Kann man das Matschen irgendwie beschleunigen?

  • Themenstarter Starfairy
  • Beginndatum
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Jetzt sind meine Katzen so weit, das fast alle das Barf fressen. Sogar Gremeline, die das anfangs völlig abgelehnt hat.

Aber ich selber merke, das ich zeitmässig vollkommen an meine Grenzen stoße. Ich brauche am Tag 2 Literdosen voll Barf, das ist ca. 1,5 kg Fleisch. Da gibt es aber noch etwas Dose dazu, komplett würde ich wohl so 2 kg Fleisch brauchen.

Letztes Wochenende z.B. habe ich Samstag Hühnerschenkel entbeint, Sonntag noch anderes Fleisch aufgetaut und nachmittag gematscht. 2 Rezepte a 10 kg.
Um 7 war ich soweit fertig, aber die Küche noch nicht aufgeräumt.
Hier habe ich unterbrochen, weil ich noch Pferde füttern und Stall machen mußte.
Also danach weitergemacht, fertig war ich dann kurz nach 9. Samstag abend war es schon 10 oder 1/2 11 oder sowas.
D.h., dieses WE ist praktisch sonst kaum was geworden.
Und das reicht ja nicht mal einen Monat, so ein WE müßte ich 2 x einlegen.

Geht aber absolut gar nicht. Ich habe hier am Hof einfach zuviel andere Arbeit, als das ganze Wochenenden für die Zubereitung von Katzenfutter draufhehen dürfen.
Unter der Woche geht auch eher nicht, ich muß um 4 aufstehen. Da krieg ich die Krise, wenn ich nicht fertig werde.

Weihnachten war ich zuhause, da hätte ich gerne eine größere Menge vorausgemacht.
Leider scheiterte das daran, das kurz vor Weihnachten kaum mehr vernünftiges Fleisch zu kaufen war. Hähnchen war aus, vieles ander auch. Für nächstes Jahr wüßte ich es, da könnte ich vorher mehr bestellen.
Was aber mehr Lagerraum bedeuten würde.

Trotz 3 großer Gefrierschränke ist alles voll. Obwohl eigentlich gar nicht viel Fleisch drin ist *grübel*.
Wenn ich weitermache, brauche ich auf jeden Fall noch eine Truhe dazu. Damit könnte ich vielleicht den einen kleineren Schrank vom Netz nehmen.

Aber die Truhe löst nicht mein Zeitproblem.

Ich habe schon einen Wolf, der erleichtert das Ganze schon massiv. Was mir helfen würde, wenn die Suppies schon fertig wären und nicht jedesmal das Rezepte machen und abwiegen ect. dazukommen würde.
Fertigsuppies nehm ich ab und zu für ein kleineres Rezept dazwischen. Insgesamt sind mir die zu teuer.

Ob es gehen würde, wenn ich die Suppies für ein bestimmtes Rezept vormischen würde? Dann halt nicht für 10 kg, sondern für vielleicht 50.
Nur müßte ich dann halt immer das gleiche machen. Wobei das für die Katzen ok wäre, die mögen eh nur Rezepte mit viel Geflügel drin. Die dürfen dafür auch täglich kommen...

Gewolftes Fleisch zu kaufen, scheidet leider aus. Aber das ist einfach zu fein gewolft, das mögen Katzingers nicht. Ich selber wolfe mit 16er Scheibe, das sind dann noch Stückchen zum kauen.

Hat noch jemand Ideen?
Weil sonst bleibt mir leider echt nur die Alternative, nur noch abends Barf zu füttern und morgens wieder auf Dose umzusteigen.:(

Was auch helfen könnte, wenn ich die ganze Lieferung, wenn sie kommt, auftauen lasse und gleich wolfe. Aber dann müßte ich das Fleisch mehrmals auftauen, einmal zum wolfen, einmal zum matschen und dann nochmal zum Füttern. Das habe ich bisher vermieden, nur Fleisch, das ich hier frisch dazukaufe, wolfe ich gleich.
Aber dann muß ich halt immer noch das andere dazuwolfen, und trotzdem jedesmal den Wolf mit einsauen.

Irgendwie alles blöd gerade.
 
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.975
Ort
Hemer, NRW, D
Wahrscheinlich drehst Du mir gleich den Hals um...

Es gibt tatsächlich auch grobgewolftes Fleisch zu kaufen - allerdings nicht bei den besonders günstigen Anbietern. (Ich mein, das grobgewolfte von Elbe-Elster war auch eher Geschnetzeltes...allerdings ist der Laden - ähm - nicht der preisgünstigste...)
Hühnerbeine kauf ich auch nur noch als Hühnerbeinfleisch - dann ist der Knochen nämlich schon raus. Das spart enorm viel Zeit...

Und ja, die trockenen Suppies kannst Du die vormischen.
Und wenn Du Dich auf eine gewisse Anzahl Standardrezepte beschränkst, dann kannst Du auch die restlichen ("flüssigen") Suppies - also Lachs, Leber, Vit-E-Tropfen etc. - zusammenmatschen und dann in passend-für-10-kg-Fleisch-Portionen (oder was Du halt als übliche Matschmenge hast) einfrieren.
Du rechnest dann ja auch nicht mehr jedesmal neu...

Ansonsten: Hast Du Helfer? Bzw. Kannst Du Dir Helfer besorgen? Dann spann die auch ein. Egal, ob zum Küche putzen, oder zum Stall ausmisten. Ja, Helfer einspannen und anlernen macht die ersten paar Male zusätzlich Arbeit. Aber: Selbst ist die Frau hat eindeutig Grenzen... und dann hilft nur noch delegieren.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hm. Ich würde ja, wenn so viel Fleisch über den Tisch geht, wahrscheinlich gar nicht mehr so richtig matschen, sondern gleich die Packungsgrößen nutzen, in denen das Fleisch ankommt.

Also überlegen, was ich die Woche/diesen Monat füttern will, dafür dann die trockenen Supplemente zusammenmischen und in eine Dose füllen (wenn dus genau haben willst, umrechnen wie viel Gramm pro Tag du von der Mischung dann brauchst, ansonsten geht das auch mit Augenmaß).
Lachs, Leber, Ballaststoffe und evtl. Blut durch den Wolf jagen und in Tagesportionen abfüllen und einfrieren.

Wenn du zwei Kilo pro Tag brauchst, dann abends eine Kilopackung und eine Tagesportion "feuchte Supplemente" in den Kühlschrank zum Auftauen, früh dann noch bisschen Wasser drüber, halbe Tagesportion der trockenen und feuchten Supplemente drauf, umrühren und ab in die Näpfe. Nächste Kiloportion für Abends ab in den Kühlschrank und da dann wieder das gleiche Spiel.
Halt drauf achten, dass du dann nicht vier Tage am Stück Hühnerfilet fütterst, sondern durchwechseln, also früh Herzen, abends Filet, am nächsten Tag dann früh Rindersuppenfleisch und abends Lamm etc.

Und wenn sie gewolft fressen, alles gleich grob gewolft kaufen. Barf Elbe Elster ist da echt ein guter Tipp, aber leider wirklich nicht so günstig (und bei Geflügel haben sie kaum gewolftes).

Wenn du irgendwas mit Knochen füttern willst, müsstest du dann halt etwas mehr auftauen (also z. B. 500 g Hühnerflügel und 1 kg Fleisch), damit das Verhältnis passt, aber auch das ist ja dann schnell verfüttert.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
JFA, nach deiner Methode würden die Katzen nur noch Huhn und Pute fressen.:D Weil alles andere geht nur mit Geflügel gemischt, Rind oder Pferd pur wird bestimmt nicht gefressen. Mägen wohl eher auch nicht, Herzen wären ok.

Aber EE ist schon sehr teuer, das kann ich mir eigentlich eher nicht leisten. Zumindest nicht auf Dauer.
Ob sie das gewolfte dort fressen würden, weiß ich nicht, das müßte ich angucken. Müßte aber schon wirklich grob sein.
Nur, da krieg ich das Fleisch ja hier im Laden teilweise günstiger.

Siru, ich kauf auch gerne Hühnerbeinfleisch. Nur war da die ganze Zeit ziemlich ausverkauft. Und z.B. bei EE würde ich dann bei Bedarf nur das Huhn bestellen. Einen Karton voll.
Aber für sowas bräuchte ich dann zuerst die Truhe. Aber bevor ich die kaufe, möchte ich mir sicher sein, das ich auch auf Dauer mit dem Barfen weitermachen werde.

Aber Lachs, Leber usw. auch schon für 10 kg fertig einfrieren, ist eine super Idee.
Dann kann man das Ganze zeitmässig aufteilen. Selbst wenn ich dann noch Fleisch wolfe, sollte es schneller gehen.
So werde ich es auf jeden Fall mal probieren.
 
N

Nicht registriert

Gast
JFA, nach deiner Methode würden die Katzen nur noch Huhn und Pute fressen.:D Weil alles andere geht nur mit Geflügel gemischt, Rind oder Pferd pur wird bestimmt nicht gefressen. Mägen wohl eher auch nicht, Herzen wären ok.
Ok, das hatte ich jetzt nicht einkalkuliert :D
Aber dann vielleicht immer gleich zwei Kilo auftauen, ein Kilo Geflügel und ein Kilo was anderes und das dann über den Tag verteilt füttern?

Fleisch in Stücken fressen sie nicht? Ansonsten könntest du ja das Geflügel in Stücken lassen und da drunter dann z.B. gewolftes Rind- oder Pferdefleisch mischen (ich glaube, da sind auch die Sachen vom z.B. Tierhotel etwas gröber gewolft - aber frag da lieber noch mal jemanden der da regelmäßig bestellt). Oder picken sie sich dann das Geflügel raus und lassen den Rest liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Es gibt doch Pauschal- bzw. Standardrezepte. Dort werden für die pulverförmigen Suppis Pauschal-/Standardmengen genannt. Wenn Du die Pulversuppis entsprechend anmischst, hast Du Dein eigenes Fertigsuppi, das den einen Teil der Nährstoffe abdeckt und nicht mehr einzeln abgewogen werden muss.

Wenn Du dann auch noch den "matschigen" Teil (Leber, Lachs, Vitamin E, Gemüse, ggf. Lachsöl) nach Pauschal-/Stardardrezept vorportioniert einfrierst, wie SiRu es vorgeschlagen hat, hast Du insgesamt viel vorbereitet.

Es wird dadurch insgesamt nicht viel weniger Arbeit, aber zumindest hast Du es etwas entzerrt - musst Dich nicht an dem Tag, an dem Du das ganze Fleisch zerkleinerst, auch noch lange mit den Suppis aufhalten. So lange Du die Fleischsorten einigermaßen abwechselst und auch in verschiedenen Shops bestellst, dürfte es dann auch nicht zu einseitig werden.
 
S

silberfellchen

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
93
je nachdem, wo Du wohnst, könntest Du Frischfleisch günstig bei einem türkischen Metzger beziehen. Ich hol da mittlerweile total viel. Huhn, Lamm, Rind, Hühnerallerlei und Mägen, Leber etc. frisch und in den Mengen, die du brauchst. Dann ab in den Wolf damit.
Dann brauchst Du nicht rummachen mit Auftauen und so.

Habe diese Woche festgestellt, dass "mein" Metzger die Fett- und sonstigen Abschnitte verschenkt. Habe ne Riesentüte bekommen, bestimmt 1-1,5 kg.

Wenn du die Möglichkeit hast, mal nachfragen?

Ansonsten: RESPEKt vor dem, was Du stemmst.
Wieviel Katzen/Kater beglückst Du denn mit 2 kg Barf??
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ganz 2 kg sind es nicht, was sie fressen. Und es ist für 14 Katzen. *Grübel* Rein rechnerisch fressen die zuviel. Das ist wohl der Freigängerbonus.:D

Ich kenne nur ein türkisches Geschäft, k.A., ob die auch Fleisch haben. Muß ich mal gucken. Aber hier in der Provinz ist es mit so Spezialgeschäften nicht weit her.

Ich werde es jetzt mal so probieren, was es bringt, wenn ich die Suppies nur noch drüberschütten muß. Aber ich kann mir schon vorstellen, das es eine Erleichterung wird. Das abwiegen dauert ja doch auch seine Zeit.

Und dann werde ich versuchen, z.B. im Urlaub oder so größere Menge zu matschen, damit ich möglichst nicht in Zugzwang komme, wenn gerade keine Zeit da ist.

Falls es nichts bringt, bleibt der Vorschlag von JFA als Plan B.

Weil irgendwie wäre es schon blöd, jetzt wieder zurück zu gehen. Jetzt habe ich den Wolf gekauft, alles mögliche an Zubehör, den Gefrierschrank und was weiß ich noch.
Den Katzen schmeckt es, na ja, zumindest meistens.:D

Dann muß sich doch der Rest auch noch auf die Reihe bringen lassen.
 

Ähnliche Themen

S
  • Starfairy
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
5K
Tiffy 06
Schwerelos
Antworten
10
Aufrufe
2K
dieMiffy
dieMiffy
Aventurin
  • Aventurin
  • Barfen
2
Antworten
24
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
Corinna7
  • Corinna7
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
956
Jaded
Bingo
Antworten
19
Aufrufe
40K
giovanna_sr
giovanna_sr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben