Jonny - die Reitkatze zieht ein!

Nelli

Nelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2010
Beiträge
22
Ort
Dresden
Jetzt möchte ich Euch mal über den Einzug von Jonny berichten:
Nachdem sich Mini immer mehr zurückgezogen hat und höchstens mal laut mauzend durch die Wohnung gelaufen ist haben wir das als Einsamkeit interpretiert. Der Max fehlt offenbar nicht nur uns sondern auch sie vermisste die Gesellschaft. Deshalb entschieden wir uns nach 12 Tagen es doch mit einer Zweitkatze zu probieren obwohl wir große Bedenken hatten. Mini ist schon 14 Jahre und wir hatten große Angst das die neue Katze ihr das Vorrecht streitig machen könnte und Mini sich zurückgesetzt fühlt! Auf keinen Fall wollten wir ihr auf ihre 'alten Tage' das kleine Herz schwer machen!!
Also zogen wir los um uns im Tierheim umzusehen. Da hier in der Großstadt das Tierheim besonders bei Wohnungskatzen keine Vermittlungsschwierigkeiten hat fuhren wir aufs Land in ein Tierheim in einem kleinen Dorf. Im Internet sah alles Top aus mit schönen Katzenzimmern und großen Außengehegen. Aber dort war alles dann ganz komisch: Viele Katzen da...aber irgendwie wollten die keine rausgeben. Beim ersten Kommen sowieso nicht...da sollte man sich schon öfters zeigen...??? Und außerdem war in 14 Tagen Tag der offenen Tür und vorher geht sowieso keine Katze raus.... Naja, komisch und schade, denn da waren schon paar süße Mietzen dabei die so in unsere Vorstellungen gepaßt hätten:eine nette Gesellschaftsdame, liebenswürdig und keinesfalls dominant... Obwohl man ja so was vorher sowieso nie so weiß... Also sind wir wieder gefahren und auf dem Rückweg noch in einem anderem Tierheim vorbei wo wir aber schon wußten das sie derzeit nur Freigänger vermitteln. aber man kann ja nie wissen... Dort bot man uns eine 4 Monate Mietz an, aber ihr wollten wir auf keinen Fall die Möglichkeiten verbauen vielleicht als Freigänger unterzukommen. Dann schleppte die nette Dame in einem Käfig einen ca. 2 Jahre alten Kater an. Der wurde von Mietnomaden in der Wohnung zurück gelassen und war seit 3 Wochen im Heim und fristete dort sein Dasein im Käfig. Überall aus der Holzkiste quoll der Kater raus... als sie den Deckel lüftete reckte sich ein rießiger Kopf gierig in die streichelnde Hand! Ob er mal Freigänger war war nicht bekannt, wir könnten es in der Wohnung probieren! Naja... langer Rede kurzer Sinn - wir wurden weich und entschieden uns für ihn. Die Dame lud im Nachbarzimmer den Kater aus ihrer in unsere Kiste um, die Formalitäten wurden geklärt und ab gings nach Hause. Natürlich war uns klar das wir genau das in der Kiste hatten was wir nicht wollten!!! Arme Mini!!
Zu Hause bekamen wir (und natürlich die Mini) dann erst Mal richtig große Augen: Was da aus der Kiste spazierte war mit Abstand die größte Katze die wir jemals gesehen hatten!!! Wenn er neben mir her läuft reicht der hochgereckte Schwanz mir fast bis an die Hüfte....und ich bin 1,72 !:wow::muhaha:
Deshalb nannten wir ihn spontan Jonny! Jetzt ist er den dritten Tag hier und benimmt sich nahezu vorbildlich! Er belegt zwei Zimmer, Flur und Toilette sind neutrale Zone, die Stube und Küche gehören Mini. Bis jetzt gab es noch keinen direkten Kontakt aber sie setzen sich schon im 1 m Abstand auseinander hin, Mini faucht und Jonny guckt... und tritt den Rückzug an. Er hat seine eigene Futterstelle, das Klo benutzen sie problemlos gemeinsam. Heute morgen kam Mini direkt mit als ich ihm das Futter bringen wollte, vertrieb ihn vom Napf und demonstrierte Macht! Er wartet auch brav bis er dran war. Das einzige Problem was wir jetzt mal langsam in den Griff bekommen müssen: Er lehnt das hochwertige Futter ab und frißt nur Whiskas etc.... Was schlecht ist denn Mini haben wir mit der Futterumstellung von den Insulinspritzen wegbekommen. Wenn sie sich jetzt wieder täglich Zucker reinzieht wirds problematisch. Deshalb rühren wir nun schon immer anderes Futter drunter um ihn zu entwöhnen...
Hier noch ein Foto, aber da sieht man seine Größe gar nicht so richtig! Mir graut ja schon wenn der mal bissel was drauf hat. Jetzt ist er noch klapperdürre...wenn der mal normal aussieht wiegt der bestimmt 8 kg!!
Aber ich freu mich für Mini die es sichtlich genießt nicht mehr alleine zu sein und bin bester Hoffnung das sich die beiden friedlich arrangieren werden!
Liebe Grüße,
Nelli
 

Anhänge

  • Jonny1.jpg
    Jonny1.jpg
    85 KB · Aufrufe: 66
  • Jonny2.jpg
    Jonny2.jpg
    78,6 KB · Aufrufe: 56
Werbung:
Nelli

Nelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2010
Beiträge
22
Ort
Dresden
Ohjeee, was fürn Roman!! Sorry!!!!!:glubschauge::grr:
 
F
Mitglied seit
22. Juli 2009
Beiträge
59
Ort
NRW
Hi Nelly,

einen wunderschönen Kater habt ihr euch da ausgesucht! Seid ihr sicher, dass es sich um einen Kater und nicht um einen sibirischen Berglöwen handelt?:D

Mit der Futterumstellung: wie Du es machst ist das doch gut. Mische immer ein wenig mehr von dem hochwertigen Futter unter.
Je nachdem was für ein Sturkopf Jonny ist, zickt er eventuell erst mal rum.
Es heisst ja immer, noch keine Katze ist vorm gefüllten Futternapf verhungert, aber ich weiss aus Erfahrung, wie ausdauernd manche Fellies in den Hungerstreik treten können...:cool:
Da hilft echt nur, Augen zu und durch, auch wenn es einem noch so leid tut manchmal. Zumal manche Katzen ja echte schauspielerische Talente haben.:p

Ansonsten hört sich die Zusammenführung doch sehr positiv an!
 
hubi1985

hubi1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2010
Beiträge
357
Ort
Trier
Einen wunderschönen Kater hast Du da, und erstaunlich lieb und vertrauensvoll für das, was er erlebt hat. Wobei man weiß es ja nicht, vielleicht wurde er ja durchaus gut behandelt und dann "nur" zurückgelassen.

Da bin ihc ja mal gespannt, wie er aussieht, wenn er mal ein bißchen was auf den Rippen hat.
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
fein, jetzt hast Du mich zum lachen gebracht :yeah: ich hab ja auch so einen lieben großen Kerl, 8 kg zwar nicht, aber 7 ... da weiß man doch, was man hat :aetschbaetsch1:
 
Nelli

Nelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2010
Beiträge
22
Ort
Dresden
Ich bin sehr froh das sich Jonny so sehr zurückhält. Allerdings haben wir eher den Eindruck das er zum ersten froh ist aus dem Tierheim raus zu sein. Sich erhaben die sich gut um ihn bemüht aber ich kann mir lebhaft vorstellen das für ihn und seine enorme Größe die 3 Wochen im Käfig die Hölle waren. Außerdem fällt auf das er regelrecht verängstig ist. Er genießt seine Ruhe und läßt sich bisher noch nicht mal zum Spielen animieren. Naja, wir wollen ihn auch nicht bedrängen, er hatte genug Streß in seinem kurzen Leben. Jetzt soll er erst mal zur Ruhe kommen, am allerliebsten schläft er zur Zeit. Wo? Natürlich im Bett... Naja, ich habe jetzt auch zwei Nächte bei Mini in der Stube geschlafen damit sie sich nicht so fürchtet. Ich bin echt stolz auf die Beiden bisher! Mini entspannt zusehens und Jonny benimmt sich bisher wahrlich vorbildlich! Nur beim Schmusen rammt er einen immer fast um...;-)))
Drückt uns die Daumen das die Beiden mal ein gutes Team werden!!!
Liebe Grüße - auch an all Eure Minitiger,
Nelli
 
Nelli

Nelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2010
Beiträge
22
Ort
Dresden
Hallo,
ich wollte Euch mal berichten was sich hier so tut:
Gestern kam es zum Inferno! Nachdem der Jonny sich wirklich vorbildlich respektvoll verhält hat die Mini ihn gestern hinterhältig angefallen. Ihr müßt Euch das vorstellen wie Timon und Pumba...wobei in diesem Falle der Timon aber drei Mal größer ist als der dicke Pumba. Die Mini kam völlig unerwartet wie ein dickes Torpedo unter dem Tisch vor wo Jonny sie vorher überhaupt nicht wahrgenommen hatte... Rammt ihn um und versetzte ihm eine kräfitge Backpfeife. Dann zog sie sich wieder unter den sicheren Couchtisch zurück! Jonny war völlig geschockt! Er saß den Rest des abends zitternd an der Wohnungstür und wollte nur noch fort! Heute morgen hatte sich der Spieß dann gedreht: Mini saß beobachtend auf der Couch und zum ersten Mal fauchte und spuckte der Jonny wie eine Furie als er sie sah!! Jetzt habe ich beiden ein Antifrusthalsband verpaßt und kann nur beobachten. Seit ca. 2 Stunden ist Frieden. Jonny ist wieder völlig souverän, beachtet sie gar nicht und reagiert auch nicht mehr auf sie wenn sie faucht. Dafür reduziert sie das Fauchen merklich, sitzt in der Ecke und beobachtet ihn.
Wat für ne Aufregung!!! Hoffentlich wird das noch was mit den Beiden! Ich bin ja schon mal froh das der Jonny seine Kriegshaltung nicht aufrecht erhalten hat...dann hätte Mini echt schlechte Karten!!!
Liebe Grüße,
Nelli
 
hubi1985

hubi1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2010
Beiträge
357
Ort
Trier
Denke die beiden klären jetzt so langsam wer die Hosen anhat. Aber ich finde es schonmal gut, dass sich beide von dem Schreck schnell erholt haben und sich weiter frei bewegen. Meine kleine Maus sitzt nur unter der Couch wenn Teufel (sie war zuerst da) ins Zimmer kommt. Mach Dir mal nicht zu viele Sorgen, das wird schon.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
13
Aufrufe
1K
Juliaundine
J
L
Antworten
4
Aufrufe
712
Leela
B
Antworten
17
Aufrufe
2K
Bobbyy
B
N
Antworten
11
Aufrufe
959
Nina0610
N
I
Antworten
6
Aufrufe
4K
Hannibal
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben