Juckreiz und offene Stelle Hals seit Wochen - wie Vorgehen?

  • Themenstarter Sabrinili
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie juckreiz hals

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
865
Hallo!
So jetzt muss ich doch um euren Rat fragen..

Meine Katze hat vor jetzt etwa 4 Wochen begonnen, sich eine Stelle am Hals aufzukratzen. Sie hatte das schon mal, da ging es aber nach kurzer Zeit von selber wieder weg..
Sie kratzt und leckt sich das auf und zwar ziemlich tief.. Es blutet oft..
Nachdem es nach 3 Wochen nicht wegging, habe ich ihr einen Body "mit Hals" und eine Halskrause gekauft.
Ich hab ihr den Body angelegt und sie fand das gaaanz schrecklich. Sie war apathisch, ist fast nur gelegen, hat nicht gefressen. Nach 1 Tag gings wieder mit dem Fressen und nach 1 Woche hat sie sich wieder so verhalten wie ich sie kenne. Ich habe zusätzlich ein Halsband amgelegt, so dass das "Halsteil" des Bodys nicht so runterrutscht.
Sie hat sich, trotz dass ich die Krause doch nicht angelegt hatte, sie Stelle nicht weiter bearbeitet und so nahm ich den Body und das Halsband nach 1,5 Wochen ab. Die Stelle war komplett zu und neue Haut war schon da. Die erste Nacht ohne Body hat sie die Stelle nicht bearbeitet, dich schon am Mittag war der Hals wieder blutig 😕.

Da ich von einer Futterallergie ausgehe, habe ich nun Wild pur und Kalb pur bestellt. Der Body und das Halsband ist wieder dran und was soll ich sagen, nach zwei Tagen (1. Tag noch altes Futter mit Geflügel und Tag 2 mit Wild pur) hat sie sich jetzt trotz Body und Halsband die Wunde aufgekratzt 😕😣🙄

Ich bin jetzt richtig überfordert, weil sie mit einer zusätzlichen Krause nicht klarkommen würde.. Ich bin mir sicher, dass sie nicht fressen würde und sie ist eh schon untergewichtig. Mit TroFu würde es vielleicht gehen, aber da sind zu viele Sachen drin, auf die sie ragieren könnte.. Auch wenns Monoprotein ist..

Ich dachte, dass ich uns den TA Besuch sparen könnte, weil der auch nicht mehr sagen kann, aber ich denke, ich werde doch gehen..

Auch habe ich gelesen, dass die Allergietests nicht immer aussagekräftig sind.

Meine Sorge ist jetzt eben, dass sie sich das trotz Body weiter aufkratzt und es womöglich noch eine Infektion gibt und dann MUSS sie ja die Krause tragen.

Hat jm eine ähnliche Situation gehabt?
Oder eine Idee?

Gruß Sabrinili
 
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.914
Es liest sich so, als könnte dir erst einmal nur ein TA weiterhelfen 😕
Es könnte ja immerhin auch etwas anderes als eine Futtermittelallergie sein. Ein Pilz oder sowas zum Beispiel. Da können ja dann Proben für entnommen werden, um einen Test drauf zu machen. Ich habe dahingehend jetzt, im Gegensatz zu Allergietests, nicht gehört, dass diese unzuverlässig wären.

Wenn es mit Trockenfutter gehen würde, dann hol dir doch vielleicht erst einmal ein Anallergenic Futter. Das wurde uns zumindest vom TA empfohlen, auch wenn wir wenn überhaupt ein anallergenisches Nassfutter genommen hätten - aber auch das haben wir umgangen. Allerdings hatten wir auch keine Wundkratz-Beschwerden.

Ich weiß jetzt nicht, ob es sowas wie Juckreiz stillende Salben für Katzen so zu kaufen gibt oder ob das auch über einen TA laufen muss.

Des Weiteren wurde der Juckreiz unserer Kleinen vorläufig mit Cortison gestoppt, damit sie sich erst einmal ein bisschen von ihren allergischen Reaktionen erholen konnte.

Du siehst... Mir fällt leider nichts besseres außer TA ein 😕 Ich denke, das ist trotz des Stresses wohl das Beste, was du für sie tun kannst.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.597
Ort
Alpenrand
....nachdem das schon mal vorkam, nun wieder gekommen ist, du ratlos bist und deine Katze sich weiterhin damit rumschlagen muss, solltest du wirklich zum TA.

Ich würde hier aber nicht zu einem allgemeinen Tierarzt gehen, sondern gleich zu einem Dermathologen bzw. einer Praxis die einen Dermathologen im Team haben.

Bevor du da nun weiterhin mit Bodys und dem Futter herumexpeimentierst und sich nichts tut, weil der Auslöser vielleicht keine Futtermittelallergie ist, könnte ein Dermatholge euch vielleicht schneller auf eine Spur bringen, was diese Stelle auslösen kann.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.162
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Auch ich empfehle dir das von einem TA (Dermatologen) ansehen zu lassen.
Meine Nelly hatte im letzten Jahr Krusten im Kehlkopfbereich, die Krusten fielen samt Haare ab. Ich habe das bei meiner TÄ (Dermatologin) untersuchen lassen, ohne Befund. Ich habe dann ein Medikament zur äußerlichen Versorgung bekommen.
Jetzt ein Jahr später hat Nelly wieder diese Krusten an der gleichen Stelle. Wurde am Montag tierärztlich untersucht, wieder ohne Befund.
Nelly kratzt sich nicht auffällig, und leckt da auch nicht dran herum.
Was der Grund dieser Krustenbildung bei Nelly ist? Keine Ahnung 🤷‍♀️
 

Ähnliche Themen

silvermoonshine
Antworten
98
Aufrufe
64K
charlychica
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben