Kätzchen mit Durchfall und pinkelt in die Wohnung!

O

Oachkatzel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
4
Hallo,

Ich habe mich gerade erst angemeldet, nachdem ich eine Weile stille Mitleserin war, aber leider komme ich nicht mehr weiter mit meinem Problem und brauche eure Hilfe :-(

==============================
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein):nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):
- Alter: 15 Wochen
- im Haushalt seit: Anfang Juni
- Gewicht (ca.): 1600 g
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 17.7.
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Massive Durchfallerkrankung
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Ebenfalls Durchfall

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:*
- - wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 3-4 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): neue Katze
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: relativ gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube ohne Klappe*
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 3-4mal täglich gereinigt, 1x die Woche komplett
- welche Streu wird verwendet:Cats Best Öko plus klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Nr 1 im Wohnzimmer hinter der Tür, Nr 2 im Flur zentral. Nr 1 stand vorher im Büro wo auch Futter und kratzbaum stehen, wurde aber etwas gemieden, daher vor 3 Wochen Wechsel ins Wohnzimmer
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:jetzt nicht mehr

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: eine Woche nach dem Einzug, war dann wieder gut und dann wieder als die Zweitkatze kam
- wie oft wird die Katze unsauber: ca 1x täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Teppiche, Decken. Fußmatten
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: bei inflagranti erwischen sofort ins Klo gesetzt, keine Bestrafung

==============================

Lilly haben wir Anfang Juni geholt. Sie war erst 8 Wochen alt und natürlich viel zu jung, das war uns zu dem Zeitpunkt nicht klar und bereuen es heute sehr, deshalb bitte keine Standpauken. Deshalb ist sie auch unser Sorgenkind. Sie konnte nie allein bleiben, hat überall hingepinkelt und gesch***en und hat uns mit ihrer Anhänglichkeit förmlich terrorisiert. Deshalb der Entschluss, eine zweite Katze muss her. Anfang Juli zog dann die Jule bei uns ein, zu dem Zeitpunkt 13 Wochen alt (man lernt ja aus seinen Fehlern). Bis dahin war es bei Lilly eigentlich wieder gut mit der Pinkelei und kaum war die Jule im Haus, gings wieder los. Dazu hat die Jule noch Würmer angeschleppt. Beide haben eine lange Tortur hinter sich, erst Wurmkur, dann weiterhin Durchfall, kaum war die eine gesund fing die andere an usw. Medikamente halfen nichts, sie kriegen jetzt radikal Schonkost, erst gekochtes Hühnchen, das half auch nix, jetzt alete Gläschen und rohes Rindfleisch, seitdem ist es gut ( kotprofil wurde natürlich gemacht, parasiten und alles andere negativ!) Aber die Pinkelei hält weiter an. Jule auch ab und an, aber vorallem Lilly. Zuerst haben wir es mit dem Durchfall erklärt. Aber inzwischen ist es ziemlich offensichtlich, dass es sich um Protestpinkeln handelt. Sie pinkelt ausschließlich auf zwei bestimmte Teppiche, eine bestimmte Decke und die zwei Vorleger vor den Kaklos, die wir extra als Auffangmatten gekauft haben, damit die Bude nicht im Katzenstreu erstickt. Super Erfindung, wenn man sie nicht dauernd wegnehmen müsste, weil sie voller Pisse sind. Wenn ich alle Objekte entferne wo sie hinpinkelt, dann ist auch Ruhe. Ich wasche alles mit heißem Wasser, Reiniger und Sagrotan, sodass keine Geruchsrückstände bleiben können.

Lilly und Jule verstehen sich zwar recht gut, aber lilly ist Jule, obwohl sie die Erstkatze war, auf Grund ihrer zierlichen Gestalt völlig unterlegen. Jule kann ganz toll spielen, beschäftigt sich alleine, ist neugierig und klettert überall hin, selbst im Regal bis unter die Decke. ;) Lilly dagegen sitzt nur daneben und guckt ihr zu, wenn sie zusammen spielen ist sie meistens unterlegen. Sie ist immer noch völlig auf uns Menschen fixiert und wir geben ihr soviel Aufmerksamkeit und Zuwendung wie wir können, meist mehr als Jule. Uns ist natürlich klar, dass das mit der frühen Trennung zu tun hat und wir der Mutterersatz sind. Jeden morgen um 7 sitzt Sie vor unserer Schlafzimmertür und schreit wie am Spieß, obwohl seit 2 Wochen die Tür KONSEQUENT zu ist. Wir lassen sie nicht mehr rein, weil sie immer ins Bett gepinkelt hat und mir morgens immer in die Füße beißt. Und im WoZi ist sie ja nicht alleine.

Ich habe jetzt sämtliche Artikel durchforstet zu dem Thema, aber noch keine Lösung gefunden. Gibt es Hausmittelchen, die da helfen? Pheromone? Auf die Matte vorm Kaklo kann ich ja auch nichts draufmachen, was sie abschreckt, sonst geht sie ja auch nicht mehr ins Klo. Wie kann man ihr psychisches Problem lösen? NOCH mehr Aufmerksamkeit können wir ihr kaum noch geben, ohne die Jule völlig zu vernachlässigen. Achso, lilly ist total wählerisch was Futter betrifft, sie frisst eigentlich nur eine Sorte, die sie gerade nicht kriegen können wg dem Durchfall. Kann es ein Protest gegen die Schonkost sein? Trockenfutter frisst sie auch nicht.

Ich hoffe, jemand hat einen Rat für mich, ich weiß bald nicht mehr, was ich noch tun soll :-/
Vielen Dank schonmal für die Hilfe!

Viele Grüße Oachkatzerl
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Vergiss das mit dem Protestpinkeln.
Entweder hat die Katze ein gesundheitliches Problem oder sie ist mit der Klo-Situation unzufrieden.

Bitte lass auf jeden Fall eine Urinprobe untersuchen. So schnell wie möglich. Dadurch, dass die beiden eh angeschlagen waren, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie sich eine Blasenentzündung eingefangen hat.

Dann die Klo-Situation.
Zwei Klos sind zu wenig, stell bitte noch mindestens eines zusätzlich auf.
Nimm die Hauben von allen Klos.
Besorge dir feinkörniges/sandiges Katzenstreu, das CBÖP wird von vielen Katzen nicht gut angenommen.

Beobachte die Zwerge aber bitte sehr genau in der ersten Zeit, ob sie am Streu rumknuspern.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Und wenn alles abgeklärt ist beim TA könntest du es vielleicht noch mit 'nem Feliway-Stecker versuchen. Keine Ahnung ob's hilft, aber schaden kanns auch nicht! ;)
 
O

Oachkatzel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
4
Vielen Dank für eure Antworten!
Eine Blasenentzündung hatte ich eigentlich ausgeschlossen, weil sie am 17.7. Bereits ein Antibiotikum bekommen hat. So viele gibt es ja für Katzen nicht, oder war das ein Trugschluss? Außerdem pinkelte sie ja schon, bevor sie den Durchfall hatte. Aber im Zweifelsfall werden wir dann noch eine Untersuchung machen lassen.

Dass es nicht am Streu liegt, kann ich da mit 100%iger Sicherheit sagen, weil wir das schweineteure Streu nur haben, weil Lilly damit aufgewachsen ist und alle anderen (ein billiges aus dem Penny u Catsan Smartpack) versucht zu fressen. Sie kennt also gar nichts anderes.

Ein 3. Klo haben wir auch schon überlegt (kann man ja auch überall lesen), aber aufgrund der Durchfallgeschichte sind die Klos wirklich immer sauber und davor hat es sogar mit einem ganz gut funktioniert, bis halt der Durchfall kam... Lilly war halt schon vom ersten Tag an schwierig mit dem Pinkeln. Die Hauben haben sie eigentlich beide völlig problemlos akzeptiert und beim großen Geschäft klappt es immer (außer als sie besonders krank waren). Soll man da wirklich den Rückschritt eingehen? Ich trau mich auch nicht, allzu viel an der Klo Situation zu ändern, falls es sie irritiert... Aber ich habe da halt noch nicht viel Erfahrung mit. Ansonsten probiere ich natürlich alles aus was helfen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Vielen Dank für deine Antwort!
Eine Blasenentzündung hatte ich eigentlich ausgeschlossen, weil sie am 17.7. Bereits ein Antibiotikum bekommen hat. So viele gibt es ja für Katzen nicht, oder war das ein Trugschluss? Außerdem pinkelte sie ja schon, bevor sie den Durchfall hatte. Aber im Zweifelsfall werden wir dann noch eine Untersuchung machen lassen.

Blasenentzündungen sind mitunter fies hartnäckig. Und sie kommen gerne wieder.


Dass es nicht am Streu liegt, kann ich da mit 100%iger Sicherheit sagen, weil wir das schweineteure Streu nur haben, weil Lilly damit aufgewachsen ist und alle anderen (ein billiges aus dem Penny u Catsan Smartpack) versucht zu fressen. Sie kennt also gar nichts anderes.

Hm..... die Klo-Vorlieben ändern sich manchmal. Ich würde eines der drei Klos mit feinem Streu befüllen und gucken, ob sie dran rum knabbern.


Ein 3. Klo haben wir auch schon überlegt (kann man ja auch überall lesen), aber aufgrund der Durchfallgeschichte sind die Klos wirklich immer sauber und davor hat es sogar mit einem ganz gut funktioniert, bis halt der Durchfall kam... Lilly war halt schon vom ersten Tag an schwierig mit dem Pinkeln.

Es gibt Katzen, die setzen gerne Urin und Kot an unterschiedlichen Orten ab. Und gerade wenn es ein Pinkelproblem gibt, dann würde ich alles tun, um das zu stoppen.
Eine Katzenkloschale kostet 5 Euro. ;)

Die Hauben haben sie eigentlich beide völlig problemlos akzeptiert und beim großen Geschäft klappt es immer (außer als sie besonders krank waren). Soll man da wirklich den Rückschritt eingehen? Ich trau mich auch nicht, allzu viel an der Klo Situation zu ändern, falls es sie irritiert... Aber ich habe da halt noch nicht viel Erfahrung mit. Ansonsten probiere ich natürlich alles aus was helfen kann.


Wie gesagt, Katzen akzeptieren Haubenklos mitunter jahrelang. Und dann nicht mehr. Sie sind jahrelang mit zwei Klos zufrieden und dann plötzlich nicht mehr. Sie haben jahrelang dieses oder jenes Streu benutzt und dann plötzlich nicht mehr.

Es gibt drei Dinge, die immer und immer und immer wieder abgelehnt werden:
Haubenklos
Grobkörniges Katzenstreu
Duftendes Streu

Das CÖBP hat einen starken Eigengeruch. Ich habs hier in einem Katzenklo, und dieses Katzenklo ist das, das wenigsten frequentiert wird.

Wichtig wäre noch, dass du die bepinkelten Stellen suuuper sauber putzt und danach entduftest. Entweder mit Myrteöl oder einem Entdufter auf Enzymbasis.
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Es mag ja sein, dass du glaubst die Katze liebe das Haubenklo.
Offensichtlich aber nicht so sehr, dass sie es benutzt, oder?
Davor zu pinklen zeigt ja, dass sie zumindest weiß, wo der Ort ist...

Wenn einmal auf Stoff richtig gepinkelt wurde, bleibt der Geruch auch drin. Man kann versuchen, nicht so schnell ersetzbare Dinge wie fest verlegte Teppiche oder Sofas immer wieder mit Geruchsstopper zu behandeln, am einfachsten ist es aber, Dinge auf die gepinkelt wird, wegzuräumen.

Man kann auch saugfähiges Papier unter und vor das Katzenklo legen! Ich muß das leider auch machen, weil einer meiner Kater gerne über den Rand pinkelt und wenn das nach vorn läuft, riecht es auch vorm Klo nach Klo und dort pinkelt dann gerne der nächste hin...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich möchte auch den Rat geben, noch mehrere Katzentoiletten anzubieten, die aber nicht unmittelbar nebeneinander stehen sollten.
Alle bepinkelten Sachen mit milder Seife waschen, die möglichst nicht parfümiert ist, keinen Essigreiniger und kein Sagrotan. Nach dem Waschen entduften mit Myrteöl.

Außerdem ist nicht ganz auszuschließen, daß bei der Kleinen die Sauberkeitserziehung nicht ganz ordnungsgemäß abgeschlossen war/ist, dann kam die Krankheit dazwischen und jetzt noch der leidige DF. Ob die Ausweisung ausm Schlafzimmer auch mit die Ursache ist? Könnte sein *hmm*

Feliway würde ich auf jeden Fall einsetzen. Daß der Harn auf auf Erreger getestet wird, ist unumgänglich, in diesem Fall wäre auch ein Antibiogramm angebracht, um gezielt behandeln zu können. Nicht jedes AB hilft bei jeder Blasenentzündung.

Richtige Klogänge sehr loben und belohnen, Unsauberkeit kommentarlos wegmachen. Damit wird gutes Verhalten belohnt, ein sehr wichtiger Aspekt.

Was war die Ursache des DFs, was ging ihm voraus?


Zugvogel
 
O

Oachkatzel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
4
Hallo,

leider komme ich jetzt erst dazu, wieder zu antworten, vielen Dank schon mal für die vielen Antworten!

Also zuerstmal habe ich heut morgen eine Urinprobe beim TA abgegeben und es war alles negativ, außer ein paar Proteine im Urin. Aber keine Entzündung und kein Blut.
Außerdem habe ich alle Hauben von den Klos abgenommen. Leider waren wir heute den ganzen Tag nicht da, aber zwischendurch hat die Mutter von meinem Freund mal nach dem Rechten gesehen und sie gefüttert, da war alles in Ordnung und auch als wir vorhin nach Hause kamen ist alles ins Klo gegangen. Allerdings ist das meistens so, wenn wir weg sind, weil einfach alle Teppiche und Gegenstände weggeräumt sind, wo sie draufpinkeln und alle Türen zu den "beobachtungspflichtigen" Räumen zu sind. Das war auch so, als die Hauben noch drauf waren.
Zum Fressnapf habe ich es heute leider nicht gechafft, aber das werde ich morgen machen zwecks 3. Klo und bis dahin sehe ich ja auch, wie sie die bisherigen Veränderungen annehmen.

Außerdem ist nicht ganz auszuschließen, daß bei der Kleinen die Sauberkeitserziehung nicht ganz ordnungsgemäß abgeschlossen war/ist, dann kam die Krankheit dazwischen und jetzt noch der leidige DF. Ob die Ausweisung ausm Schlafzimmer auch mit die Ursache ist? Könnte sein *hmm*

Also zu der Ausweisung kann ich sagen, dass sie das quasi selbst so gewählt hat. Als Lilly noch alleine war, konnte sie gar nicht alleine sein und hat immer bei uns im Bett geschlafen. Als die Jule kam, haben sie zwei Nächte getrennt geschlafen und ab da haben sie abends zusammen auf dem Sofa gekuschelt und sie wollte gar nicht mehr zu uns. Das war eine Woche so und danach fing sie wieder an zu quäken vor der Tür. Aber ich habe halt zu dem Thema gelesen, dass wenn man einer Katze das dann beibringen will, muss die Tür konsequent Tag und Nacht geschlossen sein und wenn sie meckert, soll man sie schreien lassen und mit der Zeit lernt sie dann, dass das Schlafzimmer für sie tabu ist. Andere Leute schaffen das ja auch, ihren Katzen das beizubrigen. Und wenn wir sie nicht reinlassen, schläft sie auch die ganze Nacht mit der Jule zusammen, bis es halt morgens wieder losgeht...


Richtige Klogänge sehr loben und belohnen, Unsauberkeit kommentarlos wegmachen. Damit wird gutes Verhalten belohnt, ein sehr wichtiger Aspekt.

Ja genauso machen wir es auch. Zumindest wenn wir es sehen und in der Nähe sind.

Was war die Ursache des DFs, was ging ihm voraus?
Die Ursache wissen wir nicht, es fing an bei Jule mit den Würmern, dann haben beide Wurmkur gekriegt und Jule ging es besser, ein paar Tage später dann Lilly und Jule ist wieder mit eingestiegen... In den Kotproben wurden "nur" vermehrt E.coli gefunden, der TA meinte, es könnte eine Futtermittelunverträglichkeit sein, auch wenn es sehr ungewöhnlich ist, dass es zwei Katzen gleichzeitig bekommen. Aber wir haben nach der Schonkost vor ein paar Tagen das erste Mal wieder ihr Standardfutter gefüttert und dann gings wieder rund, seit 2 Tagen kriegen sie wieder was anderes und jetzt ist es wieder gut. Sehr seltsam.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hallo,

also wenn die Blasenentzündung anscheinend ausgeschlossen ist, bleiben noch ein paar Möglichkeiten übrig.

Ich selbst habe die Erfahrung mit CBÖP gemacht, dass alle zwar ins Klo gegangen sind, aber einer nach 4 Wochen wohl doch die Faxen dicke hatte und mir überall in die Wohnung gepinkelt hat. Bis ich erst mal rausgefunden hab, wer es war... bei 5 Katzen nicht immer einfach. Und dann war die Frage warum.
Ich habe dann einfach mal pro Forma ein Bentonitstreu vom FN in ein Klo gefüllt. Und Tadaaa... der Kater war wieder glücklich und hat nie wieder auf Decken oder sonstwas gepillert.
Es war also tatsächlich das Streu.
Ein zweiter Kater hat damals mit dem CBÖP seine Häufchen nicht mehr verbuddelt.. sobald er Bentonit hatte, hat er wieder brav zugegraben. Nochmal so ein Zeichen dafür, was eine Katze geben kann, wenn sie das Streu nicht leiden kann.

Zu wenig Klos kann auch sein. Günstige Kloschalen kannst du auch in grossen Supermärkten, Baumärkten oder Ikea bekommen. Die heissen dann nicht Katzenklo sondern "Wäschekorb", "Aufbewahrungsbox" oder sowas in der Richtung ;) Kreativ sein, hauptsache es ist dicht und die Katzen kommen über den Rand :)

Dann noch etwas zur Ernährung. Vielleicht schaust du dich auch mal in dem passenden Forenbereich um. Je nachdem welches Futter du fütterst, kann sich auch mal die Zusammensetzung ab Werk ändern.
Hat der Doc bei der Kotuntersuchung auch an die "netten" Giardien und solche Einzeller gedacht? Vielleicht ist da doch noch was an Parasiten im Darm.

Tip: probier echt mal unteschiedliches Streu aus. Es gibt auch nicht klumpendes Streu beim FN oder ähnlichen Läden, da ist es erst mal nicht schlimm wenn deine Kleine was davon frisst. (Sie solle es aber nicht dauerhaft machen! Sonst würd ich nochmal zum TA gehen)

Das von einigen erwähnte Myrtheöl gibt es übrigens in der Apotheke zu kaufen... 10ml reichen für lange, lange Zeit aus. Hier hat es gut geholfen, den Pipigeruch aus dem Teppich zu bekommen :)

Viel Erfolg
neko
 
O

Oachkatzel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
4
  • #10
Soo, 3. Klo steht, mit neuem Streu (Premiere sensitiv, 12,99 € für 12 Kilo!!!)
Zunächst mal haben sie wie bescheuert dadrin rumgebuddelt, beide haben ihr Geschäft drin gemacht und dann ging es weiter mit dem Buddeln. Das lässt sich ja auch nicht zusammenkehren wie das grobe und sitzt in allen Ecken und an den Pfoten... Wohnungssauberkeitstechnisch eine Katastrophe :-( Sie haben die Hälfte vom Streu aus dem Klo auf den Boden gebuddelt. Ist das normal?
Naja zumindest hat Lilly ihr Pipi zugescharrt, das hat sie vorher nicht gemacht. Und Jule hat ein bisschen davon gefressen, aber nur ganz wenig. Jetzt macht sie es nicht mehr. Ich werde es weiter beobachten.

Myrtenöl habe ich eben in der Apotheke gekauft. Da ich jetzt eh noch Teppiche waschen muss, werde ich mich dann mal an die Grundreinigung machen.

Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps!

Achso, auf Giardien wurde natürlich getestet, habe extra nachgefragt. Allerdings habe ich festgestellt, dass sie an einem Farn gefressen haben, die ja für Katzen giftig sind! Leider wusste ich das vorher nicht :-( Obwohl ich alle Listen dazu gelesen habe und meine Begonie, orchideen und Efeu schon verbannt habe. Der Farn steht jetzt in einem "verbotenen" Zimmer. Leider wird man wohl nicht rausfinden, ob die Ursache die Schonkost oder die verbannte Pflanze ist, dass es jetzt besser ist.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
2K
ELIA
D
Antworten
3
Aufrufe
3K
doppelpack
doppelpack
K
Antworten
9
Aufrufe
1K
Karbolmaus
Karbolmaus
V
Antworten
5
Aufrufe
2K
Majanne
Majanne
Jule88
Antworten
18
Aufrufe
3K
Jule88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben