Jung-Kater kennt keine Angst vor Autos :-(

Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Unser Flori treibt mich langsam aber sicher in einen frühen Herzinfarkt. :(

Wir wohnen in einer recht ruhigen Wohnstraße. Es gibt zwar kein Tempolimit, aber da die Straße in einer Sackgasse endet, ist hier wirklich nur Anwohner-Verkehr und wegen mehrerer Abzweigungen (es gilt rechts vor links) rast hier zum Glück niemand. Meine Kinder haben auf der Straße fahrradfahren gelernt, es geht also wirklich sehr ruhig zu. ;)

Seit Flori den Freigang genießt, halten vor unserem Haus regelmäßig Autos und hupen, weil der junge Mann seelenruhig mitten auf der Straße hockt. Nicht, dass das Hupen ihn irgendwie aus der Ruhe bringt... :rolleyes:

Vorgestern Nachmittag (sozusagen "Rush Hour", weil eben die Anwohner von der Arbeit kommen) habe ich im Vorgarten ein wenig im Beet gewurschtelt und aus den Augenwinkeln gesehen, wie Flori gemächlich auf die Straße schlenderte. Aus beiden Richtungen kamen gleichzeitig zwei Autos angefahren.

Wie eine Verrückte bin auf die Straße gerannt und habe wild mit den Armen herumgewedelt. :oops: Die Autos hielten, Flori huschte auf die andere Straßenseite. Während eines der Autos weiterfuhr und ich kurz aufgeatmet habe, rannte Flori wieder zurück auf die Straße - direkt vor das 2. Auto, das gerade anfuhr. :eek: Die Fahrerin hat aufgepasst, ich hätte sie knutschen können...

Er bleibt auch unter einem Auto hocken, wenn der Motor angelassen wird. :mad:

Bisher hat es ihn wohl mehr als einmal gerettet, dass er fast vollständig weiß und damit gut sichtbar ist, aber ich kriege hier wirklich die Krise. Bisher kannte ich nur Katzen, die vor Autos Respekt hatten und sich bei Motorenlärm zurückgezogen haben. Flori ist aber völlig arg- und furchtlos! :(

Ich habe zwar wenig Hoffnung, dass irgendjemand da den ultimativen Trick/Tipp hat, frage aber trotzdem: Kann man da irgendwas machen? :confused: Außer ihn einzusperren natürlich - das ist leider auf Grund unserer häuslichen Situation (der Garten ist im Sommer wichtiger Lebensraum für uns Menschen) und auch wegen seines extremen Freiheitsdrangs gar keine Option.
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Woher kommt der Junge Bub denn? Ist er zufällig ein importierter Straßenkater?

Hatte vor 3 jahren einen spanischen Straßenkater adoptiert und der war genauso unerschrocken - wir wohnen hier auch ländlicher und haben eig nur Anliegerverkehr...eigentlich.

Eigentlich hätte ich jetzt immer noch nen Kater.

Leider hat er es auch nicht "begriffen" und lief in ein Auto / wurde überfahren...

Wirklich helfen kann ich dir aber nicht - ich drück dir aber die Daumen das ihm die das selbe widerfahren wird wie meinem Nelos....

Kannst du vielleicht das Grundstück/den Garten (wie schauts bei euch aus??) nicht einfach einzäunen das er nimmer auf die Straße kommt?
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
Taub ist er nicht?
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Eine sehr gute Frage, die ich mir auch schon gestellt habe! ;) Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich glaube nicht, dass Flori taub ist. Er reagiert schon auf laute Geräusche - wobei natürlich immer die Frage bleibt, ob es die Geräusche sind oder die Vibrationen und Luftbewegungen, die gleichzeitig auftreten. Schreckhaft ist er jedenfalls nicht.

Zu seiner Herkunft: Flori wurde uns im März über eine Tierschutzorganisation vermittelt. Er ist wohl im September 2012 geboren und wurde abgegeben, weil er im ländlichen Raum Spaziergängern hinterherlief.

Sein Verhalten könnte teilweise zu Taubheit oder Schwerhörigkeit passen: Er ist sehr unabhängig, aber gleichzeitig manchmal auch sehr anhänglich. Mit anderen Katzen hat er nicht viel am Hut, er geht ihnen nicht aus dem Weg und schätzt eine ordentliche Rauferei, aber er sucht nicht unbedingt den Kontakt.

Gegen ein Hör-Problem spricht für mich die Tatsache, dass er eher still ist: Wenn er Hunger hat, piept er mal ein bisschen, aber ansonsten ist er kein großer Erzähler.
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Den Garten können wir nicht "katzensicher" machen - keine Chance!
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.632
Ort
Nördlich von Berlin
Also ich hatte ja mit dem spanischen schnee-weißen odd-eye Kater Timour auch schon ein taubes Pflegi hier und kann daher sagen, daß nicht alle tauben Katzen auch laut sind. Timour hat nur gemauzt wenn er was wollte - also ganz normal wie andere Katzen auch - da haben die portugiesische Siam-Mixmäuse deutlich mehr gelabert - und die waren nicht taub :D Auch war das Mauzen in ganz normaler Lautstärke. Also man erkennt Taubheit nicht zwingend am lauten plappern...
Was bei den Täubchen definitiv ist: sie schlafen sehr tief und wenn sie das tun und man geht an sie heran, dann wachen sie erst auf wenn man sie antippt. Also wenn er irgendwo liegt und tief schläft, dann gehe mal hin und klatsche einmal kurz in die Hand. Wacht er auf, dann ist er höchstwahrschlich nicht taub, sondern nur sehr stoisch :D
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Also wenn er irgendwo liegt und tief schläft, dann gehe mal hin und klatsche einmal kurz in die Hand. Wacht er auf, dann ist er höchstwahrschlich nicht taub, sondern nur sehr stoisch :D

Er wacht in der Regel schon vorher auf! ;) Wenn er mal wieder mitten im Spielen oder Toben einen Schlafanfall hatte und zB mitten im Badezimmer zwischen der von ihm zerlegten Klopapierrolle liege, und ich mich mit der Kamera anschleichen will, ist er schon aufgestanden, streckt sich und weg ist er...

Wir können uns auch unterhalten: Heute Morgen um 6 Uhr wurde ich angepiept, habe mit einem brummigen "Hmmmm" reagiert und bekam daraufhin eine klare Antwort. "Miiiiiiiiep" (Ich habe das dann frei mit "Mir doch egal, ob du noch müde bist, ich hab Hunger!" übersetzt.)

Also: Eher stoisch als taub. :rolleyes:
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
Würde ich nicht unbedingt sagen, die Katzen merken die Vibration im Boden, wenn jemand kommt.
Und man kann auf Taubheit audiometrisch untersuchen.
Hat er denn zwei blaue Augen oder ist er Odd - eyed?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #10
Den Garten können wir nicht "katzensicher" machen - keine Chance!

Denk doch nochmal in Ruhe drüber nach.
Vielleicht ein Gehege?

Du hast das Problem ganz genau erkannt.

Es sind leider nicht alle Katzen für ungesicherten Freigang geeignet.

Hier muss der Mensch handeln.
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
  • #11
Er hat gelbe Augen. ;)

Ich kann über ein Gehege oder Katzensicherungen nachdenken soviel ich will, es geht einfach aus ganz vielen praktischen Gründen nicht.
 
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben