Kastration gefragt. Eine meinte, den Kater mit 10 Monaten und die andere sagte, man sollte die Katze einmal rollig werden lassen :grr:
Als aufmerksamer Forenleser weiß ich ja nun, dass solche Ansichten völlig veraltet sind. Dennoch stufe ich die beiden Tierärzte nicht als inkompetent ein, aber dennoch....

Nun ja.... eine Bekannte meiner Mutter, dessen Wellensittich hat nen kleinen Onkel der einen Maine Coon hat :grin: Neee Spaß beiseite.... Also besagter Maine Coon wurde laut Besitzern viel zu früh kastriert und somit ist also der Kopf nicht mehr gewachsen? Ich kann diese Aussage nur so wiedergeben, wie ich sie gehört habe, also ist das nun Humbug oder was wahres dran?

Auf jeden Fall bin ich auch auf folgendes Ammenmärchen (?!) gestoßen: Lässt man einen Kater zu früh kastrieren, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er Harngrieß bekommt. Ist da was dran? Ich hatte mal einen Mix-Kater (er ging leider über die Regenbogenbrücke :( vor einiger Zeit), der wurde glaube ich auch sehr früh kastriert (ich war aber noch sehr jung und kann mich deshalb nicht so gut erinnern) und der hatte enorme Probleme mit dem Harngrieß. Ob nun die frühe Kastration schuld dran war, kann wohl nicht mehr beurteilt werden...

Na gut... tut mir leid, wenn ich euch jetzt zutexte aber i-wie fühl ich mich mit den Antworten der Tierärzte nicht so wohl.

Lg Keks
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
ich habe meinen cooniekater mit 7-8 monaten kastrieren lassen und er hat weder harngries bekommen noch einen kleinen kopf. das ist totaler blödsinn. auch unsere zuchtnachkommen wurden allen zwischen dem 6-9 monat kastriert und da ist bei keinem irgendwas schief gelaufen. keiner ist krank und alle sehen total toll nach kater aus, mit großem kopf, dicken pfoten und ein ausreichend schweres gewicht.
harngries entsteht doch eher durch falsche ernährung oder?
 
alana1-1

alana1-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
212
Dachte immer reinrassige Maine Coons werden mit 12-16 Wochen frühkastriert und danach erst an die neuen Halter abgegeben?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schade, daß dein Katzenkind noch so endlos lange allein sein muß - 1 Monat ist für ein Kitten lang.

Laß beide zusammen kastrieren, mit 5-6 Monaten.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
nein das machen nicht alle mit Frühkastration ... unsere Tierärztinnen zum Beispiel machen das hier gar nicht.
 
I

Igelkeks

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
17
Erstmal Danke für die schnellen Antworten! :)

@ racoonie: ich dachte mir schon, dass das mit dem Harngrieß Quatsch ist. Naja unser ehemaliger Kater eigentlich futtertechnisch immer Purina One bekommen und wie das dann mit dem Harngrieß war ein spezielles Diätfutter. Wie gesagt ich war damals noch sehr jung und meine Eltern hatten auch nicht wirklich Zeit (Lust ?! :stumm:) sich da mit dem Futter näher zu beschäftigen. Ich weiß Purina genau wie Royal Canin ist halt nicht das Wahre und wird oft wegen des hohen Preises als "besser" deklariert. Aber naja... das ist jetzt ein bisschen off topic :D

@ Gwion: hm jaaa leider leider es ist lang und unser Hund sowie wir "Nacktkatzen" können niemals einen Artgenossen ersetzen und 1 Monat ist lang. Der Plan war folgender, dass ich meine Maine Coon bekomme und wir uns anschließend im Tierheim umsehen ob es da einen passenden Katzenkumpel gibt. Aber meine Mutter hat sich eben in besagten Maine Coon Kater verliebt und ja. Somit zieht er leider erst Mitte Februar ein.

@ alana: als ich auf der Suche nach einem seriösen Züchter war, bin ich sehr häufig auf das Thema "Frühkastration" gestoßen. Meine Züchtern hat das nicht gemacht. Manche Züchter handhaben das so andere nicht. Ich hätte sicher nichts dagegen gehabt, wenn sie schon frühkastriert worden wäre.

Lg Keks
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Also ich hab auch eine Maus aus racoonies letztem Wurf - die Gilly :)
Sie wurde mit 6 Monaten kastriert und ist prima gewachsen - auch die Proportionen sind super ;-)

Übrigens ist das bei seriösen Züchtern so: entweder sie lassen ihre Kitten Frühkastrieren (sofern ein TA dort ist, der das macht) oder sie schreiben es als Bedingung in den Vertrag, dass die Tiere bis zum Datum X kastriert werden müssen (das war bei uns so). :)
 

Ähnliche Themen

martauschi
Antworten
6
Aufrufe
63K
schepi0815
schepi0815
Coonboys
Antworten
8
Aufrufe
36K
Katzenmiez
K
T
2
Antworten
32
Aufrufe
4K
Rickie
B
Antworten
20
Aufrufe
6K
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben