Jetzt zweifelt er...

  • Themenstarter Anirbas
  • Beginndatum
  • Stichworte
    anstrengend kitten unsauber
Anirbas

Anirbas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
103
Ort
nähe Hamburg
Hallo... ich habe ja schon einen Thread geschrieben und erwähnt, dass mein Freund und ich uns vielleicht zwei Kitten anschaffen wollen.
Eigentlich war mein Freund schon ziemlich entschlossen. Nun hat aber ein Freund von uns erzählt, dass Katzen viel zu viel Dreck machen, überall hin pinkeln und zu anstrengend sind.
(Unser Freund hat 2 Kater die nur in drinnen sind)

Jetzt denkt mein Freund, dass alle Katzen so wären, und man auch keine Katze erziehen kann.
Die beiden Kater sind nicht aus einem Wurf und wurden nacheinander geholt.
Wir würden Geschwister nehmen und wenn dann wären es zwei Weibchen.
Mein Freund denkt nun, dass die zwei genauso sein werden, nur weil einer gesagt hat, dass seine Katzen so sind. Außerdem meinte unser Freund, dass eine Katze völlig reichen würde :mad:. Also habe ich meinem Freund die Idee nur eine zu holen aus dem Kopf geschlagen, indem ich ihm hier die Threads gezeigt habe (Warum es unbedingt 2 Kitten sein sollen usw.). Dann hat er schon mal verstanden weshalb wir wenn überhaupt nur 2 nehmen sollten.
Ich hab ihm auch erklärt, wenn Katzen unsauber sind, dass es dann eigentlich immer einen Grund dafür gibt. Das will er mir aber nicht recht glauben.

Mir ist bewusst, dass man die Verantwortung für die Katze trägt. Ich habe ja eine Katze, die aber nicht mit in die Wohnung konnte (sie ist ein Freigänger). Ich habe immer alles für meine Katze gemacht (Klo, gesaugt, Futter usw.).
Ich sauge nicht gerne (Stauballergie), aber wenn wir die zwei Kitten hätten würde ich es öfter machen (ist auch besser für mich, weil dann nicht mehr so viel Staub rumfliegt). Das glaubt er mir aber auch nicht.

Ich hatte mich schon so auf unseren Nachwuchs gefreut. Und nun erzählt einer alles negative über Katzen und mein Freund bezieht es auf jede Katze.
Ich denke ihr versteht was ich meine. Hättet ihr vielleicht Argumente die für Katzen sprechen, oder sind eure Katzen auch so schlimm wie die beiden von unserem Bekannten?

Seh ich alles falsch, das Katzen meist sehr reinliche Tiere sind?

Vielen Dank für eure Ansichten und Antworten im Voraus.

Lebe Grüße

Ps.: ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben.
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Ach wie nett und so einfühlsam....sind die Tiere des Freundes kastriert?
Wenn nicht, ist ja wohl kalr das es stinkt!!

Und sollten sie kastriert sein, macht dieser "Freund" vielleicht Fehler.

Katzen machen keinen Dreck, sie sind reinlich und benutzen das Kaklo.
Und wenn Mensch sich kümmert, gutes Futter verfüttert, das Kaklo schön sauber hält, riecht überhaupt nichts!!

Pieselt Katze mal wohin, stimmt eben etwas nicht und dann ist Dosenöfner gefragt um herauszufinden, was nicht stimmt.

Laßt Euch den Katzenzuzug nicht madig machen!
:smile: denn sonnst verpaßt ihr eine Menge!!
Allerdings solltet ihr Euch einig sein, sonst hat es keinen Sinn.


Warum tun mir gerade die Tiere dieses Freundes leid?....:(


LG
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
2.894
Alter
53
Ort
Saarland
Ehrlich gesagt, wenn Dein Freund so halbherzig dabei vergiss es lieber mit den Katzen.
Zwar sind die meisten Katzen nicht so wie Dein Freund befürchtet, aber passieren könnte es trotzdem.
Und Kosten, Dreck und Arbeit machen sie alle allemal. Und es gibt nicht bescheideres als wenn die Katzen dann wieder weg müssen
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Katzen sind reinliche Tiere.
Sie putzen sich mehrmals täglich sehr gründlich und vergraben ihren eigenen Kot. Ein Hund tut das nicht.
Wenn eine Katze unsauber ist, hat das Ursachen, die behandelt werden müssen. (Durch eine Kastration kann man z.B. Abhilfe schaffen, bepieselte Stellen mit Essig behandeln usw.)
Habt ihr euch schon mal ein Fachbuch zum Thema Katzen angeschafft? Meistens ist dort eine Rubrik zum Thema Sauberkeit enthalten, welche ungefähr das sagen wird, was eben gesagt wurde.
Hat der Bekannte selbst Katzen? Wenn nein, weshalb sollte man auf ihn hören?
 
Zuletzt bearbeitet:
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
Hallo... ich habe ja schon einen Thread geschrieben und erwähnt, dass mein Freund und ich uns vielleicht zwei Kitten anschaffen wollen.
Eigentlich war mein Freund schon ziemlich entschlossen. Nun hat aber ein Freund von uns erzählt, dass Katzen viel zu viel Dreck machen, überall hin pinkeln und zu anstrengend sind.
(Unser Freund hat 2 Kater die nur in drinnen sind)

Jetzt denkt mein Freund, dass alle Katzen so wären, und man auch keine Katze erziehen kann.
Die beiden Kater sind nicht aus einem Wurf und wurden nacheinander geholt.
Wir würden Geschwister nehmen und wenn dann wären es zwei Weibchen.
Mein Freund denkt nun, dass die zwei genauso sein werden, nur weil einer gesagt hat, dass seine Katzen so sind. Außerdem meinte unser Freund, dass eine Katze völlig reichen würde :mad:. Also habe ich meinem Freund die Idee nur eine zu holen aus dem Kopf geschlagen, indem ich ihm hier die Threads gezeigt habe (Warum es unbedingt 2 Kitten sein sollen usw.). Dann hat er schon mal verstanden weshalb wir wenn überhaupt nur 2 nehmen sollten.
Ich hab ihm auch erklärt, wenn Katzen unsauber sind, dass es dann eigentlich immer einen Grund dafür gibt. Das will er mir aber nicht recht glauben.

Mir ist bewusst, dass man die Verantwortung für die Katze trägt. Ich habe ja eine Katze, die aber nicht mit in die Wohnung konnte (sie ist ein Freigänger). Ich habe immer alles für meine Katze gemacht (Klo, gesaugt, Futter usw.).
Ich sauge nicht gerne (Stauballergie), aber wenn wir die zwei Kitten hätten würde ich es öfter machen (ist auch besser für mich, weil dann nicht mehr so viel Staub rumfliegt). Das glaubt er mir aber auch nicht.

Ich hatte mich schon so auf unseren Nachwuchs gefreut. Und nun erzählt einer alles negative über Katzen und mein Freund bezieht es auf jede Katze.
Ich denke ihr versteht was ich meine. Hättet ihr vielleicht Argumente die für Katzen sprechen, oder sind eure Katzen auch so schlimm wie die beiden von unserem Bekannten?

Seh ich alles falsch, das Katzen meist sehr reinliche Tiere sind?

Vielen Dank für eure Ansichten und Antworten im Voraus.

Lebe Grüße

Ps.: ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben.



Hallo Du

Also hab ich das jetzt richtig verstanden, dein Freund möchte nur eine Katze oder jetzt aufmal garkeine? Also 2 Kitten machen nicht viel mehr dreck. Klar du brauchst mehr Streu mehr Futter und Tierarztkosten für zwei. Aber das lässt sich bewerkställigen. Nicht alle Katzen sind so, meine Mogli lebt hier mit 3 Katzen zusammen, gut sie mag diese drei Katzen nicht aber trotzdem ist hier keine randale. Unsauber ist sie auch nicht und wenn liegt es meist am KAtzenstreu oder sie ist krank. Sprich nochmal mit deinem Freund und erzähl ihm wie schön doch 2 Kitten sind. Geht ihr zwei beide arbeiten? Weil dann kannste ihm noch sagen das eine Katze alleine sich nicht beschäftigen kann und sich langweilt und zwei Katzen gegenseitig miteinander spielen. ;)

Du schaffst das schon, alles gute dir

LG Svenja



*man kann ohne Katzen leben... es lohnt sich nur nicht*
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen - Katzen sind reinlich - und wenn nicht dann hat es seinen Grund.

Aphrodite war mal eine Zeit unsauber - wir waren beim TA und haben alles untersuchen lassen - sie hatte eine Nierenbeckenentzündung - und nachdem die behandelt war war auch die Unsauberkeit verschwunden.

Wir haben 12 Katzen - und man riecht sie nicht wenn man das Haus betritt ...
 
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
Ehrlich gesagt, wenn Dein Freund so halbherzig dabei vergiss es lieber mit den Katzen.
Zwar sind die meisten Katzen nicht so wie Dein Freund befürchtet, aber passieren könnte es trotzdem.
Und Kosten, Dreck und Arbeit machen sie alle allemal. Und es gibt nicht bescheideres als wenn die Katzen dann wieder weg müssen

Hmm ja da schließe ich mich allerdings an... Wenn er jetzt nein sagt, bleibt es meist bei Nein, dann wartet lieber noch bis dein Freund sich auch sicher ist.

LG Svenja


*Man kann ohne Katzen leben... es lohnt sich nur nicht*
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Katzen sind reinliche Tiere...

ABER

Sie machen Dreck!! In der Wohnung findet man Katzenstreu und muss täglich saugen, sie verlieren Haare und mit "Glück" kotzen sie auf den Teppich. Wenn sie rauskönnen, verteilen sie ihre nassen Pfoten in der Wohnung und auf dem Sofa:rolleyes:

Also wenn man nicht wirklich Katzen haben will und davon überzeugt ist, sollte man es lassen.

Du wirst dann nur Stress mit Deinem Freund haben - leider.
 
Anirbas

Anirbas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
103
Ort
nähe Hamburg
Hmm ja da schließe ich mich allerdings an... Wenn er jetzt nein sagt, bleibt es meist bei Nein, dann wartet lieber noch bis dein Freund sich auch sicher ist.

LG Svenja


*Man kann ohne Katzen leben... es lohnt sich nur nicht*

Das ist natürlich klar, ich werde ihn zu nichts zwingen und auch nicht überreden. Er möchte ja schon gerne Katzen haben. Hat nur keine Erfahrungen (kennt nur meine Katze). Und er möchte nicht, dass etwas schief läuft und es den Katzen dann schlecht bei uns geht.
Und mir ist natürlich klar, DASS Katzen Dreck machen. So was bleibt bei Tieren eben nicht aus. Aber sie sind halt keine Schweine. Und es gibt Tiere die mehr Dreck machen.
 
northia

northia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2009
Beiträge
624
  • #10
Man kann nicht leugnen, daß...
* Katzen gelegentlich kotzen, manchmal über die ganze Couch und das 3 Minuten, bevor die Schwiegereltern kommen (ich hätte Milli erwürgen können!!!)
* Katzenkot stinkt, eine frische Wurst kann das ganze Zimmer ein"duften"
* Katzen sehr eigen sein können. Manch einer pinkelt Protest, wenn du das Klo zu langsam sauber machst (mein Kater :mad:)
* Haare, Futterreste, Streu, Krümel etc. überall herumliegen können
* Kitten am Anfang Dinge tun, die man sich in den kühnsten Träumen nicht ausmalt. Z.B. nachts Fangen spielen - auf dir drauf. Von irgendwo runterspringen - auf dich drauf. Zwischen deine Beine huschen, und du dir fast das Genick brichst, Dinge runterwerfen, an denen du hängst....

Im Prinzip sind Katzenkinder wie Menschenkinder. Sie machen Dreck, Arbeit und Dinge kaputt - aber man liebt sie abgöttisch, und man nimmt es ihnen nie krumm.

Was nicht stimmt ist, dass gesunde Katzen alles vollpieseln, alles kaputtmachen, alles volldrecken oder sogar stinken. "Normale" Katzenhaltung riecht man auch bei reiner Wohnungshaltung nicht.

Wenn dein Freund nicht 100 % dafür ist, lass es. Sonst heißt es sofort, das DEINE Katzen dies und das gemacht haben. Und sie werden über kurz oder lang Dinge tun, die ihn oder dich stören.
 
C

Catma

Gast
  • #11
Hallo Anirbas - hast ja schon viele gute Tipps bekommen, mir fiele noch ein, deinem Freund gegenüber Diplomatie zu heucheln ;)
Also erstmal das Thema an sich ruhen lassen - vielleicht (?) ist er auch genervt von dem Katzenthema, zumal du es auch noch besser wissen willst als er ;) ;) ;) Weißt, was ich mein?
Also ich würde erstmal Abstand von dem Thema nehmen und dann immer mal wieder "zufällig" die Argumente für 2 Katzen "fallen lassen" ;)
Aber letzten Endes muss er auch überzeugt sein, sonst geht das nicht gut, meine ich auch...

Vielleicht wären 2 nicht ganz so junge Katzen auch möglich? Die sind in der ersten Zeit unproblematischer.

Edit: Ups - ich hoffe, er liest gerade nicht mit :oops: :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #12
huhu

Und wie wäre eine ältere Mietzi die keine Gesellschaft haben will? Dann brauch dein freund sich auch nicht mit dem Thema Zweitkatze ausseinander setzen.

LG Svenja
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Was immer dein Freund nun glaubt, ich denke, ihr müßt das noch ausführlicher besprechen.

Ev. stecken hinter den rationalen Argumenten andere Bedenken oder Ängste oder er hat zuvor nur um des lieben Friedens willen oder um dir eine Freude zu machen, zugestimmt.
Es ist besser, wenn das jetzt herauskommt, ehe die Katzen da sind.

Denn natürlich können Katzen, wie alle Haustiere, auch mal Probleme machen.
Es kann etwas kaputt gehen, es kann sein, daß man ungewöhnlich viel Zeit, Aufmerksamkeit und Geld investieren muß.
Vorübergehend oder sogar langfristig.
Muß nicht, kann aber.
Und diese Verpflichtung geht man ein, wenn man ein Haustier aufnimmt.

Wenn dein Freund in so einer Situation dann auszuckt und dich nicht unterstützt (praktisch und seelisch) oder dann vielleicht sogar eine Abgabe im Raum stellt, wäre es besser, das Unternehmen zu verschieben.

Auch wenn es für dich jetzt enttäuschend ist, aber ihr solltet euch wirklich einig sein und vor allem es beide wollen.

Mit erwachsenen Tieren habt ihr es wahrscheinlich tatsächlich etwas leichter.
Da es reine Wohnungshaltung werden soll und ihr sicher arbeiten geht, halte ich eine Einzelkatze aber für nicht ideal.
Auch eine ältere Katze möchte nicht 8-12h allein und gelangweilt die Wände anstarren.

Ich kann mir auch schwer vorstellen, daß jemand nichts gegen eine Katze hat, bei 2 aber plötzlich die Notbremse zieht.
 

Ähnliche Themen

Honey19
Antworten
10
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Zaphina
Antworten
20
Aufrufe
2K
Hag2bard
H
Lusci
Antworten
18
Aufrufe
4K
Lusci
I
Antworten
71
Aufrufe
9K
Roma
D
Antworten
12
Aufrufe
4K
Dragoncat
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben