Kann Impfung Selbstheilung beschleunigen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo zusammen,

ich brauche Hilfe. Ich verstehe die möglicherweise logischen Zusammenhänge nicht.

Ich soll Manjula eine Woche lang AB geben, um den Bakterienherd Bordetella bronchiseptica einzudämmen. Dann wird vom TA eine Impfung gegen Bordetellen favourisiert, sie würde beim Heilungsprozess mehr bewirken, als wenn man stattdessen drei Wochen - wie eigentlich vorgesehen - das AB verabreicht.

Auf der Impfseite steht ausdrücklich, die Katze müsse bei Impfung gesund sein. Der TA sagt, der Impfserum-Hersteller würde deshalb die Heerschar über eine Woche per AB eindämmen und dann impfen.

Ich verstehe die Logik nicht. Kann das helfen? Oder handelt es sich hier eher um ein fragwürdiges Experiment?:confused:
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Maren,

grundsätzlich heißt es, Katzen dürfen nur geimpft werden, wenn ihr Immunsystem in Ordnung ist. Wenn aber gegen eine akute Krankheit geimpft wird, kann es sein, dass die Antikörper sofort in den Gesundungsprozess eingreifen können. Dann sollte es sich aber um einen "Aktivimpfstoff" handeln. Darin sind dann direkt aktive Antikörper enthalten. Passivimpfstoffe sorgen dafür, dass sich erst entsprechende Antikörper bilden. Beispiel Polio: Veränderte Polioviren stoßen das Immunsystem an und die Antikörper werden vom Körper selbst gebildet.

Habe ich das so einigermaßen verständlich erklärt? Wenn nicht, wage ich noch einen Anlauf.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Maren
ich weiß nur dass Wolfgang das bei seinen Beiden arg katzenverschnupften Katermännern auch so hat machen lassen und Besserung trat ein - allerdings hatten ja Eva und Andrea beste Vorarbeit geleistet!

lg Heidi
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
grundsätzlich heißt es, Katzen dürfen nur geimpft werden, wenn ihr Immunsystem in Ordnung ist. Wenn aber gegen eine akute Krankheit geimpft wird, kann es sein, dass die Antikörper sofort in den Gesundungsprozess eingreifen können. Dann sollte es sich aber um einen "Aktivimpfstoff" handeln. Darin sind dann direkt aktive Antikörper enthalten. Passivimpfstoffe sorgen dafür, dass sich erst entsprechende Antikörper bilden. Beispiel Polio: Veränderte Polioviren stoßen das Immunsystem an und die Antikörper werden vom Körper selbst gebildet.

Habe ich das so einigermaßen verständlich erklärt? Wenn nicht, wage ich noch einen Anlauf.

Ja, das hast du, Uli! Vielen Dank für die Erläuterung!

Ich werde also fragen, ob es sich um einen Aktivimpfstoff handelt. Daaanke!:)


NellasMiriel hat gesagt.:
ich weiß nur dass Wolfgang das bei seinen Beiden arg katzenverschnupften Katermännern auch so hat machen lassen und Besserung trat ein

Danke, Heidi, ich bin froh, dass es hier Erfahrungen zu dem Thema gibt. Irgendwie kam ich mir wie in einer Versuchsanstalt vor, weil die TÄ zu allererst berichtete, dass auch Katzen geimpft werden können. Das hat mich doch schwerst beunruhigt.

Hab Dank für die Info:).
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben