Junghund oder Welpe-Zusammenführung mit 2 Katzen !

Fiona25

Fiona25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. September 2010
Beiträge
125
Ort
Essen
Eigentlich stehts fest, dass ich einen Junghund aus dem Auslands-Tierschutz nehme . Er oder Sie wird dann 4 oder 5 Monate alt sein .
Ist das zu alt für die Zusammenführung mit 2 Katzen ?
Eine Katze ist fast 3 Jahre alt und kennt keine Hunde . Zeigt sich aber sehr interessiert, wenn sie Hundegeruch an Gegenständen oder an meiner Hand wahrnimmt .
Der andere, ein Kater ist erst 10 Monate und ist mit Hunden großgeworden .
Bei ihm denke ich wirds auch keine Schwierigkeiten geben .
Ist ein Welpe von 8 oder 9 Wochen besser als ein 4 oder 5 Monate alter Junghund, der vielleicht schon langsam eventuell einen Jagdinstinkt entwickelt ? Kann ein Junghund es noch lernen mit Katzen umzugehen ?
Man sagt ja immer ein Welpe ist das Beste , wenn man Katzen hat .

Und ein Junghund ?
Ich habe etwas Zweifel, das es schief gehen könnte ...

Ich hoffe auf zahlreiche Ratschläge und Erfahrungsberichte, denn ich muss mich die nächsten Tage entscheiden .
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Ist das dein erster Hund? Hört sich so an ;)
Dann würde ich nicht zu einem Welpen raten. Und auch kein Jagdhund oder Jagdhund-Mix.
Gerade Hunde aus dem Auslandstierschutz, also Hunde, die auf der Strasse gelebt haben, kommen ganz oft super mit Katzen aus.
Falls dies dein erster Hund ist, nimm einen, der schon Katzen kennt.

Und zwar aus dem Grund: Leute, die schon lange Katzen halten, tun sich uuuuunglaublich schwer mit ihrem ersten Hund. Tausendmal erlebt und es ist fast jedesmal das gleiche.
Das ist nicht bös gemeint, es ist nur einfach so.
 
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
641
Ort
Münsterland
Huhu!

Die eine Katze kennt keine Hunde? Dann würde ich vor der Entscheidung für einen Hund mal testen, ob die Katze damit überhaupt zurecht kommt. Lade mal jemandem mit einem ruhigen Hund ein, der katzentauglich ist. Bringt ja niemandem was, wenn Du den Hund wieder abgeben musst, weil Deine Katze auf den Hund losgeht, oder sich nur noch versteckt.

Außerdem würde ich Dir dazu raten einen Hund aus einer Pflegestelle zu adoptieren, wo auch Katzen leben und man Dir genau beschreiben kann, wie der Hund auf Katzen reagiert. Ein Hund direkt aus Spanien ist immer ein Überraschungsei (egal ob Jagdhund, oder andere Rasse. Jeder Hund hat Jagdtrieb, der eine mehr, der andere weniger) und ein Katzentest im Tierheim ist lediglich ein Anhaltspunkt, aber keinesfalls eine Garantie, dass es wirklich funktioniert.

Ich habe selber zwei Katzen und neben meinen drei eigenen Hunden (zwei Galgos, ein Podenco, also alles Jagdhunde) noch einen Galgowelpen von 10 Wochen zur Pflege. Ein Welpe, oder Junghund ist aufgrund seiner Neugier und des Temperaments immer eine Herausforderung für eine Katze, daher würde ich mir das gut überlegen und vielleicht doch eher einen nehmen, der schon ein kleines bisschen älter ist. Hunde sind sehr lernfähig und wenn man es richtig anstellt, lernen die meisten Hunde, dass die Katzen zur Familie gehören und damit tabu sind.

Liebe Grüße
 
Fiona25

Fiona25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. September 2010
Beiträge
125
Ort
Essen
Ja, eigentlich wollte ich wissen, ob ein Junghund zu Katzen besser ist oder ein Welpe ? Viele sagen ja, bei einem Welpen kann nichts schief gehen .
Und bei einem Junghund ?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Ja, eigentlich wollte ich wissen, ob ein Junghund zu Katzen besser ist oder ein Welpe ? Viele sagen ja, bei einem Welpen kann nichts schief gehen .
Und bei einem Junghund ?

Das kommt weniger auf den Hund, als auf deine Erfahrung an.
 

Ähnliche Themen

Freeman
Antworten
5
Aufrufe
5K
Freeman
Freeman
K
Antworten
19
Aufrufe
872
minna e
minna e
Yeiru
Antworten
7
Aufrufe
2K
Yeiru
Mitchy
Antworten
4
Aufrufe
217
Mitchy
D
Antworten
3
Aufrufe
1K
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben