Kätzchen hat tränende Augen und ...Haarausfall? Vielleicht?

T

Tocotronica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallöchen,

ganz bald wird bei mir und meiner Freundin ein kleiner Perser-Siam-Mix-Kater (12 Wochen) einziehen und damit er einen Spielgefährten hat, suchen wir grade noch ein zweites Kitten. Wir haben jetzt auch schon ein paar Besuchstermine vor uns und hatten heute den ersten. ^^

Wir hoffen, dass wir hier richtig sind mit unseren Fragen. Weil wir noch nie ohne große Familie für Katzen gesorgt haben würden wir uns jedenfalls vorsichtshalber als Anfänger bezeichnen ;)

Heute haben wir ein Kitten kennengelernt bei einer Familie, die Kätzchen aufzieht und weitervermittelt. Die Kleine wurde offenbar mit ca. 4 Wochen von der Mutter verstoßen und dann mit der Flasche aufgezogen. Sie ist auch dementsprechend sehr menschenbezogen und verschmust. Ein Maine-Coon-Perser-BKH-Mix übrigens. :omg:

Nur ist uns etwas aufgefallen, was wir nicht so recht deuten konnten:
Die Kleine hat offenbar ständig tränende Augen. :verstummt:
Die menschliche Ziehmutter meinte, das habe sich schon gebessert und die Tierärztin sagte, sowas komme "von den Wimpern". Und es würde weggehen mit zunehmendem Alter.
Das hat uns nun doch sehr verwirrt, wir haben noch nie von so etwas gehört.

Habt ihr vielleicht eine Idee, was dahinterstecken könnte? Tränen die Augen wirklich aufgrund der eigenen Behaarung um die Augen herum?
Wäre es vielleicht möglich, dass es am sehr, sehr verrauchten Wohnraum der Ziehmutter liegt? Und dann weggeht, wenn die Kleine in unseren Nichtraucherhaushalt zieht?



Dann noch eine andere Besonderheit:
Die Kleine hat überall sehr flauschiges, langes Fell - nur nicht direkt am Hals/Nacken. Da ist es wie von einer Kurzhaarkatze. Es sieht quasi aus, als sei einmal rundherum um den Hals das Haar geschnitten worden. Es sieht einfach sehr...ungewöhnlich aus. Wir kennen Kurzhaar-, Mittellanghaar- und Langhaarkatzen, aber dass sich die Länge für einen Körperbereich komplett ändert, haben wir noch nie gesehen. ô.ô

Die Fragen dazu: Könnte das vielleicht ein Zeichen dafür sein, dass irgendetwas nicht stimmt? Vielleicht, dass sie kein gutes Futter hat oder eine Krankheit? Oder wächst da vielleicht noch was nach? (Sie ist grade 11 Wochen alt).


Sooo, hoffentlich ist das jetzt nicht zu viel auf einmal :yeah:
Vielleicht könnt ihr uns ja helfen.

Jedenfalls schonmal vielen Dank im Voraus! :pink-heart:

Liebe Grüße :)
 
Werbung:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Es tut mir leid euch das so zu sagen und ich weiß, ihr wollt das wahrscheinlich gar nicht hören...
Aber: sollten beide Kitten von unseriösen Vermehrern kommen würde ich euch vom Kauf beider abraten.
Dieses gemixe der "Rassen" und auch die tränenden Augen hören sich für mich nicht gut an...
Ich hab auch noch nie gehört dass Wimpern zu tränenden Augen führen und dass das Kätzchen in nem Raucher Haushalt lebt...
Vielleicht lest ihr euch hier oder auch hier http://www.katzen-fieber.de/ mal etwas quer, woran man verantwortungsvolle Züchter erkennt und wieso man lieber keine Vermehrer unterstützen sollte.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Tränende Augen, das klingt nach Katzenschnupfen. Auch die Impfung schützt nicht vollends davor, sondern mildert nur die Symptome, falls die Kleine überhaupt schon geimpft ist.

Hier mal ein paar Infos zum Einlesen:

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Die Tierärztin erzählt in meinen Augen absoluten Mist und Du solltest Dir für Deine Katzen einen anderen Tierarzt suchen.

Ein Abstrich der Augenflüssigkeit samt Erregerbestimmung wurde vermutlich nicht gemacht. Die Tierärztin nutzt offensichtlich lieber ihre Kristallkugel.
 
T

Tocotronica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
5
Ort
Köln
Es tut mir leid euch das so zu sagen und ich weiß, ihr wollt das wahrscheinlich gar nicht hören...
Aber: sollten beide Kitten von unseriösen Vermehrern kommen würde ich euch vom Kauf beider abraten.
Dieses gemixe der "Rassen" und auch die tränenden Augen hören sich für mich nicht gut an...
Ich hab auch noch nie gehört dass Wimpern zu tränenden Augen führen und dass das Kätzchen in nem Raucher Haushalt lebt...
Vielleicht lest ihr euch hier oder auch hier http://www.katzen-fieber.de/ mal etwas quer, woran man verantwortungsvolle Züchter erkennt und wieso man lieber keine Vermehrer unterstützen sollte.

Also zur Entwarnung: Wir achten sehr darauf, keinen Vermehrer, Hobbyzüchter und auch keine Züchter zu unterstützen. Wir wollen niemandem einen finanziellen Anreiz geben, noch mehr Kitten absichtlich in die Welt zu setzen, es gibt ja schon genug, die ein Zuhause suchen. Auch ein "verantwortungsvoller" Züchter wäre für uns keine Option; wir finden nicht, dass man seine Katze extra schwängern lassen sollte, nur um mit den Babys Geld zu machen.

Der Kater, der bald einzieht, stammt aus einer Familie, die eigentlich ihre Katze nicht schwängern lassen wollte. Aus Unachtsamkeit ist es dann doch passiert. Das zweite mögliche Kitten (also das mit den tränenden Augen) ist wohl innerhalb der Familie weitergegeben worden zur Pflege. Das mit dem Raucherhaushalt ist auch nicht gerade toll, aber es ist auch keine professionelle Pflegestelle.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Mal ganz ehrlich: Wie kann eine Katze aus Unachtsamkeit schwanger werden? Wenn Katze rechtzeitig kastriert wird, passiert so was nicht. Und ein unkastrierter Kater muss da ja auch rumgeturnt sein, jedenfalls habe ich bei Katzen noch nichts von unbefleckter Empfängnis gehört. Und selbst wenn unkastrierte Wohnungskatze ausbüchst, schnappt man sie sich gleich nach der Heimkehr und lässt sie kastrieren.

Vermehren tun auch diese Leute, wenn vielleicht auch nicht beabsichtigt, aber sie nehmen es zumindest in Kauf. Und sie tragen genauso zum Katzenelend bei wie Vermehrer, die bewusst einen Wurf haben wollen.

Sind Mutter und Vater denn jetzt wenigstens kastriert?

Was das zweite Kitten angeht: Wieso wurde es in der Familie zur Pflege weitergereicht, wie ist da die Vorgeschichte?
 
Zuletzt bearbeitet:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Also zur Entwarnung: Wir achten sehr darauf, keinen Vermehrer, Hobbyzüchter und auch keine Züchter zu unterstützen. Wir wollen niemandem einen finanziellen Anreiz geben, noch mehr Kitten absichtlich in die Welt zu setzen, es gibt ja schon genug, die ein Zuhause suchen. Auch ein "verantwortungsvoller" Züchter wäre für uns keine Option; wir finden nicht, dass man seine Katze extra schwängern lassen sollte, nur um mit den Babys Geld zu machen.

Der Kater, der bald einzieht, stammt aus einer Familie, die eigentlich ihre Katze nicht schwängern lassen wollte. Aus Unachtsamkeit ist es dann doch passiert. Das zweite mögliche Kitten (also das mit den tränenden Augen) ist wohl innerhalb der Familie weitergegeben worden zur Pflege. Das mit dem Raucherhaushalt ist auch nicht gerade toll, aber es ist auch keine professionelle Pflegestelle.

Ah ich verstehe. Also das Rauchen kann schon Ursache sein für die tränenden Augen... oder eben auch wie Maiglöckchen sagt Katzenschnupfen =/
 
T

Tocotronica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
5
Ort
Köln
Tränende Augen, das klingt nach Katzenschnupfen. Auch die Impfung schützt nicht vollends davor, sondern mildert nur die Symptome, falls die Kleine überhaupt schon geimpft ist.

Hier mal ein paar Infos zum Einlesen:

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Die Tierärztin erzählt in meinen Augen absoluten Mist und Du solltest Dir für Deine Katzen einen anderen Tierarzt suchen.

Ein Abstrich der Augenflüssigkeit samt Erregerbestimmung wurde vermutlich nicht gemacht. Die Tierärztin nutzt offensichtlich lieber ihre Kristallkugel.

Danke für den Tipp! :)
Nun, die Tierärztin kennen wir ja nicht, aber es klang auch für uns etwas seltsam, was sie der aktuellen Ziehmutter da erzählt hat...

Welchen Tierarzt wir dann für unsere zwei Kleinen nehmen werden, wird auch noch gründlich abgewägt und überprüft. Vielleicht finden wir hier auch noch Empfehlungen.

Wir werden uns jetzt jedenfalls erstmal über Katzenschnupfen informieren. Mit Hilfe deines Links ;)
 
T

Tocotronica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
5
Ort
Köln
Mal ganz ehrlich: Wie kann eine Katze aus Unachtsamkeit schwanger werden? Wenn Katze rechtzeitig kastriert wird, passiert so was nicht. Und ein unkastrierter Kater muss da ja auch rumgeturnt sein, jedenfalls habe ich bei Katzen noch nichts von unbefleckter Empfängnis gehört. Und selbst wenn unkastrierte Wohnungskatze ausbüchst, schnappt man sie sich gleich nach der Heimkehr und lässt sie kastrieren.

Vermehren tun auch diese Leute, wenn vielleicht auch nicht beabsichtigt, aber sie nehmen es zumindest in Kauf. Und sie tragen genauso zum Katzenelend bei wie Vermehrer, die bewusst einen Wurf haben wollen.

Sind Mutter und Vater denn jetzt wenigstens kastriert?

Wir finden auch, dass sowas hätte verhindert werden können. Naja, manchmal passieren dumme Fehler. Wenigstens nicht aus Profitgier. Aber das wäre ja auch ein anderes Thema; es gibt bestimmt woanders im Forum genug Diskussionen zu Vermehrern.

Die betreffenden Leute haben den Vater danach tatsächlich direkt kastriert. Die Mutter soll dann wohl folgen. Immerhin lernen sie aus ihren Fehlern :)
 
T

Tocotronica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
5
Ort
Köln
Also und wie oben im Einganspost beschrieben, wurde das 2. Kitten weitergegeben, weil die Mutter es verstoßen hatte und es mit der Flasche aufgezogen werden musste. Wir haben jetzt nicht im Detail gesagt bekommen, warum es dafür weitergegeben wurde. Soweit wir das mitbekommen haben, hatte die jetzige Ziehmutter schon Erfahrung mit Flaschen-Aufzucht.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.910
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Tränende Augen können von Rollidern kommen. Insofern ist der Hinweis auf die Wimpern nicht falsch. Allerdings wächst sich das nicht aus , sondern muss operativ korrigiert werden.
Außerdem neigen Perser nun mal dazu und müssen oft täglich Augenpflege bekommen.
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
  • #11
Danke für den Tipp! :)
Nun, die Tierärztin kennen wir ja nicht, aber es klang auch für uns etwas seltsam, was sie der aktuellen Ziehmutter da erzählt hat...

Welchen Tierarzt wir dann für unsere zwei Kleinen nehmen werden, wird auch noch gründlich abgewägt und überprüft. Vielleicht finden wir hier auch noch Empfehlungen.

Wir werden uns jetzt jedenfalls erstmal über Katzenschnupfen informieren. Mit Hilfe deines Links ;)

Bist Du sicher, dass sie mit der Katze überhaupt beim Tierarzt waren? Gibt es darüber Belege? Ich finde, beide Familien klingen dubios und nach Vermehrer. Dafür sprechen auch die Rassemixe. Die produziert man nicht so aus Versehen...
 
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #12
Tränende Augen können von Rollidern kommen. Insofern ist der Hinweis auf die Wimpern nicht falsch. Allerdings wächst sich das nicht aus , sondern muss operativ korrigiert werden.
Außerdem neigen Perser nun mal dazu und müssen oft täglich Augenpflege bekommen.

Das Tränen der Augen kann aber dennoch mit dem Katzenschnupfenkomplex zu tun haben, Margitsina.
Es gibt eine nicht seltene Variante des Rolllids, die sich auf das ständige Zusammenkneifen des (durch Läsionen infolge des Herpesvirus auf der Hornhaut geschädigten) Auges zurückzuführen lässt. Dieses Zusammenkneifen führt letztlich zu einer Art Fehlverhalten oder Lähmung des Lids, so dass die Haare am Lidrand ständig auf dem Auge scheuern (spastisches Entropium).
Mein Siamkater Moody hatte das und musste daher nach kurzer Zeit zum zweiten Mal am Auge operiert werden.

TE, das Kitten mit dem tränenden Auge sollte bitte direkt einem Augenarzt (Ophthalmologe), also einem fachlich entsprechend spezialisierten Tierarzt, vorgestellt werden, der die notwendigen Instrumente und auch die notwendige Erfahrung mit Operationen hat.
Bei Moody kostete die OP meiner Erinnerung nach so um die 400 Euro. Das lässt sich aushalten, aber man muss trotzdem damit rechnen, dass nochmal nachoperiert werden muss.
Wichtig ist aber erstmal auch, dass von Auge und Nase Abstriche gemacht werden und im Labor das große Schnupfenprofil für Katzen gemacht wird. Nur auf diese Weise kann man den Erreger des Katzenschnupfens sicher bestimmen und gezielt behandeln.

Ist das Auge beteiligt, kann man davon ausgehen, dass das Herpesvirus an der Infektion beteiligt ist. Oft wird dafür ein Virostatikum eingesetzt, das lokal als Augentropfen verabreicht wird. Die konkrete Medikation hängt aber von der genauen Diagnose aufgrund der Laborergebnisse ab und wird vom TA festgelegt.

Und noch zum Thema Mixkatzen:
Für mich hört sich beides sehr nach Vermehrer an.

Du glaubst gar nicht, TE, wie häufig es vorkommt, dass bei der rolligen Katze und dem potenten Kater so ein "Missverständnis", "Unfall" oder sonstwas passierte!
Im Regelfall wissen die Katzenhalter, dass sich unkastrierte Tiere im Handumdrehen vermehren, sobald das Weibchen in die Hitze kommt. Werden also zwei unkastrierte Katzen unterschiedlichen Geschlechts zusammen in einem Haushalt gehalten, kann man getrost vermuten, dass mit ihnen vermehrt werden sollte. Das gilt besonders, wenn es sich um angebliche Rassetiere (die aber letztlich auch "nur" lookalikes sind) handelt. Und bei einem Perser-Siam-Mix kann man ebenfalls davon ausgehen, dass die Elterntiere mit der Absicht des Vermehrens unkastriert geblieben waren.

Auch ist es wirklich erstaunlich, wie viele Katzenmütter ihre Jungen im Alter von vier bis sechs Wochen "verstoßen" (und dann vermutlich auf Nimmerwiedersehen verschwinden :rolleyes:), so dass dann die rettenden Verkäufer einspringen und die Kitten im zarten Alter von weniger als acht Wochen an liebende neue Dosis verkaufen!
Entschuldige, wenn sich das so zynisch anhört, aber Vermehrer haben alle Arten von Ausreden drauf, wenn es darum geht, ihre Produkte mit der Mitleidsmasche oder mit psychologischem Druck an den Kunden zu bringen!

Hast du bei dem zweiten Kitten das Muttertier gesehen, TE? Bzw. wenn nicht, womit wurde das Fehlen des Mütterchens begründet?
Und hast du auch daran gedacht, dass der angebliche Persermix durchaus - wie bei der Welpenmafia - vom Polenmarkt oder sonstwoher stammen kann? (Wobei sich sowas mehr lohnt, wenn es "reinrassige" Tierchen sind.)

Wenn du Rassekatzen halten möchtest, kauf sie bitte ausschließlich beim vereinsgebundenen Züchter; der Kaufpreis ist (wie ja oben die beispielhafte Zahl mit der Augen-OP zeigt) der kleinste Kostenfaktor im Katzenleben!
Und wenn dir das schon zuviel ist, überleg dir bitte, was du machen wirst, sofern eine der Katzen doch einmal krank wird und eine teure Behandlung notwendig wird!
Beispielsweise das Thema Katzenschnupfen wirst du kostentechnisch bei dem zweiten Kätzchen komplett selbst finanzieren müssen, das versichert dir keine Tierkrankenversicherung, weil es sich um eine Vorerkrankung handelt, die du wahrheitsgemäß angeben musst (sonst ist es strafbarer Versicherungsbetrug).
Und auch bei regelmäßigen Impfungen kann Katzenschnupfen wiederholt auftreten und in der Behandlung teuer werden (u. a. die Medikamente).

Ansonsten empfehle ich den Gang zu einer Tierschutzorga wie etwa dem örtlichen Tierheim. Die Tierschutzorgas ertrinken zweimal im Jahr regelmäßig an Kitten!

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
  • #13
Hallo. Das Kitten ist mit ziemlicher wahrscheinlichkeit krank! Wie du schon sagtest es war ein "Unfallswurf", da werden die Kitten der Besitzerin ziemlich egal sein was den TA betrifft, der TA ist nämlich wie wir alle wissen mit viel Geld verbunden.

Falls ich es in den Kommentaren überlesen habe wie viel bezahlst du denn?
 
Raffaela

Raffaela

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
2.019
Ort
Österreich
  • #14
Die tränenden Augen KÖNNEN tatsächlich von den Wimpern kommen, wenn ein Rolllid vorliegt. Das wächst sich dann aber eher nicht aus, sondern kann operativ versorgt werden.
Ich hab mal eine Zeitlang bei einer TÄ mitgeholfen, da hatten wir so einen Fall bei einem Perser.
Zum Rest, wie verrauchter Wohnraum etc, wurde eh schon viel gesagt.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
29
Aufrufe
875
Rumpelteazer
R
M
Antworten
6
Aufrufe
12K
minimaex
M
U
Antworten
10
Aufrufe
26K
B
_unkas_
Antworten
80
Aufrufe
14K
_unkas_
Zeelas
Antworten
27
Aufrufe
16K
Zeelas
Zeelas

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben