Junge Katze, hoher Kreatininwert

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tallithia

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
47
Hallo,
wir haben eigentlich nur zur Kontrolle von unserer 5-jährigen Katze ein Blutbild machen lassen (weil ihre Zähnchen gemacht werden müssen) und dabei ist aufgefallen, dass ihr Kreatininwert anscheinend ziemlich hoch ist. Obere Schranke stand da glaube ich 1,6 und sie hat 1,9. Unser TA fand das ziemlich ungewöhnlich bei einer noch recht jungen Katze und will jetzt versuchen mit einem Ultraschall abzuklären, ob sie vielleicht Nierenzysten oder etwas ähnliches hat. Er befürchtet auch, dass sie etwas an der Leber haben könnte, weil der Harnstoffgehalt anscheinend zu niedrig war.

Ich könnte wirklich ein paar Tipps von jemandem gebrauchen, der etwas Erfahrung mit sowas hat. Anscheinend brauchen wir jetzt ein spezielles Futter für sie. Worauf muss man da denn achten? Wodurch könnte das denn kommen? Wir haben jetzt nicht das super-tolle-klasse Futter gegeben, aber auch nicht dan ganz argen Müll. Und der Kater ist vom Blutbild her ok (wurde auch grad erst gemacht). Ich hab wirklich Angst, dass wir daran Schuld sein könnten, sie ist doch eigentlich noch ziemlich jung für solche Nierenprobleme, oder? Ich versteh auch noch nicht so ganz, was genau da jetzt alles auf uns zu kommt, wie schlimm das ganze ist und überhaupt... :(

*******************************************
Ich versuchs mal mit dem Fragebogen, werde ihn weiter ausfüllen, sobald ich mehr weiß:

Allgemein
Name der Katze: Selphie
Alter: 5 Jahre (laut Tierheim)
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ca 5,5 kg
Rasse:EKH

Diagnose
Zur Vorsorge für eine Zahn-OP wurde ein Blutbild gemacht und festgestellt, dass der Creatininwert zu hoch war. Daraufhin wurde ein Ultraschall gemacht, der aber unauffällig war, bis auf die Tatsache, dass die Leber wohl etwas "verfettet" ist (leider ist die Mieze wohl zu dick). Die Nieren sehen aber laut TA gut aus.

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.
Blutbild vom 12.11.2011
Klinische Chemie
Natrium (ISE) 156 mmol/l Normalbereich: 145-158
Kalium (ISE) 3.7 mmol/l Normalbereich: 3.0-4.8
Calcium 2.65 mmol/l Normalbereich: 2.0-3.0
Phosphat, anorganisch 3.2 mg/dl Normalbereich: 2.4-6.0
Chlorid 118 mmol/l Normalbereich: 100-130
CK (nach IFCC) 74 U/l Normalbereich: bis 452
GPT (ALT) 48 U/l Normalbereich: bis 130
GOT (AST) 24 U/l Normalbereich: bis 60
Gamma-GT <3 U/l Normalbereich: bis 9
Alk. Phosphatase 31 U/l Normalbereich: bis 88
GLDH 1.7 U/l Normalbereich: bis 11.2
Alpha-Amylase 1049 U/l Normalbereich: bis 1850
Lipase 16 U/l Normalbereich: bis 280
Bilirubin, gesamt 0.1 mg/dl Normalbereich: bis 0.3
Creatinin (Jaffe) 1.9+ mg/dl Normalbereich: bis 1.6
Harnstoff 53 mg/dl Normalbereich: 30-68
Eiweiß, gesamt 74 g/l Normalbereich: 57-94
Albumin i.S. 45.2 g/l Normalbereich: 25.0-56.0
Globuline, gesamt 28.8 g/l Normalbereich: 28-51
A/G Quotient 1.57 g/l Normalbereich: ab 0.6
Triglyceride 91 mg/dl Normalbereich: 50-100
Cholesterin, gesamt 236+ mg/dl Normalbereich: 70-150
Fructosamine 237 μmol/l Normalbereich: bis 340
Glucose 112 mg/dl Normalbereich: 55-125

Hämatologie
Leukozyten 5.0- /nl Normalbereich: 6.0-11.0
Erythrozyten 8.5 /pl Normalbereich: 5.0-10.0
Hämoglobin 13.9 g/dl Normalbereich: 8-15
Hämatokrit 0.43 l/l Normalbereich: 0.3-0.44
MCV 51 fl Normalbereich: 40-55
MCH 17 pg Normalbereich: 13-17
MCHC 32 g/dl Normalbereich: 31-36
Thrombozyten 195 /nl Normalbereich: 180-550
...

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): war ängstlich, hat sich aber nicht/kaum gewehrt (eher erstarrt)

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): schlechte Zähne, Leber ist wohl etwas "verfettet" (k.a. wie schlimm)

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten:

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): eigentlich keine... sie ist vielleicht ein bisschen träge

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: sie hat einiges zugenommen (ca. 400g)

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): nicht so gut, Entzündungen und ein abgebrochener Reißzahn (wird gerichtet) und Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Ja, die Zähnchen müssen gemacht werden, aber mit einer nierenschonenden Narkose (laut TA)

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter, Trockenfutter als Leckerli

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Cachet 200g Dosen von Aldi (wollten gerade auf besseres umsteigen und jetzt muss es wohl gleich Diätfutter sein :()

Bekommt sie jetzt Diätfutter: noch nicht

Frißt sie das Diätfutter: mal sehn... wird wohl schwierig, ist eine Mäklerin

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): hm, sie frisst mit großem Apetitt fast ihre ganze Schüssel leer, versucht auch hin und wieder einen Happen "Menschenfutter" zu klauen. Ansonsten ist sie recht mäkelig, wenn ihr mal anderes Futter als ihr gewohntes angeboten wird.

Therapie
bisher noch keine eingeleitet, werde heute Nachmittag, spätestens Montag nochmal ausführlich mit dem TA sprechen. Sie bekommt jetzt nach der OP erstmal kurzfristig Antibiotika

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine):

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum):

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor):

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):


***************************
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Naja, du weißt ja noch wenig - da kann man auch schwer was raten.
Wann wird der US und die Zähne gemacht?
Wenn das bald ist, dann warte das ab und laß die Nierenwerte danach noch mal prüfen.

Dann kann man immer noch überlegen.

Nierenschonende Narkose schadet auf keinen Fall.
Vom Diätfutter würde ich erst einmal die Finger lassen.
 
T

Tallithia

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
47
Danke, ich glaub ich war vorhin grad ein wenig in Panik ^^**
Die OP ist quasi gerade im Gange, da sie eh in Narkose gelegt werden musste wegen der Zähnchen hat der TA gleich auch den Ultraschall vorgeschlagen. Ändert sich nach so einer OP denn was an den Blutwerten, dass man das nochmal checken muss?
Naja, den Ultraschall besprechen wir dann heute beim Abholen und mal sehn was da raus kommt. Ich kann dann wahrscheinlich auch die konkreten Blutwerte mal schreiben. Ich fühle mich nur immer so ausgeliefert bei Tierärzten, weil man meist gar nix mit dem Zeug anfangen kann, das da auf einen niederprasselt und das auch alles nicht nachprüfen kann, weil man selbst ja gar nix davon versteht.
 
lorel

lorel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
12
Hoher Krea bei junger Katze

Meistens kommt es vom Trockenfutter,sofort weg ist Müll. Oder deine Mieze trinkt zu wenig, oder hat sie in letzter Zeit Durchfall gehabt? So überall in der Wohnung Trinkschalen aufstellen!!! Bei Futter auf Viel Feuchtigkeitsgehalt achten,und wenig Salz. Es gibt Nieren- Nassfutter.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tallithia

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
47
Naja, Trockenfutter gabs ja nur ganz selten, halt mal als Leckerli oder zum Spielen. Der Ultraschall war zum Glück ganz gut. Die Nieren sind normal und sehen gut aus laut TA, nur die Leber ist wohl etwas "verfettet". Die Katze kommt jetzt also erstmal auf Normal-Diät, also sie soll vor Allem abnehmen! Der TA rät auch dringend zu Diätfutter für die Nieren, also sowas, was es nur vom TA gibt. Ich wüsste nur gern woher der hohe Wert kommt, wenn die Nieren doch anscheinend gut aussehen.
Vielleicht sollten wir erstmal auf besseres Futter umstellen, schauen dass sie abnimmt und dann nochmal ein Blutbild machen lassen? Oder sollten wir doch gleich auf Diätfutter + irgendwelche nierenunterstützenden Medikamente/Zusätze umstellen (der TA hat mir da 3 genannt, aber ich hab die Namen wieder vergessen... :confused:).
Jetzt die nächsten Tage muss sich die Kleine ohnehin erstmal von der OP erholen.

Achja, ich hab mal das Blutbild abgetippt... bin noch nicht ganz fertig, aber ich muss mich jetzt erstmal um die Mieze kümmern...
Danke an Alle, für die Hilfe :)

edit: Wir haben uns vor kurzem erst einen Trinkbrunnen für die Miezen angeschafft. Sie trinkt zwar selten draus, aber immerhin öfter, als aus den Wassernäpfen (die zusätzlich noch in der Wohnung stehen). Kann man sie irgendwie dazu bringen besser zu trinken wenn das was nützt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Du kannst das Naßfutter mit ein paar wenigen Wassertropfen versetzen und sobald sie das klaglos nimmt, immer wieder die Wassermenge dazu erhöhen. Bitte nicht zu schnell vorgehen, daß sie sich immer gut an das Wasser gewöhnen kann.

Dicke Katzen abnehmen: bitte äußerst langsam, um die Leber nicht noch mehr zu belasten. Ich weiß nicht genau, was als Reduktion vom Gewicht angemessen ist, aber langsamst ist es auf jeden Fall!

Hat es sich nur um Zahnstein gehandelt oder war Zahnfleisch oder Zähne schon entzündet?


Zugvogel
 
T

Tallithia

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
47
Ein Backenzahn war entzündet und musste entfernt werden, zusammen mit dem abgebrochenen Reißzahn (der war leider schon ziemlich lange in dem Zustand). Der Rest der Zähne ist wohl in Ordnung.
Ich werd mal unter dem Thema Ernährung nochmal fragen, wie ich das Abnehmen am Besten handhabe. Laut TA wäre ihr Normalgewicht bei ca. 4 Kilo, also müssten schon 1,5kg runter (ganz schön viel für so ein kleines Miezi). Montag werde ich nochmal etwas ausführlicher mit meinem TA sprechen, auch was die weitere Behandlung des erhöhten Nierenwertes betrifft.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Die Katze kommt jetzt also erstmal auf Normal-Diät, also sie soll vor Allem abnehmen!
Wie sieht sie denn aus - groß, kräftig gebaut?
Wie sieht sie aus, wenn du von oben auf sie blickst?
Es geht bei Katzen nicht einfach nur rein nach Gewicht.
S. auch
http://www.royal-canin.de/katze/gesundheit/idealgewicht-fuer-ihre-katze/gewichts-check.html

Der TA rät auch dringend zu Diätfutter für die Nieren, also sowas, was es nur vom TA gibt.
Davon würde ich dir wieder vorerst abraten.
TA sind schnell mit div. Diäten bei der Hand, vorzugsweise selbst verkaufte ..

Vielleicht sollten wir erstmal auf besseres Futter umstellen, schauen dass sie abnimmt und dann nochmal ein Blutbild machen lassen? Oder sollten
Nein, denn das kann dauern.
Es wurde schon oben gesagt - laß die Zähne machen, wenn das vorbei ist und allf. AB-Gaben beendet sind, dann laß noch einmal ein geriatrisches Profil machen.

Falls nicht schon erfolgt, laß auch die Schilddrüse kontrollieren.
Blutbefund bitte nüchtern.

wir doch gleich auf Diätfutter + irgendwelche nierenunterstützenden Medikamente/Zusätze umstellen (der TA hat mir da 3 genannt, aber ich hab die Namen wieder vergessen... :confused:).
Nein!

Kann man sie irgendwie dazu bringen besser zu trinken wenn das was nützt?
Misch ein wenig Wasser mit ins Naßfutter.
 
T

Tallithia

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
47
Sie ist schon zu dick, dass haben wir auch schon bemerkt. Die Seite hatte ich mir schon angesehen und die Mieze sieht schon am ehesten so aus wie auf dem vorletzten Bild (also Übergewicht). Beim Streichel spürt man die Rippen auch kaum, nur wenn man feste krault ^^*
Die Zähnchen sind jetzt gemacht, hat sie auch gut überstanden, Antibiotika bekommt sie wahrscheinlich bis Anfang nächster Woche.

Was ist an so einem Nierendiätfutter eigentlich anders, als an normalem Futter?
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #10
Die Tierarztfutter sind leider durchs Band von ziemlicher schlechter Qualität für Katzen, denn sie enthalten einen hohen Anteil an Getreide. Dafür sind sie umso teurer.

Wenn du Deiner Maus wirklich was Gutes tun willst, dann gib ihr hochwertiges Nassfutter ohne Getreide und ohne Zucker.
Ich gehe auch davon aus, dass der schlechte Kreatinin-Wert von den Zähnen kam und sich jetzt, nach der Behandlung, automatisch wieder normalisieren wird.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
tibonnie
Antworten
10
Aufrufe
1K
tibonnie
tibonnie
C
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
cappubabe
C
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben