Kastration 3 Tage nach Impfung wegen Geschlechtsreife/Rivalenkämpfe?

  • Themenstarter Sonjaja
  • Beginndatum
  • Stichworte
    5monate impfug kastration kater rolligkeit
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
Hi, ich bin nach 1,5 Wochen mit Katzen wieder mal verzweifelt und überlege hin und her. Meine beiden Kater (5 Monate alt) wurden beide am Montag geimpft. Noch dürfen sie nicht nach draußen.

Einer der beiden hat die Impfung nicht so gut verkraftet, sich übergeben und erst am nächsten Tag wieder gefressen, dann ging es ihm aber wieder gut.

Jetzt macht mir der andere Sorgen.. seit gestern miaut er uns an, als würde er sich beschweren. Gestern Abend hatte er vors Katzenklo gekostet und gepinkelt, habe es dann komplett sauber gemacht. War dann erst erleichtert, weil ich dachte sein mauzen hing nur damit zusammen, dass vielleicht ihm das Klo einfach zu dreckig war oder das Streu (haben ein neues ausprobiert) nicht gepasst hat. Habe dann das Streu wieder gewechselt, war schon 1 Uhr nachts.

Als es dann gewechselt war rannte er plötzlich wie wild umher, sprang Wände hoch und auf Möbel. Der andere Kater schien ängstlich und flüchtete unters Bett.
Heute morgen und als ich von der Arbeit kam mauzte er mich wieder so fordernd an. Fressen haben sie genug bekommen, am Hunger kann es also nicht liegen. Auch glaube ich nicht, dass er Langeweile hat, haben ein relativ großes Haus, viele Spielsachen und sie spielen auch viel miteinander.
Er sitzt teilweise auch am Fenster, Türe und mauzt, als wenn er raus wollte. Beide Kater wirkten vom Blick her irgendwie unglücklich.
Die beiden lieben sich eigentlich. Heute Nachmittag lagen sie erst wie sonst auch aufm Sessel und haben gekuschelt. Dann hat der eine begonnen den anderen in den Nacken zu beißen. Dann haben sie sich etwas getauft aufm Sessel. Ich konnte schwer einordnen ob das noch normales raufen ist oder gefährlich wird. Der eine hat dem anderen z.B. auch mit der Kralle ins Gesicht geschlagen, sie haben sich jeweils auf den Kopf der anderen gelegt usw., zwischen die Beine gebissen. Soo gefährlich sah es jetzt aber nicht aus, aber wie gesagt, bin da unsicher. Hat jetzt keiner gefaucht oder so und ich weiß auch nicht wie feste die zugebissen haben, Bisswunden hat jedenfalls keiner. Dann haben sie sich wieder getrennt und sahen nicht glücklich aus, der eine hatte ganz große Augen. Zusätzlich hat der eine danach sein Auge so komisch verdreht, hab ich auch noch nie gesehen, habe ein Foto davon angefügt.

Habe natürlich recherchiert und deutet halt vieles darauf hin, dass beide oder zumindest der eine geschlechtsreif werden. Das raufen könnte dann entweder als Dominanzverhalten oder Paarungswilligkeit interpretiert werden. Vor ein paar Tagen hat der eine den anderen schon mal so in den Nacken gebissen, der andere ist ruhig liegen geblieben wie beim Paarungsbiss.

So ich schätze also, dass die beiden so schnell wie möglich kastriert werden sollten. Die Frage ist nur wann. Ich könnte sie entweder direkt morgen früh zum Kastrieren bringen oder am Montag oder eben noch später. Beide hatten ein super Verhältnis. Alleine damit dieses nicht noch weiter leidet, würde ich sie am liebsten morgen früh schon kastrieren lassen. Auch habe ich echt Angst dass die jeden Moment anfangen alles mit Urin zu markieren, das wäre natürlich weder für uns noch für die Kater schön. Würden wir sie morgen aber kastrieren lassen liegt ihre Erstimpfung aber halt gerade mal 3 Tage zurück, zumal es dem einen ja auch am Impftag echt nicht gut ging. Man sagt ja auch, dass man mindestens 2 Wochen zwischen Impfung und Kastration warten soll, was ja auch Sinn macht, weil es ja schon eine Belastung für die kleinen Körper ist.

Unter den gegebenen Umständen bin ich aber unschlüssig, was das größere Übel für die beiden wäre. Die Körper so früh nach der Impfung schon wieder zu fordern, oder die Leiden durch die Gecshlechtsreife und allem was damit verbunden ist inklusive der Gefahr des Urin Markierens.
Der Kater, von dem soweit ich das mitbekomme, die "Attacken" ausgehen, ist halt laut der Tierärztin auch schon etwas weiter in seiner Entwicklung als der andere. Der andere scheint halt auch darunter zu leiden. Wie würdet ihr euch entscheiden?😐 Die Tierärztin ist da eher rabiat, ich denke, dass die die beiden morgen ohne Weiteres kastrieren würde. Natürlich möchte ich, dass sie sich die beiden vorher nochmal anguckt, um sicher zu gehen, dass keine Erkrankung o.ä. hinter dem mauzen und so weiter steckt.
Wenn mir so spät noch jemand einen Rat geben könnte, wäre ich echt sehr dankbar!
 

Anhänge

  • Screenshot_20211215-224539_Gallery.jpg
    Screenshot_20211215-224539_Gallery.jpg
    927,2 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
5.462
Ich höre da gerade nur Spielen und Wohlfühlen raus - bis auf die Klosituation. Ging es denn jetzt alles mit dem anderen Streu?

Das was du auf dem Bild hast, ist die Nickhaut. Die fällt vor, wenn die Augen nicht ganz geschlossen sind, die Katzen aber in den Schlaf abdriften 😄
Schau mal wie das bei unserer aussieht, wenn sie sich im Tiefschlaf befindet:
Solange diese im Wachzustand nicht ständig vorfällt und die Sicht blockiert, ist alles tutti.

Ich bin mir gerade nicht sicher, warum du denkst, sie wären unglücklich 🤔 Wie entsteht dieser Eindruck? Was machen sie dann genau in der Sekunde, wenn du denkst sie seien unzufrieden?

Zu Abstand Impfen und Kastration kann ich nicht so richtig etwas sagen 😅
 
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
Ich höre da gerade nur Spielen und Wohlfühlen raus - bis auf die Klosituation. Ging es denn jetzt alles mit dem anderen Streu?

Das was du auf dem Bild hast, ist die Nickhaut. Die fällt vor, wenn die Augen nicht ganz geschlossen sind, die Katzen aber in den Schlaf abdriften 😄
Schau mal wie das bei unserer aussieht, wenn sie sich im Tiefschlaf befindet:
Solange diese im Wachzustand nicht ständig vorfällt und die Sicht blockiert, ist alles tutti.
Ich bin mir gerade nicht sicher, warum du denkst, sie wären unglücklich 🤔 Wie entsteht dieser Eindruck? Was machen sie dann genau in der Sekunde, wenn du denkst sie seien unzufrieden?

Zu Abstand Impfen und Kastration kann ich nicht so richtig etwas sagen 😅

Jaa habe ich mir schon gedacht mit der Nickhaut aber halt auch gelesen, dass es auf Krankheiten oder allgemeines Unwohlsein hinweisen kann.
Naja in 1. Linie halt dieses miauen, als würde ihm etwas fehlen oder er sich beschweren. Dann gucken halt beide im Vergleich zu vorher anders. Auf mich wirkt es weniger glücklich, ist aber vielleicht auch ne falsche Interpretation. Also aufs Klo geht er wieder problemlos, aber das mauzen hat halt nicht aufgehört. Und halt dieses gestörte irre umherrennen als wäre er vom Teufel besessen, woraufhin die andere eingeschüchtert ist, war vorher nie so. Und dass er den Eindruck macht, als würde er nach draußen wollen.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
5.462
Ja, das ist richtig. Aber schau wie entspannt er da liegt. Der ist auf dem Weg ins Traumland, da ist das normal 😊 Wenn die Äuglein nicht ganz zu sind, schützt die Nickhaut die Augen vorm austrocknen.

Hmmm... Dass Katzen ihre 5 Minuten haben, die auch gern mal 20 Minuten dauern können oder über den Tag verteilt öfter vorkommen 😅, ist eigentlich auch normal. Da rennen sie wie von der Tarantel gestochen durch die Gegend und dann, wenn ein wenig Power losgeworden ist, ist alles wieder gut.
Vielleicht versteckt sich der andere in der Zeit auch, weil er damit nichts anfangen kann?
Mir ist aufgefallen, dass unsere öfter ihre 5 Minuten hatte, wenn sie Durchfallphasen hatte. Ist natürlich unangenehm und dann steht sie so über Strom, dass sie das irgendwie abschütteln musste. Das muss bei euch aber jetzt erstmal nichts heißen!
Das Mauzen kommt also recht unwillkürlich vor und bezieht sich auf die Tür oder wie darf ich das verstehen? Weil du schreibst ja, dass er das zum Beispiel macht, wenn du von der Arbeit reinkommst. Wenn einer von uns hier die Wohnung verlässt, dann gibt's bei der Rückkehr auch erstmal ein Schrei-Konzert zur Begrüßung. Und das Konzert dauert so lange, bis sie ihre gewünschte Aufmerksamkeit bekommt 😄
Will sagen: vielleicht begrüßt er dich dann auch nur?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
6.123
Ort
Alpenrand
Zuerstmal möchte ich dich bitten, deine Texte etwas mehr zu gliedern in ein paar Absätze..der reine Fließtext so hintereinander weg, tut den Augen weh und kostet Anstrengung/Überwindung ihn zu lesen.

Auf dem Handy und nicht am PC betrachtet, wirkt diese ungegliederte Kompaktheit des Textes schon echt erschlagend und man ist geneigt den Faden gleich wieder zu schliessen, weil's Einen eben zusehr erschlägt.

Deine Kater kommen in die Pupertät, da ist es normal dass das Raufen härter wird, sie ihre Kräfte in vollen Umfang aneinander messen und ausprobieren. Zartes Spiel wir rauher, aggresiver, ernster..
Sie kennen nun dein Haus, sehen die Welt vor den Fenstern, riechen die Gerüche welche unter der Türschwelle durchwarbern, sie sind jung, sie sind Abenteuerlustig, sie werden selbsticher, sie werden paarungsbereit..natürlich fordern sie (maunzen vor Fenstern und Türen) wehement ein, ihnen diese Welt zu öffnen..man möchte erkunden, der Damenwelt mitteilen, dass da "a new star in town" ist ..und sich mit anderen Katern messen...
Sie stehen unter strom und sind bereit zu versuchen die Weltherrschaft an sich zu reissen.
Willkommen in der Welt der Pupertiere..völlig egal ob Katz' oder Teenager..ein wildes und aufmüpfiges Alter ist das.
Wenn sie nicht raus dürfen hilft leider nur es konsequent auszusitzen, dass an Fenstern und Türen gemault wird. Ignorieren, nicht drauf reagiern, nicht darauf eingehen.
Sie werden erwachsen, lernen Forderungen zu stellen, versuchen und testen an, wie weit sie gehen können..und wie weit sie den Halter manipulieren können..Katzen denken stets im Möglichkeiten..und wer nicht wagt der nich gewinnt...
Aber (sofern noch nicht gemacht) kann man ihnen doch etwas entgegen kommen. Vernetzer Balkon oder Terrasse und/oder vernetzte Fenster z.B sind toll.

Kastration wäre sicherlich bald anzudenken...aber auch danach werden Katerspiele nicht wieder zu rosa Püschel werfen werden..Kater können eben einfach hart und wild raufen, es fliegen schon mal Fellfetzen..aber das ist so ihre Art..solange Keiner sich merklich zurückzieht, beim Fressen oder Klogang aktiv gemoppt wird, sie immer wieder auch friedlich zusammenfinden das Geraufe von Beiden Seiten ausgeht..nun solange ist's normal.

Mich würde auch interessieren, woran du diese "sind unglücklich" Momente so direkt fest machst. Bisher liest es sich eher nach recht normalen Katern, die das eben so machen und dabei (so wüst es auch rüberkommt) eher Spass und Erfahrung sammeln.

Das Markieren ist zwar lästig und nicht gerade wohlriechend aber eher für dich ein Problem denn für die Kater..also nur für den Fall, dass diese bis zur baldigen Kastra tasächlich anfangen zu markieren.
Leg dir mal nen Enzymreiniger zur Sicherheit zu wie z.B Biodor Animals, Simple Solutions oder Bactador. Auch ohne Markieren sind diese Reiniger in jedem Katzenhaushalt gut zu gebrauchen.

Ich würde erstmal auch etwas noch die Impfung verdauen lassen und ggf. nochmal den TA nachschauen lassen ob sie wirklich O.K sind (gerade wegen dem Wildgepinkel und dem Gekötzel) wenn der TA gesundheitlich grünes Licht gibt, dann kannste sie ruhig großräumig irgendwann die nächsten 2-3 Wochen zum kastrieren bringen.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
Ja, das ist richtig. Aber schau wie entspannt er da liegt. Der ist auf dem Weg ins Traumland, da ist das normal 😊 Wenn die Äuglein nicht ganz zu sind, schützt die Nickhaut die Augen vorm austrocknen.

Hmmm... Dass Katzen ihre 5 Minuten haben, die auch gern mal 20 Minuten dauern können oder über den Tag verteilt öfter vorkommen 😅, ist eigentlich auch normal. Da rennen sie wie von der Tarantel gestochen durch die Gegend und dann, wenn ein wenig Power losgeworden ist, ist alles wieder gut.
Vielleicht versteckt sich der andere in der Zeit auch, weil er damit nichts anfangen kann?
Mir ist aufgefallen, dass unsere öfter ihre 5 Minuten hatte, wenn sie Durchfallphasen hatte. Ist natürlich unangenehm und dann steht sie so über Strom, dass sie das irgendwie abschütteln musste. Das muss bei euch aber jetzt erstmal nichts heißen!
Das Mauzen kommt also recht unwillkürlich vor und bezieht sich auf die Tür oder wie darf ich das verstehen? Weil du schreibst ja, dass er das zum Beispiel macht, wenn du von der Arbeit reinkommst. Wenn einer von uns hier die Wohnung verlässt, dann gibt's bei der Rückkehr auch erstmal ein Schrei-Konzert zur Begrüßung. Und das Konzert dauert so lange, bis sie ihre gewünschte Aufmerksamkeit bekommt 😄
Will sagen: vielleicht begrüßt er dich dann auch nur?

Das mit dem begrüßen/ dass er nur Aufmerksamkeit will kann gut sein. War auch die ersten paar Tage zu Hause, dass sie vormittags alleine gelassen werden ist für sie neu, dann ist es vielleicht echt nur ein Begrüßungs- und Aufmerksamkeits miauen😅 Ist halt so ein langes mauzen, wobei er den Mund so weit aufreißt und es daher für mich erst mal leidend/ beschwörend gewirkt hat.. aber habe ich dann wahrscheinlich überinterpretiert.

Danke jedenfalls, das beruhigt mich. Ich bin vielleicht auch zu verwöhnt von den beiden, da sie bis jetzt halt immer wahnsinnig happy gewirkt haben, sodass ich mir direkt Sorgen mache, wenn ich mal was nicht einordnen kann. Muss ich einfach was gelassener werden😅
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
5.462
Ist halt so ein langes mauzen, wobei er den Mund so weit aufreißt und es daher für mich erst mal leidend/ beschwörend gewirkt hat.. aber habe ich dann wahrscheinlich überinterpretiert.
Das klingt nach unserem Schrei-Konzert 😄 Schön noch das Gesicht verziehen, dass man ein bisschen aussieht wie der Joker.
Danke jedenfalls, das beruhigt mich. Ich bin vielleicht auch zu verwöhnt von den beiden, da sie bis jetzt halt immer wahnsinnig happy gewirkt haben, sodass ich mir direkt Sorgen mache, wenn ich mal was nicht einordnen kann. Muss ich einfach was gelassener werden😅
Ich war auch mit allem super übervorsichtig und ständig besorgt. Und bin es immer noch, wenn etwas Neues auftritt 😂 aber ganz generell gibt sich das 😊
 
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
Zuerstmal möchte ich dich bitten, deine Texte etwas mehr zu gliedern in ein paar Absätze..der reine Fließtext so hintereinander weg, tut den Augen weh und kostet Anstrengung/Überwindung ihn zu lesen.

Auf dem Handy und nicht am PC betrachtet, wirkt diese ungegliederte Kompaktheit des Textes schon echt erschlagend und man ist geneigt den Faden gleich wieder zu schliessen, weil's Einen eben zusehr erschlägt.

Deine Kater kommen in die Pupertät, da ist es normal dass das Raufen härter wird, sie ihre Kräfte in vollen Umfang aneinander messen und ausprobieren. Zartes Spiel wir rauher, aggresiver, ernster..
Sie kennen nun dein Haus, sehen die Welt vor den Fenstern, riechen die Gerüche welche unter der Türschwelle durchwarbern, sie sind jung, sie sind Abenteuerlustig, sie werden selbsticher, sie werden paarungsbereit..natürlich fordern sie (maunzen vor Fenstern und Türen) wehement ein, ihnen diese Welt zu öffnen..man möchte erkunden, der Damenwelt mitteilen, dass da "a new star in town" ist ..und sich mit anderen Katern messen...
Sie stehen unter strom und sind bereit zu versuchen die Weltherrschaft an sich zu reissen.
Willkommen in der Welt der Pupertiere..völlig egal ob Katz' oder Teenager..ein wildes und aufmüpfiges Alter ist das.
Wenn sie nicht raus dürfen hilft leider nur es konsequent auszusitzen, dass an Fenstern und Türen gemault wird. Ignorieren, nicht drauf reagiern, nicht darauf eingehen.
Sie werden erwachsen, lernen Forderungen zu stellen, versuchen und testen an, wie weit sie gehen können..und wie weit sie den Halter manipulieren können..Katzen denken stets im Möglichkeiten..und wer nicht wagt der nich gewinnt...
Aber (sofern noch nicht gemacht) kann man ihnen doch etwas entgegen kommen. Vernetzer Balkon oder Terrasse und/oder vernetzte Fenster z.B sind toll.

Kastration wäre sicherlich bald anzudenken...aber auch danach werden Katerspiele nicht wieder zu rosa Püschel werfen werden..Kater können eben einfach hart und wild raufen, es fliegen schon mal Fellfetzen..aber das ist so ihre Art..solange Keiner sich merklich zurückzieht, beim Fressen oder Klogang aktiv gemoppt wird, sie immer wieder auch friedlich zusammenfinden das Geraufe von Beiden Seiten ausgeht..nun solange ist's normal.

Mich würde auch interessieren, woran du diese "sind unglücklich" Momente so direkt fest machst. Bisher liest es sich eher nach recht normalen Katern, die das eben so machen und dabei (so wüst es auch rüberkommt) eher Spass und Erfahrung sammeln.

Das Markieren ist zwar lästig und nicht gerade wohlriechend aber eher für dich ein Problem denn für die Kater..also nur für den Fall, dass diese bis zur baldigen Kastra tasächlich anfangen zu markieren.
Leg dir mal nen Enzymreiniger zur Sicherheit zu wie z.B Biodor Animals, Simple Solutions oder Bactador. Auch ohne Markieren sind diese Reiniger in jedem Katzenhaushalt gut zu gebrauchen.

Ich würde erstmal auch etwas noch die Impfung verdauen lassen und ggf. nochmal den TA nachschauen lassen ob sie wirklich O.K sind (gerade wegen dem Wildgepinkel und dem Gekötzel) wenn der TA gesundheitlich grünes Licht gibt, dann kannste sie ruhig großräumig irgendwann die nächsten 2-3 Wochen zum kastrieren bringen.

Mit dem Gliedern hast du Recht, danke, dass du dir trotzdem die Mühe gemacht hast 😊
Den Reiniger werde ich besorgen. Naja für uns wäre es schon schlimm, wenn er im Haus markiert, da wir gerade renoviert haben, ist viel Geld rein geflossen, pinkelt er die Wände an wäre das schon katastrophal. Daher überlegen wir eventuell sie am Montag kastrieren zu lassen nachdem sie durchgecheckt wurden.. mal sehn 😐

Und gut danke, dann scheint ja wirklich alles in Ordnung zu sein. Komme mir fast schon blöd vor, dass ich mir deshalb so nen Kopf gemacht habe 😂 Die lieben sich halt total, lecken sich gegenseitig, spielen (aber zuvor nur lieb), schmusen und kuscheln total toll miteinander, sind Null eifersüchtig aufeinander, würden nie dem anderen das Essen weg fressen oder sowas.. da muss ich mich dran gewöhnen, dass das halt kein Dauerzustand ist. 😅
 
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
Das klingt nach unserem Schrei-Konzert 😄 Schön noch das Gesicht verziehen, dass man ein bisschen aussieht wie der Joker.

Ich war auch mit allem super übervorsichtig und ständig besorgt. Und bin es immer noch, wenn etwas Neues auftritt 😂 aber ganz generell gibt sich das 😊

Dann kann ich mich ja über das Mauzen freuen😻

Na gut, dann gibt es ja noch Hoffnung für mich, schön zu wissen, dass man da nicht die einzige ist 😅😊
 
  • Big grin
Reaktionen: Yarzuak
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.882
  • #10
@Sonjaja,
Könntest Du, bitte, in Deinem Eingangsbeitrag mal Absätze einfügen? :) So liest sich das Ganze sehr schwer und schreckt sicher den einen oder anderen vom Lesen ab (mich z.B., bin schließlich auch nicht mehr die Jüngste ;) ).
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
5.215
  • #11
Raufen ist unter Katern, auch unter befreundeten, völlig normal. Das muss nichts schlimmes bedeuten....
Ich hab hier mindestens dreimal am Tag ein Katerknäuel... das gehört so.
 
Werbung:
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
  • #12
@Sonjaja,
Könntest Du, bitte, in Deinem Eingangsbeitrag mal Absätze einfügen? :) So liest sich das Ganze sehr schwer und schreckt sicher den einen oder anderen vom Lesen ab (mich z.B., bin schließlich auch nicht mehr die Jüngste ;) ).
Jo, wusste nicht dass man das bearbeiten kann.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.205
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #13
Herzlichen Glückwunsch zu den pubertierenden Katern.
Kannst du mal dein Klomanagement beschreiben? Eventuell kann man da noch nachbessern.
Dann noch zur Kastration. Man kann die Katzen nicht einfach zum TA bringen, mit dem Auftrag zur Kastration. Ich musste bisher immer einen Termin machen, an dem OP Tag wurden die Katzen um 8 Uhr beim TA abgegeben, am Spätnachmittag wurden sie wieder abgeholt.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
Loewis

Loewis

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
3.533
  • #14
Kastration wäre sicherlich bald anzudenken...aber auch danach werden Katerspiele nicht wieder zu rosa Püschel werfen werden..Kater können eben einfach hart und wild raufen, es fliegen schon mal Fellfetzen..aber das ist so ihre Art..solange Keiner sich merklich zurückzieht, beim Fressen oder Klogang aktiv gemoppt wird, sie immer wieder auch friedlich zusammenfinden das Geraufe von Beiden Seiten ausgeht..nun solange ist's normal.
Kann das von meinen beiden Rabauken (knapp 11 Monate, seit Okt. kastriert) bestätigen. Sie schenken sich nichts, aber sobald einer mal doch quiekt , lässt der andere sofort ab. Ansonsten hängen sie sehr aneinander, putzen sich gegenseitig und lieben es gemeinsam Unfug zu machen 😃
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
  • #15
Herzlichen Glückwunsch zu den pubertierenden Katern.
Kannst du mal dein Klomanagement beschreiben? Eventuell kann man da noch nachbessern.
Dann noch zur Kastration. Man kann die Katzen nicht einfach zum TA bringen, mit dem Auftrag zur Kastration. Ich musste bisher immer einen Termin machen, an dem OP Tag wurden die Katzen um 8 Uhr beim TA abgegeben, am Spätnachmittag wurden sie wieder abgeholt.

Sie teilen sich ein großes Klo, wird morgens und abends sauber gemacht. Haben wir halt von der Vorbesitzerin so übernommen, damit sie sich erst mal nicht umstellen müssen. Aber da man ja eigentlich mindestens ein Klo pro Katze haben sollte, besorgen wir jetzt noch eins.

Tierarzt ist ja nicht gleich Tierarzt. Bei meiner Tierärztin ist das so, ich soll sie morgens einfach ohne Termin hinbringen und kann sie eine halbe Stunde später wieder abholen, auch wenn es mir echt ein Rätsel ist, wie sie das macht, da ja draußen andere Patienten warten, also ob sie die dann ne halbe Stunde warten lässt.. keine Ahnung 😅 Rufe sie morgen nochmal an
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
5.462
  • #16
Sie teilen sich ein großes Klo, wird morgens und abends sauber gemacht. Haben wir halt von der Vorbesitzerin so übernommen, damit sie sich erst mal nicht umstellen müssen. Aber da man ja eigentlich mindestens ein Klo pro Katze haben sollte, besorgen wir jetzt noch eins.
Eigentlich sogar Katzenanzahl +1 😅 Aber gut, dass ihr schonmal ein weiteres besorgt habt 😊
Tierarzt ist ja nicht gleich Tierarzt. Bei meiner Tierärztin ist das so, ich soll sie morgens einfach ohne Termin hinbringen und kann sie eine halbe Stunde später wieder abholen, auch wenn es mir echt ein Rätsel ist, wie sie das macht, da ja draußen andere Patienten warten, also ob sie die dann ne halbe Stunde warten lässt.. keine Ahnung 😅 Rufe sie morgen nochmal an
Hmmm... Es müssen ja aber eigentlich auch Vorbereitungen getroffen werden 🤔 das klingt für mich sehr strange.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Loewis und Lirumlarum
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.205
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #17
Eigentlich sogar Katzenanzahl +1 😅 Aber gut, dass ihr schonmal ein weiteres besorgt habt 😊

Hmmm... Es müssen ja aber eigentlich auch Vorbereitungen getroffen werden 🤔 das klingt für mich sehr strange.
Mir geht's genauso. Zumal eine Narkose ja auch noch ausgeleitet, und dabei überwacht werden muss.
Ich habe vor 21 Jahren, einen frisch kastrierten und noch narkotisierten Kater nach Hause gekommen. Nie wieder. Das habe ich bei der TÄ dann auch bemängelt. Seitdem bekomme ich die Tiere wach zurück.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak und Lirumlarum
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
  • #18
Eigentlich sogar Katzenanzahl +1 😅 Aber gut, dass ihr schonmal ein weiteres besorgt habt 😊

Jaa weiß ich 🙈

Hmmm... Es müssen ja aber eigentlich auch Vorbereitungen getroffen werden 🤔 das klingt für mich sehr strange.

Jaa finds auch merkwürdig 😅
 
S

Sonjaja

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2021
Beiträge
85
  • #19
Loewis

Loewis

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
3.533
  • #20
Hmmm... Es müssen ja aber eigentlich auch Vorbereitungen getroffen werden 🤔 das klingt für mich sehr strange.
Finde ich auch seltsam. Meine sollten 6h nüchtern Sein, habe sie um 12 hingebracht und 16 Uhr abgeholt. Da waren sie zwar noch ein wenig ausgeknockt, hat sich aber dann Daheim schnell gegeben
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Werbung:

Ähnliche Themen

bluebelli
Antworten
32
Aufrufe
11K
Rickie
Rickie
L
Antworten
15
Aufrufe
3K
Larina
L
Kasia
Antworten
5
Aufrufe
2K
Kasia
doppelpack
Antworten
23
Aufrufe
3K
doppelpack
doppelpack
S
Antworten
71
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben