Junger Kater mit CNE/ CNI

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
KeiraAlexa

KeiraAlexa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2013
Beiträge
27
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

wir haben am letzten Freitag (12.12.) die Diagnose CNE (CNI) für unseren jungen Kater Balou bekommen - heute gab es die erste Behandlung direkt beim TA.
Den Check haben wir machen lassen, da sein Brüderchen Fritzchen vor einiger Zeit gestorben ist und wir und die TA nicht wussten woran - also erstmal den kleinen Racker komplett abchecken, bevor er einen neuen Kumpel zum Spielen bekommt. Nun habe ich im Internet gelesen (hat meine TA auch gesagt), dass diese Erkranung eigentlich ältere Tiere betrifft und nicht Jungkatzen.
Meine Frage wäre daher, hat jemand Erfahrungen mit dieser Krankheit/ bei jüngeren Katzen?
Wie kann das so früh entstehen?
Wie kann das überhaupt entstehen?
Was kann/ soll ich noch alles beachten bei der Fütterung (wenig Eiweiß, kein Fett etc)?
_______________________________________________________

Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Balou
Alter: 1 Jahr 3 Monate
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein (gesicherter Balkon)
Gewicht: 3,8 kg
Rasse: Hauskater

Diagnose
Neudiagnose seit: 12.12.2014

Wenn nein, CNI seit wann: /

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Vorsorge/ Check

Werte und Allgemeinzustand
Blutbild (kleines):

Leukozyten - 7.6 1000/ µl (5.0 - 11.0)
Erythrozyten - 12.8 mill/ µl (5.0 - 10.0)
Hämoglobin - 18.00 g/ dl (9.0 - 15.0)
Hämatokrit - 49.3 % (30.0 - 44.0)
MCV - 38.6 fl (40.0 - 55.0)
MCH - 14.1 pg (13.0 - 17.0)
MCHC - 36.5 g/ dl (31.0 - 34.0)
Thrombozyten (optisch) - 290 1000/ µl (180 - 500)
Gesamteiweiß i.S. (Photom.) 7.57 g/ dl (5.7 - 7.8)
Gesamteiweiß i.S. (Photom.) 75.70 g/l (57 - 78)
Albumin - Globulin - Quotient - 1.41 (0.8 - 1.0)
Albumin - 44.3 g/ l (27 - 38)
Alpha 1 Globulin - 1.4 g/ l (0.5 - 1.0)
Alpha 2 Globulin - 11.4 g/ l (12 - 18)
beta-Globulin - 7.1 g/ l (4 - 6)
Gamma Globulin - 11.6 g/ l (11 - 19)


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): ein wenig ängstlich, aber entspannt

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): keine

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: schwankt um + - 300g

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): wieder i.O. - hatte leichten Zahnstein, der wurde aber behandelt

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Hauptsächlich NaFu, TroFu als lekkerlie (ca. 1 EL/ Tag), Barf bzw. frisch Fleisch 2-3/ Woche

Wenn Na/TroFu, welche Marken: TroFu - Purina One Sensitiv/ NaFu - unterschiedl.

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja, seit heute (Probepackung vom TA)

Frißt sie das Diätfutter: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Wenn es zum Essen läutet, ist er sofort am Napf und sehr ungeduldig - dann frisst er sofort mal mehr mal weniger davon und den Rest des Napfes über den Tag verteilt oder auch nicht .. ist immer sehr unterschiedlich .. mal ist der Napf leer, mal nicht (er ist aber auch ein wenig mäkelig)

Therapie

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): /

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: heute (1,5 ml SUC/ Tag)

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): /

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): /

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: /

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: /

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): Hepar comp. PLV (0,5 ml/ Tag)
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wo sind denn die Nierenwerte in dem Blutbild? Und wieso bekommt der Kater Hepar Comp, hat er was an der Leber? Ich sehe auch keine Leberwerte.

Und bitte fang nicht an, einen Kater in dem Alter schon mit Nierendiät zu füttern, so lange die Diagnose noch nicht gesichert ist, das sehe ich nämlich im Moment noch nicht.
 
KeiraAlexa

KeiraAlexa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2013
Beiträge
27
Ort
Berlin
Da hab ich die wichtigsten Werte wohl vergessen:

Niere:
Harnstoff i.S. - 53 mg/ dl (30-68)
Kreatinin i.S. (enz.) - 1.85 mg/ dl (0.8 - 1.5)

Leber:

Alkal. Phosphatase i.S. - 110 U/ l (<75)
Cholesterin i.S. - 179 mg/ dl (70 - 150)
Triglyceride i.S. - 45 mg/ dl (50 - 100)

- die anderen 5 Leberwerte liegen im Normalbereich
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Cholesterin ist bei Katzen uninteressant, das ist ein Wert, der häufig auch durch Stress erhöht ist.

Harnstoff in der Referenz, Krea erhöht, passt auch nicht unbedingt zur CNI. Harnstoff steigt normalerweise schneller an als Kreatinin.

Außerdem zeigt Dein Katerchen überhaupt keine Symptome.

Bevor ich also die Nieren auf Verdacht hin behandele, würde ich erst einmal eine vernünftige Diagnostik einfordern. Nämlich eine Urinuntersuchung machen lassen (und zwar durch ein externes Labor). Je nach Ergebnis könnte man die Niere noch schallen. Falls das Blutbild im eigenen Labor der Tierärztin gemacht wurde, würde ich relativ zeitnah noch mal die Nierenwerte durch ein externes Labor bestimmen lassen. Es kann nämlich zum Teil massive Abweichungen zwischen den Werten geben, je nachdem, ob der Tierarzt selbst sie bestimmt hat oder ein externes Labor.

Ich wäre bei ungesicherter Diagnose auch vorsichtig, zu viel an Komplexmitteln (Hepar, SUC) zu geben. Damit kann man unter Umständen auch zu viel des Guten tun.

Ich hatte mal in Deine alten Threads geschaut, ist das Katerchen, bei dem es auch Verdacht auf Clostridien gab?
 
Zuletzt bearbeitet:
KeiraAlexa

KeiraAlexa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2013
Beiträge
27
Ort
Berlin
Sämtliche Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Kot) werden von einem externen Labor gemacht ..

Nja, diese Chlostridien hatten sie beide. Beide wurden auch drauf behandelt mit AB, nur ist scheinbar bei Fritzchen i-was total schief gelaufen, aber es weiß halt keiner was genau :confused:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wurde der Urin jetzt auch untersucht? Was ist dabei herausgekommen? Wie sahen spezifisches Gewicht und Protein-Kreatinin-Quotient aus?

Wenn Katerchen AB bekommen hatte, kann sich das durchaus auf die Nierenwerte auswirken.
 
KeiraAlexa

KeiraAlexa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2013
Beiträge
27
Ort
Berlin
Nein, nein .. sry .. wollte damit nur schreiben, dass bei ihr halt alles extern geprüft wird.

Das mit den AB ist ja nun schon ein paar Monate her, kann sich das denn so lange danach noch auf die Werte auswirken?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wie lange sich das auswirken kann, weiß ich nicht, das wird wohl individuell unterschiedlich sein und auch davon abhängen, wie lange das AB gegeben wurde und wie hoch die Dosierung war.

Aber auf jeden Fall ist die CNI bei Euch keineswegs gesichert und daher würde ich ganz flott eine Urinuntersuchung machen lassen, bevor da womöglich Nieren behandelt werden, die gar nicht behandlungsbedürftig sind.
 

Ähnliche Themen

Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
D
Antworten
15
Aufrufe
1K
Regine
N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Nikki66
N
Mamori
Antworten
7
Aufrufe
7K
warui
Siegfried
2
Antworten
32
Aufrufe
3K
A (nett)
A (nett)

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben