Kabel und Pflanzen

2

2Perser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. April 2012
Beiträge
21
Ort
Franken
Hallo ihr!!

Ich habe vor mir in nächster Zeit 2 Katzen anzuschaffen.
Da ich Anfänger bin habe ich noch 2 Fragen, zu denen ich im Bekanntenkreis und bei Googel noch keine "befriedigenden" Antworten ehalten habe. Vielleicht könnt ihr mir helfen!??

1. Giftige Zimmerpflanzen. Meine Pflanzen stehen leider ALLE auf der Liste der für katzen giftigen Pflanzen (z. B. Zami, Einblatt, Efeu, Fensterblatt, Drachenbaum....) Muss ich sie alle entsorgen??? Oder habt ihr Tipps (unzgängige Plätze dafür habe ich nicht!)

2. Lose Kabel. Leider ist es mir nicht möglich alle Kabel zu "verstecken". (Unter die Leiste passen sie nicht und außerdem ist da beispielsweiße noch das "Kabelgewirr hinterm PC" Wie handhabt ihr das?? Reicht es wenn ich sie mit Japanöl einreibe (wenn ja wie oft)???

Vielen Dank :)
 
Werbung:
Fruchtzwerg

Fruchtzwerg

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2010
Beiträge
2.076
Ich habe alle giftigen Pflanzen aus meiner Wohnung verbannt. Das Risiko, dass die Mäuse an die Blumen gehen war mir einfach zu hoch.

Die Kabel, die wir nicht verstecken konnten haben wir mit so Kabeltunneln (weiß nicht, ob die wirklich so heißen;)) umwickelt. Da kann nichts passieren.
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Es gibt bei Ikea so Kabelschläuche. Die sind echt gut und man hat sein ganzes Kabelwirrwar gut verstaut :)

Ich hab in der Wohnung gar keine Pflanzen da diese immer angeknabbert wurden. Zuletzt ein Strauss Tulpen, wo ich im Nachhinein erst rausgefunden habe das sie giftig sind. Wenn du sie wirklich nicht sicher unterbringen kannst würde ich sie wohl auch verschenken, wenn die Gefahr besteht das die beiden ran gehen.
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
Hochgiftige Pflanzen (Efeu gehört, so meine ich mich zu erinnern, dazu) würde ich entsorgen (oder verschenken... auf jeden Fall weg damit).
Bei "mittelgiftigem" würde ich, bzw, HABE ich einfach geschaut wie meine Miezen auf das Grünzeug reagieren. Ich hab hier fast nur Zimmerpalmen und Ficus-Arten. Ficus z.B. ist laut verschiedener Datenbanken eher im unteren Giftigkeitsbereich, deklariert als "Klinische Störungen nach Aufnahme grosser Pflanzenmengen." Und da meine Katzen keinerlei Anstalten machen, das Ding komplett abzuweiden - wenn überhaupt ist mal ein trockenes Blatt, das runtergefallen ist, interessant - halte ich persönlich für mich das Risiko für vertretbar.
Richtig giftige Sachen kommen mir aber nicht ins Haus.

Hier kannst Du auf jeden Fall kucken, welche Pflanzen wie giftig sind:
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/toxsyqry.htm

Kabel: Leider ist eine von meinen beiden begeisterte Kabelbeisserin. Kannte ich so bisher von keiner Katze, hilft aber ja nix wenn es nun mal so ist. Hier gibt es demnach KEINE frei zugänglichen Stromkabel. Kabelkanäle (teilweise auch an Möbeln - also z.B. hinten am Schrank etc. festgeklebt) überall. Wo das nicht geht, so flexible Kabelschläuche - sowas wie das hier, kriegst Du aber eigentlich in jedem Baumarkt.
Kabelgewirr unterm Schreibtisch wurde mit einer Holzverkleidung abgedeckt. Ist erstmal einiges an Arbeit wenn man viel Kabelgedöns hat, aber alles andere wäre mir zu riskant. Auch auf irgendwelchen Ölkram würde ich mich da nicht verlassen.
Hat aber auch einen angenehmen Nebeneffekt: Es ist SEHR ordentlich, so ohne Kabelgewirr. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
PsychoKatz

PsychoKatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2012
Beiträge
17
Ort
Bochum
Unsere Pflanzen, die giftig sind, habe ich im Hausflur ins Fenster gestellt oder mit zur Arbeit genommen - beides sieht jetzt ein wenig freundlicher aus. Die wenigen Pflanzen, die übrig geblieben sind, hab ich mit künstlichen Exemplaren aufgestockt. Die werden hier voll und ganz akzeptiert, weil die ja nicht mal interessant riechen ;)
Vielleicht hast du die Möglichkeit im Fenster des Badezimmers noch etwas abzustellen?
Eine Palme steht bei uns auch erhöht mit wenig Fläche drum herum, wo man draufspringen könnte.

Mal schauen, wie eure beiden Katzen dann so drauf sind :)
Unsere sitzen auch gern mal unter einem Pflanzenblatt z.B. vom Bananenbaum und schauen aus dem Fenster - sie nutzen die Pflanze also als ihren Schutz. Dagegen darf ein anderer Baum regelmäßig dran glauben und besonders wenn wir nicht da sind, wird in Blatt nach dem anderen fein säuberlich erlegt und uns dann stolz präsentiert, wenn wir wieder da sind. Die arme Pflanze hat noch etwa 4-5 Blätter. Da half auch keine Alufolie drumherum oder auf der Erde, die Blätter müssen erlegt werden...

Ach, Erde aus den Pötten graben ist auch ab und an mal hier ganz hin. Dagegen hilft dann aber die Alufolie auf der Erde...

Aber sie sind ja alle doch ein wenig eigen, also bin ich gespannt, welche Hobbies eure Katzen dann so "ausbilden" ;)

Lose Kabel haben wir hier auch - die sind aber gar nicht wirklich interessant. Ab und an wird ein wenig damit gespielt...Die Kabel, an denen Geräte dranhängen, die man mit dem Spielen auch mal runterreißen kann, haben wir mit Kabelbindern fixiert.
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
Unsere sitzen auch gern mal unter einem Pflanzenblatt z.B. vom Bananenbaum und schauen aus dem Fenster - sie nutzen die Pflanze also als ihren Schutz.
...
Ach, Erde aus den Pötten graben ist auch ab und an mal hier ganz hin. Dagegen hilft dann aber die Alufolie auf der Erde...

Stimmt, meine "mögen" die Pflanzen auch ganz gern zum verstecken.
Gegen Erde ausbuddeln finde ich sowas auch ganz praktisch. Gibt es auch oft im Baby/Kinderbedarf.

Lose Kabel haben wir hier auch - die sind aber gar nicht wirklich interessant.
Ich würde das wirklich nicht unterschätzen. Meine Sternenkatzen haben sich für Kabel null interessiert, damals hatte ich da auch nix gesichert in der Richtung. Daher war ich umso schockierter, als mir, nachdem ich meine jetzigen Katzen eine Weile hatte, aufgefallen ist, dass das Lan-Kabel unter dem Schreibtisch total angekaut war, teilweise war die Isolierung schon durch. Glücklicherweise wars NICHT das Stromkabel - das hing direkt daneben. Da hab ich dann die Madam auch mal in flagranti erwischt.
Klar gibt es Katzen die nicht an Kabel gehen, hatte ich wie gesagt auch (und habe ich zu 50% ja auch jetzt. ;) ) Aber bei neuen Katzen würde ich lieber vorab sichern als dass es am Ende mal weniger glücklich ausgeht als bei mir.
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
Da du ja keine ganz jungen Katzen zu dir nehmen willst, würde ich es auch etwas pragmatisch angehen, bzw. wir haben es so gemacht: alles hochgiftige wie Efeu weg, bei den leichtgiftigen Pflanzen schauen, wie die Katzen reagieren. Da wo sehr viele Kabel lang liefen haben wir Kabelbinder benutzt und beim Rest auch erstmal beobachtet.

Das Ergenbniss war, dass keine unserer beiden auch nur an einem Kabel oder einem Pflanzenhalm Interesse gezeigt hat (außer am Katzengras :D).

Im anderen Thread hattest du ja auch geschrieben, dass du teilweise länger unterwegs bist und dann aber wieder länger zu hause - vielleicht kannst du deine leichtgiftigen Pflanzen während deiner Abwesenheiten im Treppenhaus "parken"?

Lg, Paula
 
Zuletzt bearbeitet:
2

2Perser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. April 2012
Beiträge
21
Ort
Franken
Oh, da waren ja einige gute Tipps dabei!
Danke für eure Antworten!
Habt mir sehr geholfen!!
LG, Julia
 
G

Gabbi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2012
Beiträge
1
Zum Thema Pflanzen:

Aiuch bei mir mussten alle raus. Es ist einfach zu gefährlich, dass sie doch daran herumknabbern. Meine Kleine hat irgendwann nämlich recht plötzlich angefangen, einfach alles zu fressen... Da war ich dann froh, dass ich diese Entscheidung getroffen hatte.

Kabel:

Also ich würde mir auch im Baumarkt oder Einrichtungshaus Kabelschläuche holen. Dann sind deine Kabel nicht nur geschützt, sonders auch aufgeräumt!

:grin:
 
L

leonnox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2012
Beiträge
161
Ort
Erzgebirge
  • #10
wie sieht es denn mit orchideen aus, da hab ich nix gefunden !?
 
Rabauki

Rabauki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
181
  • #11
Ich weiß nicht, ob und wie schädlich Orchideen für Katzen sind, aber eine Freundin von mir hat schon seit sehr vielen Jahren Katzen UND Orchideen und bisher gab es keine Probleme!
Hier haben wir anfangs auch alle potentiellen Giftpflanzen weggeräumt, weil wir eben alles richtig machen wollten. Mit der Zeit wird man entspannter, wenn man mal einschätzen kann, für was sich die Tiere so interessieren!Es ist auch sehr unterschiedlich von Tier zu Tier!
 
Werbung:
C

cranberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
368
Ort
Nrw
  • #12
Wir haben nur 2 ungiftige Pflanzen hier rumstehen & da sind sie auch nicht sonderlich begeistert.

Außer im Arbeitszimmer konnten wir das Kabelgewirrwarr ganz gut verstecken oder derart ballen, dass sie Katzen nicht rangehen. Im Arbeitszimmer ging das nicht. Sie knabbern seeehr gerne dran, insb. an kleinen dünnen Kabel wie von Mäusen, Ladekabeln, Kopfhörern etc. Konsequenz daraus ist, dass die Zwerge nicht ohne unsere Aufsicht ins Arbeitszimmer dürfen.
 
PsychoKatz

PsychoKatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2012
Beiträge
17
Ort
Bochum
  • #13
Es gibt auch ganz schicke unechte Orchideen und die sind für unsere Katzen zumindest sehr uninteressant...
 
Blackparagon

Blackparagon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
257
Ort
Ludwigshafen
  • #14
Hallo,
zum Thema Pflanzen. Ich habe das Glück und habe breite Fenster Bretter. Ich habe auch Orchideen und habe ganz einfach ein Fliegen gitter innen rein gemacht, so können die Fellnasen nicht dran und zum Giesen kann ich ja einfach am Klett Band das Gitter abziehen :aetschbaetsch2:
 
Bella88

Bella88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2012
Beiträge
558
Ort
Wien
  • #15
Ich hab mir mit meinen Mietzen eine Art Deal ausgehandelt: Ist Katzengras verfügbar, wird sonst nix angeknabbert... das funtioniert recht gut...

Extrem giftige Sachen kommen aber bei mir auch nicht ins Haus...ganz ungiftige Ziepflanzen gibt es fast nicht, also beschränke ich mich auf wenig giftige, die höchsten Durchfall verursachen, wenn sie die ganze Pflanze vertilgen. Und Schnittblumen mag ich ohnehin nicht so gerne, bis auf Tulpen, aber die sind jetzt auch Tabu...damit kann ich aber leben:)
Kabel sind bei uns zm Glück weitest gehend uninteressant!
 
biggini

biggini

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
273
Ort
Beilstein (Ba.-Wü.)
  • #16
ich habe täuschend echt aussehende kunstpflanzen... blühen immer, machen keine arbeit und die Katzen interessieren sich null dafür.. und im Freigang haben sie jede menge natürliche Pflanzen...

an kabeln waren sie im kittenalter sehr interessiert... inzwischen aber nicht mehr, werden halt auch älter und reifer
 
Maine Coon Freak

Maine Coon Freak

Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
36
Ort
Kärnten
  • #17
Also bei mir gibt es ausser die Pflanzen für die Katzen schon lange nichts Echtes mehr.
Mit Kabel hatte ich nie ein Problem, irgendwie waren die nie interessant!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #18
Orchideen sind leider auch giftig. Ich habe meine aber behalten können, da unsere Freigänger null Interesse an den Pflanzen haben. Draussen könnten sie ja theoretisch auch alles möglichen anfressen, tun sie aber scheinbar auch nict.
 
S

Sophie_K

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
44
  • #19
Die giftigen Pflanzen habe ich vor dem Einzug meiner Kleinen außer Reichweite gebracht - da wollte ich kein Risiko eingehen.

Die ungiftigen Pflanzen haben aber auch nicht lange überlegt :aetschbaetsch2:

Bei den Kabeln habe ich es darauf ankommen lassen, da ich gelesen hatte, dass sich nicht alle Katzen dafür interessieren. Und ich hatte Glück: Wenn ich nicht gerade unmittelbar vor ihrer Nase mit einem Kabel herumwackele, interessieren sie sich überhaupt nicht dafür :smile:
 
Eucony

Eucony

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
3.326
Ort
Zuid-Holland
  • #20
Tijgertje mag Kabel zum fressen gern, er hat meinen Rechner auf diese Weise bereits abgestellt. Ich bemühe mich, meine Kabel vor den Tieren in Sicherheit zu bringen, was leider nie ganz möglich ist, denn Ventilatorkabel, Kabel von Akkus (Handy, Kamera) stellen immer wieder Sicherheitsrisiken dar.

Meine früheren Katzen haben sich für meine Pflanzen nicht interessiert, obwohl auch sie Hauskatzen waren. Anders sieht es bei meinen aktuellen Katzen aus, sie fressen alles an, was grün ist, also hab ich keine Grünpflanzen mehr in der Wohnung, was ich sehr bedauere, aber es geht halt leider nicht alles.

Orchideen sind giftig für Katzen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben