Junger Kater - erhöhte Leberwerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tanzkatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
5
Ort
Mainz
Hallo ihr lieben,

mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass mein Kater (2 Jahre) immer weniger frisst. Zuerst dachte ich, es sei eine dieser Launen und er wollte einfach etwas leckereres. Ich füttere ihn seit einem guten Jahr mit dem NaFu von Animonda Carny.
Nun war es in den letzten Tagen so, dass er gar nichts mehr essen wollte. Er trank für seine Verhältnisse viel (hat er früher nicht gemacht), aber Nassfutter fand er doof. Ich stellte ihm (widerwillig) Trockenfutter hin, welches er sonst nie bekommt. Davon knabberte er etwas, aber das war's auch schon. Leckerlies futterte er immer noch nach wie vor mit großer Begeisterung. Thunfisch auch - nur eben das Nassfutter nicht!
Am Mittwoch hatte ich einen Termin bei unserer Tierärztin. Ich schilderte ihr das Problem, sie machte zuerst eine äußere Untersuchung, dann nahm sie ihm Blut ab und machte einen großen Blutbildtest.
Das Ergebnis riss mir etwas den Boden unter den Füßen weg, denn sie verkündete mir, dass mein Kater einen erhöhten Leberwert hätte. Wir gingen alle Ursachen durch, die dazu führen könnten, aber fanden bislang keinen Grund, weshalb die Werte so angestiegen waren. Zu meiner beunruhigung fand die Tierärztin den hohen Wert bei einem zwei-jährigem Hauskater sehr ungewöhnlich.
Auf die Frage, was ich nun machen sollte, wusste sie leider nicht wirklich Bescheid. Ich solle in 4 Wochen nochmal kommen, dann würde nochmal ein Bluttest gemacht werden und der Mietzerich soll geröngt werden.
Mich lässt das natürlich seitdem nicht mehr los, ich kann eigentlich an nichts anderen mehr denken.
Ich habe mir heute noch eine Kopie von dem Bluttest geben lassen (siehe Anhang) und auch das riss mich wieder um... Da sind leider mehr Werte erhöht, als nur die Leberwerte.
Nun habe ich mir für morgen früh einen Termin bei einer anderen Ärztin geben lassen, weil ich eine zweite Meinung möchte.
Ich weiß, ihr seid keine Ärzte und ihr könnt auch keine Fern-Diagnosen stellen... Aber ich habe mich hier etwas durchgelesen und es gibt scheinbar der / die ein oder andere/r mit Leber-Erkrankten Katzen.

Ich versuche derzeit, ihm das Nassfutter wieder schmackhaft zu machen. Etwas hat er auch schon gegessen, aber eben noch nicht so viel, dass ich zufrieden sein kann.
Ansonsten ist er wie immer: Er spielt, er schmust, ist aktiv.

Vielleicht habt ihr Tipps, was ich noch machen kann. Darüber würde ich mich wirklich sehr freuen - die ganze Sache geht mir sehr, sehr nah...

Vielen Dank schonmal :)
Eure Tanzkatze
 

Anhänge

  • Bluttest 04.05.16 Fitch.jpg
    Bluttest 04.05.16 Fitch.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 28
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Ich würde defintiv abklären lassen warum dein Kater immer weniger frisst denn das wird ja einen Grund haben.

Aber...falls es dich etwas beruhigt, es ist lediglich von der Leber der ALT erhöht und das auch nur minimal.
Allerdings würde ich dir raten erneut ein Blutbild machen zu lassen, aber dann eins wo mehr (Leber-)Werte enthalten sind, es fehlen zb Bilirubin, Albumin, Globulin.
Da könntest du zb den großen Check up über Idexx (oder ein geriatrisches Profil, obwohl der Kater mit zwei Jahren eigentlich noch zu jung für eine Schilldrüsenerkrankung ist) machen lassen und dann würde ich auch ein Ultraschall von Leber/Galle bzw vom Bauchraum machen lassen.

Ich hänge mal was über Lebererkrankungen an...
http://www.katzenklinik-frankfurt.de/?page_id=26

Alles Gute für den Kater:)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich finde auch, dass der leicht erhöhte ALT den Appetitmangel vom Katerchen nicht erklärt, absolut nicht. Da hatten wir schon deutlich höhere Werte und die Jungs haben trotzdem gut gefuttert.

Wir hatten hier schon einen ALT weit über 400, damit Du mal einen Vergleich hast. Dieser Wert steigt schnell an und sinkt auch schnell wieder, die Leber ist zum Glück sehr gut regernationsfähig.

Auch die anderen Blutwerte sind nur leicht verschoben, das ist alles kein Grund zur Panik.

Zweite Meinung würde ich unbedingt einholen, ggf. sogar in eine gute Tierklinik fahren.

Deine TÄ macht sich das in meinen Augen viel zu einfach. In vier Wochen wiederkommen mit einem Kater, der kaum frisst, ist die noch ganz dicht?

@Edit: Hast Du mal ein anderes Nassfutter als Carny versucht? Mal Rohfleisch probiert? Gekochtes Huhn?
 
T

Tanzkatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
5
Ort
Mainz
Vielen Dank für Eure Antworten!

Also, ich war gestern nochmal bei einer anderen Tierärztin. Diese hat sich wirklich sehr intensiv mit meinem Kater beschäftigt, hat Fieber gemessen, ihn wirklich gründlich abgetastet usw. Das hat die andere Ärztin nicht gemacht. Die Temperatur war etwas erhöht, was aber daran lag, dass mein Kater Autofahrten absolut gar nicht mag und er im Behandlungszimmer richtig schlimm gezittert hat vor Angst.
Sie hat ihm nochmal Blut abgenommen und lässt das nun in einem Labor auf weitere Werte checken. Ich soll mich Morgenabend mal melden und fragen, ob die Ergebnisse schon da sind.
Zudem hat sie ihn geröntgt, konnte aber nichts auffälliges feststellen. Es kann sein, dass wir nächste Woche noch einen Ultraschall machen werden.
Eine Schilddrüsenüberfunktion schließt sie aus, da die Symptome nicht dazu passen. Und wie ihr auch schon gesagt habt, hat auch sie mich nochmal etwas beruhigt und meinte, dass die Werte nur etwas erhöht wären und sie keinen Grund zur Panik sieht. Allerdings sollten wir die Ursache herausfinden.

Ich habe von ihr das ReConvales Tonikum mitbekommen (davon habe ich hier im Forum schon viel gutes gelesen) sowie eine kleine Futterdosen von Prescription Diet a/d. Das Tonikum findet mein Kater nicht so lecker, aber da muss er jetzt durch. Die Dose werde ich ihm Morgen geben, wenn das Tonikum vielleicht schon etwas wirkt.

Ansonsten gibt's nichts Neues. Nassfutter hab ich ihm jetzt schon zwei verschiedene Marken hingestellt, fand er beide blöd. Trockenfutter knabbert er nach wie vor ein bisschen. Leckerlies findet er natürlich immer noch am Besten...
Habe gestern ein Tiefkühlhuhn gekauft, dass wird er dann ab Morgen zusätzlich zu fressen bekommen. Gekocht natürlich ;)

Ich bin gespannt was bei dem Bluttest rauskommt und werde berichten.
Danke nochmal für Eure lieben Beiträge!

Euch wünsche ich noch einen schönen Muttertag :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Eine Schilddrüsenüberfunktion schließt sie aus, da die Symptome nicht dazu passen.

DIE Symptome gibt es bei einer Überfunktion nicht. Es gibt zwar Klassiker wie Heißhunger und Abmagerung, aber auch atypische Verläufe mit Appetitmangel kommen häufiger vor. Ich weiß leider, wovon ich rede, da ich zwei SDÜ-Kater habe bzw. hatte.

Was allerdings gegen die Schilddrüse spricht: Dein Katerchen ist dafür viel zu jung;) Bei so jungen Katzen ist eine Überfunktion seltener als ein Sechser im Lotto.

Du musst Fleisch nicht zwingend kochen. Wenn Katerchen Rohes mag, ist auch das in Ordnung, Hauptsache, er futtert wieder ordentlich.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Und gibt es was Neues? Hast du die Blutergebnisse?
 
T

Tanzkatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
5
Ort
Mainz
Hat ein bisschen länger gedauert mit dem Ergebnis, aber hier die neue Info:

Laut der Ärztin sind die Eiweis und Fettwerte etwas niedrig, sowie der Cholesterin-Wert etwas erhöht. Das würde aber eben daran liegen, dass mein Kater zur Zeit ja nicht wirklich frisst.
Ansonsten hätten sich die Werte sogar im Vergleich zum ersten Blutbild-Test gebessert (ich habe das Ergebnis wieder hier angehängt).
Nächsten Mittwoch habe ich morgens einen Termin für den Ultraschall.

Fressen mag der gute Herr leider immer noch nicht. Das Hähnchen rührt er nicht an, selbst wenn ich seine heißgeliebte Leberwurstpaste darauf verteile. Das Tonikum findet er auch immer noch blöd. Schinken hingegen hat er gestern Abend zwei Scheiben gefuttert...
Ich habe mir mal den Thread mit den Futtertipps für Mäkel-Katzen durchgelesen und versuche heute Abend ein paar Tricks.

Liebe Grüße!
 

Anhänge

  • Befund 2.jpg
    Befund 2.jpg
    16,8 KB · Aufrufe: 6
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Die Leberwerte sehen alle gut aus, das ist also wirklich nicht die Erklärung dafür, warum Katerchen nicht fressen mag.

Den Tipp wirst Du von mir nicht häufig hören;), aber viele Katzen fahren total auf das Trofu von Royal Canin ab. Würde ich mal testen und ggf. das Nassfutter mit einer dicken Schicht gemörserten Trofus pimpen. Und bevor er gar nichts anderes frisst, dann lieber etwas Trockenfutter.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Den Tipp wirst Du von mir nicht häufig hören;), aber viele Katzen fahren total auf das Trofu von Royal Canin ab.

Das war bei uns auch so...nachdem meine Katze fast drei Wochen gar nichts gefressen hat war das Erste was ich ihr wieder schmackhaft machen konnte Whiskas Knuspertaschen und Trockenfutter Royal Canin Kitten. Ich habe vor Freude geheult als sie wieder mit dem Fressen anfing..
Versuche einfach weiter dein Glück...irgendwas wird er bestimmt futtern:)
 
T

Tanzkatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
5
Ort
Mainz
  • #10
Das war bei uns auch so...nachdem meine Katze fast drei Wochen gar nichts gefressen hat war das Erste was ich ihr wieder schmackhaft machen konnte Whiskas Knuspertaschen und Trockenfutter Royal Canin Kitten. Ich habe vor Freude geheult als sie wieder mit dem Fressen anfing..
Versuche einfach weiter dein Glück...irgendwas wird er bestimmt futtern:)

Das glaube ich Dir gerne!
Wenns dem Tierchen schlecht geht, leidet man ja schließlich mit.

Ich bin aktuell auch etwas ruhiger geworden. Er frisst tatsächlich Trockenfutter. Habe ihm gestern Royal Canin Aroma gekauft. Bislang ist er noch nicht soooo begeistert, aber er hat auch noch ein anderes Trockenfutter, das mische ich ihm unter ;)
Danke nochmal für Eure Tipps! Ich werde natürlich weiter probieren - hauptsache ist, dass er momentan wieder etwas frisst.

Nach dem Ultraschall nächsten Mittwoch werde ich mal berichten, ob irgendwas gefunden wurde.

Wünsche Euch schöne und sonnige Tage :)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
54
Aufrufe
2K
L
H
Antworten
3
Aufrufe
2K
Ayleen
Ayleen
O
Antworten
4
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
F
Antworten
13
Aufrufe
397
Lehmann
Lehmann
I
Antworten
21
Aufrufe
42K
Sammy100
Sammy100

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben