Kann ich zusätzlich Propolis geben oder ist das zuviel auf einmal?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Hallo,

meine beiden süßen haben bis vor kurzem AB bekommen (wegen toxinbildenden Clostridien) und jetzt sind wir dabei, den Darm wieder aufzubauen. Propolis ist ja sowohl fürs Immunsystem, als auch zum Darmaufbau geeignet und ich würde das gerne noch zusätzlich geben. Ich weiß aber nicht, ob das dann zuviel ist und ich ihnen damit eher schade. :confused:

Sie bekommen ja schon einige Mittelchen:

- Heilerde ins Futter (nur morgens)
- Immustim K
- Symbiopet
- Naturjoghurt
- Perenterol

Immustim K ist ja auch fürs Immunsystem. Kann ich trotzdem Propolis-Pulver geben, oder schadet das dann der körpereigenen Abwehr? Soll ich stattdessen irgendwas anderes weglassen? :confused:


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Kann mir echt keiner was dazu sagen?

:( Keiner mag mich! :(


LG
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Ich würde davon nichts geben und auch das propolis nicht zusätzlich.
Lass es doch beim Natur Joghurt und dem immustim.
Oder richtigen darmaufbau mittels zugeführten Kulturen wie benebac und immustim.

Heilerde und symbiopet und den ganzen Quatsch, ich finde es echt viel. Wie sieht denn der kot jetzt aus?
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Der Kot sieht bei Naomi ganz gut aus.
Bei Manou gibt es mal feste Würstchen, mal stinkende Fladen und sie geht auch noch zu oft aufs Klo (3-4x, Naomi nur 2x).

Was ist denn am Symbiopet anders, als am Benebac? :confused:
Davon bekommen sie auch nur ganz wenig. Da sind ja auch Prebiotika drin, im Naturjoghurt nicht, glaub ich.

LG
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Sorry, ich hatte das symbiopet verwechselt mit so heilerde Gedöns.
Ja, dann würde ich das, den Joghurt und Immustim geben :)
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Ich finde es aber eigentlich sinnvoll, den Körper nach AB-Behandlung zu entgiften (dafür ist ja die Heilerde). Davon bekommen die süßen ja auch nur morgens 1/2 TL.

Das Schlimme ist ja: Egal, was man macht oder worüber man liest, es gibt immer so viele unterschiedliche Meinungen dazu. :confused:
Die einen sagen: Gut so!
Die anderen: Wie könntest du nur!

Das ist total verwirrend, v.a. für jemanden wie mich, der noch wenig Erfahrung mit Katzenhaltung hat. :(

LG
 
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
Grapefruitkernextrakt

Ich hab es noch nicht ausprobiert weil meine Katze zur Zeit
AB und Kortison bekommt.

aber das Grapefruitkernextrakt " CITROSEPT " hilft gegen Viren und Pilze
in der Mic Tabelle stehen die erforschten Bakterien.
Clostridium tetani
Clostridium botulinum

ich weis nicht ob es die gleichen sind.da etwas anderer Name.
Man soll allerdings nur das echte nehmen(Dr. Harichs) weil in anderen
Konservierungsstoffe drin sind.
 
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
Hab grade eben noch mal gelesen
das es zur Unterstützung gut ist also ein Tropfen in die Milch.

zu viele Mittel auf einmal finde ich auch nicht so gut.
die Idee mit der heilerde ist auch gut, da sind immerhin ne Menge Mineralien drin.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Bei meinen süßen war es Clostridium perfringens. Ob da jetzt noch zu viele von da sind, weiß ich nicht. Mit der Kotprobe will ich noch warten, bis sich der Darm etwas stabilisiert hat.

Propolis soll ja auch wie ein natürliches AB wirken, also gegen Bakterien und sogar gegen Viren.

LG
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #10
Darmaufbau nach AB-Gabe ist wichtig und richtig. Aber zuviel schadet nur. Die Heilerde saugt beispielsweise die meisten Wirkstoffe gleich wieder auf. Ein MIttel reicht aus. Mehr würde ich nicht machen.

Der Darm ist ja kein D-Zug, es braucht seine Zeit, bis er sich wieder regeneriert hat und mit zuviel Kram ist er einfach überfordert. Ich denke, dass zu viele Mittel eher schaden als nützen. Wenn du zusätzlich noch etwas Naturjoghurt als Leckerchen geben willst, dann ist das okay.

Wir geben hier nach AB für 4 Wochen Symbiopet. Das hat bisher immer gut geklappt und wird sowohl von der Tierärztin als auch von der Tierheilpraktikerin empfohlen.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #11
Heilerde bekommen sie ja nur morgens mit 6Std Abstand.
Soll ich die wirklich nicht mehr geben? Ich bin mir so unsicher. Manche schwören darauf.

Symbiopet hab ich ja auch. Da vertragen sie aber nur ganz wenig von (sonst gibt's Wasserdurchfall :eek:). Deshalb bekommen sie ja noch den Joghurt.

Ich finde es aber auch wichtig, das Immunsystem nach AB zu stärken, damit der Körper sich selbst gegen die "bösen" Bakterien wehren kann und die sich nicht vermehren. AB schwächt ja auch das Immunsystem.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
  • #12
Zeit

Hab einfach ein wenig Geduld,
dann wird das schon.

Das mittel Ziegengold wurde auch schon hier im Forum
genannt bei Immunschwäche.

hast zwei süüsse miezen:)

Propolis hab ich bei meiner auch schon mal propiert,
da es aber gar nicht so ihr geschmack ist hab ich´s gelassen.
ich kann auch nicht sagen ob es was bewirkt hat.

Ich denke auch das ein wenig Naturjogurt und ein anderes vielleicht
untermischen schon ok ist.
Ich geb meiner Miez auch Vitaminpaste.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #13
hast zwei süüsse miezen:)

Danke, das sind wirklich zwei gaaanz süße... Die muss man einfach liebhaben!
Ich kann mir auch garnicht mehr vorstellen, wie es ohne sie war.

Du hast aber auch ne schöne (was ich so erkennen kann). :pink-heart:
Ist das deine einzige?

Hab einfach ein wenig Geduld,
dann wird das schon.

Ich weiß, aber ich mach mir immer zu viele Sorgen. Und es ist sooo schwer Geduld zu haben, wenn man immer wieder "Rückfälle" im KaKlo findet.

Das Problem bei solchen Naturheilmitteln wie Propolis ist, dass man nicht sofort sieht, wie es und ob es überhaupt wirkt. Dann geht es den Katzen zwar vielleicht besser aber man denkt: Liegt das jetzt wirklich daran?
Das einzige, was ich bei den süßen immer sofort merke, sind die Nebenwirkungen von AB oder irgendwelchen anderen Hämmern.

Warum muss deine süße denn Cortison nehmen? Ich hoffe, es ist nichts schlimmes.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Ich finde es aber auch wichtig, das Immunsystem nach AB zu stärken, damit der Körper sich selbst gegen die "bösen" Bakterien wehren kann und die sich nicht vermehren. AB schwächt ja auch das Immunsystem.

LG
AB schwächen auch und vor allem deswegen das gesamte Immunsystem, weil sie zuviele der absolut nötigen Darmbesiedlung gleich mit plattmachen und DAS sind die massiven Störungen (abgesehen von der Leberbelastung, die auch nur dann gut behandelt werden kann, wenn die Darmbesiedlung wieder besser wird).

Welche Mikroben durch das AB angegriffen wurden (Nebenwirkungen, in diesem Fall wohl eine 'Arnzeimittelkrankheit'), ist immer sehr schwer zu sagen, meines Wissens gibts bis dato keinerlei 'fundierte' wissenschaftlichen Untersuchungen dazu.

Heilerde würde ich weiterhin geben, und wenn Symbiopet nichts bewirkt, dann liegt das daran, daß es in diesem Fall nicht die Lücken abdecken kann, die durch die AB-Behandlung entstanden sind.

BioNaturjoghurt ist immer gut, vielleicht hilft auch EM (Effektive Mikroorganismen), die in ihrer Gesamtheit den Darm anregen, daß sich die Besiedlung wieder aufbauen kann.

Das was ich Dir verordne, ist Geduld-Geduld-Geduld ;) Ein verkorkster Darm nach AB braucht u.U. bis zu 1 Jahr, bis er wieder einigermaßen intakt ist. Ganz erholen (= Besiedlung wie VOR AB) wird wohl nie wieder der Fall sein.



Zugvogel
 
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
  • #15
Zitat

Danke, das sind wirklich zwei gaaanz süße... Die muss man einfach liebhaben!
Ich kann mir auch garnicht mehr vorstellen, wie es ohne sie war.

Du hast aber auch ne schöne (was ich so erkennen kann). :pink-heart:
Ist das deine einzige?



Ich weiß, aber ich mach mir immer zu viele Sorgen. Und es ist sooo schwer Geduld zu haben, wenn man immer wieder "Rückfälle" im KaKlo findet.

Das Problem bei solchen Naturheilmitteln wie Propolis ist, dass man nicht sofort sieht, wie es und ob es überhaupt wirkt. Dann geht es den Katzen zwar vielleicht besser aber man denkt: Liegt das jetzt wirklich daran?
Das einzige, was ich bei den süßen immer sofort merke, sind die Nebenwirkungen von AB oder irgendwelchen anderen Hämmern.

Warum muss deine süße denn Cortison nehmen? Ich hoffe, es ist nichts schlimmes.

LG



Ja ist meine einzige Miez.
Im labor wurde eine hochgradige Hyperplasie festgestellt.
Und der Tierarzt hat von einem eosinophilen Granulom gesprochen.
Ist warscheinlich vom Futter denk ich mir hab ja nicht immer drauf geschaut
ob Getreide oder Zucker drin ist.

Ja ich hab auch mit der Geduld zu kämpfen :D
Man will ja auch immer nur das beste für die kleinen Lieblinge.
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #16
Ja ist meine einzige Miez.
Im labor wurde eine hochgradige Hyperplasie festgestellt.
Und der Tierarzt hat von einem eosinophilen Granulom gesprochen.
Ist warscheinlich vom Futter denk ich mir hab ja nicht immer drauf geschaut
ob Getreide oder Zucker drin ist.

Ja ich hab auch mit der Geduld zu kämpfen :D
Man will ja auch immer nur das beste für die kleinen Lieblinge.

Die arme Maus! :(

Ich musste erstmal googeln, was das überhaupt ist. Das hört sich ja nicht so gut an.
Wie alt ist die süße denn und wie heißt sie?
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #17
AB schwächen auch und vor allem deswegen das gesamte Immunsystem, weil sie zuviele der absolut nötigen Darmbesiedlung gleich mit plattmachen und DAS sind die massiven Störungen (abgesehen von der Leberbelastung, die auch nur dann gut behandelt werden kann, wenn die Darmbesiedlung wieder besser wird).

Vor allem weil die süßen Baytril bekommen haben. Das macht wirklich alles platt. Ich hab mich leider erst zu spät informiert und dann dachte ich: Jetzt musst du das durchziehen. Naomi hatte wenig Nebenwirkungen aber Manou hat jeden Abend wegen Bauchschmerzen gejammert. Zum Glück waren es nur 8 Tage, aber das hat mir sooo leid getan. :(

Heilerde würde ich weiterhin geben, und wenn Symbiopet nichts bewirkt, dann liegt das daran, daß es in diesem Fall nicht die Lücken abdecken kann, die durch die AB-Behandlung entstanden sind.

BioNaturjoghurt ist immer gut, vielleicht hilft auch EM (Effektive Mikroorganismen), die in ihrer Gesamtheit den Darm anregen, daß sich die Besiedlung wieder aufbauen kann.

Das was ich Dir verordne, ist Geduld-Geduld-Geduld ;) Ein verkorkster Darm nach AB braucht u.U. bis zu 1 Jahr, bis er wieder einigermaßen intakt ist. Ganz erholen (= Besiedlung wie VOR AB) wird wohl nie wieder der Fall sein.

Ich denke auch, dass ich zumindest noch eine Woche Heilerde geben werde, zum "saubermachen" des Darms.

Meinst du wirklich, dass der Darm sich nie wieder ganz erholen wird?
1 Jahr kann ich mir ja vorstellen, aber NIE? :confused:

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
In Lektüre über 'Mikrobiom' (Mikrobiom) bin ich ziemlich sicher, daß es mehr Fälle gibt als man denkt, bei denen sich der Darm nach AB nie wieder richtig erholt hat. Wie weit das zu spürbaren Störungen der Gesamtgesundheit führt, mag man vielleicht nicht ganz ergründen, doch Tests haben ergeben, daß AB so ziemlich das Blödeste ist, was einem Darm 'passieren' kann. Es kommt natürlich auch drauf an, wie der gesundheitliche Zustand vor AB war und was genau dann noch in Mitleidenschaft gezogen wurde.



Zugvogel
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #19
Naja, ich muss ja zugeben: ich nehme selbst auch AB... wenns denn hilft. Ich hab das auch bis jetzt noch nie hinterfragt, weil ich noch keine großartigen Nebenwirkungen gemerkt habe.
Aber wenn ich dann sehe, was AB oder z.B. auch Panacur (jede Nacht erbrechen) mit dem Katzenkörper macht, frag ich mich doch, ob das alles so richtig ist. :(

Vorher hatten die Mäuse ca. 3 Mon Giardien und ich dachte, der Darm hätte sich gerade wieder etwas erholt. Dann wurden die toxinbildenden Clostridien festgestellt. :eek:

Wenn ich jetzt nach dem AB gleich wieder ne Kotprobe abgeben würde, wäre bestimmt wieder irgendwas.
Und dann: nächstes AB? ... Ohne mich! :mad:

LG
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #20
Baytril gegen die chlostridien? Finde ich komisch und hab ich so auch noch nicht gehört. Da gibt es in der Regel metronidazol.

Und das Zugvogel jede, aber auch jede Krankheit ausschliesslich mit Dampfbädern und propolis behandelt ist bekannt und Quatsch zugleich ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

joujou-seth
Antworten
22
Aufrufe
13K
betty78
B
Schlumps
Antworten
2
Aufrufe
288
Schlumps
Schlumps
J
2
Antworten
20
Aufrufe
534
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben