Kätzchen schon mit 9 Wochen weggeben? Von Mutter verstoßen!

P

peff

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen :)
ich wusste nicht genau wo mein Beitrag hingehört. Jetzt versuche ich hier mal mein Glück ;D
Nun zu meiner Frage:

Wir haben Socke vor über einem Jahr mit seiner Schwester Mucki zu uns geholt. Die Beiden haben sich heiß und innig geliebt. Leider ist unsere Mucki vor 4 Monaten überfahren worden :( Seitdem ist unser Socke einsam und träge. Er will auch überhaupt nicht mehr spielen. Nun haben wir uns entschlossen, ihm wieder einen Spielgefährten zu besorgen damit er wieder Gesellschaft hat.

Wir haben uns entschlossen einen kleinen Kater zu holen. Diesen wollen wir von den Besitzern nehmen, von denen wir auch schon unsere anderen beiden Katzen haben, da die Mutter vor Kurzem wieder Junge bekommen hat.

Da die Mutter eine Freigängerin und nicht kastriert ist, bekommt sie unkontrolliert Junge. Das wurde ihr anscheinend zu viel. Ihre Kleinen sind jetzt gerade einmal 8 Wochen alt und die Mutter hat 2 von ihnen verschleppt und keiner weiß, wo die Kleinen sind oder ob sie überhaupt noch leben.. Ein Kitten hat die Mutter von Anfang an nicht akzeptiert und es wurde mit der Flasche großgezogen. Nun stößt die Mutter auch die übrigen Kätzchen ab und die Besitzer haben uns gebeten, unseren Kater schon nächste Woche (mit 9 Wochen) zu holen.

Die Kätzchen sind soweit schon selbstständing, sie fressen und trinken alleine (die Mutter lässt sie ja nicht mehr nuckeln), gehen aufs Katzenklo und sind auch gut sozialisiert, da die Besitzer mehr Katzen haben (noch vom Frühjahrswurf) und die verstehen sich untereinander sehr gut!

Was haltet ihr davon die Kleinen so früh schon wegzugeben?

P.S. ich habe nachgefragt und die Mutterkatze wird jetzt Gott sei Dank kastriert!!

Danke für die Antworten und sorry für den langen Text :)
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,
das tut mir leid für dich das deine Katze überfahren wurden ist.

Aber an deiner Stelle würde ich solche Vermehrer nicht unterstützen. Gut, das die Mutterkatze jetzt wenigstens kastriert wird.

In deiner Situation würde am besten eine gleichaltrige Katze passen und auch vom Charakter sollten die beiden identisch sein.

Der Altersunterschied von über 1 Jahr und jungen Kitten ist einfach zu groß.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Stößt die Katzenmutter wirklich ihre Kätzchen schon ab oder ist das eine Ausrede der Besitzer welche die Katzenkinder so bald als möglich los werden wollen ?
Bitte holt nicht den kleinen Kater mit 9 Wochen von der Mama weg.
Gut das die Katze jetzt endlich katriert wird.
 
P

peff

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
5
Ich denke schon, dass die Mutter die Kitten wirklich abstößt. Ein Katerchen hat sie sogar von Anfang an abgestoßen und es musste mit der Flasche großgezogen werden. Zwei andere Kätzchen hat die Mutter verschleppt (wahrscheinlich weil ihr alles zu viel wurde) und keiner weiß wo sie sind oder ob sie überhaupt noch leben :/

Natürlich will ich eine solch unkontrollierte Vermehrung nicht unterstützen aber, wenn ich sie nicht nehme, bleiben die Kleinen wieder am Hof und das Ganze beginnt wieder von neuem. Deshalb will ich zumindest ein Kätzchen zu mir holen und ihm ein schönes Leben schenken..
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Natürlich will ich eine solch unkontrollierte Vermehrung nicht unterstützen aber, wenn ich sie nicht nehme, bleiben die Kleinen wieder am Hof und das Ganze beginnt wieder von neuem. Deshalb will ich zumindest ein Kätzchen zu mir holen und ihm ein schönes Leben schenken..

Du hast doch geschrieben, dass deine ersten Katzen auch schon von diesen Besitzern waren ;) finde den Fehler.
 
P

peff

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
5
Du kannst mich natürlich verurteilen aber damals war das erst der 2. Wurf und wir wussten nicht, dass das eines Tages so "ausarten" wird. Nun wird die Katze ja eh kastriert, d. h. das waren nun die letzten Kitten dieser "Züchter".

Wie gesagt, verurteile mich von mir aus aber wir wollen einfach, dass die Katzen ein schönes Leben haben.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Was genau soll denn der Thread, wenn sowieso feststeht, dass Du das Kitten nimmst?

Und wenn es schon von da sein muss und Du wirklich das beste willst, dann müsstest Du konsequenterweise schon 2 nehmen, denn Arosa hat ja schon geschrieben, dass das nicht der perfekte Match ist. Das hat nix mit verurteilen zu tun, sondern sind die Fakten.
Einen wirklich geeigneten Spielgefährten gibt es nämlich nicht dort, sondern im TS.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Du hast doch geschrieben, dass auch aus dem letzte Wurf noch Katzen da sind,
wurden die denn schon kastriert?
Wenn nicht, geht das Vermehren ja ,trotz Kastra der Mutter, flott weiter.
Verstehst du das Prinzip?
Solange es Abnehmer wie dich gibt, werden die Katzen nie alle kastriert werden.
Abgesehen davon ist dein Kater zu alt für so eine kleine Miez, was soll die ihm bitte entgegensetzen wenn er mit ihr "spielen" will.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Ganz nrebenbei musst du auch mindestens zwei Kitten nehmen, denn die erwachsene Katze ist ja defiitiv kein geeigneter Spielpartner...

das würde ich tatsächlich aber auch nur tun, wenn ALLE Katzen aus der Population (auch die Kater!) bis zum Abgabetermin kastriert sind - und der ist mit 12 Wochen, da würd ich ebenfalls drauf bestehn, denn das ist für die Kitten immens wichtig. Auch wenn die Mama nun nichtmehr 24/7 dabei ist findet jetzt die wichtige Erziehung statt. Ansonsten könnt ihr dann durchaus unsaubere, unsoziale Katzen bekommen...
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #10
Ich würde das Kleinteil nicht holen,
ausser das du damit das vermehren auch noch unterstützt,
passt es altersmässig überhaupt nicht zu deinem Kater.

Er braucht einen gleichalten Spielkameraden,
aber deine Entscheidung scheint ja eh schon
fest zu stehen. :(
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #11
Abgesehen davon ist dein Kater zu alt für so eine kleine Miez, was soll die ihm bitte entgegensetzen wenn er mit ihr "spielen" will.

Erst ein Jahr alt und zu alt für ein Kitten ? sehr fragwürdige Aussage.
was machen denn Züchter z.B. welche ihre Kitten sozialisieren wollen bevor sie abgegeben werden.
Ich denke die Altersfrage ist hier nicht das Problem,eher daß die Kätzchen zu früh abgegeben werden sollen und daß sie vom Vermehrer kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #12
Erst ein Jahr alt und zu alt für ein Kitten ? sehr fragwürdige Aussage.

Naja, das stimmt im Moment schon.

In ein paar Monaten wird sich das aber dann sicher einpendeln.
Meine haben ja auch alle einen Unterschied von 2 Jahren, aber
keiner davon kam im Kittenalter zu mir.

Und mit 9 Wochen wäre schon ein gleichaltes Kitten angebrachter.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #13
Erst ein Jahr alt und zu alt für ein Kitten ? sehr fragwürdige Aussage.
was machen denn Züchter z.B. welche ihre Kitten sozialisieren wollen bevor sie abgegeben werden.
Ich denke die Altersfrage ist hier nicht das Problem,eher daß die Kätzchen zu früh abgegeben werden sollen und daß sie vom Vermehrer kommen.

Da geht es nicht um die Sozialisierung sondern um das Spielverhalten.
Der 1-jährige Kater will sich mal balgen, weil 1-jährige Kater das nunmal so machen. Wie Jungs auf dem Pausenhof in der Schule. Die wollen sich auch mal bisschen schubsen und prügeln.
Und dann balgt er sich eben mit dem 9-Wochen-Kätzchen, das höchstens halb so groß ist wie er... kannst Du Dir vorstellen, wie das ausgeht?
Überleg mal ein 13 jähriger Bub will sich halt mal balgen und schubst sein 2-jähriges Geschwisterkind.. ich weiß jetzt nicht ob die Altersangaben ungefähr stimmen, aber naja, es geht ja eher ums bildliche Beispiel... wenn ein 13jähriger ein 2-jähriges schubst wird das hinfallen, sich weh tun und weinen. Dann kommt im Idealfall eine ältere Bezugsperson und erklärt dem Buben, daß 2 jährige Kinder ja noch viel unsicherer auf den Beinen sind, zudem halb so groß wie er etc. Das wirst Du dem Kater tausendmal erklären können, wie sollte er es verstehen?
Wenn der/die TE Pech hat tut er ohne es böse zu meinem im Spiel dem kleinen Kätzchen sehr weh, verletzt es.... und er wird auch nciht ausgelastet sein, denn das kleine Kätzchen will noch viel mehr schlafen als er und noch nicht so viel sich prügeln. Und selbst wenn wird das prügeln wahrscheinlich sehr schnell vorbei sein, dh lang nicht seinen Ansprüchen gerecht werden..

Und wenn die Kitten beim Züchter sich sozialisieren machen sie das mit ihren gleichaltrigen (!) Geschwistern und der Mama ;)
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #14
Erst ein Jahr alt und zu alt für ein Kitten ? sehr fragwürdige Aussage.

Das sehe ich aber ganz deutlich bei meinen beiden, die jetzt knapp über ein Jahr sind. Klar, verwächst sich dann der Altersunterschied.

Aber in Kittenalter sollte schon mindestens ein gleichaltriges Kitten dabei sein, damit auf einer "Ebene" gespielt werden kann.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #15
Peff gibt es denn irgendwie eine Möglichkeit mit dem Katzenanbieter in Ruhe zu reden ? frag ihn doch mal ob die anderen Katzen von ihm schon kastriert sind und wenn du mutig genug bist dann versuch ihn davon zu überzeugen daß es für alle Beteiligten besser ist keine Kitten mehr zu prodozieren.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #16
Wie äußert dich denn das, das die Mutterkatze die Kitten verstößt?

Mal abgesehen von dem kleinen Kater, den sie gleich nicht angenommen hat. I.d.R. stimmt mit solchen Kitten irgendwas nicht, und die werden dann "ausgesondert".

Aber es ist vollkommen normal, das die Mutter sich nicht mehr so viel um die Kitten kümmert, wenn die 9 Wochen alt sind. Aber das hat nichts mit verstoßen zu tun, sondern gehört zum natürlichen Abnabelungsprozess dazu.
Deshlab kommt sie auch zu ihren Kindern, und kümmert sich.

Das sie die Kitten verschleppt hat, zeigt ebenfalls keineswegs an, das es ihr "zuviel" wird. Vermutlich hat sie jetzt draußen mit diesen beiden die Draußen-Erziehung begonngen. Sie zeigt ihnen jetzt ihr Revier, zeigt ihnen, wo man Mäuse fängt und wie das geht, und wo es draußen gute Verstecke gibt.
Wenn diese beiden es kapiert haben, wird sie kommen und die restlichen Kitten holen und mit denen das gleich tun.

Nicht ohne Grund soll man säugende Katzen nicht raus lassen. Oder wenn es unumgänglich ist, dann nur mit Tür auf - Tür zu. Damit man verhindern kann, das sie die Kitten mitnimmt.

Vermutlich ist die Kätzin längst wieder tragend. Und du glaubst wirklich, das die jetzt kastriert wird, bevor sie diese Jungen bekommen wird?

Und selbst wenn sie sich wirklich nicht mehr kümmern würde, wäre es für die Entwicklung der Kitten absolut wichtig, das sie noch ein paar Wochen zusammen mit ihren Geschwistern verbringen.
Natürlich kann es sein, das die Kleinen bis sie 12 Wochen alt sind, auch verschwunden sind. Weil es sieht so aus, als ob die Leute äußerst gut auf die Kleinen aufpassen.:rolleyes:

Wenn du unbedingt eine Katze von dort haben willst, dann nimm einen Kater vom Frühjahr. Der paßt wenigstens besser zu deinem Kater. Oder sind deine Katzen Wohnungskatzen? Dann paßt es eher auch nicht, weil ein Freigänger mit ca. 6 Monaten schon recht alt ist, um sich noch an eine Wohnung zu gewöhnen.

Oder du nimmst 2 Katerkitten, das würde besser funktionieren. Aber auch da wären 9 Wochen zu früh.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #17
Wenn die Mutter sich eh nicht mehr um die Kitten kümmert und nur weg ist, dann würde ich das Kitten nehmen. Es kann ja (leider) nichts mehr von der Mutter lernen.

Bei unserem Zögling letztes Jahr ist die Mutter überfahren worden und Chilli war ca. 7/8 Wochen alt als sie zu uns kam, meine Kater damals 3, die Katze 2. Und es hat super geklappt. Die Truppe hat sich sehr gut aufeinander eingestellt und meine Diva, die sonst selbst zu fein ist/war überhaupt irgendwie zu spielen, ist mit Chilli "abgegangen" (also spielen, toben, jagen) wie nichts.

Ich würde es machen und das Kitten nehmen.

Und bitte, guck wirklich nach das das Muttertier kastriert wird. Und sollte es dort "blablabla" Ausreden geben - mach du's mit der Kastra.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #18
Wenn die Mutter sich eh nicht mehr um die Kitten kümmert und nur weg ist, dann würde ich das Kitten nehmen. Es kann ja (leider) nichts mehr von der Mutter lernen.

Du hast aber ausser dem Eingangspost schon auch den Rest gelesen? :confused:
Die Mutter ist jetzt nicht mehr so oft bei den Kleinen, das heißt aber nicht, dass sie nichtmehr versorgt werden.. wenn Kinder in den Kindergarten kommen sind sie auch nichtmehr 24/7 bei der Mutter.. wird es dann dringend Zeit für eine eigene Wohnung?
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #19
Du hast aber ausser dem Eingangspost schon auch den Rest gelesen? :confused:
Die Mutter ist jetzt nicht mehr so oft bei den Kleinen, das heißt aber nicht, dass sie nichtmehr versorgt werden.. wenn Kinder in den Kindergarten kommen sind sie auch nichtmehr 24/7 bei der Mutter.. wird es dann dringend Zeit für eine eigene Wohnung?

Ja, habe mir alles durchgelesen ;)

Doch, TE schrieb ja, sie werden nicht mehr gesäugt, andere Kitten hat die Mutter verschleppt und keiner weiß wo diese beiden Kitten sind.

Ich bleib dabei, ich würde das Kitten nehmen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #20
Ja, habe mir alles durchgelesen ;)

Doch, TE schrieb ja, sie werden nicht mehr gesäugt, andere Kitten hat die Mutter verschleppt und keiner weiß wo diese beiden Kitten sind.

Ich bleib dabei, ich würde das Kitten nehmen.

Jessue hat doch lang und breit erklärt, dass eine Katzenmutter ihre Fürsorge über die Zeit verändert. Nur weil ise nicht mehr gesäugt werden, heisst es doch nicht, dass die Mutter sich nicht mehr kümmert. Gerade nach der Säugeperiode lernen die Katzen sehr viel, gerade das ist ja die Zeit wo der Grossteil der Sozialisation stattfindet und zwar durch Mutter und Geschwister.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

V
2
Antworten
21
Aufrufe
6K
IchundIch
IchundIch
_unkas_
Antworten
80
Aufrufe
14K
_unkas_
A
Antworten
22
Aufrufe
5K
Mafi
geeelika
2
Antworten
28
Aufrufe
13K
BlueSmokyLinos
B
MaltaCats
Antworten
8
Aufrufe
4K
MaltaCats
MaltaCats

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben