Juckreiz und Pilzinfektion

  • Themenstarter AntonioM
  • Beginndatum
  • Stichworte
    intrafungol juckreiz pilze
A

AntonioM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2022
Beiträge
9
Liebe Tierliebhaber,

Unsere Lady (2 Jahre alt) kastriert, Wohnungskatze, leidet seit ca. 2 monaten an Juckreiz und Wunden bzw. Kahlestellen am Nacken . Sie kratzt sich seitdem mäßig bis intensiv. Ich habe hier bei Katzen Forum ganz viel gelesen, Tierarzt hat sie untersucht, inzwischen schon zwei Mal. Es wurde ein PCR Test an Pilzen angefertigt, kam Microsporium spp. raus. Wir sind jetzt in 3. und letzten Runde der Therapie mit Intafungol, hat aber bis jetzt nichts gebracht. Lady hat auch eine Zeitlang Halskrause getragen, die wir ab und zu abgenommen haben, da sie auch apatisch wirkte. Da die Wunden nicht heilen, haben wir die wieder angesetzt. Trotz der Therapie mit Intrafungol, hat sie sich noch ein paar neue Wunden verpasst, im Gesicht hinter dem Auge und hinter dem Ohr. Ich befürchte die Pilzinfektion ist nur eine sekundäre Infektion, und die Ursache für den Juckreiz ist immer noch unklar. Wie sind eure Erfahrungen mit Intrafungol und persistierende Juckreiz wegen Pilze?
Lady wurde schon am Anfang gegen endo und ektoparasiten behandelt, länger als 4 Wochen kriegt sie monoprotein Nassfuter Känguru vom Select Gold und hypoalergisches Trockenfutter. Keine Besserung. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte. P. S. Lady hat einen Teemin beim Hauttierarzt bekommen, falls die Therapie nichts bringt.
 
A

Werbung

N

Nicht registriert

Gast
....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
boop.the.snoot

boop.the.snoot

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
3.451
Habt ihr die Umgebung (also die Wohnung) irgendwie behandelt, um die Sporen in der Umgebung zu reduzieren?
Und Inwiefern habt ihr auch lokal an den kahlen Stellen bzw. äußerlich am ganzen Körper behandelt?
Möglicherweise hilft es, das Immunsystem zu stärken, z. B. mit Immustim.
Bei unserer Katze hat ein Ozongerät und wöchentliches Waschen mit LimeDip Sulfur zum Erfolg geführt, bei ihr hat sich der Pilz infolge einer Cortisonbehandlung (und dadurch runtergefahrenem Immunsystem) ausgebreitet.
 
L

Lenotti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2022
Beiträge
503
Habt ihr die Umgebung (also die Wohnung) irgendwie behandelt, um die Sporen in der Umgebung zu reduzieren?
Und Inwiefern habt ihr auch lokal an den kahlen Stellen bzw. äußerlich am ganzen Körper behandelt?
Das würde mich auch interessieren.
Bei Pilzbefall kenne ich auch eher eine dreigleisige Behandlung. Einmal systhemisch mit Tabletten/Spritze, dann äusserlich durch Mittel gegen Juckreiz z.B auf den betroffenen Stellen und als drittes Standbein Bekämpfung/Eindämmung der Sporen im Wohnumfeld.
 
  • Like
Reaktionen: AntonioM und boop.the.snoot
A

AntonioM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2022
Beiträge
9
Hey, ich habe bisher keine Erfahrung mit Ringelflechte gemacht. Ich weiß nur, dass Pilzbehandlung generell eine langwierige Angelegenheit ist. Hast du die Katze auf Parasiten untersuchen lassen? Milben könnten zB. ein Auslöser sein.
Ja, sie wurde bisher zwei Mal von verechiedenen Tierärzten untersucht. Eine Haarprobe wurde entnommen und PCR auf Pilzen gemacht. Microsporium spp., zum Glück ist Canis nicht. Außerdem wurde sie prophylaktisch auch gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
A

AntonioM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2022
Beiträge
9
Habt ihr die Umgebung (also die Wohnung) irgendwie behandelt, um die Sporen in der Umgebung zu reduzieren?
Und Inwiefern habt ihr auch lokal an den kahlen Stellen bzw. äußerlich am ganzen Körper behandelt?
Möglicherweise hilft es, das Immunsystem zu stärken, z. B. mit Immustim.
Bei unserer Katze hat ein Ozongerät und wöchentliches Waschen mit LimeDip Sulfur zum Erfolg geführt, bei ihr hat sich der Pilz infolge einer Cortisonbehandlung (und dadurch runtergefahrenem Immunsystem) ausgebreitet.
Hallo, danke für deinen Beitrag. Bisher habrn wir die Wohnung ganz normal geputz. Ich habe Lebermoos extrakt gekauft und versuche damit die Gegenstände bzw. Möbel und besonders die Orte wo sie gerne liegt z desinfizieren. Ozongenerator habe ich bestellt, kommt am Samstag. Lokale Behandlung erfolgte bzw. immer noch aber nicht jeden Tag, mit Mikonazol acis Kreme. Wenn es nicht besser wird, am 17.05.2022 haben wir einen Termin bei Hauttierärztin ausgemacht. Juckreiz ist morgens gegen 6 der schlimmste. Meine Frau und ich sind psychisch überfordert, schlafen kaum.
 
A

AntonioM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2022
Beiträge
9
Ausser Ozongerät, haben wir die Sache bis jetzt bestmöglich gehandhabt. Danke für deinen Beitrag.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben