Kämmen und Kot verlieren

C

Collibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
3
Hallo Katzen Freunde 😀
seit kurzem fällt mir bei meinen beiden Katzen auf, wenn ich sie kämme, besonders hinten an den Oberschenkeln und Gesäß, dass sie dann tröpfchenweise dünnen Kot verlieren der auch echt übel riecht. Warum machen die das oder warum verlieren die diesen dünnen wässrigen Kot beim Kämmen? Ansonsten hat haben die eigentlich normalen Stuhl.

Liebe Grüße
Collibi
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.489
Ort
Unterfranken
Das klingt eher danach, als wären die Analdrüsen verstopft.
Würde das beim Tierarzt zeigen, er kann sie dann ggf ausdrücken, sollte es das sein. Denn das sit das einzige Sekret, das zum Himmel stinkt :dead::oops:
 
C

Collibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
3
Ok, danke.
Einer meiner Katzen hat das schon länger. Die Maus (Mila) lässt sich aber garnicht gerne Kämmen.
Wobei mein "Pummelchen" (Trinker) liebt das Bürste.
Neuerdings passiert es bei ihr auch.
Werde mal meine Tierärztin kontaktieren.
Gruß
Collibi
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.807
Ort
Alpenrand
Erstmal Willkommen im Forum.




Wann wart ihr das letzte mal beim Tierarzt mit den Beiden?

Wenn die "Flüssigkeit" ziemlich übel riecht, könnte das nämlich von den Analdrüsen kommen.
Diese sitzen links und rechts am After und produzieren ein Sekret zum Revier markieren. Das riecht ziemlich übel. :oops:
Die Analdrüsen können verstopfen oder sich entzünden. Hin und wieder (z.B bei weichem Kot/Durchfall) schaffen Katzen es nicht, dass die Drüsen sich beim Stuhlgang leeren und das Sekret sammelt sich an.

Sind die Beiden denn kastriert?

Ich würde hier raten mal den TA auf die Drüsen schauen zu lassen. In der Regel ist das eine kurze Sache. Der TA drückt die Drüsen aus und dann passt das wieder.
Manche Katzen sind für zu verstopfte Analdrüsen etwas anfällig.
Sind die Beiden Geschwister?
Man kann diese Drüsen auch selber ausdrücken und muss nicht jedesmal zum TA. Lass dir das am Besten von deinem TA zeigen.

Sofern das Problem herrührt, dass die Beiden zu weichen Kot haben, sollte das auch beim TA abgeklärt werden.
 
C

Collibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
3
Hallo,
die Beiden waren das letzte Mal im März zum impfen beim Tierarzt.
Beide sind jetzt 6 Jahre alt und Halbgeschwister also die haben den gleichen Papa.

Der Stuhl ist eigentlich normal bei denen,
nicht zu weich aber auch nicht zu hart ich habe auch jetzt mal im Internet gegoogelt nach Analdrüsen bei Katzen aber diese Symptome zeigen beide nicht.

Es kommt mir vor...... wenn ich mit wenn ich mit der Bürste oder dem Kamm hinten die Haare am Po oder an den Beinen kämmen möchte dass da irgendwas gereizt wird.
Ich möchte erwähnen dass die Beiden Langhaarkatzen sind, der Papa war ein Maine Coon Kater und die Mutter habe ich keine Ahnung.
Beide sind kastriert und das schon als sie ungefähr ein Jahr alt waren. Sie sind reine Wohnungskatzen und gehen nicht nach draußen.

Ich lasse das aber mal abklären.

Viele Grüße
Collibi
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben