Jungkater verweigert Nassfutter

K

Kimsmama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2018
Beiträge
241
Erstmal Hallo...

Ich verzweifel grade an unserem Kalle. Kalle ist neun Monate alt und fraß Trockenfutter als er zu uns kam. Er ist bei uns seit er 12 Wochen alt ist und ich habe dann versucht nach und nach auf Nassfutter umzustellen. Eine Zeit lang klappte das recht gut und er frass zumindest 200 g pro Tag an Nassfutter. Dabei haben wir diverse Nassfuttersorten durchprobiert (Catz, Real Nature, Wildes Land, Carny, Premiere Meat Menu, etc.). Seit zwei Wochen streikt Kalle jetzt total und frisst das Nassfutter gar nicht mehr, egal welche Sorte. Wobei mir aufgefallen ist, je hochwertiger das Futter, desto geringer die Chance, dass er es frisst. Supermarktfutter frisst er noch am ehesten. Fastfoodjunkie... Habe dann sein geliebtes Trofu gemörsert und übers Futter gestreut, das klappte dann eine Weile recht gut,war aber dann irgendwann auch wieder vorbei. Jetzt verweigert er jegliches Nassfutter, auch mit Trofutopping. Seit zwei Tagen hab ich das Trofu komplett weggenommen, in der Hoffnung, dass der Hunger das Nassfutter reintreibt. Er hat jetzt zwei Tage vielleicht 100g Nassfutter gefressen, bettelt wie wahnsinnig und hat richtig Hunger. Was mach ich denn jetzt? Geb ich auf und geb ihm Trofu? Zieh ich das weiter durch? Ich würde ihn so gern von dem blöden Zeug wegbekommen... Zweimal die Woche bekommt er jetzt Frischfleisch (Rinderhack, Hühnerherzen), welches er auch frisst, allerdings in Kleinstmengen. Ich les immer Kitten bis ein Jahr sollen soviel fressen, wie sie wollen, er kam aber noch nie an die auf dem Futter angegebenen Mengen. Auch nicht in Kombination mit Trockenfutter. Er scheint nicht viel zu brauchen, hat glänzendes Fell und ist aktiv - trotzdem macht mir das Sorgen. Unser anderer Kater frisst von klein auf wie ein Scheunendrescher...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
Also wir haben zz auch Probleme mit dem Futter. 2 der drei Kater verweigern viele neue und alte Sorten.

Meist hängt es aber von der Geschmacksrichtung der jeweiligen Marke ab.

Es kann also sein, dass sie 2 der acht Geschmacksrichtungen mögen. Der Rest wird verweigert.

Da hilft nur : alle Geschmacksrichtungen durchprobieren. Und auch ungeliebte mal länger stehen lassen.

Hier kommt es auch sehr auf die Machtverhältnisse an. Wenn er merkt, dass es trofu trotzdem irgendwann gibt wenn er lange genug Hungert und bettelt, dann wird er das einfach immer weiter machen und extremer machen. Streich das Trockenfutter Komplett.
 
K

Kimsmama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2018
Beiträge
241
Also weiter hungern lassen? Wie lange kann ich das denn machen? Will ihm ja nicht schaden. Aktuell wiegt er knappe 4 kg, ist also nicht zu dünn. Hunger hat er, sobald hier jemand die Hand zum Mund führt ist er da und bettelt,das Futter wird trotzdem nicht gefressen. Leckerchen bekommt er grade übrigens auch keine, weil Trofu gibt es ja nicht.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
Stell ihm verschiedene Nassfutter Sorten hin.

Solange er täglich 100-200g futtert bekommt er zumindest keine organschäden. Auch wenn er nicht blücklich sein wird.

Teste dann einfach durch bis du weißt was er mag.
 
K

Katzenkontor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. April 2014
Beiträge
13
Vielleicht helfen die da unsere Probierpakete.
Diese haben wir extra für solche Fälle zusammengestellt. Sie bestehen aus etwa 20 verschiedenen Futtersorten in kleiner Menge und dazu gibt es eine Liste, bei der entsprechend Felder für bis zu 4 Katzen sind. Du könntest für jede Katze eintragen, wie gut welches Futter bei ihr ankam und weißt am Ende, welches Futter jeder Katze geschmeckt hat.
Die Auswahl findest du >hier<.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Zahnprobleme?

Meine Emma fing an NaFu und auch ihr Fleisch zu verweigern, TroFu und Leckerli gingen aber immer bestens.
Sie spielte, war munter, putzte sich, das Fell glänzte, alles bestens...

Bis ich, da sie gehbehindert ist, mal wieder zum TA zwecks schneiden der hinteren Krallen.
Die guckte routinemäßig in Mäulchen und war sichtlich erschrocken.
So schlimm sahen die hinteren Backenzähne aus, alles voll mit Zahnstein und das Zahnfleisch total entzündet.
Die Eckzähne und Schneidezähne sahen übrigens blendend weiß aus.
Zwei Tage später war die OP, einen Tag später fraß die Dame wieder alles an NaFu und Fleisch wie früher.

Von daher würde ich doch mal den Weg zum TA antreten.
Sicher ist sicher.....
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
14
Aufrufe
23K
G
D
Antworten
31
Aufrufe
5K
M
C
Antworten
9
Aufrufe
4K
G
LexieHexi
2 3
Antworten
42
Aufrufe
12K
Katjanowok
Katjanowok
Katrin1981
Antworten
23
Aufrufe
1K
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben