Kann ich eine Katze mit einer Maus halten ?

M

marie2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2015
Beiträge
6
Hallo, ich habe eine Katze die 12 ist und manchmal fängt sie Mäuse. Ich möchte aber gerne noch 2 Mäuse halten geht das ?
Hat jemand Erfahrung mit dem Katzen und Mäuse zusammen halten ?


Danke für eure Antwort
 
Werbung:
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.170
Ort
NRW
Hallöchen,
dann allerdings in einem extra Zimmer und einem absolut sicheren Käfig/Gehege.

Ansonsten haben die Mäuschen ein recht kurzes Leben und die Katze den Bauch voll.
Gruß
Rewana
 
Deanna94

Deanna94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2014
Beiträge
277
Ort
NRW
Hallo, ich habe eine Katze die 12 ist und manchmal fängt sie Mäuse. Ich möchte aber gerne noch 2 Mäuse halten geht das ?
Hat jemand Erfahrung mit dem Katzen und Mäuse zusammen halten ?


Danke für eure Antwort

Wie Rewana schon sagte, nur in einem "Hochsicherheitskäfig".
Bei der früheren Katze meines Vaters, war sogar nebeneinander liegen (Mäuse und Katze) kein Problem, weil sie keinerlei Jagdtrieb hatte.
Bei der jetzigen Katze von ihm würde ich das nicht versuchen, weil sie durchaus auf schnelle Bewegungen reagiert, und einen starken Jagdtrieb hat.
Deine Katze hat das damit auch. Denn wer einmal Mäuse als Beute gesehen hat, sieht sie wohl immer als potentielle Beute.
Die landen dann ganz schnell als Snack im Mäulchen.

Lg,
Julia
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.776
Ort
Mittelfranken
Und um die Mäuse schleicht immer ihr Erzfeind rum, die könnten auch an einem Herzinfarkt sterben lauter Angst.
Sie sind nun mal für die Katze in erster Linie Beutetiere.
Die Katze findet ihr privat Kino eventuell Klasse :stumm:

Wie wäre es wenn du eine zweite Katze als Gesellschaft hinzu nimmst, Dann hast du auch einen Haushalt mit mehreren Tieren und deine Katze ist nicht mehr alleine.
 
L

Lena06

Gast
Oh weh ...


Ich bin Katzen- und Mäusehalterin und muss allem hier ziemlich wiedersprechen.

Wenn das Gehege, das bitte ordentlich groß für die beiden Mäuse sein MUSS, gut gesichert ist, dann darf das gerne auch in einem Raum stehen, der für die Miezen immer betretbar ist.

Ich habe das hier so.
Mein Gehege hat als Basis ein Aquarium von 120/50/50 und obendrauf einen Hochsicherheitsknast aus Holz und Kaninchendraht.

Hier gibts den Thread mit Bildern dazu:

Mongolische Rennmäuse
 
L

Lena06

Gast
Achso:
in meinem Thread steht, dass ich damals die Wohnungstür zugemacht habe.
Das war nur Anfangs nötig.
Mittlerweile sind Shirin und Shadow fast genau ein Jahr bei mir und die Tür ist dauerhaft auf.
Die Kater sitzen davor und schauen zu, was die beiden da drin machen.

Shirin ist sehr neugierig und auch zutraulich geworden, streckt ihr Näschen auch schon mal durchs Gitter.

Es passiert hier nix.
Die drei Jungs versuchen ab und an sich durch das Aquarium zu wühlen, was natürlich nicht klappt.
Die beiden Mäuse sitzen währenddessen hinter der Scheibe und schauen den Katern zu.
So als ob sie wissen, dass sie sicher sind.
 
T

tolya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2014
Beiträge
114
nimmst du die Mäuse auch mal aus deren Knast (zum Streicheln zB)?

ich kenne eine Familie die das versucht haben. Ersten Monat haben sie auf gepasst, dann ist Maus mal entwischt und die Katze war schneller.
 
L

Lena06

Gast
Ähm, wenn ich das tu ist die Wohnzimmertür selbstverständlich zu, sogar abgeschlossen ...
Wer das anders macht handelt in meinen Augen grob fahrlässig.

mein Mäuseknast ist zum einen mit 5 Schlössern gesichert, zum anderen ist der Aufbau so am Aqua festgemacht, dass der sich auch nicht runterschieben lässt.....
Da werd ich die Mäuse rausholen während die Kater im Zimmer sind?

EDIT:
Streicheln ist übrigens nicht, Mäuse sind keine Kuscheltiere.
Ich übe mit den beiden und gewöhne sie an meine Hand ... mehr läuft da nicht.
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Hallo, ich habe eine Katze die 12 ist und manchmal fängt sie Mäuse. Ich möchte aber gerne noch 2 Mäuse halten geht das ?
Hat jemand Erfahrung mit dem Katzen und Mäuse zusammen halten ?


Danke für eure Antwort

Ich denke die Haltung wäre wie mit Hamstern und Rennmäusen sehr ahnlich, daher sollte man beim Gehege darauf achten das es Ein- und Ausbruch sicher ist für beide Seiten wie z.B. in einem Aqua mit Gitterdeckel oder einer Nagerhuette (siehe deren HP). Aber zunächst solltest du dich ausgiebig über die allgemeinen artgerechten Haltungbedingungen belesen auf z. B. www.diebrain.de
 
M

marie2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2015
Beiträge
6
  • #10
Wir hatten früher schon 2 Katzen und sie haben sich nicht gut vertragen. Ich würde sie in einem Nagerterrarium halten.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #11
Ich habe auch 2 Hamster und das geht sehr gut mit den Katzen :)
Natürlich sind die Hamster nie draußen, wenn Katzen im Raum sind, die beiden Gehege (ein 1,50 Aqua und ein 1,00 Aqua mit Aufsatz) sind gut verschlossen.

Aber hält man Mäuse nicht in Gruppen? Also ab 3 Tieren aufwärts?
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Dann habt ihr die falschen Partner früher für die Katzen gehabt.
Grundsätzlich muss eine Katze einen Partner haben. Der sollte halt passend sein, Alter gleich, Geschlecht gleich, Charakter ähnlich.

Tu deiner Katze einen Gefallen und guck nach passender Gesellschaft.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #13
Die Katze ist über 10 und Freigängerin...ich bin auch immer für 2 Katzen aber in dem Alter und mit Freigang?
Das ist für alle doch mehr Stress als Nutzen...
 
L

Lena06

Gast
  • #14
Ich würde sie in einem Nagerterrarium halten.

Wie groß wird das dann sein?
Eine Homepage hast Du schon geliefert bekomme, von mir kommt nu die nächste:

Rennmaus.de

Beide Seiten sind sehr super, lies Dich ordentlich ein!
Mäuse zu halten ist nicht schwer, aber es gibt doch so einiges, was beachtet werden muss.


Ich habe auch 2 Hamster und das geht sehr gut mit den Katzen :)
Natürlich sind die Hamster nie draußen, wenn Katzen im Raum sind, die beiden Gehege (ein 1,50 Aqua und ein 1,00 Aqua mit Aufsatz) sind gut verschlossen.

Aber hält man Mäuse nicht in Gruppen? Also ab 3 Tieren aufwärts?

Nein, es heißt, dass grade für Anfänger Zweiergruppen am besten sind, da die eher stabil bleiben.
Drüber ist für Anfänger eher nicht ratsam, schon gar nicht in der Rüpelphase der Mäuse (also bis zu ca. 5/ 6 Monaten), da sie da gerne das Streiten beginnen.



Dann habt ihr die falschen Partner früher für die Katzen gehabt.
Grundsätzlich muss eine Katze einen Partner haben. Der sollte halt passend sein, Alter gleich, Geschlecht gleich, Charakter ähnlich.

Tu deiner Katze einen Gefallen und guck nach passender Gesellschaft.

Könntest Du das lassen?
Die Katze ist 12 Jahre und Freigängerin, wie gut kann die noch Vergesellschaftet werden?
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #15
Oh ok, das wusste ich nicht!
Man liest immer von Gruppen ab 3 Tieren, da dachte ich, das wäre die Mindestgröße :)

Ich bin bei meinen Katzen mal gespannt, wie sich das Verhältnis zu "drinnen-Mäusen" und "draußen-fress-Mäusen" gestalten wird, wenn sie mal raus gehen :D
Die eine Maus, die sich in die Wohnung verirrt hatte, wurde nicht gefressen und nicht mal angepfotelt. Nur betrachtet.
Hätte ja auch Frauchen gehören können :rolleyes:
 
L

Lena06

Gast
  • #16
Es ist auch immer ratsam, als Anfänger Mäuse zu suchen, die aus der Rüpelphase raus sind.
Meine zwei waren 10 und 12 Monate als sie bei mir eingezogen sind.
Hier gab es noch nie Zoff.

Finde ich auch ganz gut so, so kann ich mich erst mal gewöhnen.

Jetzt sind sie 2 Jahre jung (alt).

Die Schwierigkeit ist halt, wenn sie zu zweit sind brauchen sie ordentlich Platz.
Die Platzverhältnisse für eine 3er Gruppe sehen wieder ganz anders aus, da darfst (erstmal) nicht so viel haben, da sich sonst wohl angeblich Reviere bilden.

ZWEI brauchts aber immer, es ist eine Qual eine Maus alleine zu halten.
 
T

Thaliomee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2015
Beiträge
3
  • #17
Streicheln ist übrigens nicht, Mäuse sind keine Kuscheltiere.
Ich übe mit den beiden und gewöhne sie an meine Hand ... mehr läuft da nicht.
Ich finde es sehr schön, dass du das noch einmal betont hast. Natürlich gibt es Mäuse, die sich herumtragen und bekuscheln lassen: Die sind dann aber ganz falsch sozialisiert. Im Normalfalls sind es eben keine Kuscheltiere und das wichtigste ist ein guter Käfig.

Je nach Mäuseart können die kleinen Nager übrigens ganz schön doll zubeißen, wenn eine Katzennase zu nah am Gitter schnuppert. Aber das lässt sich natürlich absichern.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #18
Ich weiß nich ob ichs einfach überlesen hab.. .aber wo hat die TE von Rennern gesprochen? gibt ja noch haufenweise andere Mausearten. Und zB Farbmäuse sollte man in der Tat niemals unter 3 Tieren halten.

Ich hab übrigens auch Mäuse (Farbis) und Katzen zusammen, nicht in einem extra Zimmer. aber in einem hochsicheren Käfig. Eine ist mri mal ausgebüchst... das Ergebnis kann man sich denken :( da macht man sich dann ewig Vorwürfe....

Es ist also enorm wichtig, dass alles absolut Ein- aber auch Ausbruchssicher ist, was wesentlich schwieriger ist.

Hier interessiert es aber auch kein Nacktschwanzgetir, was die Katzen treiben, selbst wenn sie auf den Käfig springen (was ich in Anwesenheit natürlich unterbinde) erschreckt man sich nur kruz und geht dann zu, Tagesgeschäft über.
 
L

Lena06

Gast
  • #19
Stimmt, die TE hat tatsächlich nirgends geschrieben, welche Art von Mäusen sie haben will.
Trotzdem sollte klar sein, wenn ich einen Thread von mir mit Rennmäusen verlinke, dass ich dann auch von Rennern schreibe und meine Erfahrungen mit ihnen teile und nicht von anderen Mausarten.

Vielleicht sollte ich sowas nicht voraussetzen und damit anderen den gesunden Menschenverstand absprechen :rolleyes:
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #20
Ich weiß zwar nu nich warum du dich so angegriffen fühlst aber nuja...

Ich red auch garnicht nur mit dir, es gibt hier ja auch noch andere die direkt klar gemacht haben wie die Mäuse gehalten zu werden haben - ohne zu wissen um welche Mäuse es geht. Und da es da sehr klare Unterschiede gibt macht das wohl wenig Sinn.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
40K
Antworten
5
Aufrufe
1K
Urmel&Spot
Antworten
2
Aufrufe
29K
charly8472
2
Antworten
32
Aufrufe
5K
Karla Benzheimer
Antworten
11
Aufrufe
5K
Chaot
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben