Kann mir jemand sagen wieviel ein Leukosetest kostet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Sulaika2005

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2011
Beiträge
657
Ort
NRW
Hallo,

unsere Sulaika hat verdacht auf Leukose und ich möchte natürlich alle 4 Katzen testen lassen. Ich wüsste nur gerne was da so an Kosten auf mich zukommt.
Wär echt lieb wenn ich dazu eine Ansage bekäme!

Danke schonmal!

LG Sulaika
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wieso Verdacht auf Leukose, wurde bei Sulaika denn schon ein Test gemacht?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ich habe letztes Jahr für Domi 18,56 für den Test bezahlt - war aber nur ein Schnelltest da ich ihn impfen lassen wollte für den Freigang und unser TA nur nach negativem Test impft
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Welche Symptome hat sie?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich bin sowas von SAUER auf meine TÄ !!!
Bitte helft mir, kennt jemand einen guten Tierarzt/Tierklinik der/die sich gut mit FORL auskennt?
Möglichst in NRW, (Großraum Wipperfürth) Remscheid/ Gummersbach/ Overath oder Richtung Bergisch Gladbach.


Ich kann als Laie schon anhand des Röntgenbild sehen, dass Sulaika beim Fressen Schmerzen haben muss, da die Zahnwurzeln zum teil noch drin sind!:eek::mad::eek:
Ich hab mich immer gewundert, dass sie beim Fressen so würgt und sich mit den Pfötchen anscheinend etwas aus dem Maul holen will. Hab immer gedacht sie hätte einen Haarballen der nicht raus kommt!!! Bis ich das Röntgenbild sah.
Meine arme Sulaika.:reallysad:

Was wird diesbezüglich nun unternommen?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich sehe gerade, dass Du Remscheid angegeben hast. Wuppertal ist davon ja nicht soweit entfernt und in Wuppertal praktiziert der Katzenspezialist Dr. Kremendahl. Über den habe ich bislang nur Gutes gehört.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nein, das ist er nicht. Aber er ist wohl sehr, sehr gut, was alle internistischen Geschichten angeht.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Wenn die Entfernung nicht allzu groß sein sollte, wäre es vielleicht sinnvoll, Dr. Kremendahl generell zum Haustierarzt zu machen!?

Leukose hin oder her, die Zahn- Maulhöhlen- und Zahnfleischproblematik sollte zügig abgeklärt und behandelt werden.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
Du weißt schon, dass die AB-Behandlung nur eine Symptombehandlung ist? Warte nicht zu lange mit dem Termin bei einem Tierzahnarzt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Bei Forl gibt es nur eine Lösung und die lautet alle befallenen Zähne müssen raus.

Denn auch wenn Momentan durch das AB eine Entzündung unterdrückt wird, hat sie trotzdem ständig wahnsinnige Zahnschmerzen, ständig! Die Zähne nicht so schnell wie möglich ziehen zu lassen bedeutet ihr ein Leben mit ständig starken Schmerzen zu zu muten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
Bei Forl gibt es nur eine Lösung und die lautet alle befallenen Zähne müssen raus.

Nicht nur die befallenen, sondern am besten alle Zähne, damit es in Zukunft keine unbemerkten FORL-Schmerzen mehr gibt. Ansonsten würde es immer mal wieder eine OP geben und es müsste immer wieder in kurzen Abständen ein Kontrollröntgen stattfinden. Das ist keine Lösong. Sulaika2005 sollte nun endlich mal in die Hufe kommen. Die Problematik besteht ja nicht erst seit gestern. Wenn es noch mal zu Entzündungen kommen sollte, wäre es ratsam, noch mal Abstriche zu machen. Aufgrund der Vorgeschichte sollten dann auch alle bakteriellen Erreger getestet werden und nicht nur Viren. Das habe ich aber vor ca. 2 Monaten schon mal erwähnt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Nicht nur die befallenen, sondern am besten alle Zähne, damit es in Zukunft keine unbemerkten FORL-Schmerzen mehr gibt. Ansonsten würde es immer mal wieder eine OP geben und es müsste immer wieder in kurzen Abständen ein Kontrollröntgen stattfinden. Das ist keine Lösong. Sulaika2005 sollte nun endlich mal in die Hufe kommen. Die Problematik besteht ja nicht erst seit gestern. Wenn es noch mal zu Entzündungen kommen sollte, wäre es ratsam, noch mal Abstriche zu machen. Aufgrund der Vorgeschichte sollten dann auch alle bakteriellen Erreger getestet werden und nicht nur Viren. Das habe ich aber vor ca. 2 Monaten schon mal erwähnt.
Stimmt, auch wieder
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

7
Antworten
14
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack
K
Antworten
11
Aufrufe
44K
anne w.
A
S
Antworten
7
Aufrufe
10K
S
Carina1401
Antworten
12
Aufrufe
14K
Carina1401
Carina1401

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben