Kätzchen vergräbt ihren Kot nicht

L

LpZKatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2019
Beiträge
3
Hallo,

unter der Befragung erfolgt noch ein geschriebener Text.

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: noch nicht
- Alter: 13 Wochen
- im Haushalt seit: 1 Woche
- Gewicht (ca.): unbekannt
- Größe und Körperbau: altersgerecht

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Anfang Oktober
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: keine Untersuchung
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): privat
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Einzug des Kätzchen in ungewohnte Umfeld
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Ältere Katze versucht sie, wenn die junge Katze ihr den Rücken zukehrt, anzuschleichen und faucht dann. Es ist aber von Tag zu Tag Besserung in Sicht.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube mit Klappe, 40x50x35 cm
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 2x tgl gereinigt, 3-4 Wochen komplett
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):Zooroyal Ultraklumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 3 cm
- gab es einen Streuwechsel: Klo ist neu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) WC Frisch? Oceanfrisch?

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Beide Klos gegenüber in der hintersten Ecke der Küche unter einem Tisch

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: heissem Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: 3 m entfernt

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Seit Einzug
- wie oft wird die Katze unsauber: Bei Stuhlgang
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: ja
- Urinpfützen oder Spritzer: nein
- wo wird die Katze unsauber: Im Klo
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): nichts davon
- was wurde bisher dagegen unternommen: mit ihren Pfoten ein Grabverhalten imitiert, sie lässt es aber nicht zu



ich habe mir letzte Woche ein 12 Wochen altes Kätzchen gekauft, damit meine 14 Monate alte Katze eine Spielgefährtin hat.
Die ältere Katze muss sich noch an sie etwas gewoehnen. Mittlerweile geht es aber, dass die beiden auch an beiden Bettenden liegen und schlafen. Die ältere Katze faucht sie manchmal an, wenn sie zu nahe kommt. Aber der Abstand wird aber jeden Tag etwas geringer. Die ältere schätze ich als sehr vorsichtig ein und das jüngere ist das komplette Gegenteil.

Zum eigentlichen Problem:

Die neue junge Katze hat ihr eigenes Klo. Sie verrichtet dort auch ihre Dinge. Leider kratzt sie dann an der Wand oder an der Decke des Klos und nicht am Streu (Zooroyal Ultra Klump Streu) Fast immer tritt sie dann in ihren Kot hinein und merkt es nicht. So muss sie dann zeitnah am Hinterbein reinigen. Sie putzt sich dann danach, weil es ja nass ist. Urin ignoriert sie auch komplett und geht dann einfach wieder aus dem Klo raus, ohne ihn zu vergraben. Das frustiert wirklich, da sie bis jetzt nachts immer dann in der Küche übernachten muss (zwecks einfacher Reinigung)
Und wenn ich versuche, ihr das beizubringen, dass sie mit ihren Pfoten den Kot vergraben kann, lässt sie es nicht zu. Ihre Aufmerksamkeit bekomme ich von ihr nicht.


Habt ihr Ideen, woran das liegen könnte?
Angst vor der anderen Katze oder kann sie es einfach nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wahrscheinlich ändert sich das noch und sie lernt es von alleine oder schaut es sich bei der anderen Katze ab.
Aber manche Katzen vergraben ihren Kot auch nicht, sie treten dann aber meist wenn sie das gelernt haben da nicht mehr rein.

Allerdings solltest du einige am Klomanagment optimieren, vielleicht hilft das dann auch.
Du brauchst auf Dauer wahrscheinlich noch ein Klo, pro Katze eins plus eins dazu.
Bitte die Klappe unbedingt raus machen, das mögen Katzen garnicht. Das ist wie Dixiklo, geschlossen und auch der Geruch bleibt drin.
Biete bitte mindestens ein großes offenes Klo an!
Dann das Streu, bitte viel höher einfüllen. Bei der geringen Streuhöhe kann Katz ja auch wenig buddeln.
Es sollten 10-15 cm sein.

Stell bitte auch Klos in andere Räume bzw. verteile sie besser, zwei Klos in unmittelbarer Nähe werden von der Katze als ein Klo wahrgenommen und das reicht eher nicht.

Wenn das Streu so einen Eigengeruch hat kann ich mir auch vorstellen daß das der Katze nicht gefällt.
Probier mal ein feines Streu ohne Eigengeruch, z.B. Premiere sensitiv vom Freßnapf.

Außerdem würde ich die Katzen nachts nicht mehr trennen.
Das ist jeden Tag wieder eine neue Zusammenführung. Wenn sie dauerhaft zusammen sein können gewöhnen sie sich schneller und besser aneinander.
Dann wird auch deine ältere Katze wieder entspannter und brummt oder faucht nicht mehr.

Denk auch dran die neue Katze frühzeitig kastrieren zu lassen, am besten mit 16 Wochen.
Wenn sie geschlechtsreif und rollig wird kann es zu Problemen zwischen den Katzen kommen.
Die ältere ist aber schon kastriert oder?
 
Oma Greti

Oma Greti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2019
Beiträge
349
Edit: Petra war schneller.

Hast Du beobachten können, dass die ältere Katze die Kleine beim Toilettengang stört, ihr z.B. auflauert?
Und wie ist der Kot des Neuzugangs beschaffen? Ist er eher weich und matschig, weil Du sinngemäß schreibst, dass er an den Hinterbeinen haftet?
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.018
Ich bin kurz angebunden. Sind die 3cm ein Schreibfehler?? Bitte bitte bitte viel mehr einfüllen!
Und auf die Tipps meiner Vorgänger hören. Da kannst du noch einiges verbessern beim Klomanagement.

Liebe Grüße und drücke die Daumen dass es bald Besserung gibt :)
 
L

LpZKatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2019
Beiträge
3
@Petra-01
Das mit dem Klo mit Klappe klappt bei der anderen Katze bestens.
Beim neuen Klo hab ich die Klappe abgemacht, sodass es offen ist.

Und ja, am Katzenstreu werd ich noch mehr reinschütten. Hab gerade gesehen, dass bei der älteren Katze auch das Dreifache drin ist.

Unsere ältere Katze haben wir erst sterilisieren lassen, nachdem sie das erste Mal rollig war. Das war mit 11 Monaten.
Sind 16 Wochen da nicht zu früh?
Wir würden es auch so mit der jüngeren machen.


@Oma Greti
Ja, tagsüber helfe ich der kleinen und gebe ihr meist Rückendeckung und locke sie mit dem Laserpointer ins Klo. Sie geht aber auch schon von selbst, dann nachts allein in der Küche.

Als wir sie kauften, hat sie vom Vorbesitzer Whiskas und Co bekommen mit irgendwelchen Whiskas Milchkeksen oder was auch sonst. Von uns bekommt sie Applaws Kitten Trockenfutter. Das nimmt sie sehr gut an. Beide bekommen nur Wasser. Der Stuhlgang war anfangs etwss weich, ist aber heute schon viel fester geworden. Ansonsten sind keine Auffälligkeiten zu sehen. Ich denke mal, dass es an der plötzlichen Umstellung liegt?

@Azar

Ja, ich hol gleich auch neues Streu ohne Parfüm.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.761
Ort
Schweiz
Mein Kater ist sieben Jahre alt und verbuddelt seine Hinterlassenschaften selten. Er kratzt und scharrt nach dem Urinieren/Koten sehr ausdauernd aber nicht zielgerichtet. Als Unsauberkeit habe ich das nie gewertet.

Bitte stelle deine Katzen auf gutes Nassfutter um, Trockenfutter ist äusserst ungesund und kann auf Dauer zu Blasen- und Nierenerkrankungen führen. Als Leckerchen ist es ok.
Katzen stammen von Wüstenbewohnern ab und decken den Grossteil ihres Wasserbedarfs über die Nahrung. Stelle das Futter 24/7 zur Verfügung. Mit einem Schuss Wasser trocknet Nassfutter kaum ein.
Gutes Nassfutter hat einen Fleischanteil von mindestens 60% und enthält keinen Zucker und kein Getreide. Bei Sandras Tieroase findest du nur mittelklassiges bis sehr hochwertiges Futter.
Bitte tue deinem Kitten den Stress einer Rolligkeit nicht an. Es gibt keinen Grund warum Katzen - die nicht in den Zuchteinsatz sollen - rollig werden sollen. Der Gesundheit ist eine frühe Kastration auch zuträglich, dass Risiko von Mammatumoren steigt mit zunehmenden Alter stark an.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja genau, bitte auf Naßfutter umstellen. Außer den schon erwähnten Gründen macht Trockenfutter den Kot härter weil dem Körper zu viel Wasser entzogen wird. Und so übersieht man vielleicht auch gesundheitliche Gründe die sich unter anderem in Durchfall oder weichem Kot äußern!

Und zur Kastration, das macht man heutzutage viel früher.
Bitte nicht die erste Rolligkeit abwarten denn dann ist Streß zwischen den Katzen vorprogrammiert!
Und die Katze leidet unter der Rolligkeit.
Es gibt absolut keinen Grund so lange zu warten, es macht sehr viel mehr Sinn früh zu kastrieren.
Auch weil die frühe Kastration die Katze vor späteren Mammakarzinomen und Tumoren der Gebärmutter sehr gut schützt.
Wenn nach dem 6 Lebensmonat kastriert wird ist die Gefahr der Krebserkrankung größer, wenn erst mit einem Jahr ist kein Schutz mehr da, dann steigt das Risiko.

Und zur Klappe im Klo.
Nur weil deine Katze das hinnimmt heißt es nicht daß sie das gut findet.

Katzen sind sehr leidensfähig und sehr bemüht sauber und reinlich zu sein.
Aber du solltest es so machen daß es nicht nur ertragbar sondern gut und schön für die Katzen ist.
Das ist ja auch dein Wunsch! Sonst würdest du ja hier nicht um Rat fragen.
 
T

-Tiffy-

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
41
Ich denke bei einigen Katzen dauert es auch einfach bis sie lernen "vernünftig" auf die KatzenToi zu gehen. Mein einer 7 Monate alter verbuddelt seine Hinterlassenschaften grundsätzlich nicht und hat er auch noch nie getan. Der andere macht es meistens aber auch erst seit ca 2 Monaten. Ich habe alles an Katzenstreus ausprobiert. Hier ging es mir allerdings nicht ums verbuddeln, sondern mehr und die grundsätzliche Geruchsbindung. Bei jedem Streu haben sie sich gleich verhalten gezeigt.

Der, der seinen Kot nie verbuddelt, ist auch noch bis er 5 Monate alt war öfter mal in seinen Kot getreten. Anfangs öfter, mit der Zeit immer seltener. Die Klos sind groß genug und werden super angenommen- er war einfach ziemlich tollpatschig :) Übel hab ich ihm das nie genommen, denn er wird es ja nicht mit Absicht machen und als er mit 13 Wochen zu mir kam war er noch ein Baby und er hatte vorher genug Katzen bei denen er sich das hätte abgucken können. Ich habe einfach das Sofa mit Decken abgedeckt und dann eben geputzt, wenn ihm ein Malheur passiert ist. Der kleine Dulli ist einfach so wie er ist. Aber ja mittlerweile tritt er zum Glück nicht mehr rein :)

Ich würde die Katze deshalb nicht über Nacht in einen seperaten Raum verbannen. Natürlich ist es ärgerlich, wenn das Kätzchen reintritt und es verteilt, aber wie gesagt es ist noch ein Kitten und muss lernen. Sowas gehört leider manchmal dazu uuund es gibt auch tollpatschige Kätzchen. Meist lernen die Kleinen von der schon vorhandenen Katze und ich kann mir gut vorstellen dass es zusätzlicher Stress ist, die beiden dann noch zu trennen.

16 Wochen finde ich auch arg früh zum kastrieren. Allerdings würde ich auch keinesfalls auf die erste Rolligkeit warten. Ich habe meine Kater mit ca 5 1/2 Monaten kastriert bevor sie angefangen haben zu markieren. Auch hier hat jeder Tierarzt seine eigene Meinung. Ich hab aber gründlich recherchiert und mich dazu entschlossen nicht bis zum markieren zu warten. Selbiges würde ich bei einer Katze in Bezug auf die Rolligkeit machen.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
9
Aufrufe
352
Poldi
O
Antworten
2
Aufrufe
275
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
17
Aufrufe
1K
Polayuki
Polayuki
LouMo
Antworten
17
Aufrufe
2K
LouMo
Katzenkind-21
Antworten
8
Aufrufe
3K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben