Jetzt bin ich doch unsicher! Bitte um eure Einschätzung...

MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
Vorab schonmal der Hinweis: VORSICHT SEHR LANG!

Erstmal zu den Beteiligten:
Mucki und Mausi, 2 Jahre und 8 Monate alte Schwestern. Die beiden sind mit 13 Wochen hier eingezogen. Super lieb, verschmust, anhänglich und gehen auf jeden freundlich zu (Manchmal auch zu freundlich und sitzen dann direkt bei z.B. nem Handwerker fast am Schoß oder in seiner Werkzeugkiste...). Sie sind unzertrennlich und kuscheln immer noch sehr viel miteinander. Beide sind natürlich kastriert.

Pari, unser Neuzugang, ist ebenfalls ein Mädel und 2 Jahre und 3 Monate alt. Sie ist in einer großen Katzengruppe aufgewachsen und hat als Zuchtkatze 2 mal Babys bekommen. Jetzt ist sie kastriert und darf ihr Leben hier genießen. Sie ist ein kleiner Sonnenschein, extrem verschmust und anhänglich. Sie ist am 17.09. hier eingezogen.

Dann schildere ich Mal die bisherige Situation:

Pari war erstmal einen Tag komplett separiert, dann 3 Tage mit Gittertüre. Am ersten Tag "hinter Gittern" hat Pari noch oft gebrummt und gefaucht sobald sie eine der beiden M's gesehen hat, am zweiten Tag schon deutlich weniger und am dritten Tag war alles ruhig... Mausi war von Anfang an die Ruhe in Person...äh Katz natürlich! Mucki war etwas reserviert und angespannt, aber im Großen und Ganzen war es OK. Seit dem zweiten Tag Gittertüre ist auch Feliway im Einsatz.

Nach den 3 Tagen wurde dann die Gittertür im Beisein aller Fellnasen geöffnet. Pari ist direkt, aber langsam und vorsichtig auf die M's zugegangen. Mucki hat nur gefaucht und hat den Rückzug angetreten. Mausi ist wie immer cool geblieben... Dann hat Pari die ersten Tage nur oben verbracht (wo sie auch vorher separiert wurde) und hat sich nicht getraut nach unten zu kommen. Die M's sind natürlich weiterhin immer "zu Besuch" gekommen und es war friedlich. Nach einigen Tagen ist Pari dann doch mal runter marschiert und hat den Rest der Wohnung erkundet.

Mausi hat bisher in der ganzen Zeit nur ein einziges Mal gefaucht, als es ihr dann doch unheimlich wurde ;) Pari hat sie auch schon mal vorsichtig abschlecken und bei der gemeinsamen Schmuserunde ihre Pfoten an Mausi's Seite anlehnen dürfen... Mausi hat sich sogar von sich aus auch schon direkt neben Pari gelegt und ist ihr dann beim Ausbreiten gaaanz zufällig sozusagen auf den Pelz gerückt :D

Die drei können auch durchaus im 15 cm Abstand auf der Couch friedlich pennen, gemeinsam "Fummeln", sich annäseln, am Hintern schnuppern, in der (kleinen) Küche warten bis Dosi ENDLICH die Futterschüsseln aufgefüllt hat etc.

Trotzdem mach ich mir doch ziemlich Sorgen um das Verhältnis zwischen Mucki und Pari :( ich versuche mal die einzelnen Stufen zusammen zu fassen:
Pari ging ja immer wieder auf die M's zu und sucht den Kontakt. Mucki hat anfangs jedes Mal gefaucht und Pari hat das auch verstanden und ist gegangen. Das hat aber zwischenzeitlich deutlich nachgelassen und Mucki ist auch von sich aus dann mal auf Pari zugegangen, aber irgendwie hat sie es wohl jedesmal wieder mit der Angst zu tun bekommen und hat den Rückzug angetreten (teils auch fauchender Weise...). Ich hatte immer das Gefühl, als würde sie schon wollen, hat aber dann doch wieder Angst vor der eigenen Courage bekommen. Sie beobachtet Pari auch gerne (kein Anstarren), und geht ihr auch vorsichtig mit Sicherheitsabstand hinterher. Sie können auch problemlos aneinander vorbei gehen, sogar auch sehr dicht. Mucki hat zuletzt auch kaum noch gefaucht (max 1x am Tag, wenn überhaupt). Soweit also noch alles in Ordnung, aber jetzt kommt's.

Am Wochenende sind die beiden so richtig aneinander geraten! Ich kann gar nicht sagen was passiert ist, denn das ging blitzschnell und von jetzt auf gleich. Gejage, Geschrei, fliegende Fellbüschel :eek: Hab dann ein sehr bestimmtes "Hey" losgelassen (lauter, aber nicht gebrüllt), dann haben sie voneinander abgelassen, aber Pari hat dann gebrummt und gesungen... Mucki ist aber keinen Millimeter zurück gewichen, also hab ich mich dazwischen gestellt. Pari ist dann auf die Couch gegangen, hat dort weiter gebrummt und konnte sich gar nicht mehr beruhigen. Mucki wollte dann direkt wieder zu ihr, aber eher freundlich ??? Pari wurde dann wieder lauter und ich hab ein Kissen dazwischen gehalten, damit sie sich nicht sehen. Das hat dann auch geholfen.... Mucki ist weg und Pari ist langsam wieder runter gekommen. Ne Stunde später war dann wieder alles beim alten und es wurde auch im 20cm Abstand wieder auf der Couch gepennt.

Am Sonntag dann zweimal eine ähnliche Situation, aber da konnte ich beobachten, was passiert ist. Beim ersten Mal saßen Pari und Mucki im Flur. Pari hat gebrummt, Mucki hat wohl nicht verstanden, was das jetzt soll und hat Pari nur herzerweichend angemaunzt. Nach dem dritten Maunzer von Mucki war es Pari dann wohl zu viel und schon ging es los! Danach wieder Friede, Freude, Eierkuchen bis Pari dann abends von der Couch gesprungen ist und blöderweise saß da Mucki und schon war es wieder das gleiche Spiel :( Nachdem sich wieder alles beruhigt hatte, war es auch wieder friedlich...

Was meint ihr dazu? Ist das noch im Rahmen oder soll ich doch mehr einschreiten? Wenn ja, wie?

Vielen Dank schonmal an alle, die bis hierher gelesen haben...
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Hallo Sandra,

ja, ich denke, dass das im Rahmen ist. Ich finde sogar, dass es ziemlich gut läuft für die kurze Zeit.

Pari ist jetzt seit 4 Wochen etwa bei euch. Das ist noch keine Zeit. Auch wenn es Anfangs sogar noch ruhiger ablief wie jetzt - die Herrschaften lernen sich immer noch bzw. gerade erst richtig kennen. Jede muss die Körpersprache der anderen lernen und sich auf die andere einstellen können. Da ist noch viel Unsicherheit im Raum (was völlig normal ist) und so kann eine Situation schnell mal eskalieren bei nur einer falschen Bewegung. Wichtig ist, dass kurz darauf wieder alles okay ist und man sich wieder normal in der Nähe der jeweils anderen Katze aufhalten kann.

Eigentlich soll man sie machen lassen, auch wenns mal wilder wird. Das muss wahrscheinlich so sein, damit sie die Rangordnung oder was auch immer unter sich klären können. Und Katzengeschrei hört sich für uns Menschen schlimm an - schlimmer, als es vielleicht für die Katzen ist.
Wenn Du das Gefühl hast, dass es zu heftig wird, dann kannst Du sie ablenken. Nicht unbedingt durch "dazwischengehen", sondern z.Bsp. durch Klappern mit einer Dose oder ein Buch fallenlassen oder so. Sie sollten die Trennung nicht mit Dir als Mensch in Verbindung bringen.

Ansonsten bleibt nur noch der Klassiker als Rat: abwarten und Beruhigungstee trinken ;).
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
Danke Dir!
Dann geh ich mir mal einen Beruhigungstee machen ;)

So ein kreischendes Fellknäuel geht mir aber echt schwer an die Nerven :oops:

Nicht dazwischen gehen ist bei den Beiden auch echt schwer, denn da lässt sich keine mehr durch irgendwas ablenken! Vor allem Pari steigert sich da richtig rein und regt sich nur ab, wenn sie Mucki nicht mehr sehen kann. Kissen dazwischen halten ist aber schon ok, oder? Das hat sich bisher gut bewährt...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich würde auch souverän dazwischen gehn, wenn es eskaliert. Und wenn das Kissen gut wirkt, würde ich es beibehalten:)
Richtige Prügeleien würde ich unterbinden - wobei deine Katzen ja hinterher wieder entspannt zu sein scheinen - dann kanns so schlimm nicht sein:)
Das würde ich aber so beibehalten nebe4n dem Teetrinken:p
Gejage, Geschrei, fliegende Fellbüschel Hab dann ein sehr bestimmtes "Hey" losgelassen (lauter, aber nicht gebrüllt), dann haben sie voneinander abgelassen, aber Pari hat dann gebrummt und gesungen... Mucki ist aber keinen Millimeter zurück gewichen, also hab ich mich dazwischen gestellt. Pari ist dann auf die Couch gegangen, hat dort weiter gebrummt und konnte sich gar nicht mehr beruhigen. Mucki wollte dann direkt wieder zu ihr, aber eher freundlich ??? Pari wurde dann wieder lauter und ich hab ein Kissen dazwischen gehalten, damit sie sich nicht sehen. Das hat dann auch geholfen.... Mucki ist weg und Pari ist langsam wieder runter gekommen. Ne Stunde später war dann wieder alles beim alten und es wurde auch im 20cm Abstand wieder auf der Couch gepennt.

Beim ersten Mal saßen Pari und Mucki im Flur. Pari hat gebrummt, Mucki hat wohl nicht verstanden, was das jetzt soll und hat Pari nur herzerweichend angemaunzt. Nach dem dritten Maunzer von Mucki war es Pari dann wohl zu viel und schon ging es los! Danach wieder Friede, Freude, Eierkuchen bis Pari dann abends von der Couch gesprungen ist und blöderweise saß da Mucki und schon war es wieder das gleiche Spiel Nachdem sich wieder alles beruhigt hatte, war es auch wieder friedlich...
Ich würde mich aber davon verabschieden, dass nur Pari provoziert:cool:
Die Katzen haben ein seehr feines Diskussionsmanagement. Wenn Pari abwehrend geknurrt hat hat Mucki sicher vorher signalisiert, dass sie ihr auf den Pelz rücken möchte (aus welchem Grund auch immer....freundlich oder auch nicht)
Mucki kennt Katzensprache und Knurren ist ein klares Signal, das sie ignoriert hat, sonst wär sie gegangen. Dann hat Pari stärkere Geschütze aufgefahren.

Ich vermute mal, dass Mucki auf sehr subtile Weise durchaus versucht Revierrechte durchzudrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
32
Ort
Hamburg
Ich abonnier mal.
Bei uns läuft auch seit ein paar Wochen eine Zusammenführung, wo es hin und wieder etwas unfreundlicher wird.
Bis jetzt gab es aber nur ein paar auf die Mütze, keine richtige Beißerei.
Ich habe auch die Hoffnung, dass es nur eine Gewöhnungssache ist und sich somit bald geklärt hat. Bin gespannt wie es bei euch weiterläuft und drück euch die Daume!
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
Ich würde auch souverän dazwischen gehn, wenn es eskaliert. Und wenn das Kissen gut wirkt, würde ich es beibehalten:)
Richtige Prügeleien würde ich unterbinden - wobei deine Katzen ja hinterher wieder entspannt zu sein scheinen - dann kanns so schlimm nicht sein:)
Das würde ich aber so beibehalten nebe4n dem Teetrinken:p

Ok. Dann brauch ich einfach mehr Tee und bei der nächsten Keilerei komm ich wieder mit'm Kissen...

Ich würde mich aber davon verabschieden, dass nur Pari provoziert:cool:
Die Katzen haben ein seehr feines Diskussionsmanagement. Wenn Pari abwehrend geknurrt hat hat Mucki sicher vorher signalisiert, dass sie ihr auf den Pelz rücken möchte (aus welchem Grund auch immer....freundlich oder auch nicht)
Mucki kennt Katzensprache und Knurren ist ein klares Signal, dass sie ignoriert hat, sonst wär sie gegangen. Dann hat Pari stärkere Geschütze aufgefahren.

Ich vermute mal, dass Mucki auf sehr subtile Weise durchaus versucht Revierrechte durchzudrücken.

Bei Mucki hab ich mich manchmal echt gefragt, ob sie wirklich kätzisch spricht :oops:

Aber Deine Erklärung ist natürlich sehr einleuchtend. Sie schaltet also einfach auf Durchzug :eek: So nach dem Motto, wenn ich fauche, hast Du zu verschwinden, aber ich bin hier die Hausherrin, also gilt das gleiche für mich nicht!

Ach ja, gerade vor 5 Minuten: Pari liegt auf meinen Beinen, Mausi in meinem Arm und Mucki kommt fröhlich angetrollt. Springt 20cm neben Pari auf die Couch, guckt sie kurz an, Pari hat nur kurz den Kopf gehoben, Mucki kuschelt sich zu ihrer Schwester in meinen Arm und jetzt schnorcheln wieder alle drei.

Versteh einer diese Fellnasen!!!

EDIT: So sieht das jetzt hier aus. Das gestreifte unter der Decke bin ich, Pari liegt weiter auf den Beinen und der Hintern aus dem angekuschelte Fellhaufen, der Richtung Pari guckt, gehört Mucki (besser hab ich es leider mangels Bewegungsfreiheit nicht hinbekommen...)

19872341rs.jpg


Ich abonnier mal.
Bei uns läuft auch seit ein paar Wochen eine Zusammenführung, wo es hin und wieder etwas unfreundlicher wird.
Bis jetzt gab es aber nur ein paar auf die Mütze, keine richtige Beißerei.
Ich habe auch die Hoffnung, dass es nur eine Gewöhnungssache ist und sich somit bald geklärt hat. Bin gespannt wie es bei euch weiterläuft und drück euch die Daume!

Na dann bin ich nicht alleine mit meinen Sorgen... Drück euch auch die Daumen!
 
Zuletzt bearbeitet:
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
Melde mich kurz mit einem kleinen Update. Montag herrschte hier komplett Ruhe, Dienstag früh etwas Gestarre zwischen Pari und Mucki mit Grummeln von Pari und einem Mucki das einfach nicht hören will und schon gar nicht klein beigibt und (wie ich gelernt hab) dadurch provoziert :oops: Nach Unterbrechung des Blickkontakts durch uns, war wieder alles ruhig den Rest des Tages.

Das Highlight gestern: Mein Freund und ich waren in der Küche, sind dann zurück ins Wohnzimmer und haben einen "Katzenzug" auf der Couchlehne vorgefunden. Erster "Waggon" Pari, dahinter Mucki und Mausi am Ende :D Pari ist dann aber doch lieber gegangen, als sie uns gesehen hat :confused: War aber echt ein Bild für die Götter, wie sie aufgereiht in Hasenstellung so da saßen!
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das hört sich doch alles in allem ganz gut an, bis auf die unvermeidlichen Machtspielchen:) Aber so sind die Mädels halt:p
Schade, dass es vom Zug kein Foto gibt;)
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
Wenn es erstmal so bleibt, wie es jetzt ist, bin ich schon mal glücklich. Ich erwarte ja nicht, dass sie hier schon gruppenkuscheln. Hauptsache sie kloppen sich nicht! Und in einem sind sie definitiv ALLE gleich: Dosis belagern ist das allerbeste für sie! Pari und Mausi kleben nämlich schon wieder an mir... Sieht aus wie das Bild weiter oben, nur dass Mucki gerade mal nicht dabei ist.

Ja, den Zug hätte ich auch gerne auf einem Bild festgehalten ;) Aber wir waren leider beide mit Tellern und Besteck bepackt und dann war Pari auch schon weg :(
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #10
... den Katzenzug hätte ich auch gerne gesehen :p.

Und auch Gekloppe gehört dann und wann mal dazu. Mir scheint es, als würde das denen manchmal sogar Spass machen.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #11
Melde mich kurz mit einem kleinen Update. Montag herrschte hier komplett Ruhe, Dienstag früh etwas Gestarre zwischen Pari und Mucki mit Grummeln von Pari und einem Mucki das einfach nicht hören will und schon gar nicht klein beigibt und (wie ich gelernt hab) dadurch provoziert :oops: Nach Unterbrechung des Blickkontakts durch uns, war wieder alles ruhig den Rest des Tages.

Klingt doch schon mal gut! Ich denke mal, Mucki muss halt zeigen, dass das ihr Revier ist? Wenn sie gegenseitige Nähe suchen oder zumindest gut tolerieren, ist das ein gutes Zeichen. Wenn sie sich total unsympathisch wären, würden sie sich aus dem Weg gehen. Vielleicht müssen sie auch die "Dialekte" des anderen, die Nuancen in Körper- und Lautsprache, noch richtig einordnen lernen?
 
Werbung:
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #12
Katie, schön, dass du hierher gefunden hast!

Also ich denke auch absolut nicht, das sie sich hassen. Mucki lässt im Moment wohl einfach die "wilde Hilde" raus hängen... Gab heute ja wieder so ne seltsame Situation. Hab gerade mit einem Kollegen telefoniert, sehe Mucki unterm Kratzbaum sitzen und Pari ganz nah daneben. Hab milde gelächelt, weil sie ganz friedlich waren, sich immer wieder angeguckt haben, aber nicht gestarrt, also wie ein netter Annäherungsversuch. Dann ist Pari ganz ruhig aufgestanden und ist weggegangen! Kaum war sie außer Schlagdistanz hat Mucki nen Satz auf sie zu gemacht und schon ging's wieder rund mit allen drum und dran. Pari ist dann wie immer unter Brummen auf die Couch geflüchtet und Mucki ist -leider auch wie immer - direkt wieder in Ihre Richtung, also hab ich wieder das Kissen gezückt... Mein Kollege hat das Theater durch's Telefon gehört und war auch gleich total entsetzt :p O-Ton "Oh Gott, was war das denn!!! Das hat sich jetzt aber ganz schön gefährlich angehört!!!"

Ich glaube aber sie sprechen sehr wohl die gleiche Sprache, nur Mucki ignoriert das ganz einfach komplett. Wenn sie sich mal dazu herablässt den Kontakt zu suchen, dann hat Pari gefälligst das auch zu wollen. Ich denke das heute war von Mucki eher eine Spielaufforderung als Reviergehabe, aber naja.... Was weiß ich schon ;)

Ist auch immer nett, wenn sie getrennt ihre 5 Minuten haben. Entweder Pari rockt hier die Bude, springt an den Wänden hoch, rennt rum, schlägt Haken usw. und die M's sitzen dann da, beobachten sie und gucken ganz irritiert. Wenn sich die M's durch die Butze jagen und raufen ist es dann genau umgekehrt :cool:

Und zum Schluss noch was schönes... Mausi und Pari haben heute kurz aber heftig gaaaanz nah beieinander gelegen und Pari hat ihre Nase schon fast in Mausi's Hintern versenkt :eek:

Mausi ist übrigens auch total gelassen, wenn die anderen beiden aneinander geraten und kreischen. Da schaut sie dann nur kurz und blendet das dann total aus :confused:
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #13
Mal wieder ein kurzes Update...
Momentan fliegen keine Fellbüschel mehr. Es wir höchstens gefaucht oder gebrummt. Wie es aussieht, zeigt Mucki wohl langsam doch etwas Respekt. Wenn z.B. Pari an der Futterschüssel steht und Mucki will die Gunst der Stunde zum beschnuppern nutzen, braucht Pari sie nur kurz anschauen und Mucki geht wieder nen Schritt zurück.

Tja und gerade jetzt, während ich hier schreibe, kam Mucki erst zu mir schmusen und ist dann zur schlummernden Pari gegangen, hat ganz vorsichtig geschnuppert, hat sich dann nur ein wenig daneben nieder gelassen und keine von beiden hat einen Ton von sich gegeben. Gut, sie hat es nur ein paar Minuten ausgehalten, aber immerhin!

Irgendwann macht es schon noch Klick in den kleinen Köpfchen und sie haben ja jetzt alle Zeit der Welt.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #14
Das hört sich doch schon mal gut an. Ich denke auch, dass sie um so mehr Zeit brauchen, sich an Neuankömmlinge zu gewöhnen, je älter sie sind. Erwachsene Katzen tun sich da einfach schwerer, da ja jeder Neue auch ein Konkurrent um die vorhandenen Ressourcen ist. Es dauert dann, bis er als zugehörig eingestuft wird.

Die machen das gut, finde ich.
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #15
...Konkurrent um die vorhandenen Ressourcen ist. Es dauert dann, bis er als zugehörig eingestuft wird.

Da sagst du was... Manchmal hab ich einfach eine Kraulehand zu wenig ;)

Das neue morgendliche Ritual sieht so aus: Nach dem Aufstehen schauen mich die M's erstmal nur verschlafen kurz an, aber Pari kommt sofort schnurrend an und ich muss eine halbe Stunde jeden Millimeter von ihr durchkraulen, werde im Gegenzug ausgiebig beköpfelt und geputzt. Wenn sie ihrer Meinung nach endlich genug hat, kuschelt sie sich an die Beine. Dann kommt Mausi und muss dringend gekrault werden und kuschelt sich danach an meinen Oberkörper oder in meinen Arm. Dann kommt Mucki, kuschelt sich zu ihrer Schwester und muss natürlich auch durchgewurschtelt werden... Tja, ich muss jetzt wohl immer ne Stunde früher aufstehen ;) Vor Pari war ich morgens meistens völlig uninteressant (so nach dem Motto, die Olle ist ja eh immer da - Homeoffice sei Dank) und es ist allerhöchstens mal Mucki kurz auf den Schoß gekommen :confused:

Ich bin jetzt mal vorsichtig optimistisch (bis zum nächsten Rückschlag :oops: ) und sag, dass die drei sicher bald auf einem Haufen kuscheln...
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #16
Mucki ist zwar noch nicht so ganz entspannt, aber es bleibt friedlich!

19928209xw.jpg
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #17
Na, geht doch ....wobei Mucki wirklich noch etwas angeknistert aus dem Pelzkragen grummelt:p
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #18
Meld mich hier auch mal wieder mit einem Update...

Pari war zwischendurch leider so gar nicht fit und wir waren nun täglich beim TA.
In der Zeit, in der sie sich wirklich kaum bewegte und es ihr gar nicht gut ging, herrschte hier der komplette Friede. Mucki durfte ihr näher kommen und es gab trotzdem keinen Ton.

Nun geht es ihr aber seit Freitag wieder deutlich besser und dann ging das Gebrummel direkt wieder los :oops: Aber außer eben dieser wenigen Grummelei herrschte komplett Frieden und die Damen könnten sogar zweimal richtig näseln und ich dachte jetzt haben sie es endlich gerafft, dass keiner der anderen was will. Naja, wieder einmal zu früh gefreut!

Letzte Nacht leider ging es mal wieder rund... Gepolter, Geschrei, Gefauche, Gesinge - eben das volle Programm! Bin dann aufgestanden und hab nachgesehen. Pari war wieder kaum zu beruhigen und hat alles und jeden angebrummt, also sogar mich und Mausi :( Hab sie dann außer Sichtweite bugsiert, damit sie sich wieder fängt. Dann war auch den Rest der Nacht Ruhe.

Fellbüschel habe ich nachts schon rumliegen sehen und heute Morgen habe ich bei Pari ne Schramme am Ohr entdeckt. Mucki lag bis jetzt schmollend auf 2,1m Höhe und kam gerade erst runter :( Sie hat aber wohl nichts abbekommen.

Ich weiß zwar nicht was passiert ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das mal wieder nur ein Missverständnis wär. Was ich nämlich beobachten konnte ist, dass wenn eine der beiden sich mal aus irgendeinem Grund ruckartig bewegt, die andere sofort auf "halb acht Stellung" geht...
 
MucklMausl

MucklMausl

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1.319
  • #19
Und wieder mal ein Update von der Front...

Das Dreigestirn mal wieder ;) aber dieses mal war auch Mucki entspannt

20052379gc.jpg


Und dann noch ein Wunder! Ta tata taaaaaaa:

20052380or.jpg


Da lagen erst nur die beiden M's zwischen meinen Beinen und Pari hat sich dann einfach mal so auch noch hin gequetscht. Mausi ist leider gegangen, bevor ich das Handy zücken konnte, aber dafür ist Mucki völlig unbeeindruckt liegen geblieben. Da hab ich ja mal nicht schlecht geguckt :eek: Der entspannte Friede hat dann so ca. 10 Minuten angehalten bis Mucki einfach nur aufgestanden ist... Pari musste das sofort wieder mit Gebrumme kommentieren und Mucki hat den Rückzug angetreten. Im Großen und Ganzen wird es aber doch besser mit den beiden. Gerade eben ist Mucki auf die Couch gehüpft, Pari hat gebrummt, Mucki hat nett geblinzelt und schon war wieder Ruhe. Das kriegen sie so zwar noch nicht immer hin, aber das ist schon ok.

Pari hat heute auch den ersten Versuch gestartet mit Mausi fangen zu spielen. Mausi war das zwar nicht so ganz geheuer, ist aber wie immer total cool geblieben :cool:. Die beiden kamen aber ja von Anfang an gut miteinander aus.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #20
Das sieht doch gut aus. Das Brummen heißt vielleicht, dass sie noch ein wenig Angst vor ihrem eigenen Mut hat? Sie benutzt ja einen Platz, der deinen Beiden sehr wichtig ist, und könnte sich Ärger einfangen?

Und Pari ist einfach ein wunderschönes Flauschi. Ist sie so groß, oder wirkt das nur so?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

  • MucklMausl
  • FIP
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
N
Antworten
20
Aufrufe
3K
TomTrust
Antworten
862
Aufrufe
119K
Antschie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben