jetzt schon Nierendiätfutter und Renes ??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
wahrscheinlich der gefühlte 1000ste Thread zu diesem Thema, aber ich blicke momentan echt nicht mehr durch...

hoffentlich nerve ich euch damit nicht :oops:
aaalso.....Vorgeschichte....

bei Tristan wurden am Dienstag 7 Zähne gezogen, davon waren 6 Extraktionen wohl ziemlich schwierig....
bei der Gelegenheit habe ich gleich einen Rundum-Chek machen lassen mit Geriat.Profil, großem Blutbild usw.

da er die Tage nach der Op zwar gefressen hat, aber alles wieder ausgekötzelt wurde, sind wir dann gestern zur TÄ gefahren.....

jetzt haben wir das Metacam abgesetzt, es geht ihm besser und er behält das Fressen auch drin...

da sein Kreatininwert bei 2 liegt...lt. Labor Ref. < 1.9 bekamen wir dann, ich sag mal, das obligatorische Royal C. Renal und Renes mit ....

soll ich erst mal eine Zeit füttern, dann soll der Krea wieder neu bestimmt werden....

alle anderen Werte sind vollkommen in Ordnung :)

nun hab ich hier schon kreuz und quer gelesen, dass nur der Krea-Wert nicht sooo aussagekräftig ist, Urinprobe wär schwierig, weil Freigänger,
Ultraschall könnte mein Mann machen....

was würdet ihr machen ???? also futtermäßig....doch schon Nierendiät ????

Tristan ist übrigens wohl doch schon älter, als die vom Tierheim angegebenen 5 Jahre....
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Nö, ich würde da noch keineswegs Nierendiät füttern. Der erhöhte Krea kann auch an den Zähnen gelegen haben. Ich hoffe, die Zahn-OP wurde nierenschonend durchgeführt, also z.B. mit Infusionen während der OP.

Ich würde die Nierenwerte in vier Wochen nochmals kontrollieren lassen. Urin kannst Du auch untersuchen lassen, indem der Tierarzt die Blase punktiert. Und dann am besten ab mit dem Urin in ein externes Labor.

Und selbst wenn Tristan eine CNI haben sollte, gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, sie zu therapieren als nur mit Nierendiät.
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
danke, Maiglöckchen :)

die vorhandenen Tütchen werde ich so zwischendurch füttern und eine Woche die mitgegebene Ration Renes auch....
wegen der Zahn-OP muss ich eh noch mal zur Kontrolle, aber dann erst die andere Woche...

eigentlich hat Tristan auch keinerlei andere Anzeichen einer CNI, finde ich....:confused:
er trinkt momentan etwas mehr (Nassfuttermatsche) und ab und zu, wenn er grad in der Nähe ist, Pipi im KaKlo, aber seeehr große Böller ;)
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Ich füttere meinem CNIchen keine Nierendiät, da er die ohnehin nicht frißt.
Das Renes bekommt er regelmäßig und bisher ist er wunderbar stabil.

Wie Maiglöckchen schon geschrieben hat: regelmäßig (zumindest halbjährlich) die Blutwerte kontrollieren und erst wenn notwendig Nierendiät bzw. Ipakitine füttern.
 
W

walks-with-cats

Benutzer
Mitglied seit
7 März 2015
Beiträge
51
Bei meinem Kater war ebenfalls der Krea-Wert leicht erhöht. Der Kater bekam vorübergehend Ipakitine, dann, nach 3 Monaten, erneute Feststellung des Krea-Wertes. Keine Veränderung, also Ipakitine wieder abgesetzt. Nächste Blutuntersuchung brachte ebenfalls keine Veränderung. Also ließ ich nur alle 3 Monate den Kreawert ermitteln. Er blieb unverändert 1 Punkt über dem Referenzwert.
Nachdem nun ein paar Zähne wegen FORL gezogen werden mussten und die ZFE
"Geschichte" ist, sank der Krea-Wert und befindet sich nun um ein paar "Zähler" unter dem Referenzwert von 1.9.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Bei meinem Kater war ebenfalls der Krea-Wert leicht erhöht. Der Kater bekam vorübergehend Ipakitine, dann, nach 3 Monaten, erneute Feststellung des Krea-Wertes. Keine Veränderung, also Ipakitine wieder abgesetzt. Nächste Blutuntersuchung brachte ebenfalls keine Veränderung. Also ließ ich nur alle 3 Monate den Kreawert ermitteln. Er blieb unverändert 1 Punkt über dem Referenzwert.
Nachdem nun ein paar Zähne wegen FORL gezogen werden mussten und die ZFE
"Geschichte" ist, sank der Krea-Wert und befindet sich nun um ein paar "Zähler" unter dem Referenzwert von 1.9.

Ja, der Krea kann durchaus auch mal für einen längeren Zeitraum leicht erhöht sein, ohne dass gleich eine CNI vorliegt.

Aber viele Tierärzte schalten da sofort auf Autopilot und reflexartig greift des Tierartzts Händchen zum guten RC (am liebsten dann auch noch als Trofu:rolleyes:).
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
ja....Trofu....hab ich gleich kategorisch abgelehnt....

aber während ich auf die Rechnung gewartet habe, waren alleine 3 Leute da, die das dort geholt haben :rolleyes:
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
letzte Woche hab ich unter anderem mal wieder ein neues Blutbild erstellen lassen....
Werte sind alle top... der Krea-Wert liegt jetzt bei 1.3...und alles ohne Nierendiätfutter :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben