Jiji und Yuki neu bei mir

J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Hey, erst mal freut mich neu hier zu sein,
Ich nutze einfach mal aus, das hier evtl mehr leute sind die Erfahrung mit Katzen speziell mit Kitten haben,
Den ich habe mir 2 Geholt von Unterschiedlichen Züchtern
2 Persa /Angora Mischlinge.
Soweit so gut das ankommen Verlief ganz gut, sie war 2 Stunden vor ihm da und er hat sich sofort aufs bett gelegt und Geschlafen,
Das sie ihn anfangs Anfaucht war mir auch bewusst, die beiden kennen sich ja nicht und auf einmal ist da so ein doofer neuer Kater BÄH, also war ich da nicht böse und hab sie machen lassen,
So nun das eig. 'Hauptprobelm' das habe Ist nenne es erst mal Problem ob es eins ist weiss ich nicht daher bin ich hier,
Nacht um 1 Fing er schrecklich an zu Mautzen bis morgens um 5! Ohne pause
Ich am morgen dann direkt mit beiden zum Tierarzt beide haben nichts sind top Fit.
Sie sagte das legt sich, den da war er ruhig, wir kamen zuhause an und es ging weiter
Dann ich wieder hin und die Frau da hat mit Feliway gegeben, was aber wenig bis Garnicht Funktioniert er Mautzt immer noch (viel aber deutlich weniger) (Er ist jetzt 3 Tage bei mir) Und verzieht sich immer in die Hinterste ecke und bleibt da liegen rennt aufn klo rennt dann in ne andere ecke mautzt da und dann wieder in seine 'schlafecke'
Meine Frage ist, ist das normal?

Das Bild sind die beiden er rot sie weiss
 

Anhänge

Werbung:
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Ich muss noch dazu sagen er Ignoriert auch alles an Liegeplätze beide Kratzbäume er legt sich auf nichts keine decke kein Handtuch..
 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.437
Ort
Hannover
Hallo JiJi&Kiki,

meine erste Frage ist: Wie alt sind die beiden denn?
Ich kann mir vorstellen, dass der kleine noch Sehnsucht nach seiner Familie hat, und sich erst einmal eingewöhnen muss.
Dürfen die kleinen ins Schlafzimmer?
Wie viel, und was gibst du den beiden denn zu fressen?

Und wo hast du die beiden denn her? Sind sie bereits entwurmt und geimpft?
Da sie "Mischlinge" sind, befürchte ich leider, du hast beim Vermehrer gekauft..
Ist jetzt auch nicht als Angriff gemeint, und die beiden sind ja nun einmal da und daran ist nichts mehr zu ändern.
Empfehlen kann ich dir, im Anfängerbereich mal zu schauen, da sind ganz viele Links für neue Katzeneltern. :)

Begrüßungspäckchen für neue Katzeneltern

Warum Kastration unbedingt notwendig ist
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
900
Ort
61231 in Hessen
Ich meine auch, das wird sich legen. Es ist erstmal Alles neu für ihn. Er ist in einer komplett neuen Umgebung, hat eine fremde Spielgefährten, fremde Bezugspersonen und ist weg von Mama.
Sie scheint es sehr gut weg zu stecken, da scheint er etwas sensibler zu sein. Vielleicht hilfst du ihm auch damit, wenn du dich in das Zimmer, wo er ist, einfach hinsetzt, nicht direkt zu ihm, sondern einfach in den Raum und laut aus Büchern oder Zeitschriften liest. So dass er sich an deine Nähe und Stimme gewöhnen kann. Also nicht richtig laut, aber halt so, dass er deine Stimme hört um sich an dich zu gewöhnen. Vielleicht auch in seiner Nähe mit der Kätzin etwas spielen, mit eine Spielangel zum Beispiel. Mit der Zeit kommt er sicher von selbst raus und ihn packt die Neugier.

Was das Futter betrifft, falls er evtl nicht satt ist, bei Kitten soll man wenigstens bis zum Ende des ersten Lebensjahrs All You Can Eat anbieten. Heißt immer wieder auffüllen, wenn leer ist. Sodass sich früh schon ein gesundes Sättigungsgefühl entwickelt. Und nicht wundern, da Kitten natürlich stätig im Wachstum sind brauchen sie oft einiges mehr an Futter als ausgewachsene Katzen.

Kastration solltest du selbstverständlich auch nicht vergessen dir frühzeitig einen Tierarzt zu suchen der Frühkastrieren. Ab 4 Monate können Katzen schon rollig werden usw. Darum besser immer früh kastrieren lassen. Das geht eigentlich schon so ab der 12 Woche bis 16 Woche. Lass dir bloß nicht erzählen es ginge erst ab 6 Monate Katzen und Kater zu kastrieren.

Süß sind sie übrigens. Ich finde ja Angora sehr interessant.

Kann es sein, dass man Perser und Angora gemixt hat, damit sie keine zu kurzen Nasen bekommen?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.242
Ort
An der Ostsee
Huhu und willkommen im Forum!

Zu deiner Fragestellung wurde ja schon ewas gesagt, kann mich dem nur anschließen.
Da das Vermehrerkitten sind wollte ich dir nur ans Herz legen sie bitte gut untersuchen zu lassen (fiv, felv), zu impfen, chippen und zeitnah kastrieren zu lassen (möglich ab 12 Wochen, spätestens ab 16 wochen ist höchste Eisenbahn, vor allem bei einem gemischten Pärchen). Leider holt man sich bei Vermehrern oft wundertüten ins Haus mit viel Pech einem ganzen Päkchen voller Krankheiten =( Also gründlicher checkup ist hier gefragt!

Da du ein gemischtes Pärchen hast, ist neben der Kastration auch noch ein anderer wichtiger Punkt anzusprechen: das Spielverhalten. Kater raufen gerne, sind ruppig und wollen die Weltherrschaft an sich reissen, Katzen spielen lieber fangen und verstecken und wissen eine hinterrücks ausgeführte Attacke eher weniger zu schätzen. Spätestens ab der Pupertät bzw nach der Pupertät kommt es bei gemischten Pärchen deshalb des Öfteren zu Problemen. Das muss bei dir nicht sein, kann aber. Deshalb hab da bitte ein Auge drauf, sodass du notfalls zeitnah eingreifen kannst.

Futterthematik: bitte all you can eat an hochwertigen Nassfutter anbieten (kein getreide, kein Zucker und mind 60% fleisch enthalten!) und mit Trockenfutter gar nicht erst anfangen.

lg
 
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Ich meine auch, das wird sich legen. Es ist erstmal Alles neu für ihn. Er ist in einer komplett neuen Umgebung, hat eine fremde Spielgefährten, fremde Bezugspersonen und ist weg von Mama.
Sie scheint es sehr gut weg zu stecken, da scheint er etwas sensibler zu sein. Vielleicht hilfst du ihm auch damit, wenn du dich in das Zimmer, wo er ist, einfach hinsetzt, nicht direkt zu ihm, sondern einfach in den Raum und laut aus Büchern oder Zeitschriften liest. So dass er sich an deine Nähe und Stimme gewöhnen kann. Also nicht richtig laut, aber halt so, dass er deine Stimme hört um sich an dich zu gewöhnen. Vielleicht auch in seiner Nähe mit der Kätzin etwas spielen, mit eine Spielangel zum Beispiel. Mit der Zeit kommt er sicher von selbst raus und ihn packt die Neugier.

Was das Futter betrifft, falls er evtl nicht satt ist, bei Kitten soll man wenigstens bis zum Ende des ersten Lebensjahrs All You Can Eat anbieten. Heißt immer wieder auffüllen, wenn leer ist. Sodass sich früh schon ein gesundes Sättigungsgefühl entwickelt. Und nicht wundern, da Kitten natürlich stätig im Wachstum sind brauchen sie oft einiges mehr an Futter als ausgewachsene Katzen.

Kastration solltest du selbstverständlich auch nicht vergessen dir frühzeitig einen Tierarzt zu suchen der Frühkastrieren. Ab 4 Monate können Katzen schon rollig werden usw. Darum besser immer früh kastrieren lassen. Das geht eigentlich schon so ab der 12 Woche bis 16 Woche. Lass dir bloß nicht erzählen es ginge erst ab 6 Monate Katzen und Kater zu kastrieren.

Süß sind sie übrigens. Ich finde ja Angora sehr interessant.

Kann es sein, dass man Perser und Angora gemixt hat, damit sie keine zu kurzen Nasen bekommen?
Ja genau, und das sie so Gross werden wie eine Angora
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
900
Ort
61231 in Hessen
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Huhu und willkommen im Forum!

Zu deiner Fragestellung wurde ja schon ewas gesagt, kann mich dem nur anschließen.
Da das Vermehrerkitten sind wollte ich dir nur ans Herz legen sie bitte gut untersuchen zu lassen (fiv, felv), zu impfen, chippen und zeitnah kastrieren zu lassen (möglich ab 12 Wochen, spätestens ab 16 wochen ist höchste Eisenbahn, vor allem bei einem gemischten Pärchen). Leider holt man sich bei Vermehrern oft wundertüten ins Haus mit viel Pech einem ganzen Päkchen voller Krankheiten =( Also gründlicher checkup ist hier gefragt!

Da du ein gemischtes Pärchen hast, ist neben der Kastration auch noch ein anderer wichtiger Punkt anzusprechen: das Spielverhalten. Kater raufen gerne, sind ruppig und wollen die Weltherrschaft an sich reissen, Katzen spielen lieber fangen und verstecken und wissen eine hinterrücks ausgeführte Attacke eher weniger zu schätzen. Spätestens ab der Pupertät bzw nach der Pupertät kommt es bei gemischten Pärchen deshalb des Öfteren zu Problemen. Das muss bei dir nicht sein, kann aber. Deshalb hab da bitte ein Auge drauf, sodass du notfalls zeitnah eingreifen kannst.

Futterthematik: bitte all you can eat an hochwertigen Nassfutter anbieten (kein getreide, kein Zucker und mind 60% fleisch enthalten!) und mit Trockenfutter gar nicht erst anfangen.

lg
Ja das weiss ich, ich war direkt am Tag danach mit beiden beim Tierarzt und am Dienstag werden beide geimpft
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.242
Ort
An der Ostsee
Ja das weiss ich, ich war direkt am Tag danach mit beiden beim Tierarzt und am Dienstag werden beide geimpft
Das klingt wunderbar =)
Fiv udn Felv negativ?
Kastratermin steht auch schon (da kann man das chippen immer wunderbar mitmachen lassen übrigens)?
Ich drücke dir auf jedenfall die Daumen, dass alles glatt läuft, das Katerchen sich bald bei dir rundum wohl fühlt ohne nächtliches Weinen und vor allem, dass in einem Jahr keine Katze-Kater-Problematik auftaucht.
 
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
  • #10
Hallo JiJi&Kiki,

meine erste Frage ist: Wie alt sind die beiden denn?
Ich kann mir vorstellen, dass der kleine noch Sehnsucht nach seiner Familie hat, und sich erst einmal eingewöhnen muss.
Dürfen die kleinen ins Schlafzimmer?
Wie viel, und was gibst du den beiden denn zu fressen?

Und wo hast du die beiden denn her? Sind sie bereits entwurmt und geimpft?
Da sie "Mischlinge" sind, befürchte ich leider, du hast beim Vermehrer gekauft..
Ist jetzt auch nicht als Angriff gemeint, und die beiden sind ja nun einmal da und daran ist nichts mehr zu ändern.
Empfehlen kann ich dir, im Anfängerbereich mal zu schauen, da sind ganz viele Links für neue Katzeneltern. :)

Begrüßungspäckchen für neue Katzeneltern

Warum Kastration unbedingt notwendig ist
Ja beide dürfen ins Schlafzimmer, und Geimpft werden sie nächste Woche, Entwurmt sind beide auch,
Sie ist 9 Wochen und er 11 Wochen alt,
Ja sie sind von einem 'Vermehrer'
Sie bekommen beide Nassfutter all u can eat
 
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
  • #11
Das klingt wunderbar =)
Fiv udn Felv negativ?
Kastratermin steht auch schon (da kann man das chippen immer wunderbar mitmachen lassen übrigens)?
Ich drücke dir auf jedenfall die Daumen, dass alles glatt läuft, das Katerchen sich bald bei dir rundum wohl fühlt ohne nächtliches Weinen und vor allem, dass in einem Jahr keine Katze-Kater-Problematik auftaucht.
Beides Negativ, Kastrieren werde ich beide noch nicht, mein Plan war es eig. das beide einmal Babys bekommen. Danach sollen beide dann Kastriert werden
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.242
Ort
An der Ostsee
  • #12
Oh wow die beiden sind ja sehr jung :( eigentlich gehören beide noch zu ihrer Mama. Darf ich fragen warum du dir wissentlich vermehrertiere, die auch noch viel zu jung sind holst?:(
 
J

JiJi&Kiki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
  • #13
Oh wow die beiden sind ja sehr jung :( eigentlich gehören beide noch zu ihrer Mama. Darf ich fragen warum du dir wissentlich vermehrertiere, die auch noch viel zu jung sind holst?:(
Beide sind zwar vom Vermehrer aber beide, sind aus dem Tierheim sie wurden beide dort gefunden.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.242
Ort
An der Ostsee
  • #15
Beides Negativ, Kastrieren werde ich beide noch nicht, mein Plan war es eig. das beide einmal Babys bekommen. Danach sollen beide dann Kastriert werden
Bitte, bitte tu das nicht. Wenn du "Pech" hast wird der Kater sowieso bald mit dem markieren anfangen (meiner hat das mit 16 Wochen bereits getan) und ich kann mir nicht vostellen, dass du in einem Pumakäfig leben möchtest. Sie wird erstmal eine Rolligkeit nach der anderen durchleiden (denn es ist IMMER Leid für die Katze) müssen bis sie alt genug für die Deckung ist (sie wird erst mit etwa einem Jahr im Teeniealter sein, d.h. Deckung kannste mit etwa 2 Jahren einplanen). Jede Rolligkeit fördert das Risiko eines Mammatumors (da nutzt auch die Pille nichts). Mit "pech" wird sie auch noch unsauber. Für Katzen ist es keine Freude Eltern zu werden, also kann ich dich nur bitten ihnen das nicht an zu tun.
Möchtest du zum Katzenelend in deutschland beitragen? Denn das passiert wenn du deine Kitten bekommen lässt :(
Von all den Gesundheitlichen Risiken mal abgesehen. So ein Wurf Kitten ist übrigens sehr teuer. Erst vor der Deckung alle gesundheitlichen Checkups (halbjährlich beide Elternteire auf HCM schallen etc), dann ein TA der dich davor, währenddessen und danach begleitet. Die chancen, dass du zufüttern musst (zeitlich udn finanziell SEHR aufwendig) ist sehr hoch beim ersten Wurf, vor allem wenn sie zu jung Mama wird.
Bitte bitte denke nochmal drüber nach. Die Kitten kannst du auch nicht legal als Rassekitten verkaufen, denn das sind sie nur mit einem Stammbaum.
Als Denkanstoß:
https://www.cat-care.de/fruehkastration.pdf

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.242
Ort
An der Ostsee
  • #16
Hey, erst mal freut mich neu hier zu sein,
Ich nutze einfach mal aus, das hier evtl mehr leute sind die Erfahrung mit Katzen speziell mit Kitten haben,
Den ich habe mir 2 Geholt von Unterschiedlichen Züchtern
2 Persa /Angora Mischlinge.
Soweit so gut das ankommen Verlief ganz gut, sie war 2 Stunden vor ihm da und er hat sich sofort aufs bett gelegt und Geschlafen,
Das sie ihn anfangs Anfaucht war mir auch bewusst, die beiden kennen sich ja nicht und auf einmal ist da so ein doofer neuer Kater BÄH, also war ich da nicht böse und hab sie machen lassen,
So nun das eig. 'Hauptprobelm' das habe Ist nenne es erst mal Problem ob es eins ist weiss ich nicht daher bin ich hier,
Nacht um 1 Fing er schrecklich an zu Mautzen bis morgens um 5! Ohne pause
Ich am morgen dann direkt mit beiden zum Tierarzt beide haben nichts sind top Fit.
Sie sagte das legt sich, den da war er ruhig, wir kamen zuhause an und es ging weiter
Dann ich wieder hin und die Frau da hat mit Feliway gegeben, was aber wenig bis Garnicht Funktioniert er Mautzt immer noch (viel aber deutlich weniger) (Er ist jetzt 3 Tage bei mir) Und verzieht sich immer in die Hinterste ecke und bleibt da liegen rennt aufn klo rennt dann in ne andere ecke mautzt da und dann wieder in seine 'schlafecke'
Meine Frage ist, ist das normal?

Das Bild sind die beiden er rot sie weiss
Beide sind zwar vom Vermehrer aber beide, sind aus dem Tierheim sie wurden beide dort gefunden.
Damit meine ich, das ich davon ausgehe das sie vom Vermehrer sind.
:confused:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Warum darf jeder Depp Katzen vermehren?
@TE Du verstrickst dich in Widersprüche ,soweit ich das aus deinen aneinandergereihten Buchstaben erkennen kann, über die Herkunft der Katzen.
Du willst die einfach so aufeinanderstöpseln, ohne Gesunheitscheck, Gentest und, was das schlimmste ist, ohne einen Funken Ahnung?:grummel:
Du solltest die Finger davon lassen.
Mir tun deine Kätzchen nur leid!

Henry, der für eine Kastrationpflicht ist!!!!!
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.526
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #19
Hey, erst mal freut mich neu hier zu sein,
Ich nutze einfach mal aus, das hier evtl mehr leute sind die Erfahrung mit Katzen speziell mit Kitten haben,
Den ich habe mir 2 Geholt von Unterschiedlichen Züchtern
2 Persa /Angora Mischlinge.
Soweit so gut das ankommen Verlief ganz gut, sie war 2 Stunden vor ihm da und er hat sich sofort aufs bett gelegt und Geschlafen,
Das sie ihn anfangs Anfaucht war mir auch bewusst, die beiden kennen sich ja nicht und auf einmal ist da so ein doofer neuer Kater BÄH, also war ich da nicht böse und hab sie machen lassen,
So nun das eig. 'Hauptprobelm' das habe Ist nenne es erst mal Problem ob es eins ist weiss ich nicht daher bin ich hier,
Nacht um 1 Fing er schrecklich an zu Mautzen bis morgens um 5! Ohne pause
Ich am morgen dann direkt mit beiden zum Tierarzt beide haben nichts sind top Fit.
Sie sagte das legt sich, den da war er ruhig, wir kamen zuhause an und es ging weiter
Dann ich wieder hin und die Frau da hat mit Feliway gegeben, was aber wenig bis Garnicht Funktioniert er Mautzt immer noch (viel aber deutlich weniger) (Er ist jetzt 3 Tage bei mir) Und verzieht sich immer in die Hinterste ecke und bleibt da liegen rennt aufn klo rennt dann in ne andere ecke mautzt da und dann wieder in seine 'schlafecke'
Meine Frage ist, ist das normal?

Das Bild sind die beiden er rot sie weiss
Ich muss noch dazu sagen er Ignoriert auch alles an Liegeplätze beide Kratzbäume er legt sich auf nichts keine decke kein Handtuch..
Ja beide dürfen ins Schlafzimmer, und Geimpft werden sie nächste Woche, Entwurmt sind beide auch,
Sie ist 9 Wochen und er 11 Wochen alt,
Ja sie sind von einem 'Vermehrer'
Sie bekommen beide Nassfutter all u can eat
Beides Negativ, Kastrieren werde ich beide noch nicht, mein Plan war es eig. das beide einmal Babys bekommen. Danach sollen beide dann Kastriert werden
Ab jetzt bin ich draußen, wissentlich selbst wieder Vermehrer werden kann ich nicht unterstützen.


Beide sind zwar vom Vermehrer aber beide, sind aus dem Tierheim sie wurden beide dort gefunden.
Entweder sie sind vom Tierheim..... oder von einem Züchter.......
 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.437
Ort
Hannover
  • #20
Beides Negativ, Kastrieren werde ich beide noch nicht, mein Plan war es eig. das beide einmal Babys bekommen. Danach sollen beide dann Kastriert werden
Das schockt mich jetzt echt :(
Ich bin auch raus, sowas gibt es doch einfach nicht..
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben