Kastration - Ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt?

T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
58
Guten Abend liebe Katzengemeinde :)

Also meine beiden kleinen Stubentiger sind am 20.06.2014 geboren und nun mache ich mir natürlich schon Gedanken um eine Kastration.
Ich habe mir schon etliche Threads durchgelesen und auch mit meinem TA darüber gesprochen, der meinte, dass sie erst mit 6 Monaten kastriert werden sollten, er es auf Wunsch allerdings auch schon früher durchführt.
Nun bin ich dennoch ein wenig verwirrt...in einigen Threads lese ich, dass Katzen schon mit 13 Wochen kastriert werden dürfen und 6 Monate viel zu spät wären, auf der anderen Seite lese ich, dass eine Frühkastration das Wachstum beeinträchtigen kann.
Ich möchte eigentlich auch nicht warten, bis die beiden das erste Mal den Zyklus durchlebt haben, aber kann ich sie mit 4 Monaten schon kastrieren lassen?
Worauf sollte ich bei einer Kastration achten? Ich lese leider auch Horrorgeschichten, dass Katzen infolge der Eingriffe starben und es bei Katzen allgemein ein ziemlich schwerer Eingriff ist.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Erfahrungen in der Hinsicht ein wenig mit mir teilen könntet, damit ich nicht jetzt schon Panik schiebe!
Wenn es soweit ist, werden mein Freund oder ich mir natürlich Urlaub nehmen um auf die Beiden zu achten.

Vielen Dank für eure hoffentlich netten Tipps und Erfahrungsberichte :)

LG Tenny
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo Tenny,

sind es zwei Mädchen?

Bei gleichgeschlechtlichen Kitten, die in der Wohnung gehalten werden und keinerlei Kontakt zu unkastrierten Artgenossen haben, halte ich eine frühe Kastration nicht für notwendig. Wenn sie ab dem 6. Monat kastriert werden, ist das völlig ausreichend.

Bei Katern merkt man aufgrund des Markierens und des damit verbundenen furchtbaren Geruchs sowieso, wann es höchste Zeit für die Kastration ist.

Kastrationen sind Routineeingriffe und verlaufen in den allermeisten Fällen völlig problemlos. Natürlich ist der Eingriff bei einer Katze umfangreicher als bei einem Kater. Aber normalerweise ist das heutzutage ein sehr kleiner Bauchschnitt, der ziemlich schnell verheilt. Also eigentlich kein Grund für Panik.

Es gibt - wie bei allen OPs - natürlich auch bei Kastrationen ein gewisses Risiko, vor allem durch die Narkose. Aber es ist wirklich nur ein sehr kleines Risiko.

LG von Zwillingsmami
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Wenn du Katze und Kater hast würde ich auch in nächster Zeit über die Kastra nachdenken.
Wenn du ein gleichgeschlechtliches Paar hast, das nur in der Wohnung lebt kannst du abwarten. 6 Monate sind ein guter Zeitpunkt.

Kastra ist ein Routineeingriff und meist schnell verkraftet. Passieren kann bei einer OP immer was, aber das Risiko ist hierbei wirklich mehr als gering.
 
S

Sanny1701

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 August 2014
Beiträge
21
Ort
Berlin
Hallo Tenny,

Da ich ein Katerchen & ne Katze habe (Geschwisterpaar), habe ich meinen kleinen Mann bereits mit 4 Monaten kastrieren lassen, hat bisher keinerlei Auswirkungen auf sein Wachstum gehabt, war unbedingt notwendig da mein kleiner etwas Frühreif war & er hat es auch super verkraftet.
Meine Kleine war in dem Alter noch sehr klein und schmächtig, ich wollte ihr eine OP noch nicht antun - das wird jetzt mit knapp 7 Monaten nachgeholt :)
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Optimaler Zeitpunkt ist zwischen der 16. und 22. Woche.

Und dass eine frühe Kastra das Wachstum beeinträchtigen würde ist Bullshit.
Mein Großer wurde mit 15 Wochen kastriert und ist ein Monsterkater!

Was bei einer früheren Kasdtra stimmt ist, dass sich die Wachstumsfugen etwas später schliessen. Dieses beeinträchtigt aber weder die Katze noch deren Wachstum.

Hast Du Kater und Katze und kann aus irgendwelchen Gründen die Kastra nicht gleichzeitig erfolgen, _in jedem Fall_ das Mädel zuerst kastrieren lassen - der Kater kann nach der Kastra noch 6 Wochen scharf schiessen.
 
P

PinselBebii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2014
Beiträge
5
ich habe einen kleinen kater

Mein kater ist jetzt so 4 monate alt und hat mor vor 2 wochen mal dein gemächt engegengestreckt :wow: das fand ich schon ganz komisch... seit neustem rennt er auch ommer mehr schreiend durch die wohnung. Im internet habe ich gelesen das das ein anzeichen dafür ist das er geschlechtsreif wird. Sollte ich ihn vielleicht auch jetzt kastrieren lassen? Ich möchte nicht riskieren das er anfängt zu markieren, da mein vermieter eh schon gegen das wollknäul war und ich ihn nicht provozieren will...
bringt die kastration denn was dagegen oder kann es sein das er trotz kastra doch noch markiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Gerade bei Katern ist das doch ein ganz kleiner Routineeingriff.
Ich würde ihn in den nächsten Wochen kastrieren lassen. Der wird dir danach abends bereits wieder die Bude rocken. Die stecken das super weg :D

Bei Katzen ist der Eingriff größer. Aber deutlich länger als 6 Monate würd ich da auch nicht warten. Unsere waren 5,5 bzw. 6,5 Monate und es war überhaupt kein Problem.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Mein kater ist jetzt so 4 monate alt

Ist Dein Kater allein? Lies mal bitte den Link in meiner Signatur bezgl. Einzelhaltung von Katzen. Tu Dir und Deinem Katerchen den Gefallen.

Ach, und noch eine Bitte. Eröffne doch bitte einen eigenen Thread. :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich habe gerade Deinen anderen Thread gelesen. Bitte versuche es noch einmal und hole Deinem Kater einen Katerkumpel. Ungefähr gleiches Alter oder auch etwas älter. Aber bitte, wenn möglich schon kastriert.

Eine Zusammenführung dauert bei so jungen Katzen meist nicht lange, ein paar Tage oder auch 2 - 3 Wochen sollte man aber schon Geduld haben. Aber die Konstellation sollte schon passen. Kater zu Kater und Katze zu Katze.

Der Kumpel sollte gut sozialisiert sein und, wenn Dein Kater sehr verspielt und raufwütig ist, ebenfalls über diese Charakterzüge verfügen.
 
T

Tyger 2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2014
Beiträge
9
  • #10
Ich nehme zur Kenntnis, daß bei Ratschlägen zur Einzelhaltung mehr Feingefühl angewendet wird.
Dadurch wird mehr erreicht als mit der Holzhammer Methode.
Der Artikel:"Darum bitte keine Einzelhaltung" , ist sehr gut und beleuchtet das Thema aus vielen Perspektiven.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #11
Hallo Tenny,

unsere beiden Mädchen wurden im April geboren und kamen Ende Juli zu uns. Wir haben beide gleichzeitig Anfang September kastrieren lassen, da Lady offiziell rollig war und Peppi still rollig. Lady rannte wie eine angepikte durch die Bude, Peppi hinterher, kloppten sich so sehr, dass ich mir hier auch Rat holen musste, da Peppi Lady in den Hals biss und sie durch den Flur zog:eek:
Lady war nur am meckern und wenn man es nicht besser wüsste, hätte man denken können wir haben ein Streifenhörnchen in der Wohnung, welches Tollwut hat;)

Seit sie nun kastriert sind, geht es "gesitterter" zu und das Jagen und Geraufe ist nicht mehr so extrem. Klar sie sind nun Teenies und zicken auch mal gern, aber zum knuddln und niedlich wie sie das letzte Wort haben:pink-heart:

Alles Liebe
Neo:pink-heart:
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
363
Gigaset85
Antworten
3
Aufrufe
263
Antworten
15
Aufrufe
3K
PillePalle
Antworten
9
Aufrufe
312
Pitufa
Antworten
16
Aufrufe
6K
Mietze180818
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben