Kätzchen frisst kein Nassfutter

flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
286
Ort
Bad Boll
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und bombardiere euch gleich mal mit einer ganz dringenden Frage:

Seit 19.07. hab ich zwei jetzt 13 Wochen alte Kätzchen (Momo und Flocke, Weibchen, Geschwister, Perser-Norw.-Mix). Die beiden sind topfit und stellen mir die Bude auf den Kopf ;).

Ich habe mir exakt das selbe Futter besorgt wie sie bei ihrer früheren Familie bekommen haben (Felix Trocken- und Nassfutter).

Gleich von Anfang an hat Momo nur Nassfutter und Flöckchen nur Trockenfutter gegessen. Flöckchen war außerdem sehr mäkelig und ich musste sie immer zum Futternapf locken. Jetzt fressen aber beide richtig gut - Flöckchen aber eben nur Trockenfutter. Gott-sei-Dank ist sie Fan von Katzenmilch, ich mische die in Wasser (außerdem bekommen sie noch Wasser extra). Sie trinkt deshalb viel, was bei Trockenfutter ja wichtig ist.

Ich hab mich jetzt ausführlich eingelesen und weiß jetzt, dass das Fressen von Trockenfutter aus diversen hier bekannten Gründen schlecht ist. Aufgrund meiner Recherche weiß ich auch, dass Felix nicht wirklich super ist:(. Deshalb hab ich langsam umgestellt auf zwei andere hochwertige Nassfuttersorten (wobei ich auf hohen Fleischgehalt und Taurin als Inhaltsstoff geachtet habe und dass kein Zucker etc. drin ist - die Marken hab ich schon wieder vergessen, kann ich aber nachtragen, wenn das wichtig ist). Die beiden neuen Futtersorten werden von Momo super gut angenommen. Trockenfutter hab ich umgestellt auf Happycat Junior, weil ich den Eindruck hatte, dass Flöckchen die großen Happen von Felix nur schlecht fressen konnte. Mit dem Happycat gehts deutlich besser.

Was kann ich tun, damit ich Flöckchen, dazu bringe, auch Nassfutter zu fressen?. Gestern hab ich vormittags nur Nassfutter gefüttert und das Trockenfutter nicht hingestellt. Als ich mittags heimgekommen bin (ich habe das Glück, über Mittag heim zu können :)), hatte ich den Eindruck, dass nur 1 Portion gegessen war. Wenn sie was genommen hat, dann nur wenig :(.

Dann hab ich gleich noch ne Frage. Die beiden sind noch gar nicht geimpft, die Vorbesitzerin, bei der sie zur Welt gekommen sind, meinte, dass ich das nicht brauche, wenn die beiden keine Freigänger sind. Ich hab jetzt aber gelesen, dass doch einige Impfungen nötig sind. Leider sind die beiden jetzt schon 13 Wochen alt und die Empfehlung ist, mit 8 - 10 Wochen impfen zu lassen. Kann ich das noch nachholen?

Entwurmt wurden sie am 12. Juli. Muss man da nicht noch eine Wiederholungsentwurmung machen?

Habt ihr mir einen Rat? Vielen Dank schonmal vorab!

Simone
 
Werbung:
~Lana~

~Lana~

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
2.711
Ort
NRW
Hallo Simone,
Wegen der Entwurmung geh lieber zum TA und lass dich beraten.
Wohnungskatzen müssen wohl entwurmt werden.Du trägst jeden Tag die
Wurmeier in die Wohnung .Wenn du noch auf andere Futtersorten umstellen willst hier meine Empfehlung :Macs,Almo nature,schesir ,B.a.r.f
und viele mehr es kommen bestimmt mehr Vorschläge .Über B.a.r.f lies dich im Forum ein und erkundige dich beim TA oder seh mal unter http://dubarfst.eu
Tipps zum Umstellen :Jeden Tag immer ein TL mehr unter dem alten Futter.
Die Umstellung dauert ungefähr eine Wocheund es kommt auf die Katze an.Sobald sie anfängt es nicht mehr zu fressen die gleiche Menge druntermischen wie am Vortag.Und Bitte lass sie impfen ,dass ist sehr wichtig (mindestens Katzenseuche /-schnupfen)Denn der Erreger liegt in der Luft und wenn du Lüftest kann der Erreger rein und über mehrere Wochen überleben.Du willst doch deinen Katzen einen gesunden Lebensstart ermöglichen ? Ich hoffe ,ich hab dir weiter geholfen .
Liebe Grüße Naturally
 
Zuletzt bearbeitet:
flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
286
Ort
Bad Boll
Danke!

Hi Naturally,

danke für Deine Antwort! Ich habe ohnehin vor, nächste Woche zum Tierarzt zu gehen. Da lasse ich alle notwendigen Impfungen und auch ggf. eine erneute Entwurmung zu machen.

Die Umstellung vom Futter hat ja bei Momo super geklappt - nur Flöckchen rührt halt leider das Nassfutter nicht an (auch nicht am Anfang, als ich exakt dasselbe verfüttert habe wie die Vorbesitzer). Soll ich sie wirklich "hungern" lassen und nur noch Nassfutter anbieten? Das bringe ich irgendwie nicht übers Herz... :(.

Liebe Grüße!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

die langsame Futterumstellung, die oben empfohlen wurde, kannst du auch von Trocken- zu Nassfutter machen. Servier das Trockenfutter nur noch zu den festen Mahlzeiten (falls du es bisher frei rumstehen hast) und misch anfangs nur ein Krümelchen Nassfutter unter, dann erhöhe im Lauf der folgenden Tage den Anteil ganz langsam.
Wenn das überhaupt nicht klappen sollte, feuchte das Trockenfutter ein klein wenig an, auch das im Lauf der nächsten Tage immer mehr, und misch dann erst das Nassfutter unter.
In dem zarten Alter dürfte die Umstellung noch recht schnell klappen. Und nein, hungern sollte die Kleine wirklich nicht.

Was das Impfen angeht: Klar kannst du das nachholen. Wohnungskatzen sollten gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft werden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was das Entwurmen angeht: nur dann Entwurmer geben, wenn die Katzen wirklich verwurmt sind. Diese Mittel sind immer belastend für den Organismus, also gibt man sie nur dann, wenn die Indikation - Verwurmung vorliegt.
Ob es nötig ist oder nicht, wird eine Kotprobe (mindestens 3 Tage sammeln) ergeben.


Hier noch weitere Tips zum Futterumstellen: Suppenkasper


Zugvogel
 
~Lana~

~Lana~

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
2.711
Ort
NRW
Niemals hungern lassen !:dead:
 

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
693
MagnifiCat
Antworten
10
Aufrufe
257
AntoniaToni
Antworten
47
Aufrufe
32K
Antworten
17
Aufrufe
3K
Wuschelpuschel
Antworten
10
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben