Junge Katze nach Pension: Durchfall, müde, schnurren, dicker Bauch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
1

1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
3
Hallo Ihr,

ich bin neu hier und melde mich gleich mit einem Notfall.
Unsere junge Katze (geboren im August) war über die Feiertage in einer Katzenpension (gehörte zu einer Tierarztpraxis). Gestern haben wir sie abgeholt und ihr geht es total schlecht. In der Pension ist sie noch überall rumgesprungen, daheim wurde sie dann extrem müde und wollte die ganze Zeit gestreichelt werden (ziemlich untypisch für sie). Da sie normalerweise nicht kaputt zu bekommen ist, war das schon sehr seltsam. Dazu kam ein wirklich dicker, fester Bauch, den man sogar von oben sehen konnte - obwohl sie eigentlich total schlank ist. Außerdem hat sie extrem viel gegessen und leichten Durchfall entwickelt.

Seit heute früh ist der Bauch wieder weich und auch deutlich kleiner geworden (von weitem/oben sieht man nichts mehr), wobei man immer noch eine Blähung bemerkt. Den ganzen Vormittag ging es ihr auch scheinbar besser, der Durchfall ist besser geworden und sie hat sogar ein bisschen gespielt. Seit heute Abend geht es ihr aber wieder merklich schlechter, Durchfall wieder stärker, nur am liegen und sie schnurrt die ganze Zeit. Sie isst aber immer noch und der Bauch ist auch noch weich (aber eben auch nicht normal).

Die Pflegerin der Tierpension meinte, dass sie einfach erschöpft von dem ganzen Strapazen wäre. Kann das sein? Irgendwie kann ich das nicht recht glauben, denn sie wirkt auf mich wirklich extrem fertig. Außerdem kommt von Erschöpfung doch kein Durchfall und erst recht kein dicker Bauch, oder?!

Das ist unsere erste Katze und wir sind daher relativ unerfahren und machen uns große Sorgen, daher meine Fragen.

Sollen wir morgen zum Nottierarzt (gibt es so etwas in jeder Region?!) oder Montag früh zum normalen Arzt?

Kann bei FIP (unsere größte Angst wegen ihr) der Bauchumfang auch schwanken - oder würde er dann kontinuierlich dicker?

Gibt es auch noch andere Möglichkeiten außer FIP? In der Pension wurde eigentlich eine Bestätigung über Entwarnung, Impfungen etc. verlangt.

Über jede Meinung wäre ich dankbar.

Viele Grüße und Danke
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

es wäre besser mit ihr so bald wie möglich zum TA zu gehen, wenn es sein muß eben zum Nottierarzt. Sie ist noch sehr jung, da hat sie nicht so viele Reserven.

Ich würde nicht bis übermorgen warten.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.190
Bitte nicht bis morgen warten sondern noch heute nacht zum Notdienst mit ihr fahren.
Was genau euer katze hat kann euch nur der Tierarzt sagen.
Grade so junge Katzen dehydrieren bei Durchfall ganz schnell.Das kann lebensbedrohlich sein.
Zum Thema FIP kann ich nicht alzuviel sagen.
Ist sie gegen Parovirose geimpft?

Katzen schnurren auch wenn es ihnen schlecht geht.

Bitte Fahrt mit ihr in die Tierklinik.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hatte deine Katze in der Pension denn Kontakt zu anderen Katzen?
Was bekam sie dort zu fressen?
Ihr gewohntes Futter oder etwas anderes?
Dicker Bauch heißt nicht gleich Fip, es könnten Würmer sein oder Blähungen weil ungewohntes Futter oder, oder ,oder.
Macht euch nicht verrückt indem ihr sofort das schlimmste vermutet.
Ich würde dennoch gleich versuchen eine Tierklinik zu erreichen, die haben in der Regel einen Notdienst.
Normalerweise müsste man ja davon ausgehen, dass in einer Tierpension, die zu einer TA-Praxis gehört,
penibel auf Hygiene geachtet wird und sich die Katzen dort nicht mit Krankheiten anstecken.
Drücke euch die Daumen, dass die Kleine nur eine "Magenverstimmung" hat und ihr die TK schnell helfen kann.
 
1

1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
3
Danke

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich bin gestern schon ins Bett und habe die Beiträge nicht mehr gelesen, daher waren wir auch nicht in der TK. Unserer Katze geht es seit heute morgen aber wieder viel besser. Der Bauch ist wieder dünner (eigentlich wieder normal), sie spielt die ganze Zeit und frisst immer noch normal. Außerdem hat - zum Glück- dieses dauerhafte Schnurren aufgehört. Ihre Hautfalte zwischen den Schulterblättern zieht sich auch gleich zurück. Wenn man nicht weiß, wie wild sie normalerweise ist, wirkt sie wie eine ganz normale junge Katze. Ich denke, ich werde sie heute nochmal beobachten und wenn ihr Zustand so bleibt, erst morgen zum Tierarzt gehen. Wenn es ihr wieder schlechter geht, gehen wir natürlich heute noch.

Zu Essen bekommt sie meistens das Aldi-Futter ohne Getreide. Wir wechseln aber schon die Sorten und auch manchmal die Marke (vor allem Edeka) durch. Gibt man ihr öfter als 3x das gleiche rührt sie es nämlich sehr begrenzt an. Ist das schlimm? Dazu bekommt sie noch Trockenfutter von Whiskas Kitten, aber das habe ich während dem Durchfall weggestellt, sonst bekommt sie ja zu wenig Flüssigkeit, oder?

In der Tierpension hatte sie aber auch Kontakt zu anderen Katzen. Alle waren in einem großen Raum. Kurz vor dem Aufenthalt mussten die Tiere aber tierärztlich untersucht werden und man musste einen Nachweis erbringen, dass die Katze geimpft und entwurmt wurde. Unsere Katze wurde davor zweimal mit einem Kombipräparat geimpft - Katzenseuche ist dabei ja glaub ich eine Standartimpfung, oder?

Viele Grüße und Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Uh sorry, aber da würde ich meine Katze niemals mehr hingeben. felv (Leukose) und FIV (Katzenaids) können da ja schnell übertragen werden. Gleiches gilt für Dauerausscheider von Corona- Viren. Dagegen hilft auch keine augenscheinliche Untersuchung.
Davon ab ist sowas purer Stress für die Tiere.

Seine Katze sollte Zuhause aber trotzdem Gesellschaft kriegen.

Das Futter klingt schlecht. Lies dich doch mal hier im Bereich Ernährung ein, wenn du möchtest.
 
1

1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2015
Beiträge
3
Uh sorry, aber da würde ich meine Katze niemals mehr hingeben. felv (Leukose) und FIV (Katzenaids) können da ja schnell übertragen werden. Gleiches gilt für Dauerausscheider von Corona- Viren. Dagegen hilft auch keine augenscheinliche Untersuchung.
Davon ab ist sowas purer Stress für die Tiere.

Seine Katze sollte Zuhause aber trotzdem Gesellschaft kriegen.

Das Futter klingt schlecht. Lies dich doch mal hier im Bereich Ernährung ein, wenn du möchtest.

Ok, werden denn die Katzen denn nicht gegen die beiden Sachen geimpft? Oder gibt es da keinen Impfstoff?

Das mit der Gesellschaft hat uns auch die Pflegerin erklärt. Bevor wir sie angeschafft haben habe ich mich erkundigt. Die Aussage war damals, dass Wohnungskatzen nicht in Einzelhaltung gehalten werden sollen, bei Freigängern wäre das aber in Ordnung. Unsere Katze soll auf jeden Fall Freigängerin werden, aber leider ist sie gerade noch zu klein und kann nicht raus. Das hatten wir leider nicht beachtet und ist auch echt eine blöde Situation für sie :( (und meine zerkratzten Hände und Beine ;)). Ich bin Studentin, mein Freund arbeitet von zu Hause - es ist also immer jemand da, aber trotzdem wäre mir lieber sie hätte Kontakt zu Katzen (am Liebsten draußen :/ aber das geht halt nicht). Darum dachten wir ja sogar so eine Gruppenhaltung wäre eine gute Idee. Laut Pflegerin hat sie auch "aktiv den Kontakt zu jeder Katze gesucht". Wir müssen das mal durchsprechen. Leider kostet es halt auch doppelt so viel, unsere Wohnung ist eigentlich zu klein für zwei Katzen und bei Feiertagen oder ähnlichem wird es auch schwierig (Katzenpension fällt ja jetzt leider weg...).
Naja aber jetzt muss sie erstmal wieder gesund werden.

Beim Katzenfutter (Nassfutter) habe ich bis jetzt immer nur darauf geachtet, dass in der Zutatenliste kein Getreide oder Zucker steht. Trockenfutter mag unsere Katze eh fast nicht - mir wurde aber von der Katzenhilfe gesagt, das wäre gut für die Zähne. Aber danke, ich werde mich mal informieren.

Viele Grüße
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
11K
Bea
Mary 86
Antworten
11
Aufrufe
7K
K
E
  • Erdigoerkem91@gmx.de
  • FIP
Antworten
11
Aufrufe
15K
Nicht registriert
N
darkidark
Antworten
28
Aufrufe
28K
abraka
Krebslein
Antworten
20
Aufrufe
5K
Krebslein
Krebslein

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben