Kaputte Pfotenballen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Euren Rat weil ich mich ein wenig verrückt mache.
Ich habe gestern beim Schmusen bei Gizmo folgendes entdeckt:
am rechten Hinterbein hat er am Ballen hinten eine verkrustete Stelle.
Ich habe zuerst gedacht er ist mal wieder im Katzenklo ins nasse Streu getreten und wollte es mit einem nassen Waschlappen wegmachen.
Da habe ich gesehen das es eine Kruste ist.

Sie geht genau am Hinteren Rand Ballen / Fell entlang und ist ca. 3-5 mm breit.
Direkt Schmerzen scheint er nicht zu haben. Als ich dran war hat er relativ still gehalten.
Ich habe es aber nicht richtig sauber bekommen weil er dann doch irgendwann von dem Geprorkel an seinen Füssen genug hatte und von dannen gezogen ist.
Man kann ihn leider nicht gut auf den Arm nehmen und / oder festhalten, so verschmust wie er sonst ist...

Ich bin im Kopf mal so alles durchgegangen:
Verbrannt: kann eigentlich nicht sein (Induktionsherd und Katzen nicht in der küche wenn der Herd lange an war und die Platte somit doch mal heiß ist)
über frisch geputzten Boden lasse ich ihn auch nicht laufen, bzw. habe die letzten tage nur gesaugt und nicht gewischt
Futter ist wie immer

Ich habe aber so im Nachhinein festgestellt, dass er sich seine Hinterpfoten doch seit einiger Zeit immer sehr heftig putzt. Heute morgen habe ich gesehen wie er richtig heftig an den Zehen "rumgelutscht" hat...

Jetzt habe ich gerade mit der Suchfunktion "Plasmazelluläre Pododermatitis" gefunden und habe doch ganz schön Angst.

Ich fahre nach der Arbeit um 5 dirket zum Arzt, dabei fällt mir ein haben Tierärzte auch Mittwochs zu? ich rufe gleich mal an...

Er benimmt sich sonst wie immer aber ich mache mir schon heftig Sorgen... :reallysad:

Drückt ihr mir die Daumen das es nicht schlimmes ist?

LG Shaya
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Aber ja werden die Daumen gedrückt!

Bitte alle Böden und Teppiche ab sofort mit duftlosen, umweltfreundlichen Putzmitteln reinigen, denn selbst nach dem Trocknen haften noch Inhaltsstoffe der Mittel an den Böden und können die zarte Pfotenhaut zu sehr angreifen.
Ich wische mit Neutralseife oder unparfümierter Kernseife, das geht prima. Die Teppiche sind sehr unempfindlich, die werden generell nur gesaugt und nicht gereinigt, Flecken werden mit klarem Wasser und Saugwunderschwämmen entfernt.

Wenn die Katzen oft im Bett sind, sollte man auch drüber nachdenken, welche Waschmittel man verwendet, um auch da an Wohngiften so wenig wie möglich braucht.

Gehört diese Pododermatitis nicht zu den Autoimmunkrankheiten? :confused:


Zugvogel
 
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Ja wie ich es verstanden habe gehört es zu den Autoimunkrankheiten.
Aber die Fotos die ich gefunden habe sehen sehr viel schlimmer aus, als es bei Gizmo ist...

Wir haben überall Fliesen bzw. Parkett und einzelne Flecken mache ich auch immer mit klarem Wasser direkt weg.
Ansonsten überwiegend saugen.
Wenn ich wische nehme ich von terra diesen Bodenreiniger. Ich muss mal lesen aber ich meine es wäre ein Ökologischer...

Im Bett schlafen sie leider nicht mehr seitdem sie im November den neuen Kratzbaum bekommen haben :sad:

Habe gerade beim Tierarzt angerufen die haben Mittwochs nur von 10-12 Uhr auf.
Jetzt muss ich meinen Chef dazu bringen, dass ich mal weg muss zwischendurch... er hat da immer recht wenig Verständnis für...

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich hatte die Terra-Produkte auch mal probiert, aber sie miefen entsetzlich nach künstlichen Aromen. Nix mehr damit, alles aussortiert.


Womit könnte das Immunsystem so traktiert worden sein, daß es jetzt zur Fehlreaktion kommt? :confused:
In vielen Fällen hilft es, wenn man eine homöopathische Entgiftung macht, um auch solche Leiden wieder etwas zu mildern, vielleicht sogar ganz zu heilen.


Zugvogel
 
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
So ich war jetzt beim Tierarzt und Gizmo hat eine dicke Brandblase am Ballen.
Ich frage mich schon die ganze Zeit wo er sich die hergeholt hat....
Wir haben jetzt eine Tinktur bekommen die ich zwei bis dreimal am Tag auftragen soll.
Mehr ist laut TÄ erst einmal nicht nötig.
Nur wenn in zwei bis drei Wochen keine Besserung da ist sollen wir noch einmal wiederkommen.
Bin auf der einen Seite erleichtert das es nichts Ernstes ist aber auf der anderen Seite ein wenig ratlos weil ich eigentlich gedahct habe gerade solche Gefahrenquellen gibt es bei uns nicht....
LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Verbrennungen mache ich Notfallcreme drauf oder Bachblüte Crab apple, das hilft garantiert, auch um Blasen zu verhindern.

Die gute Wirkung hat sich kürzlich wieder gezeigt, als sich meine Schwester bei der Küchenarbeit verbrannt hatte. Es hat keinerlei Blasen oder sonstige Folgen gegeben, die Haut sieht aus, als sei nie was geschehen.


Zugvogel
 
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Meinst du das ich die Creme jetzt auch noch drauftun soll oder meinst du dass ich mir die vorsichtshalber in die Hausapotheke legen soll?
Die Tinktur vom Arzt ist Calendula (ein homöopathisches Mittel)
LG
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, wenn Du noch zu einem TA wilst, soltest Du garnichts auf die Ballen schmieren.
Der Arzt kann so besser erkennen was los ist oder auch Hautgeschrabsel nehmen für eine Untersuchung.

Alles Gute
LG
 
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Huhu,
ich war doch vorhin schon beim Arzt :)
Er hat sich wie auch immer er das geschafft hat eine Brandblase zugezogen.
LG
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben