Kann das gut gehen?

Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
Hallo an alle,

Ich bräuchte mal ein paar Meinungen und Tipps zu einer Zusammenführung:

Da mein Freund sehr häufig bei mir ist und sein Kater alleine in der Wohnung hatten wir die Idee die Katzen zusammen zu bringen, da ich es ein wenig einsam finde für seinen Kater finde immer alleine zu hause zu sitzen (er hatte vorher Gesellschaft von der Katze seiner Ex, die aber das Tier bei der Trennung mitgenommen hat)
Erstmal die Fakten:
Ich wohne in einer 2- Zimmerwohnung, habe zwei Mädels, beide 4 Jahre alt und kastriert. Sein Kater ist 10 Jahre alt und ebenfalls kastriert. Ich hatte vorher schonmal zwei Pflegekater, beide 12 Wochen alt, da hat die Vergesellschaftung super funktioniert nach einigen Tagen gefauche...

Nun bin ich doch ein wenig ängstlich ob das so funktioniert und die beiden Partein sich verstehen oder ob es doch besser ist, den Kater alleine zu lassen. Er ist ja schon ein wenig älter und ich habe Angst, dass die Umstellung für ihn zu groß ist:confused:
Bis jetzt war es auch eher ein Gedanke weil ich es wie gesagt schade finde, dass er alleine in der Bude hockt ohne Gesellschaft...

Was denkt ihr dadrüber? Versuchen oder lieber lassen?

LG Lucy
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Wie groß ist deine Wohnung denn und wie lange war der Kater jetzt alleine?

Grundsätzlich kann eine solche Kombi sehr gut funktionieren, ich habe so was ähnliches Zuhause.
Voraussetzung ist, dass der Kater noch sozialverträglich ist, die Wohnung groß genug für drei Katzen und du langsam vergesellschaftest.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Versuchen. Aber wenn, dann richtig.
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
Der Kater ist seit ca. Anfang diesen Jahres alleine...
Meiner Wohnung ist 42 qm groß und hat zwei Zimmer, kleine Küche , kleines Bad...ich überlege die ganze Zeit schon ob ich die Schlafzimmertür zu mache damit er sich erstmal eingewöhnen kann dort. Dann müssten meine Miezen halt ein paar Tage aus dem Schlafzimmer draußen bleiben.
Sozialverträglich denke ich schon, er war ja nicht immer alleine und hatte bereits 2 Partner...

Balli, ich les mich ein, aber vielleicht hat ja noch jemand Tipps für diese Konstellation ;)

LG
 
N

Nicht registriert

Gast
42 qm finde ich persönlich schon sehr eng für drei Katzen, das musst du dann schon extremst katzengerecht einrichten.
Ich würde es aber wohl auch versuchen, bevor der arme Kater sein restliches Leben allein versauert.

Wenn du das Schlafzimmer dicht machst, würde ich im Wohnzimmer bei deinen Katzen schlafen.
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
Ja es soll auch noch so einiges dazukommen, bin grad erst umgezogen, aber ein Catwalk um Wohnzimmer soll noch dazukommen ;-)

Ich bin noch ein wenig am schwanken ob wir es versuchen oder lassen, aber wir sind bis jetzt fast immer bei mir und er sitzt wirklich fast 24 std. alleine in der Wohnung. Find ich nicht so schön:(

Okay, dann schauen wir mal, evt. mach ich auch das Wohnzimmer dicht und lass meine in den Rest der Wohnung.

LG
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Balli, ich les mich ein, aber vielleicht hat ja noch jemand Tipps für diese Konstellation ;)

LG

Was du brauchst, ist Geduld in Tüten und die Konsequenz, nichts zu überstürzen, sondern jeden Schritt dem Tempo der Tiere anzupassen. :)

Lies dir den Thread mit der langsamen Zusammenführung nochmal durch und denk dran, dass aus ein paar Tagen separieren im Bedarfsfall auch mal zwei Wochen werden können.

Hast du schon konkrete Überlegungen oder Fragen?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Ich bin noch ein wenig am schwanken ob wir es versuchen oder lassen, aber wir sind bis jetzt fast immer bei mir und er sitzt wirklich fast 24 std. alleine in der Wohnung. Find ich nicht so schön:(

Das geht ü-b-e-r-h-a-u-p-t gar nicht. Das ist echt brutal.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Gittertüre ist am Anfang kontraproduktiv. Reduzierung der Reize ist das Zauberwort, vor allem bei einem Kater, der jetzt eine Weile lang völlig isoliert leben musste.

Die Katzen sollten anfangs auf keinen Fall Sichtkontakt haben.

Aber echt mal, ich muss das jetzt sagen, ich kanns mir nicht verkneifen. Dass ihr es euch bei dir gemütlich macht und den Kater einfach alleine hocken lasst, das finde ich eine Riesensauerei.
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
  • #10
Ich frag mich nur: ist das auf Dauer angelegt?

Klar - Beziehungen können auch in die Brüche gehen.

Dann kommt der Kater zu Dir und muss dann wieder ausziehen?

Wenn Ihr eine gemeinsame Zukunft im Auge habt, könntet Ihr Euch doch auch ne gemeinsame, größere Wohnung suchen.

Nur ein Gedanke - eine Frage

Das ist eine meiner Ängste, aber wir sind noch nicht sooo lange zusammen und ich werde aufgrund schlechter Erfahrungen erstmal warten mit einer gemeinsamen Wohnung. Und bevor er echt nur noch alleine ist, dachte ich es wäre zumindest einen Versuch wert. Selbst wenn wir dann mal bei ihm sind hat er wenigstens Katzengesellschaft.

Ich hatte ja erst eine Zusammenführung und die lief eher ungeplant, also Katzen einfach zu den vorhandenen Katzen und laufen lassen (ja nicht klug ich weiß:oops:) und das lief bis auf ein wenig gefauche gut.
Diesmal wollte ich das aber richtig machen. Ich dachte ihn erstmal ins Schlafzimmer und einleben lassen (kratzbaum und co. natürlich drin) und dann vorsichtige Annäherung. Oder meine beiden ins Schlafzimmer und ihn erstmal die Wohnung erkunden lassen und dann zusammenlassen? (Verzeiht wenn ich stuß rede, ist meine erste geplante Zusammenführung *rotwerd*)

LG und danke für die Antworten
 
K

Kratzekatze

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2010
Beiträge
1.701
  • #11
Hey du...

ich denke ihr solltet es auf jeden Fall versuchen. Auch ein Tier darf nicht den ganzen Tag allein gelassen werden, aber da haben ja schon genug Leute was zu geschrieben.

Ich persönlich hatte erst eine Zusammenführung, aber wir haben es ganz ganz langsam angehen lassen und es hat geklappt. Was man braucht ist Geduld und ein Gespür dafür, wieviel "neue Katze" dem Katerchen und den anderen beteiligten Fellis gut tut. Wenn er deutlich macht: "Hey, das ist mir zuviel (oder auch deinen Katzen), dann schaltet einen Gang zurück. Das wird schon klappen. Nur Mut. *stups* Katerchen braucht euch beide!;)

Mit drei Katzen auf dem Sofa kuscheln ist toll :pink-heart:

Alles Liebe euch und vie Glück!
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #12
Das ist eine meiner Ängste, aber wir sind noch nicht sooo lange zusammen und ich werde aufgrund schlechter Erfahrungen erstmal warten mit einer gemeinsamen Wohnung. Und bevor er echt nur noch alleine ist, dachte ich es wäre zumindest einen Versuch wert. Selbst wenn wir dann mal bei ihm sind hat er wenigstens Katzengesellschaft.

Ihr solltet auf jeden Fall vorher abklären und schriftlich festhalten, dass im Falle einer gelungenen Zusammenführung bei einer eventuellen Trennung das Tier bei dir bleibt. Und nicht wieder, weils dem Herrn vielleicht so einfällt, rausgerissen werden würde.
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
  • #13
Nur mal an alle die sich aufregen: Wir sind seit knapp vier Wochen zusammen und ich habe von anfang an angedeutet, dass der Gute entweder zu mir kommt oder wir uns was einfallen lassen müssen und mein Freund war derselben Meinung ( der hätte übrigens auch gern die zweite behalten, aber die Ex hat die Maus einfach mitgenommen :-( )

LG
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #14
Ein bescheidener Vorschlag - warum kommt der Kater nicht zur Ex mit der schon bekannten Partnerkatze?
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
  • #16
Ihr solltet auf jeden Fall vorher abklären und schriftlich festhalten, dass im Falle einer gelungenen Zusammenführung bei einer eventuellen Trennung das Tier bei dir bleibt. Und nicht wieder, weils dem Herrn vielleicht so einfällt, rausgerissen werden würde.

Das werd ich auf jeden Fall nochmal ansprechen. Wenn es klappt sollte das abgeklärt sein.
Ich halte euch auf dem laufenden, es wird noch 3 Wochen dauern bis alles abgeklärt ist (der Herr braucht noch Floh- und Wurmkur) und dann werden wir es versuchen.

LG
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Hat er denn Flöhe oder Würmer? Ansonsten ist das sinnlos.

Ich würde lieber einen Test auf FIV und FeLV machen und evtl. eine Kotprobe untersuchen lassen.
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
  • #18
Hat er denn Flöhe oder Würmer? Ansonsten ist das sinnlos.

Ich würde lieber einen Test auf FIV und FeLV machen und evtl. eine Kotprobe untersuchen lassen.

Ja er hatte Flöhe...alles andere ist schon veranlasst. Wenn ich sowas scho plane, dann gründlich:D (soweit es mir möglich ist)

LG
 
Lucymaggie

Lucymaggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
16
Ort
Im Norden ;-)
  • #19
So ich wollte mich nochmal melden um zu berichten:

Der Kater ist jetzt bei den Mädels und es läuft ganz gut, nur Lucy ist nicht ganz einverstanden mit dem neuen Mitbewohner. Sie faucht und es gab schon ein, zwei Reiberein mit den beiden. Dabei denke ich es liegt eher an ihr als an ihm, obwohl er auch ganz gerne mal provoziert und ih hinterher läuft.

Maggie versucht ab und an mit ihm zu spielen, aber er wird ihr doch zu heftig und deshalb lässt sie es meistens.

Das mit Lucy macht mir ein bisschen Sorgen, weil ich irgendwie das Gefühl habe sie entspannt nicht mehr so richtig seit der Kater da ist. So richtig gespielt mit Maggie hat sie schon lange nicht mehr...:/

Habt ihr vielleicht noch Tipps wie man die beiden ein bisschen einander näher bringen kann? ich möchte sie auch nicht zwingen...

Ansonsten ist er ein Schatz. Freut sich und frisst inzwischen auch endlich das bessere Futter und nicht nur Whiskas...

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

Shaneyra
Antworten
13
Aufrufe
2K
schneeflocke69
schneeflocke69
L
2 3
Antworten
55
Aufrufe
5K
Mikesch1
Mikesch1
Stoppel
2
Antworten
20
Aufrufe
683
Stoppel
Stoppel
M
Antworten
5
Aufrufe
1K
Saphira15
S
Corhol
Antworten
9
Aufrufe
3K
balulutiti
balulutiti

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben