Kastra von Katern - wann denn bloß?verwirrung pur!bitte helft mir

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
Hallihallo,

ich hab schon sooo viele verschiedene meinungen über die kastra bei katern gehört und jetzt wollte ich euch mal zu unseren beiden katern befragen :)
unser kasimir ist jetzt fast 7 monate alt,hat aber noch keine anzeichen einer geschlechtsreife gezeigt.unsere tä meinte,es sei am besten für den kater,so lang wie möglich zu warten,also bis er sich zum ersten mal geschlechtsreif zeit..bisher ist mir noch nichts aufgefallen :confused:
seit gestern haben wir dann auch noch unseren noch namenlosen 4 monate alten kater aus dem tierheim,der dort kostengünstiger von einem engagierten ta ab november kastriert werden kann.
nuuuun habe ich verschiedene ansichten gehört und bin verwirrt. ich tendiere jetzt eher dazu,einen baldigen kastra termin für kasimir festzumachen und habe im gleichen zug gedacht,es wäre ja praktisch,wenn der kleine noch namenlose kater im gleichen zeitraum kastriert würde..hab auch mal gelesen,dass es evtl streit geben könnte,wenn einer der kater nach der kastra für den anderen "anders" ist.
da die beiden sich erstmal aneinander gewöhnen müssen,würde ich den kastra termin jetzt nicht auf morgen sondern in 2 wochen oder so legen..
die frage ist jetzt aber auch noch,ob der kleine mit seinen 4 monaten überhaupt schon kastriert werden sollte?! die vom tierheim haben gesagt,erst ab november..und ich würde schon gern das angebot der vergünstigten kastra vorort nutzen..
was sagt ihr?? ich bin verwirrt..
 
Werbung:
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2009
Beiträge
1.526
Hallo Parmesan,

dein Kasimir sollte wirklich so schnell wie möglich kastriert werden. Es gibt Tierärzte, die sagen man soll warten, bis die Kater markieren. Das ist aber absolut nicht nötig. Wenn du Pech hast, markieren die Kater nämlich auch nach der Kastration weiter und das ist sehr unangenehm. Meine beiden Kater wurden beide vor der Geschlechtsreife mit 6 Monaten kastriert und sie hatten absolut keine Probleme damit.

Der 4 Monate alte Kater kann theoretisch auch schon kastriert werden. Viele Züchter geben ihre Kitten frühkastriert ab. Ich habe damit zwar keine persönlichen Erfahrungen, jedoch habe ich mit vielen Züchtern gesprochen, die das so handhaben. Laut deren Aussagen schadet es den Kitten überhaupt nicht wenn sie so früh kastriert werden. Im Gegenteil. In diesem jungen Alter verkraften sie die Narkose wesentlich besser und sind nach der Kastra viel schneller wieder fit.

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

Liebe Grüße
Cosmi
 
C

Catma

Gast
ich tendiere jetzt eher dazu,einen baldigen kastra termin für kasimir festzumachen und habe im gleichen zug gedacht,es wäre ja praktisch,wenn der kleine noch namenlose kater im gleichen zeitraum kastriert würde..hab auch mal gelesen,dass es evtl streit geben könnte,wenn einer der kater nach der kastra für den anderen "anders" ist.
da die beiden sich erstmal aneinander gewöhnen müssen,würde ich den kastra termin jetzt nicht auf morgen sondern in 2 wochen oder so legen..
Das ist ein guter Plan :) Der "Kleine" ist nicht zu jung und der "große" ist längst überfällig (bloß nicht warten, bis er markiert!) - aber eben es ist gut, wenn beide zum gleichen Zeitpunkt kastriert werden,also du denkst da schon richtig :) Ich würde aber schnell nen Termin machen, so eine Kastra stecken kleine Kater schnell weg
 
Zuletzt bearbeitet:
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
Hi,

ich denke, ich würde die beiden Kater zusammen kastrieren lassen.

Wegen des Alters:
Unsere Katzen/Kater sind alle frühkastriert eingezogen, d.h. sie wurden mit 12 oder 13 Wochen kastriert.

Manche Tierärzte haben dazu aber eben eine andere Meinung und machen das nicht. Unsere alte TÄ war damals entsetzt, als wir mit unserem Neuzugang zum ersten Mal vorbeikamen, da Tabita schon beim TA des Züchters kastriert worden war.

Unser jetziger TA beurteilt die Frühkastration positiv und da er auch der TA unseres Tierheimes ist, überzeugt er dort auch nach und nach die Verantwortlichen.

Wenn Deine TÄ das nicht machen will, sprich doch vielleicht auch mal einen anderen auf das Thema Frühkastration an.

LG, Iris.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Hallo,

meine Jungs wurden vor 10 Tagen kastriert. Beide zusammen mit 4,5 Monaten. Unsere TÄ meinte, dass es bei nicht-Rassekatzen eben schon früh zur Geschlechtsreife kommen kann, also ab 4 Monaten und da wir auf keinen Fall zwei markierende Streithähne in der Wohnung wollten, haben wir es dann schnell durchgezogen.

Unsere TÄ hatt keinerlei Bedenken bzgl. des Alters und die Beiden haben die Op auch soweit gut wegsteckt. Bisher noch keine negativen Auswirkungen.

Liebe Grüße,
Jo
 
Tiffy 06

Tiffy 06

Forenprofi
Mitglied seit
9 August 2008
Beiträge
1.362
Ort
NRW
Filou ist am 18. Dezember bei uns eingezogen, mit etwa 4 Monaten (den genauen Geburtstermin weiß ich leider nicht). Am 11. 01. war er dann schon kein vollständiger Kater mehr :aetschbaetsch2:

Ich hab mir nur gedacht: weg mit den Dingern, bevor er überhaupt entdeckt hat, dass er welche hat. :D Bevor sich da überhaupt Hormone gebildet haben.
Meine TÄ fand das auch ok.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
jedes tier sollte das recht haben, dass ihr bzw. sein körper ordentlich ausreifen darf. m. e. ist es eine sauerei per se, wenn mensch ohne grund babies auf den op-tisch legt und sie ihrer hoden beraubt.

bei weitem nicht jeder kater markiert, und auch kater, die aufgrund des erreichens der geschlechtsreife mit dem markieren begonnen haben, können damit fast automatisch nach der kastra aufhören!


ich spreche aus erfahrung, meine kater wurden ALLE ausnahmslos niemals vor dem alter von 11 monaten kastriert, und selbst harley, der aufgrund seiner schweren krankheit erst spät kastriert werden konnte u bereits im haus markierte, hat dies nach der kastra wieder eingestellt!

selbst kater, die gerade mal eben ihren uringeruch verändert hatten, haben selbstverständlich nicht gleich markiert - das eine hat nämlich mit dem anderen nur sehr bedingt zu tun!


wenn du deine beiden katerchen kastrieren lässt, dann tu ihnen bitte zwei gefallen!
1. so spät wie nur irgend möglich
2. alle beide gleichzeitig!
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Warum
so spät wie nur irgend möglich
??

Was ist besser, wenn ich meinen Kater erstmal markieren lasse? Welche Vorteile gibt es bei einer späteren Kastratiion. Ich habe dies dazu gefunden:

Einen idealen ZeitPUNKT gibt es nicht, wohl aber einen idealen ZeitRAUM. Soll Ihre Katze in den Freigang, darf sie dies auf keinen Fall unkastriert, denn in vielen Fällen bemerkt man das Einsetzen der Geschlechtsreife erst, wenn es bereits zu spät, d.h. die Katze entlaufen oder trächtig ist. Durch die gesteigerte Lichtintensität werden Katen seit einigen Jahren bereits mit durchschnittlich 4 - 5 Monaten rollig! Es gibt Tierärzte, die Tiere mit 4 oder 5 Monaten nicht kastrieren und behaupten, Katzen würden erst mit 6-8 Monaten geschlechtsreif, vorher könne gar nichts passieren. Diese Behauptung ist schlichtweg falsch!!

Auch gibt es aus medizinischer Sicht keinen einzigen Grund, das Tier einmal rollig oder gar trächtig werden zu lassen. Das Gegenteil ist der Fall: Beides schadet der Gesundheit Ihrer Katze. Entgegen anderslautender Gerüchte muss nicht erst die komplette körperliche Entwicklung abgewartet werden, bevor das Tier kastriert werden kann. Langzeitstudien haben gezeigt, dass die Hormone keinerlei Einfluss auf das Wachstum von Katze und Kater haben, sondern dass Größe und Körperbau ausschließlich genetisch bedingt sind.

Prinzipiell kann man sagen, dass es günstig ist, die Katze so früh wie möglich kastrieren zu lassen, denn je jünger ein Tier ist, desto besser verkraftet es die Operation.

Quelle: http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/kastration/kastration.html

Nach Abwägung aller Faktoren läßt sich sagen, dass die Frühkastration nach dem heutigen Kenntnisstand eine vertretbare Maßnahme ist, um der Zunahme von verwilderten Katzen und den daraus für die Tiere entstehenden Schmerzen, Leiden und Schäden entgegenzuwirken.

Quelle: Dr. Willa Bohnet, Tierschutzzentrum der Tierärztlichen Hochschule Hannover, Bünteweg 2, 30599 Hannover, Tel.: 0511- 9538142, Fax: 0511- 9538056
 
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
Da wird es nie eine einhellige Meinung zu geben!

Aber ich als Halterin von 2 Weibchen, habe eine Rolligkeit miterlebt, weil meine Lilly schon mit 4Mon!! rollig wurde.......das hätte ich ihr gerne erspart!

Stell Dir vor Du bist wuschig ohne Ende u. kannst/darfst nicht u. eine befriedigende Onanie existiert bei Katzen halt nicht!

Wozu also Katzen oder Kater die sexuelle Reife "gönnen" *har har* wenn sie davon nix haben außer dem unerfüllten Trieb nach Paarung!? :rolleyes:

Ich würde Heute sofort u. ohne Kompromisse ein Kitten frühkastrieren lassen! :cool:
 
C

cameron84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2010
Beiträge
324
Alter
37
Ort
Hamburg
  • #10
also mein kleiner stinker wurde mit sieben monaten kastriert,da ich auch angst hatte er würde mit dem markieren beginnen.

alles gut gelaufen u er hat sich im wesen kein bißchen verändert...also ruhiger werden die dadurch nicht;)
 
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
  • #11
Ach so, außerdem kann es echt Jedem mal passieren, dass ein geschlechtsreifes, unkastriertes Tier mal abhaut! Zack beim verlassen der Whg. durch die Beine gewischt u. das wars..........

Was macht der potente Kater, er besteigt das nächste unkastrierte Mädel das ihn übern Weg läuft! Was macht die unkastriete Katzenmaid die von zu Hause entwischt, sie lässt sich decken....das ist einfach die Natur!

...und unkastrierte Streuner laufen nun echt überall rum!
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Genauso ist es!
Ql Ghouti ist jetzt fast 5 Monate und sein Pipi riecht schon seit ein paar Tagen sehr streng nach Kater.
Ergo: nächsten Montag hat er Termin für Klöten ab und gut is.

Wozu Sexualtrieb aufleben lassen, wenn der nicht befriedigt werden kann? DAS ist Quälerei hoch 10 für das Tier. Rechtzeitig kastriert kommt er gar nicht in die Verlegenheit und gut is.

Ergo: TE lass Deine Miezelinos so bald es geht kastrieren.
 
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
  • #13
Anmerkung: Meine Schwester hat einen MaineCoon Kater, den hat sie vor 12 Jahren, als Jungkastrat vum Züchter erhalten (er war 16 Wo. alt)

Das ist ein Bild von einem Kater, groß, stolz schöner Katerkopf der ist Boss vom Dorfe u. wäre ich eine Katzenlady, den würde ich sofort heiraten den Kerl! :pink-heart:
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #14
Als Anmerkung: Bislang gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Geschlechtshormone bei Katzen in irgendeiner Art und Weise zu einer besonderen Art der "Reifung" beitragen. Sie tragen - hinsichtlich des Körperwachstums - generell nur zu 1-2% des Gesamtkörperwachstums bei.
Die Cornell-Studie hat über 1600 frühkastrierte Katzen über 11 Jahre lang beobachtet und untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass diese Art der Kastration keine gesundheitlichen Nachteile für die Katze hat. In anderen Studien wurde festgestellt, dass eine späte Kastration mehr negative Auswirkungen birgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #15
es ist bewiesen und unbestritten, daß jegliche form des normalen stoffwechsels (dies inkludiert den normalen, reifeabhängigen hormonhaushalt) zu einem gesunden lebewesen dazugehört; dies nicht nur in den ersten lebenswochen!

wie ein jeder halbwegs informierte mensch weiß, führen starke entgleisungen des stoffwechsels sowie des hormonhaushaltes zu teils langwierigen, teils irreversiblen, teils tödlich wirkenden krankheiten!


weshalb werden katzen und kater so gerne zu früh kastriert?
weil es für den menschen bequemer ist!!!
aus keinem anderen grund!

wer sein tier artgerecht aufwachsen lässt und ein wirklich ständig sorgfältiges "management" betreibt, hat überhaupt nicht das problem der frühkastration.

und ganz ehrlich, selbst wenn eine katze versehentlich in der ersten rolligkeit entwischen sollte und tatsächlich erfolgreich gedeckt wird, wo bitte ist dann das problem, sie kastrieren zu lassen, solange die "frucht" erst wenige tage alt ist?

welcher kater, liebevoll aufgenommen, ordentlich untergebracht, läuft gleich am allerersten tag der beginnenden geschlechstreife weg?? blödsinn, natürlich macht das keiner!

es ist an den menschen, mehr sorgfalt walten zu lassen!

denn es ist immer nur menschlicher egoismus, menschliche nachlässigkeit, menschlicher fehler, wenn ein junges tier "ungewollt" gedeckt wird.




keines meiner tiere wurde auch nur annähernd so früh kastriert, wie das hier so gerne propagiert wird.
und komischerweise war auch keines meiner tiere (trotz freigang, beaufsichtigt! wohlgemerkt!! ;) ) jemals tragend oder hat sich gar eine -wie es ebenso gern propagiert wird- eine tödliche krankheit beim ungewollten deckakt mit irgendeinem streunerle geholt!



kastration ist langfristig gesehen selbstverständlich tierschutz
aber nicht kastration um jeden preis!!

denn tierschutz ist es auch, viel zu junge lebewesen vor einem solchen gravierenden eingriff zu bewahren!! (und somit in der schlussfolgerung damit zu warten, bis sie reif genug sind)
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #16
hm..die meinungen sind wieder geteilt :rolleyes:

ich werd's mir überlegen,wie ich es mache..
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
  • #17
da die erläuterungen zur eher späten kastration mir mehr einleuchten,werde ich mich daran halten und es so weit wie möglich herauszögern.:
Die Meinungen waren doch aber gar nicht geteilt :confused:

Es waren sich alle einig, zähl mal die Antworten durch.

Da war nur einer dabei, der es anders sieht, weil er nicht genügend informiert ist bzw die Infos längst veraltet sind.
Wenn du das anders siehst, dann google halt nochmal nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
wie ein jeder halbwegs informierte mensch weiß, führen starke entgleisungen des stoffwechsels sowie des hormonhaushaltes zu teils langwierigen, teils irreversiblen, teils tödlich wirkenden krankheiten!
Ich halte es deshalb für deutlich sinnvoller, den Katzen nicht gleich zwei Hormonumstellungen zuzumuten, wenn es auch ohne geht.

Auch wenn es mir da nicht um irreversible Krankheiten geht, sondern einfach um für die Katze vermeidbaren Stress.

Dir ist bekannt, dass es bei spät kastrierten Katzen aufgrund des starken Hormonabfalls zu Osteoporose kommen kann? Bei früh kastrierten Katzen wird das nicht beobachtet.
Ebenso steigt das Risiko von Mammatumoren, sobald die Katze einmal leer gerollt hat.

Ich würde die beiden sehr bald zusammen kastrieren lassen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #19
wie lustig :cool: - wenn sich genügend frühkastrationsbefürworter (sprich: babies auf den op-tisch!!) in einem thread zusammenrotten, ist das thema durch und alle anderen werden nicht mehr gehört - nur, weil sie sich gerade in der minderheit befinden!??? :eek::eek::eek:


es kann ja wohl nicht sein, dass nicht tiergerechte methoden verbreitet werden, nur weil es gerade mode ist!?

mode ist auch, in amerika den katzen die krallen zu amputieren, damit die pösen pösen viecher ihre glücklichen besitzer nicht mehr kratzen können (so sie es denn überhaupt jemals wollen)


wer von euch macht sich auch nur einen einzigen gedanken darüber, was ihr den katzenbabies antut, wenn ihr sie im "alter" von 12 bis 16 wochen aufschneiden lasst???
 
C

Catma

Gast
  • #20
wie lustig :cool: - wenn sich genügend frühkastrationsbefürworter (sprich: babies auf den op-tisch!!) in einem thread zusammenrotten, ist das thema durch und alle anderen werden nicht mehr gehört - nur, weil sie sich gerade in der minderheit befinden!??? :eek::eek::eek:


es kann ja wohl nicht sein, dass nicht tiergerechte methoden verbreitet werden, nur weil es gerade mode ist!?

mode ist auch, in amerika den katzen die krallen zu amputieren, damit die pösen pösen viecher ihre glücklichen besitzer nicht mehr kratzen können (so sie es denn überhaupt jemals wollen)


wer von euch macht sich auch nur einen einzigen gedanken darüber, was ihr den katzenbabies antut, wenn ihr sie im "alter" von 12 bis 16 wochen aufschneiden lasst???
Katie - nichts für ungut - aber bist du ein Troll?
 

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
Antworten
653
Aufrufe
30K
bohemian muse
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben