Kätzin gestorben, Kater alleine

  • Themenstarter Nickitheri
  • Beginndatum
N

Nickitheri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2014
Beiträge
5
Ort
Eifel
Hallo ihr Lieben!

Gestern Morgen ist durch einen tragischen und schrecklichen Unfall unsere Katze Cleo getötet worden. Sie wurde von einem Streuner unter unser Auto gejagt und wir fuhren gerade Rückwärts aus dem Hof. Zum Glück musste sie nicht leiden...

Den Streuner haben wir gestern noch zu einer Katzen Hilfe gebracht, da er auch unseren Kater immer sehr angegriffen hat, sogar schon oft schwer verletzt hat!

Jetzt ist Nicky alleine. Ich weiß das es noch sehr früh ist über sowas nach zu denken, aber es ist immer in meinem Kopf: Der Gedanke das Nicky jetzt ganz alleine ist. Nur den Nachbars Kater hat er noch...

Nicky ist fast 8 Jahre alt und ich stelle mir die Frage ob man ihm vielleicht irgendwann eine neue Katze dazu holen sollte?
Wenn ja, Kitten oder Erwachsen?
Wann ist der Zeitpunkt dazu?
Wie finde ch raus ob er Gesellschaft vermisst?

Momentan sucht er Cleo noch, aber er ist auch sehr ruhig und anhänglich. Sonst ist er eher der Stromer und macht sein Ding.
Er uns Cleo waren Geschwister und eigentlich IMMER zusammen.
Aber jetzt ist sie fort....

Danke schon mal, Alina mit Nicky & Cleo im Herzen
 
Werbung:
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Hallo, erstmal Beileid zu diesem schrecklichen Unfall :(

Ich würde dem Kater noch ein bisschen Zeit zum trauern geben und ihn dann gut beobachten, ob er wirklich den Eindruck macht, dass er einen Partner vermisst.

Und wenn bitte kein Kitten dazusetzen, sondern einen gleichaltrigen Kater mit ähnlichem Charakter (also verspielt zu verspielt oder ruhig zu ruhig).
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.094
Ort
35305 Grünberg
Tut mir sehr leid, was euch passiert ist.
Zum Kater würde ich einen Kater setzen im gleichen Alter.


Aber was ich nicht gut finde, der arme Streuner kann doch nichts dafür.
Jetzt sitzt er in einem Zimmer eingeknastet wahrscheinlich bis in alle Ewigkeiten und versteht die Welt nicht , weil er nicht mehr raus kann. Manche Streuner geben sich da auf.

Wäre es nicht fair, dass ihr euch um ihn kümmert? Er hatte einfach nicht das Glück, ein schönes Zuhause zu bekommen. Wenn er kastriert ist, dann kann es gut sein, dass er bei euch ein ganz lieber Kater wäre mit festem Futter und Heim.

Streuner mal schnell ins Tierheim oder zu Katenhilfe stecken ist einfach, jedoch die Tiere leiden enorm.
Kümmert euch einfach um den Armen Kerl.
 
N

Nickitheri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. November 2014
Beiträge
5
Ort
Eifel
Erstens: es ist sehr albern von mir zu verlangen, den "Mörder" oder eher den Schubs- in- den- Tod meiner Katze zu behalten, mich um ihn kümmern zu sollen. Ihn jeden Tag anzusehen und zu wissen das er Schuld ist, ihm nie unvoreingenommen gegenüber treten, ihn nie lieben oder nur mögen. Das musst du nicht verstehen, aber dieser Streuner musste weg, um jeden Preis.

Zweitens: vielleicht hast du überlesen das ich geschrieben habe das er meinen Kater attackiert. Denkst du das ich auch nur im geringsten daran interessiert wäre das Biest zu behalten? Klar Katzen handeln nicht vornehmlich, sie denken nicht das die andere Katze sterben könnte, aber trotzdem hasse ich diesen Kater gegen jeden klaren Gedanken.

Drittens: diese Stiftung nimmt nicht einfach Katzen auf, sie nimmt Katzen Auf wenn sie für diese einen geeigneten Pflegeplatz gefunden haben. Also nix mit Zimmer oder Käfig. Du kannst die Seite der Stiftung gerne im Auge behalten und den Kater adoptieren. Ich habe ihn unter dem Namen Sammi abgegeben. Und ja ich hätte die Katze auch mit einem verdammt guten Gewissen im Tierheim abgegebn.


Nicky zeigt eigentlich relativ normales Verhalten. Er ist unruhig, aber ich denke das ist momentan normal. Er sucht. Er will ständig bekuschelt werden. Will bespaßt werden. Aber das machen wir hier gerne. Zur Zeit denke ich das er keinen Artgenossen für sein restliches Leben braucht. Ab und zu sehe ich ihn und den Nachbars Kater rum streunen. Der ist jünger und die beiden spielen auch.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich würde ihm einen lieben Kater holen im ähnlichem Alter.

Zeit zum Trauern, Ok. Aber er soll auch wierder froh sein.

Das du den Kater, der sich immer mit deinem prügelte, im Moment absolut nocht leiden kannst, kann ich verstehen. Das diese schlimme Unfall passierte ist echt tragisch aber du gibst sicher nicht euch oder eurem Auto die Schuld daran?

Dennoch ist es nur ein ganz normales Kerlchen, der sicher nicht kastriert ist. Dafür kann er aber nichts und es ändert sich vielleicht wenn er dann kastriert wird.
Ich hoffe der arme Tropf kommt in eine Zuhause mit Freigang. Sonst wäre es sehr schlimm für ihn.
Du hast echt mein Verständnis und Mitgefühl. Fühl dich gedrückt.

Aber bitte hasse nie ein Tier dafür das es ein Tier ist.

Hallo ihr Lieben!

Gestern Morgen ist durch einen tragischen und schrecklichen Unfall unsere Katze Cleo getötet worden. Sie wurde von einem Streuner unter unser Auto gejagt und wir fuhren gerade Rückwärts aus dem Hof.

ein Unfall war es. Katzen morden nicht. Er hat eure Katze ja nicht bewusst unter euer Auto gejagt. Vergiss deinen Hass, der würde dich nur zerfressen. Du kannst nicht alle Gefahren für Freigänger ausschalten. Es gibt eben Hunde, andere katzen und Autos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
23
Aufrufe
856
Smokesfrauchen
S
C
Antworten
10
Aufrufe
4K
Professor
Professor
P
Antworten
11
Aufrufe
332
T
C
Antworten
1
Aufrufe
730
minna e
minna e
F
Antworten
11
Aufrufe
517
Rickie
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben