Kätzchen terrorisiert Kater

P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Hallo.
Ich habe ein Problem mit der Zusammenführung meiner beiden Katzen, Bonnie und Clyde (9Jahre, Geschwister) und einer gefundenen Babykatze, Peppa (alter kann ich leider nicht einschätzen, 2-3 Monate?).
Ich habe Peppa vor einigen Wochen bei mir in der Nähe am Mülleimer gesehen. Jetzt habe ich es endlich vor ca. 1 Woche geschafft, sie mit zu mir zu nehmen. Seit dem Wochenende läuft sie überall in der Wohnung und draussen rum. Bonnie hat sich schon an sie gewöhnt, benimmt sich wie immer und faucht höchstens mal, wenn sie zu nahe kommt.
Clyde ist das Problem, wenn er die neue sieht, faucht er und verlässt das Haus. Ich sehe ihn nur abends kurz, wenn er mal vorbeikommt und etwas frisst. Wo er tagsüber ist weiß ich nicht.
Ich verstehe nicht, wieso er sich von der kleinen so unterbuttern lässt. Wenn er ihr mal eine pfeffern würde und sich ein bisschen behaupten würde, ich denke, das wäre weniger schlimm. Aber wenn er nie da ist, überlässt er doch ihr komplett das Revier.
Jetzt überlege ich, ob ich die 3 zusammen mal eine Zeit lang im Haus einsperren sollte, damit die Fronten sich klären können. Bringt das was? Oder macht es nur alles schlimmer?
Soll ich nur Peppa irgendwo einsperren? Sie gar versuchen abzugeben? (Obwohl ich nicht wüsste an wen)
Machen diese Pheromonverdunster Sinn, wenn Fenster und Tür offen sind? Ich hab eh das Gefühl, das meine Katze da noch keine Reaktion gezeigt haben.
Hat irgendjemand einen Tipp für mich? Mein Kater fehlt mir und ich mach mir Sorgen um ihn.
Würde mich über Ratschläge freuen!
Danke!
 
Werbung:
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Was ich vielleicht noch dazu sagen sollte ist, dass Clyde sowieso sehr ängstlich ist. Er lässt sich eigentlich nur von mir streicheln und wenn er andere Menschen sieht, läuft er sofort weg. Sogar meine Hühner können ihn wegscheuchen.
Wenn uns mal eine andere Katze besucht hat, hatte ich immer das Gefühl, er verteidigt das Revier, bin aber immer selbst eingeschritten und hab die fremde Katze verscheucht.
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Nachdem ich jetzt noch mal ziemlich viel hier über Zusammenführungen gelesen habe, bin ich leider auch nicht viel schlauer geworden.
Ich habe Peppa jetzt wieder tagsüber eingesperrt und Clyde kommt wieder regelmäßiger vorbei, frisst wieder und scheint sich besser zu fühlen. Es sei denn, ich lasse Peppa doch mal raus (es tut mir so leid, dass sie so lange eingesperrt ist und ich kann halt nicht überall sein und mich um alle kümmern) und die 2 begegnen sich. Dann haut Clyde sofort ab und versteckt sich irgendwo.
Da ich Peppa eben nicht einfach so abgeben kann, brauche ich wirklich dringend Rat!
Würde es etwas nützen, alle drei zusammen im Haus einzusperren?
Muss ich einfach noch Geduld haben? Oder passen so unterschiedliche Charaktäre einfach nicht zusammen?
Ich bräuchte wirklich dringend ein paar Tips und wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
In deinem Fall wäre es wohl wirklich am besten, du suchst ein neues Zuhause für den Zwerg.

Die beiden Älteren können mit Peppa nicht viel anfangen - und die Kleine muss dadurch ein Leben als Einzelkatze führen.

Die Bedingungen sind alles andere als ideal.
So schwer es dir sicher fällt, aber ich denke wirklich, Peppa braucht eine gleichaltrige Freundin, während deine zwei "Oldies" ihre Ruhe vor dem Nervzwerg ;) verdient haben.
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Erstmal danke für deine Antwort. Abgeben ist leider unmöglich. Und im Tierheim werden die Tiere nach 8 Tagen eingeschläfert.
Also, hab ich Peppa jetzt einen kleinen Gefährten geholt. Es ist zwar noch nicht dir große Liebe, aber wenigstens ist sie jetzt erstmal nicht allein, wenn ich nicht da bin. Und dann hab ich Zylkene bestellt und versuch das mal mit allen viern. Irgendwie müssen wir uns halt arrangieren!
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Oh...
Den Gefährten für Peppa halte ich für eine sehr gute Idee. :)

Wie geht es Clyde mittlerweile?
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Clyde geht es wieder gut, er isst, sein Fell sieht gut aus und er benimmt sich entspannt, wenn er da ist. Allerdings ist er tagsüber noch immer die meiste Zeit nicht im Haus oder im Garten. Ich denke, er hat irgendwo einen gemütlichen, sicheren Platz gefunden und schläft da.
Das liegt aber nur daran, dass er die kleinen momentan nicht zu Gesicht bekommt. Wenn das Zylkene da ist, gibt es erstmal für alle Hausarrest. Damit sie sich auch richtig an die Anwesenheit der anderen gewöhnen können. Ich hab genug Platz, dass sie sich auch aus dem Weg gehen können. 4 Zimmer für 4 Katzen...
Ich berichte dann!
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
Nur um zu zeigen, dass diese Zusammenführung ohne Problem lief!
 

Anhänge

  • 318331_2216451289667_1199137054_32094122_1819958310_n.jpg
    318331_2216451289667_1199137054_32094122_1819958310_n.jpg
    83,2 KB · Aufrufe: 47
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #10
Ha, nein, leider nicht. Die Große ist Peppa und der kleine ist ihr neuer kleiner Bruder, ich hab ihn Nuno genannt. Die zwei verstehen sich wirklich schon prima. Kloppen sich und putzen sich gegenseitig.
Ich warte noch auf das Zylkene, bevor ich alle 4 miteinander bekanntmache. Obwohl Bonnie neulich einfach ins Zimmer platzte und Nuno da schon mal kurz kennenlernen durfte...
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #11
So, nach einer kurzen Pause, soll jetzt wieder zusammen geführt werden, was zusammen gehört bzw. zusammen muss...
Gestern abend haben sich alle 4 unter Leckerli-Einfluss kurz kennengelernt. Clyde war natürlich der einzige der gefaucht hat. Das Leckerli hat er trotzdem gefressen und ist dann abgedüst. War aber nicht verschreckt oder so.
Ich mach das jetzt erst mal so weiter, sie einander zeigen und dann wieder die Tür zu machen. Und wenn sie friedlich auf einander zukommen lass ich sie. Richtig so?
Kann ich noch irgendwas wegen Clyde machen? Ich hab das Gefühl, er nimmt es als einziger schwer, die anderen würden sich ohne Probleme mit einander arrangieren. Er und Bonnie kriegen Zylkene seit Mittwoch.
Danke, Balli, für die Tips!
 
Werbung:
Madam Mim

Madam Mim

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2011
Beiträge
1.419
Ort
Hamburg
  • #12
Bei meinen Beiden hat das Zylkene erst nach 3 Wochen Wirkung gezeigt. Kann also sein, dass das noch etwas dauert, bis sich Clyde entspannt.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #13
War aber nicht verschreckt oder so.
Ich mach das jetzt erst mal so weiter, sie einander zeigen und dann wieder die Tür zu machen. Und wenn sie friedlich auf einander zukommen lass ich sie. Richtig so?

Ja. Aber alles schön beiläufig, so, als wäre es völlig normal.
Wenn du merkst, sie sind gestresst und werden gnaddelig, dann trenn sie wieder.

Vor allem Clyde wird zwischendurch eine Pause brauchen, in der er runterkommen kann.

Das Ganze würde mehrmals täglich machen, bzw. so oft es geht.
Wenn du trennst, solltest du sie für mindestens eine Stunde getrennt lassen, sonst ist da noch zu viel Aufregung vom vorigen mal drin.
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #14
Ok, wird gemacht!
Clyde ist eigentlich ganz entspannt. Und verschmust. Ich denke, das Zylkene wirkt schon etwas. Es ist ja auch neu, dass er nicht raus kann und ich hatte viel mehr klägliches Maunzen erwartet. Aber so lange ich mit ihm kuschle, ist alles ok.
Ich lass die sich jetzt alle paar Stunden besuchen. Muss ja eh zwischen den Paaren hin und her, um alle zu unterhalten. Gut, dass Wochenende ist...
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #15
So weit, so gut. Gestern ging wohl oben die Tür von alleine auf und ich stand auf einmal mit 4 Katzen in der Küche. Da ich aber gerade am kochen war und sich niemand prügeln wollte, hab ich sie mal gelassen. Clyde hat gefaucht und alle böse angeguckt.
Dann hat er beim Essen auf meinem Schoss gelegen und hat nur gefaucht, wenn es jemand gewagt hat sich zu bewegen. Nachher hat sich noch Bonnie zu uns gesellt. Die beiden Kleinen mussten aus der (relativen) Ferne zusehen.
Heute morgen ungefähr das Gleiche, alle waren zusammen in der Küche und der einzige der zeterte war Clyde. Er hat sich unters Sofa gesetzt und von da alles beobachtet und manchmal gemurrt und gefaucht. Die anderen beachten ihn schon gar nicht mehr.
Wenn er die anderen nicht sieht oder nur mit mir und Bonnie allein ist, ist er entspannt. Ich denke, ich mache so weiter und hoffe, er gewöhnt sich langsame an die beiden Kleinen.
Gestern nacht hat es doch tatsächlich geregnet! Da hatte ich auch gar kein schlechtes Gewissen, weil ich ihn nicht rauslasse...
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #16
Die Hauptbeteiligten:
305404_2266729866600_1199137054_32131748_1840604495_n.jpg

Hier jemand beim Erkunden.
305157_2155348122126_1199137054_32049759_1440498642_n.jpg

Peppa
207948_1013075286019_1199137054_30044912_2665_n.jpg

Bonnie in Bonn
62767_1606226312649_1145882970_3358668_3233008_n.jpg

Und zuletzt der Problemkater...
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #17
Noch eine Frage, meint ihr, nach einer Woche, kann ich die 4 Katzen in der Wohnung alleine lassen ohne die zwei Paare zu trennen?
Es gibt halt keinerlei Geprügel oder Verfolgungsjagden, dafür aber genug Platz, falls einer der beteiligten sich mal zurückziehen will.
Was könnte schief gehen?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Wenn sie sich mittlerweile einigermassen verstehen, klar, dann spricht doch nichts dagegen, die ganze Bande zusammen zu lassen.
Wenn du zuhause bist, sind auch zusammen, oder?

Tolle Fotos, übrigens :)
 
P

Portugal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
112
  • #19
Danke!
Ja, also, es wird weiterhin gefaucht, aber sonst halt nichts. Ich bin ja am Wochenende da und dann werde ich sie auch nicht mehr trennen tagsüber, aber vielleicht nachts, sonst wollen alle 4 ins Bett und da kriegt Clyde bestimmt einen Herzinfarkt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
Antworten
19
Aufrufe
1K
sanny89
S
Antworten
4
Aufrufe
804
xLelaKx
X
Antworten
18
Aufrufe
475
MaikBaik
M
Antworten
2
Aufrufe
241
Margitsina
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben